Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Biochemie an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Biochemie Kurs an der Justus-Liebig-Universität Gießen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Nennen sie die Nucleoside der n-Basen!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Cytosin: Cytidin
Guanin: Guanosin
Adenin: Adenosin
Thymin: Thymidin
Uracil: Uridin
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Nucleosid?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
N-Base + Zucker
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen und differenzieren Sie die Hauptklassen der Enzyme.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Oxireduktasen → katalysieren Redoxreaktionen (Succinat-Dehydrogenase)
2. Transferasen → übertragen Radikale (Kinase, Transketolase)
3. Hydrolasen → Spaltung von Verbindungen durch Wasseranlagerung (Phosphatase)
4. Lyasen → Verbindungen spalten oder anlagern jAldolase, Rubisco)
5. Isomerasen → bauen Verbindungen intramolekular um (Triosephosphat-Isomerase)
6. Ligasen → verknüpfen 2 Moleküle unter ATP-Verbrauch (Glutamin-Synthetase)
7. Translokasen → Ionenpumpen (H+-ATPase, Na+/K+-ATPase)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter dem physiologischen Standard-Redoxpotential?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
ist das unter physiologischen Bedingungen (pH 7) gemessene Standard-Redoxpotential
- es unterscheidet sich vom SRP um 0,42V
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum ist die Esterbindung zw. der Ribose und dem Phosphat nicht energiereich?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bei der Substitution eines H-Atoms einer Alkoholgruppe entsteht keine energiereiche Bindung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen sie die Pyrimidin- und Purinbasen von Nucleotiden!
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Pyrimidinderivate: Cytosin, Thymin, Uracil
Purinderivate: Guanin, Adenin
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter einer glycosidischen Bindung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine GB kann unter Abspaltung von Wasser zw. zwei Zuckern/einem Zucker und einem Nicht-Zucker aufgebaut werden. Für den Aufbau der Bindung ist immer ein glycosidisches Hydroxil erforderlich. Biochemisch liegt eine Substitution eines H-Atoms durch ein Zuckerradikal vor.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet ein aktiver Transport?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Transport gegen den elektrochemischen Gradienten
- immer endergon
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet sekundär aktiver Transport?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die durch den Abbau eines Protonengradienten freigesetzte Energie kann für aktiven Transport genutzt werden. Es wird nicht direkt metabolische Energie verbraucht, sondern indirekt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum ist NAD(P)+ positiv geladen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Es bleibt eine zusätzliche negative Valenz übrig, so dass ein Proton angelagert werden kann. Das zweite Proton bleibt im Reaktionsmedium frei zurück.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Nucleotid?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
N-Base + Zucker + Phosphat
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie lauten die Namen der Komplexe in der Atmungskette?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Komplex 1 → NADH-Dehydrogenase (FMN-Komplex)
Komplex 2 → Succinat-Dehydrogenase (FAD-Komplex)
Komplex 3 → Cytochrom-c-Reduktase
Komplex 4 → Cytochrom-c-Oxidase (Terminals Oxidase)
Lösung ausblenden
  • 166565 Karteikarten
  • 2424 Studierende
  • 39 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Biochemie Kurs an der Justus-Liebig-Universität Gießen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Nennen sie die Nucleoside der n-Basen!
A:
Cytosin: Cytidin
Guanin: Guanosin
Adenin: Adenosin
Thymin: Thymidin
Uracil: Uridin
Q:
Was ist ein Nucleosid?
A:
N-Base + Zucker
Q:
Nennen und differenzieren Sie die Hauptklassen der Enzyme.
A:
1. Oxireduktasen → katalysieren Redoxreaktionen (Succinat-Dehydrogenase)
2. Transferasen → übertragen Radikale (Kinase, Transketolase)
3. Hydrolasen → Spaltung von Verbindungen durch Wasseranlagerung (Phosphatase)
4. Lyasen → Verbindungen spalten oder anlagern jAldolase, Rubisco)
5. Isomerasen → bauen Verbindungen intramolekular um (Triosephosphat-Isomerase)
6. Ligasen → verknüpfen 2 Moleküle unter ATP-Verbrauch (Glutamin-Synthetase)
7. Translokasen → Ionenpumpen (H+-ATPase, Na+/K+-ATPase)
Q:
Was versteht man unter dem physiologischen Standard-Redoxpotential?
A:
ist das unter physiologischen Bedingungen (pH 7) gemessene Standard-Redoxpotential
- es unterscheidet sich vom SRP um 0,42V
Q:
Warum ist die Esterbindung zw. der Ribose und dem Phosphat nicht energiereich?
A:
Bei der Substitution eines H-Atoms einer Alkoholgruppe entsteht keine energiereiche Bindung
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Nennen sie die Pyrimidin- und Purinbasen von Nucleotiden!
A:
Pyrimidinderivate: Cytosin, Thymin, Uracil
Purinderivate: Guanin, Adenin
Q:
Was versteht man unter einer glycosidischen Bindung?
A:
Eine GB kann unter Abspaltung von Wasser zw. zwei Zuckern/einem Zucker und einem Nicht-Zucker aufgebaut werden. Für den Aufbau der Bindung ist immer ein glycosidisches Hydroxil erforderlich. Biochemisch liegt eine Substitution eines H-Atoms durch ein Zuckerradikal vor.
Q:
Was bedeutet ein aktiver Transport?
A:
- Transport gegen den elektrochemischen Gradienten
- immer endergon
Q:
Was bedeutet sekundär aktiver Transport?
A:
Die durch den Abbau eines Protonengradienten freigesetzte Energie kann für aktiven Transport genutzt werden. Es wird nicht direkt metabolische Energie verbraucht, sondern indirekt.
Q:
Warum ist NAD(P)+ positiv geladen?
A:
Es bleibt eine zusätzliche negative Valenz übrig, so dass ein Proton angelagert werden kann. Das zweite Proton bleibt im Reaktionsmedium frei zurück.
Q:
Was ist ein Nucleotid?
A:
N-Base + Zucker + Phosphat
Q:
Wie lauten die Namen der Komplexe in der Atmungskette?
A:
Komplex 1 → NADH-Dehydrogenase (FMN-Komplex)
Komplex 2 → Succinat-Dehydrogenase (FAD-Komplex)
Komplex 3 → Cytochrom-c-Reduktase
Komplex 4 → Cytochrom-c-Oxidase (Terminals Oxidase)
Biochemie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Biochemie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

biochemie

Universität Mainz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Biochemie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Biochemie