Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie

Karteikarten und Zusammenfassungen für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie.

Beispielhafte Karteikarten für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Beschreiben Sie die Unfallverhütungsvorschriften (UVV) und die Produktionssicherheitsgesetz (ProdSG):

Beispielhafte Karteikarten für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Nennen Sie die Vertragsarten nach Leistungsumfang:

Beispielhafte Karteikarten für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Nennen Sie die Vertragsarten nach Abrechnungsmodalität:

Beispielhafte Karteikarten für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Nennen Sie 5 Inhalte was Verträge haben können bzw. müssen:

Beispielhafte Karteikarten für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Nennen Sie 5 Regelungen zur Arbeitssicherheit:

Beispielhafte Karteikarten für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Welche Ebenen hat eine Energiebilanz?

Beispielhafte Karteikarten für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Welche Kritikpunkte gibt es an dem Modell von Schneider?

Beispielhafte Karteikarten für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Was wird im zweiten Modul gemacht, welches Werkzeug könnte dazu genutzt werden?

Beispielhafte Karteikarten für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Warum lohnt es, sich mit der Anlagenwirtschaft zu beschäftigen?

Beispielhafte Karteikarten für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Großanlagenbau

Beispielhafte Karteikarten für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Was für eine Vertragsart würden sie für folgende Dienstleistungen wählen:
1) Energetische Optimierung einer Produktionsanlage.
2) Ausarbeitung eines - Verfahrenskonzepts für den Upscale einer Pilotanlage einer Bioraffinerie in den industriellen Maßstab.
3) Studie zu möglichen Standorten für Pumpspeicherwerke im Nordschwarzwald.

Beispielhafte Karteikarten für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Welche Vor- und Nachteile hat ein Zielpreisvertrag mit Bonus/Malus im Vergleich zu einem Aufwandserstattungsvertrag?

Kommilitonen im Kurs Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie auf StudySmarter:

Anlagenwirtschaft

Beschreiben Sie die Unfallverhütungsvorschriften (UVV) und die Produktionssicherheitsgesetz (ProdSG):

UVV: 

- Berufsgenossenschaftliche Vorschriften für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (BGV)

- für jeden Unternehmer und Versicherten rechtsverbindlich

- Fokus: Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren

ProdGS:

Dieses Gesetz gilt, wenn im Rahmen einer Geschäftstätigkeit Produkte auf dem Markt bereitgestellt, ausgestellt oder erstmals verwendet werden.

- Dieses Gesetz gilt auch für die Errichtung und den Betrieb
überwachungsbedürftiger Anlagen,

Anlagenwirtschaft

Nennen Sie die Vertragsarten nach Leistungsumfang:

• Studienvertrag: Durchführung verschiedene Planungsarbeiten und Studien zum Gegenstand

• Beratungsvertrag: Dienstleistungen die Entscheidungen erleichtern, Fehlerquote senken, usw. (nicht zwingend notwendig)

Ingenieurvertrag: Bezug auf typische Ingenieurleistungen (process engineering)

Liefervertrag: Regelt die Beschaffung materieller Anlagenteile (Maschinen)

Montagevertrag: Werkvertrag, Dienstvertrag (Montagematerial, Bauleitung)

Inbetriebnahmevertrag: Werkvertrag, Dienstvertrag (Inbetriebnahmearbeiten)

• Lizenz- und Know-How-Verträge: Nutzung von Patenten, usw.


Anlagenwirtschaft

Nennen Sie die Vertragsarten nach Abrechnungsmodalität:

Festpreisvertrag: Der Käufer wird durch Zahlung eines festen Preises vergütet.

Aufwandserstattungsvertrag (Selbstkostenerstattungsvertrag): Abrechnung der nachgewiesene Kosten (nicht der erbrachte Leistung) + zust. Honorar

Zielpreisvertrag: mit Bonus/Malus System

GMP-Vertrag (Guaranteed Maximum Price): Möglichst frühzeitige Bindung des Auftraggebers an den Auftragnehmer

Aufmaßvertrag: Abrechnung der nachgewiesene Leistungen

Einheitspreisvertrag: 

Gesamtsumme und Mengenangabe vorläufig

- Leistungsbeschrieb und Einheitspreis fixiert

Abrechnung nach tatsächlich ausgeführter Menge

• Vorvertrag: Falls Vertragsabschluss noch von Genehmigungen Dritter abhängt.

Anlagenwirtschaft

Nennen Sie 5 Inhalte was Verträge haben können bzw. müssen:

• Name/Anschrift der Vertragspartner

• allgemeine Vertragsgrundlage

• Ecktermine für Fälligkeit der jeweiligen Leistungen

• Preise und Zahlungsbedingungen

• Verpackung, Transport, Eigentums- und Gefahrübergang

• Garantie, Haftung

Anlagenwirtschaft

Nennen Sie 5 Regelungen zur Arbeitssicherheit:

• Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)

• Unfallverhütungsvorschriften (UVV)

• Chemikaliengesetz (ChemG)

• Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (ProdSG)

• DIN-Normen, Richtlinien, Merkblätter

Anlagenwirtschaft

Welche Ebenen hat eine Energiebilanz?

• Aggregatebene (mikro)

• Prozessebene

• Betriebsebene (meso)

• Volkswirtschaft (makro)

Anlagenwirtschaft

Welche Kritikpunkte gibt es an dem Modell von Schneider?

Widerspruch zur industriellen Praxis: Zuerst wird relativ niedrige Nachfrage mit Produktionsanlagen relativ kleiner Kapazität befriedigt, erst bei wachsende Nachfrage werden größere Produktionskapa aufgebaut.

• Gründe:

- Abwesenheit des technischen Fortschritts

- Lebensdauer nicht zwangsweise ein Vielfaches des Erweiterungsintervalls (x)

- Variable Produktionskosten werden unzulässigerweise als unabhängig von Produktionskapa und Auslastung angesehen.

Anlagenwirtschaft

Was wird im zweiten Modul gemacht, welches Werkzeug könnte dazu genutzt werden?

• Modul 2: Stoff- und Energiebilanzierung

• mittels Flowsheeting-Systemen

Anlagenwirtschaft

Warum lohnt es, sich mit der Anlagenwirtschaft zu beschäftigen?

Ökonomische Bewertung von primär technischen Entscheidungen


--> Wichtiges Integrationsfach

Anlagenwirtschaft

Großanlagenbau

  • Industrielle Produktions- oder Energieerzeugungsarten
  • im Wert von min. 25 Mio. Euro
  • Kernkompetenzen
    • Projektmanagement
    • Risikomanagement
    • Logistik
  • Trends
    • Dezentralere und flexiblere Anlagen


Großanlagenbau geht zurück

Starker politischer Einfluss

Anlagenwirtschaft

Was für eine Vertragsart würden sie für folgende Dienstleistungen wählen:
1) Energetische Optimierung einer Produktionsanlage.
2) Ausarbeitung eines - Verfahrenskonzepts für den Upscale einer Pilotanlage einer Bioraffinerie in den industriellen Maßstab.
3) Studie zu möglichen Standorten für Pumpspeicherwerke im Nordschwarzwald.

tbd

Anlagenwirtschaft

Welche Vor- und Nachteile hat ein Zielpreisvertrag mit Bonus/Malus im Vergleich zu einem Aufwandserstattungsvertrag?

tbd 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Karlsruher Institut für Technologie Übersichtsseite

Toefl Vokabeln

OR in Health Care Management

Energie und Umwelt

Virtual Engineering

Einführung in die Stochastische Optimierung

Transportökonomie

Telekommunikations- und Internetökonomie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Anlagenwirtschaft an der Karlsruher Institut für Technologie oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login