Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Klinische Altklausuren an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Klinische Altklausuren Kurs an der Justus-Liebig-Universität Gießen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Transmittersysteme sind bei affektiven und Angsstörungen Betroffen
(Mehrfachantwort?? fehlt Noradrenerges sys)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) Cholinerges System

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zur Erklärung von Anorexie und Bulimie sind kognitiv-verhaltenstherapeutische Modelle
formuliert worden. Was sollten gemäß solcher Modelle therapeutische Ziele sein?

(1) Verbesserte Selbstwahrnehmung für das Einhalten von Essplänen
(2) Verbesserung der Wahrnehmung von Hunger und Sättigung
(3) Steigerung des Selbstwertgefühls
(4) Normalisierung von Gewicht und Essverhalten, um Heißhunger zu vermeiden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(a) Die Aussagen (2), (3) und (4) sind zutreffend.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


7. Es stellt sich ihnen eine Frau vor, sie vermuten, dass sie unter einer Depression leidet. Welche
Kriterien sollten sie zuerst Prüfen um die Diagnose zu sichern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a. Depressive Stimmung, Verlust von Freude und Interesse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind laut DSM Somatoforme Störungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

b) Somatisierungsstörung, Konversionsstörung, Schmerz somatoforme Störungen, Hypochondrie

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1. Was führt zu erektilen Dysfunktionen bei Männern? (Frage mit mehreren Möglichkeiten der Mehrfachnennung)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a. Herzinfarkt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Epidemiologie beschäftigt sich mit Häufigkeiten und Verbreitung v.a. von psychischen Störungen. Welche der folgenden Aussagen ist am ehesten vollständig und korrekt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

NB

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


4. Was sind Protektive Faktoren für das Auftreten von PTBS

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a. späteren Alter

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche psychometrische Kriterien wären für sie bei der Beurteilung des Klassifikationssystem in erster Linie relevant

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

d) Interrater- Reliabilität der Diagnose

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Eine Patientin (35 Jahre) wird von einem Kardiologen nach einer gründlichen kardiologischen Untersuchung ohne Befund an Sie zur Mitbehandlung überwiesen. Die
Patientin klagt über immer wieder auftretende Herzbeschwerden, Kurzatmigkeit und
Schmerzen in der Brust. Sie ist nicht völlig überzeugt, dass keine Herzerkrankung vorliegt.
Welche mögliche(n) Diagnose(n) würden Sie für eine weitere Abklärung in Erwägung
ziehen?


(1) Agoraphobie

(2) Somatoforme Störung/Somatische Belastungsstörung
(3) Panikstörung
(4) Depression

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(d) Die Aussagen (2) und (3) sind zutreffend

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was löst bei einer bipolaren Störung den Switch aus?


1) Schlafdeprivation
2) Hypoaktivität der HPA-Achse
3) Psychostimulatien
4) Phasenprohylaktiker

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

c) 1, 3

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie berechnet man die Odds?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

NB

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Das DSM ist ein wichtiges Klassifikationssystem (oder so). Welche Aussage trifft am ehesten zu?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

b) ist kategorial und basiert auf dem beobachtbaren Verhalten

Lösung ausblenden
  • 168284 Karteikarten
  • 2437 Studierende
  • 39 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Klinische Altklausuren Kurs an der Justus-Liebig-Universität Gießen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Transmittersysteme sind bei affektiven und Angsstörungen Betroffen
(Mehrfachantwort?? fehlt Noradrenerges sys)

A:

a) Cholinerges System

Q:

Zur Erklärung von Anorexie und Bulimie sind kognitiv-verhaltenstherapeutische Modelle
formuliert worden. Was sollten gemäß solcher Modelle therapeutische Ziele sein?

(1) Verbesserte Selbstwahrnehmung für das Einhalten von Essplänen
(2) Verbesserung der Wahrnehmung von Hunger und Sättigung
(3) Steigerung des Selbstwertgefühls
(4) Normalisierung von Gewicht und Essverhalten, um Heißhunger zu vermeiden

A:

(a) Die Aussagen (2), (3) und (4) sind zutreffend.

Q:


7. Es stellt sich ihnen eine Frau vor, sie vermuten, dass sie unter einer Depression leidet. Welche
Kriterien sollten sie zuerst Prüfen um die Diagnose zu sichern?

A:

a. Depressive Stimmung, Verlust von Freude und Interesse

Q:

Was sind laut DSM Somatoforme Störungen?

A:

b) Somatisierungsstörung, Konversionsstörung, Schmerz somatoforme Störungen, Hypochondrie

Q:

1. Was führt zu erektilen Dysfunktionen bei Männern? (Frage mit mehreren Möglichkeiten der Mehrfachnennung)

A:

a. Herzinfarkt

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Die Epidemiologie beschäftigt sich mit Häufigkeiten und Verbreitung v.a. von psychischen Störungen. Welche der folgenden Aussagen ist am ehesten vollständig und korrekt?

A:

NB

Q:


4. Was sind Protektive Faktoren für das Auftreten von PTBS

A:

a. späteren Alter

Q:

Welche psychometrische Kriterien wären für sie bei der Beurteilung des Klassifikationssystem in erster Linie relevant

A:

d) Interrater- Reliabilität der Diagnose

Q:

Eine Patientin (35 Jahre) wird von einem Kardiologen nach einer gründlichen kardiologischen Untersuchung ohne Befund an Sie zur Mitbehandlung überwiesen. Die
Patientin klagt über immer wieder auftretende Herzbeschwerden, Kurzatmigkeit und
Schmerzen in der Brust. Sie ist nicht völlig überzeugt, dass keine Herzerkrankung vorliegt.
Welche mögliche(n) Diagnose(n) würden Sie für eine weitere Abklärung in Erwägung
ziehen?


(1) Agoraphobie

(2) Somatoforme Störung/Somatische Belastungsstörung
(3) Panikstörung
(4) Depression

A:

(d) Die Aussagen (2) und (3) sind zutreffend

Q:

Was löst bei einer bipolaren Störung den Switch aus?


1) Schlafdeprivation
2) Hypoaktivität der HPA-Achse
3) Psychostimulatien
4) Phasenprohylaktiker

A:

c) 1, 3

Q:

Wie berechnet man die Odds?

A:

NB

Q:

Das DSM ist ein wichtiges Klassifikationssystem (oder so). Welche Aussage trifft am ehesten zu?

A:

b) ist kategorial und basiert auf dem beobachtbaren Verhalten

Klinische Altklausuren

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Klinische Altklausuren Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Altklausuren

Universität Duisburg-Essen

Zum Kurs
Altklausuren

Charité - Universitätsmedizin Berlin

Zum Kurs
Altklausuren S3

Humboldt-Universität zu Berlin

Zum Kurs
MB Altklausuren

Bremen

Zum Kurs
Altklausuren

Charité - Universitätsmedizin Berlin

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Klinische Altklausuren
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Klinische Altklausuren