Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen

Lernmaterialien für DBS & XML an der Karlsruher Institut für Technologie

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen DBS & XML Kurs an der Karlsruher Institut für Technologie zu.

TESTE DEIN WISSEN

Eigenschaften eines Primärschlüssels (2x)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. K eindeutig identifizierend für r
  2. K minimal mit dieser Eigenschaft
    1. Es kann kein Attribut aus K weggelassen werden, ohne die Eigenschaft "identifizierend" zu verlieren


  • Attribute werden zur Kennzeichnung als Primärschlüssel unterstrichen
  • Kann es Relationen geben, die keinen Schlüssel haben?
    • Nein, da mindestens eine ganze Zeile identifizierend ist.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche verschiedenen Anomalien gibt es? (3x)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Lösch-Anomalie (deletion anomaly)
    • Wenn eine Zeile gelöscht wird, die als einzige eine Information erhält, gehen evtl. mehr Informationen verloren als gewünscht.
  • Änderung-Anomalie (update anomaly)
    • Eine Änderung bedingt, dass mehrere Zeilen korrigiert werden müssen. 
    • Wird die Änderung nicht überall ordnungsgemäß durchgeführt, kommt es zu Inkonsistenzen in der DB.
  • Einfüge-Anomalie (insertion anomaly)
    • Neue Zeile kann nicht eingefügt werden, da nicht alle von der Relation verlangten Attribute vorhanden sind...obwohl diese evtl. irrelevant sind
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziele beim Aufbau relationaler DB (5x)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ziele

Datenbank sollte zu jedem Zeitpunkt ein korrektes Abbild der realen Welt darstellen!


  1. Vermeidung unerwünschter Abhängigkeiten bei einfügen/löschen/update
  2. Verringerung der Abhängigkeit der Relationen von Anfragehäufigkeiten
  3. Gewährleistung von Korrektheit
  4. Erhöhung der Aussagekraft des Modells für den Benutzer
  5. Verringerung der Notwendigkeit der Umstrukturierung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Probleme beim Aufbau relationaler DB (5x)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Unzureichende Semantik der Daten
    1. Keine Unterscheidung zwischen Dingen und Beziehungen
    2. Keine Darstellung von Elementbeziehungen
  2. Keine Erweiterungsmöglichkeiten der Datentypen
  3. Keine Darstellung des Verhaltens
  4. Programmiersprache vs. Datenbanken --> sind unterschiedliche Welten
  5. Referentielle Integrität muss explizit festgelegt werden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Eigenschaften von XML (4x)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. XML-Dokumente sind selbstbeschreibend
  2. Dokumente können unterschiedlich strukturiert sein (irregulär)
  3. Informationen im XML-Dokument haben keinen oder einen wechselnden Datentyp
  4. XML-Dokumente können große Anteile Volltext enthalten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundkonzept XML

  • Aus welchen Bestandteilen setzt sich ein XML-Dokument zusammen? (4x)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Elementen
  • Attributen
  • ihren Wertzuweisungen
  • Inhalt der Elemente
    • kann aus einer Zeichenkette, weiteren Elementen oder Mischung bestehen
      • Text (Elementtext)
      • Element Content (Elementinhalt)
      • Mixed Content (gemischter Inhalt)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Kriterien muss ein XML-Dokument erfüllen, um wohlgeformt zu sein?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Alle Elemente besitzen sowohl ein Start-Tag als auch ein End-Tag
  • Es existiert genau ein Element, dass nicht Inhalt eines anderen Elements ist --> eindeutige Wurzelelement
  • Es gibt keine Überlappung von Definitionen --> eindeutiger Namensraum
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Varianten für Datenmodelle für XML

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

DTD - Document Type Definition

  • schematische Beschreibung von XML-Dokumenten
  • Beschreibung von Inhaltsmodellen für Elemente

XML-Schema

  • Beschreibung von XML-Objekten
  • XML-Syntax, kann wie ein beliebiges XML-Dokument verwendet werden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

DTD: Document Type Definition - Woraus setzen sich Elementen zusammen? (6x)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Elemente können bestehen aus

  • Sequenz von Elementen (A,B)
  • Alternative von Elementen (A|B)
  • mit angegebenen Wiederholungen
    • A? --> A kommt höchstens einmal vor
    • A+ --> A kommt mindestens einmal vor
    • A* --> A kommt beliebig oft vor (inkl. gar nicht)
  • #PCDATA (parsed character data)
  • Inhaltsmodell ANY oder EMPTY
  • Kombinationen aus obigem
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

DTD: Document Type Definition - Woraus setzen sich Attribute zusammen? (4x)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Attribute haben

  • Attributnamen
  • Typangabe
  • Angabe, ob Attribut zwingend oder optional sind
    • #REQUIRED
    • #IMPLIED
    • #FIXED
  • einen Defaultwert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grenzen von DTD (3x)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Nur einfache Datentypen
  2. Namensräume werden nicht unterstützt
  3. Keine komplexen Strukturen möglich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundfunktionen von Datenbanksystemen (5x)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Beschreibung der Daten mittels Datenmodells zur Erreichung von Datenunabhängigkeit & Datenintegrität
  2. Bereitstellung ausdrucksmächtiger Benutzungsschnittstellen
  3. Transaktionsmanagement zur Mehrbenutzerverwaltung und als Grundlage für Recovery
  4. Recovery zur Wiederherstellung der Integrität im Fehlerfall
  5. Datenschutz
Lösung ausblenden
  • 100092 Karteikarten
  • 2025 Studierende
  • 191 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen DBS & XML Kurs an der Karlsruher Institut für Technologie - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Eigenschaften eines Primärschlüssels (2x)

A:
  1. K eindeutig identifizierend für r
  2. K minimal mit dieser Eigenschaft
    1. Es kann kein Attribut aus K weggelassen werden, ohne die Eigenschaft "identifizierend" zu verlieren


  • Attribute werden zur Kennzeichnung als Primärschlüssel unterstrichen
  • Kann es Relationen geben, die keinen Schlüssel haben?
    • Nein, da mindestens eine ganze Zeile identifizierend ist.


Q:

Welche verschiedenen Anomalien gibt es? (3x)

A:
  • Lösch-Anomalie (deletion anomaly)
    • Wenn eine Zeile gelöscht wird, die als einzige eine Information erhält, gehen evtl. mehr Informationen verloren als gewünscht.
  • Änderung-Anomalie (update anomaly)
    • Eine Änderung bedingt, dass mehrere Zeilen korrigiert werden müssen. 
    • Wird die Änderung nicht überall ordnungsgemäß durchgeführt, kommt es zu Inkonsistenzen in der DB.
  • Einfüge-Anomalie (insertion anomaly)
    • Neue Zeile kann nicht eingefügt werden, da nicht alle von der Relation verlangten Attribute vorhanden sind...obwohl diese evtl. irrelevant sind
Q:

Ziele beim Aufbau relationaler DB (5x)

A:

Ziele

Datenbank sollte zu jedem Zeitpunkt ein korrektes Abbild der realen Welt darstellen!


  1. Vermeidung unerwünschter Abhängigkeiten bei einfügen/löschen/update
  2. Verringerung der Abhängigkeit der Relationen von Anfragehäufigkeiten
  3. Gewährleistung von Korrektheit
  4. Erhöhung der Aussagekraft des Modells für den Benutzer
  5. Verringerung der Notwendigkeit der Umstrukturierung
Q:

Probleme beim Aufbau relationaler DB (5x)

A:
  1. Unzureichende Semantik der Daten
    1. Keine Unterscheidung zwischen Dingen und Beziehungen
    2. Keine Darstellung von Elementbeziehungen
  2. Keine Erweiterungsmöglichkeiten der Datentypen
  3. Keine Darstellung des Verhaltens
  4. Programmiersprache vs. Datenbanken --> sind unterschiedliche Welten
  5. Referentielle Integrität muss explizit festgelegt werden.
Q:

Eigenschaften von XML (4x)

A:
  1. XML-Dokumente sind selbstbeschreibend
  2. Dokumente können unterschiedlich strukturiert sein (irregulär)
  3. Informationen im XML-Dokument haben keinen oder einen wechselnden Datentyp
  4. XML-Dokumente können große Anteile Volltext enthalten
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Grundkonzept XML

  • Aus welchen Bestandteilen setzt sich ein XML-Dokument zusammen? (4x)
A:
  • Elementen
  • Attributen
  • ihren Wertzuweisungen
  • Inhalt der Elemente
    • kann aus einer Zeichenkette, weiteren Elementen oder Mischung bestehen
      • Text (Elementtext)
      • Element Content (Elementinhalt)
      • Mixed Content (gemischter Inhalt)
Q:

Welche Kriterien muss ein XML-Dokument erfüllen, um wohlgeformt zu sein?

A:
  • Alle Elemente besitzen sowohl ein Start-Tag als auch ein End-Tag
  • Es existiert genau ein Element, dass nicht Inhalt eines anderen Elements ist --> eindeutige Wurzelelement
  • Es gibt keine Überlappung von Definitionen --> eindeutiger Namensraum
Q:

Varianten für Datenmodelle für XML

A:

DTD - Document Type Definition

  • schematische Beschreibung von XML-Dokumenten
  • Beschreibung von Inhaltsmodellen für Elemente

XML-Schema

  • Beschreibung von XML-Objekten
  • XML-Syntax, kann wie ein beliebiges XML-Dokument verwendet werden.
Q:

DTD: Document Type Definition - Woraus setzen sich Elementen zusammen? (6x)

A:

Elemente können bestehen aus

  • Sequenz von Elementen (A,B)
  • Alternative von Elementen (A|B)
  • mit angegebenen Wiederholungen
    • A? --> A kommt höchstens einmal vor
    • A+ --> A kommt mindestens einmal vor
    • A* --> A kommt beliebig oft vor (inkl. gar nicht)
  • #PCDATA (parsed character data)
  • Inhaltsmodell ANY oder EMPTY
  • Kombinationen aus obigem
Q:

DTD: Document Type Definition - Woraus setzen sich Attribute zusammen? (4x)

A:

Attribute haben

  • Attributnamen
  • Typangabe
  • Angabe, ob Attribut zwingend oder optional sind
    • #REQUIRED
    • #IMPLIED
    • #FIXED
  • einen Defaultwert
Q:

Grenzen von DTD (3x)

A:
  1. Nur einfache Datentypen
  2. Namensräume werden nicht unterstützt
  3. Keine komplexen Strukturen möglich
Q:

Grundfunktionen von Datenbanksystemen (5x)

A:
  1. Beschreibung der Daten mittels Datenmodells zur Erreichung von Datenunabhängigkeit & Datenintegrität
  2. Bereitstellung ausdrucksmächtiger Benutzungsschnittstellen
  3. Transaktionsmanagement zur Mehrbenutzerverwaltung und als Grundlage für Recovery
  4. Recovery zur Wiederherstellung der Integrität im Fehlerfall
  5. Datenschutz
DBS & XML

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang DBS & XML an der Karlsruher Institut für Technologie

Für deinen Studiengang DBS & XML an der Karlsruher Institut für Technologie gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten DBS & XML Kurse im gesamten StudySmarter Universum

XML Rott

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Zum Kurs
dbs

LMU München

Zum Kurs
XML

Fachhochschule Südwestfalen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden DBS & XML
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen DBS & XML