Großklaß an der Justus-Liebig-Universität Gießen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Großklaß an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Großklaß Kurs an der Justus-Liebig-Universität Gießen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Paraverbale Kommunikation:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Stimme - Art wie Geschlechtspartner redet (Schläfrig, Motiviert, Selbstsicher, glücklich offen ...)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Qualitätsmerkmale von Kommunikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Werde ich wahrgenommen (Bemerkbar machen nötig?)

- Freundlichkeit

- Uneingeschränkte Aufmerksamkeit

- Mimik und Körpersprache zum Ton kompatibel?

- Ehrlicher Umgang (z.B. bei Fehlern)

- Verständlichkeit

- Lautstärke

- Datenschutz gewährt?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Verbale Kommunikation
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Worte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Datensicherung und Datenschutz Rechte des Kunden:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Auskunft über gespeicherte Daten

- Berichtigung falscher Daten

- Sperrung umstrittener Daten

- Löschung falscher Daten (wenn zu Unrecht erhoben oder Speicherung nicht mehr erwünscht ist)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Bewegungsdaten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Daten, die regelmäßig ergänzt oder verändert werden (z.B. Diagnosen / Medis)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter der Selbstoffenbarungsebene?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Was teilt der Kommunikationspartner über sich selbst mit?

-> geht über Sachebene hinaus!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter der Appellebene?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Welche versteckte Aufforderung richtet der Kommunikationspartner an mich?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Von wem ist das 4-Ohren-Modell, wie findet es statt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

4-Ohren-Modell nach Schulz von Thun findet auf 4 Ebenen statt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Konfliktlösungsstrategien:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Missverständnisse im direkten Gespräch klären (bei Bedarf Gründe nennen - Verständnis erbitten)

- Moderator (z.B. Arzt)

- Arzt hat im Konfliktfall Fürsorgepflicht seinen Angestellten gegenüber, wenn diese ungerechtfertigt angegriffen werden (d.h. er muss sie in Schutz nehmen und Patientenbesitzer auf sein Verhalten hinweisen).

- Angestellte habe geschäftsschädigendes Verhalten zu unterlassen sonst Kündigung möglich!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist wichtig bei Kommunikation über das Telefon?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Schreibmaterial, Terminplaner, Gesprächsunterlagen (Kundennummer, etc.)

- Zeitnah abheben

- Freundlichkeit

- Praxisname, Fachrichtung, eigener Name, Anliegen erfragen

- Deutlich und langsam sprechen

- Datenschutz beachten bei empfindlichen Daten (Namen o.ä.)

- Bezugsherstellung zum Kunden beim Abschied (z.B. erneut Namen mit einbauen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter der Sachebene?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Was teilt Kommunikationspartner an wertneutraler Information mit?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Nonverbaler Kommunikation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Mimik: Gesichtsausdruck

- Gestik: Bewegungen (Arme/Beine) -> zugewendet / ablehnend / distanziert / offen / einladend

- Blickkontakt: Augenkontakt vorhanden, ja / nein? -> konstant bzw. aktiv folgend / flatterhaft bzw. unkonzentriert / lediglich teilaufmerksam / permanent ignorierend

Lösung ausblenden
  • 82890 Karteikarten
  • 1323 Studierende
  • 37 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Großklaß Kurs an der Justus-Liebig-Universität Gießen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Paraverbale Kommunikation:
A:
Stimme - Art wie Geschlechtspartner redet (Schläfrig, Motiviert, Selbstsicher, glücklich offen ...)
Q:

Qualitätsmerkmale von Kommunikation

A:

- Werde ich wahrgenommen (Bemerkbar machen nötig?)

- Freundlichkeit

- Uneingeschränkte Aufmerksamkeit

- Mimik und Körpersprache zum Ton kompatibel?

- Ehrlicher Umgang (z.B. bei Fehlern)

- Verständlichkeit

- Lautstärke

- Datenschutz gewährt?

Q:
Was ist Verbale Kommunikation
A:
Worte
Q:

Datensicherung und Datenschutz Rechte des Kunden:

A:

- Auskunft über gespeicherte Daten

- Berichtigung falscher Daten

- Sperrung umstrittener Daten

- Löschung falscher Daten (wenn zu Unrecht erhoben oder Speicherung nicht mehr erwünscht ist)

Q:

Was sind Bewegungsdaten?

A:

Daten, die regelmäßig ergänzt oder verändert werden (z.B. Diagnosen / Medis)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was versteht man unter der Selbstoffenbarungsebene?

A:

Was teilt der Kommunikationspartner über sich selbst mit?

-> geht über Sachebene hinaus!

Q:

Was versteht man unter der Appellebene?

A:

Welche versteckte Aufforderung richtet der Kommunikationspartner an mich?

Q:

Von wem ist das 4-Ohren-Modell, wie findet es statt?

A:

4-Ohren-Modell nach Schulz von Thun findet auf 4 Ebenen statt

Q:

Nenne Konfliktlösungsstrategien:

A:

-Missverständnisse im direkten Gespräch klären (bei Bedarf Gründe nennen - Verständnis erbitten)

- Moderator (z.B. Arzt)

- Arzt hat im Konfliktfall Fürsorgepflicht seinen Angestellten gegenüber, wenn diese ungerechtfertigt angegriffen werden (d.h. er muss sie in Schutz nehmen und Patientenbesitzer auf sein Verhalten hinweisen).

- Angestellte habe geschäftsschädigendes Verhalten zu unterlassen sonst Kündigung möglich!

Q:

Was ist wichtig bei Kommunikation über das Telefon?

A:

- Schreibmaterial, Terminplaner, Gesprächsunterlagen (Kundennummer, etc.)

- Zeitnah abheben

- Freundlichkeit

- Praxisname, Fachrichtung, eigener Name, Anliegen erfragen

- Deutlich und langsam sprechen

- Datenschutz beachten bei empfindlichen Daten (Namen o.ä.)

- Bezugsherstellung zum Kunden beim Abschied (z.B. erneut Namen mit einbauen)

Q:

Was versteht man unter der Sachebene?

A:

Was teilt Kommunikationspartner an wertneutraler Information mit?

Q:

Was versteht man unter Nonverbaler Kommunikation?

A:

- Mimik: Gesichtsausdruck

- Gestik: Bewegungen (Arme/Beine) -> zugewendet / ablehnend / distanziert / offen / einladend

- Blickkontakt: Augenkontakt vorhanden, ja / nein? -> konstant bzw. aktiv folgend / flatterhaft bzw. unkonzentriert / lediglich teilaufmerksam / permanent ignorierend

Großklaß

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Großklaß Kurse im gesamten StudySmarter Universum

GrundR

Universität zu Köln

Zum Kurs
GRNVS

TU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Großklaß
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Großklaß