MAP an der Karlsruher Institut für Technologie

Karteikarten und Zusammenfassungen für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs MAP an der Karlsruher Institut für Technologie.

Beispielhafte Karteikarten für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Wasserstoff: positive Partialladung

Beispielhafte Karteikarten für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Wasserstoffbrückenbindungen? Biologie und Wasser

Beispielhafte Karteikarten für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Einzigartige Eigenschaften von Helium?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Gewinnung der Edelgase?

Beispielhafte Karteikarten für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Vorkommen der Halogene?

Beispielhafte Karteikarten für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Darstellung von Brom?

Beispielhafte Karteikarten für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Chlorige Säure?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Disproportionierung von Chlor in Wasser

Beispielhafte Karteikarten für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Vorkommen Sauerstoff?

Beispielhafte Karteikarten für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Wasser?

Beispielhafte Karteikarten für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Wasserstoffperoxid? Verwendung

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Schwefel Vorkommen?

Kommilitonen im Kurs MAP an der Karlsruher Institut für Technologie. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

MAP

Wasserstoff: positive Partialladung

Wasserstoffbrückenbindungen: Wasser, Ammoniak, HF


MAP

Wasserstoffbrückenbindungen? Biologie und Wasser

Grund für die geringe dichte bei Eis. 

Wasserstoffbrückenbindungen halten organische Moleküle( Proteine, DNA) zusammen.

MAP

Einzigartige Eigenschaften von Helium?

Kühlt man Helium bis fast zum absoluten Nullpunkt ab, so ist es immer noch
eine Flüssigkeit. Selbst bei einer Temperatur von 1 K benötigt man einen Druck
von 2,5 MPa (25 bar), um es zu verfestigen. Flüssiges Helium ist eine erstaun-
liche Substanz: Bei einem Druck von 1000 hPa kondensiert das Gas bei 4,2 K
zu einer normalen Flüssigkeit, die als Helium I bezeichnet wird. Kühlt man
weiter ab, erhält man bei 2,2 K eine Flüssigkeit (Helium II) mit völlig anderen
Eigenschaften. Helium II verfügt beispielsweise über eine außerordentlich hohe
thermische Leitfähigkeit: Sie ist 106-mal höher als die von Helium I und sogar
weit höher als die des Silbers, dem bei Raumtemperatur besten metallischen
Wärmeleiter. Noch faszinierender ist, dass die Viskosität fast auf null sinkt. In
einem offenen Gefäß „klettert“ Helium II buchstäblich die Gefäßwände hoch
und fließt über den Rand. Es handelt sich hier um ein nur quantenphysikalisch
erklärbares Phänomen. Entscheidend ist dabei, dass 4He-Atome – mit einem
Gesamtspin von null – zu den als Bosonen bezeichneten Teilchen gehören.

MAP

Gewinnung der Edelgase?

Helium: Abtrennung aus dem Erdgas

Neon, Krypton, Xenon: Linde-Verfahren; Nebenprodukt bei Gewinnung von N2 und O2 aus Luft

Argon: Linde-Verfahren; Nebenprodukt bei Ammoniaksynthese( Anreicherung bei der ungebrauchten H2/N2-Mischung)

MAP

Vorkommen der Halogene?

Fluor in der Erdkruste als:

Flussspat (CaF2),
Apatit (Ca5(PO4)3(OH, F)) und Kryolith
(Na3[AlF6])

Die anderen Halogene im Meerwasser: als gelöste Ionen, aber durch trocken in Salzform:

Steinsalz (NaCl), Sylvin (KCl),
Carnallit (KMgCl3 · 6 H2O) und Bromcar-
nallit (KMg(Cl, Br)3 · 6 H2O). Sylvinit ist
ein Salzgestein aus NaCl und KCl.

Iod: im Meerwasser in Algen und Schwämmen angereichert.

Höhere Gehalte an Iod kommen im Chile-
salpeter (NaNO3) als Lautarit (Ca(IO3)2)
vor.

MAP

Darstellung von Brom?

Oxidation mit elementarm Chlor

MAP

Chlorige Säure?

Darstellung:

Durch Umsetzung von Ba(ClO2)2 mit Schwefelsäure

Verwendung: NaClO2 mit NaCl als Bleichmittel

MAP

Disproportionierung von Chlor in Wasser

Cl2 +H2O --> HCl+ HOCl

durch HCl sauer

durch HOCl oxidieren

Bleichmittel

MAP

Vorkommen Sauerstoff?

Sauerstoff ist das häufigste Element der Erdkruste. Es kommt elementar mit einem
Volumenanteil von 21% in der Luft vor, gebunden im Wasser und in vielen weiteren
Verbindungen (Silicate, Carbonate, Oxide usw.).

MAP

Wasser?

Zwischen den H2O-Molekülen sind Wasserstoffbindungen vorhanden, die für
die Eigenschaften des Wassers ausschlaggebend sind. 2 sogar


Anomalien: 

Schmelzpunkt, Siedepunkt.


Dichtemaximum: leigt bei 4°C aufgrund der Wasserstoffbrückenbindungen. Wichtig, weil dadurch Eis oben schwimmt


Druckanomalie:

Wasser geht nicht
wie die meisten Flüsigkeiten bei hohem Druck in die kristalline Form über. Im Pha-
sendiagramm von Wasser hat die Schmelzkurve daher eine negative Steigung.

. Unter Druck schmilzt Eis bei Temperaturen unter 0°C


Wärmekapazität: sehr hohe Wärmekapazität--> wichtig für Ozeanzirkulation


Gashydrate (Clathrathydrate):

Bildet Lücken aus wodurch Gastmoleküle in diese Lücken können. Methan z.B.

Große Methanvorkommen, in Permafrostregionen und Ozeanböden


Auf Erde nur 2,6% Süßwasser; nur 0,03% Trinkwasser

Entsalzungsanlagen--> Verdampfen oder durch Membran pressen


Wasser ist eine sehr beständige Verbindung. Bei 2 000 (C sind nur 2%Wassermo-
leküle thermisch in H2- und O2-Moleküle gespalten

MAP

Wasserstoffperoxid? Verwendung

Wegen seiner Oxidationswirkung dient H2O2 als Desinfektionsmittel und als
Bleichmittel


Die Reaktivität von Ozon, O3 wird durch H2O2 stark erhöht. Die Reaktion von
H2O2 mit O3 wird industriell als Peroxon-Prozess eingesetzt, um Bakterien abzutöten

(Perborat NaBO2(OH)2 ·3H2O (vgl. S. 610) ist Bestandteil von Wasch-
mitteln.)

MAP

Schwefel Vorkommen?

Schwefel kommt in der Natur elementar in weit verbreiteten Lagerstätten vor.
Verbindungen des Schwefels, vor allem die Schwermetallsulfide, besitzen größte Be-
deutung als Erzlagerstätten. Einige wichtige Mineralien sind: Pyrit FeS2, Zinkblende
ZnS, Bleiglanz PbS, Kupferkies CuFeS2, Zinnober HgS, Schwerspat BaSO4, Gips
CaSO4 ·2H2O, Anhydrit CaSO4.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang MAP an der Karlsruher Institut für Technologie gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Karlsruher Institut für Technologie Übersichtsseite

Ducci

Ducci Experimente mit Antwort

Seminar zum Qualitativen Praktikum

Physiologie

Spanisch

Sportmotorik

Trainingswissenschaften Altklausur

Trainingswissenschaft Lernfragen

Anorganische Chemie Grund MAP

Organische Chemie 1

GMAP

Sportmotorik

OC II

Physikalische Chemie

Turnen

OC - MAP an der

Universität Münster

BiWi Map 2 an der

Bergische Universität Wuppertal

MA2 an der

Fachhochschule Bielefeld

MA3 an der

Fachhochschule für Sport und Management Potsdam

mar an der

Hochschule Mittweida

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch MAP an anderen Unis an

Zurück zur Karlsruher Institut für Technologie Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für MAP an der Karlsruher Institut für Technologie oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login