Wirtschaftsrecht an der IUBH Internationale Hochschule | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Wirtschaftsrecht an der IUBH Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Wirtschaftsrecht Kurs an der IUBH Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Beschränkt geschäftlichsfähig §

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

§ 106 BGB  } 7 -18 Jährige
§ 2 BGB

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wozu dient Recht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • nimmt am Wirtschaftsleben teil
- HOMUS OECONOMICUS
  • Wirtschaft geregelt durch Gesetze
  • Verträge werden geschlossen,      demzufolge Verständnis vom Inhalt der Vertragsgegenstands erforderlich
  • Bei Verstößen gegen Gesetze und Verträge  -> Schadensersatzpflicht / nicht zustande kommen eines Vertrages 
  • Folgen: Ausfall von Gewinnen, Unwirtschaftlichkeit, 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Geschäftsunfähigkeit §

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

§ 104 Nr.1 BGB - krankhafte Störung des Geistestätigkeiten
§104 Nr. 2 BGB - noch nicht 7. Jahr vollendet 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Formierungen sollten bei der Subsumtion im Gutachtenstil benutzt werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Daher
  • Somit 
  • Demnach 
  • Demzufolge 
  • Folglich 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Anspruch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nach &194 BGB
Das Recht, von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist eine Anspruchsgeundlage aufgebaut?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tatbestandmerkmale
                   ⬇️
         Rechtsfolge

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Privatautonomie?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Grundsatz der Zivilrechtsordnung + Vertragsfreiheit
- das Recht, seine Lebensverhältnisse und Rechtsbeziehungen selbstbestimmt zu gestalten
- freie Wahl der Geschäftspartner 
- solange es keine Rechtsordnung vertößt

Kontrahirungszwang -> Verpflichtung einiger Verträge wie gesetzliche Krankenversicherung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen dispositives Recht und zwingendes Recht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Dispositives:
- weitreichende inhaltliche Gestaltungfreiheit der Rechtsbeziehungen
- Gesetze geben Rahmen vor
,,Es steht zur Disposition der Parteien"

Zwingendes:
-kann von individuellen Vereinbarungen nicht abweichen
- bedeutsame Rechtsgebiete
- Sicherung der Rechtsklarheit und für Rechtsparteien die besonders schützenswürdig sind
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was erklärt das Abstraktionsprinzip?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es betrachtet die rechtliche Wertung und Wirksamkeit dieser Geschäfte.

Sagt aus: Verfügungsgeschäft gelten und wirken unabhängig davon ob einer Verpflichtung zu Grunde liegt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Rechtsgeschäft?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Tatbestand + 1 oder mehrere WE + gewollten rechtlichen Erfolg

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Willenserklärung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sie ist eine private Willensäußerung, die auf die Erzielung einer Rechtsfolge gerichtet ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anfechtungsmöglichkeiten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • §119 Abs. 1 Alt. 1 Inhaltsirrtum
Irrtum im Inhalt der Erklärung die er abgegeben hat

  • §119 Abs. 1 Alt. 2 Erklärungsirrtum
Irrtum bei Erklärungszeichen, verschreiben oder versprechen

  • §119 Abs. 2.       Eigenschaftsirrtum
Erklärende irrt sich bei der verkehrsrelevanten Eigenschaft einer Sache oder Person 

  • §123 Arglistige Täuschung und Drohung 

Von Anfang an nichtige WE §142 Abs. 1 BGB
Lösung ausblenden
  • 540509 Karteikarten
  • 12715 Studierende
  • 336 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Wirtschaftsrecht Kurs an der IUBH Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Beschränkt geschäftlichsfähig §

A:

§ 106 BGB  } 7 -18 Jährige
§ 2 BGB

Q:

Wozu dient Recht?

A:
  • nimmt am Wirtschaftsleben teil
- HOMUS OECONOMICUS
  • Wirtschaft geregelt durch Gesetze
  • Verträge werden geschlossen,      demzufolge Verständnis vom Inhalt der Vertragsgegenstands erforderlich
  • Bei Verstößen gegen Gesetze und Verträge  -> Schadensersatzpflicht / nicht zustande kommen eines Vertrages 
  • Folgen: Ausfall von Gewinnen, Unwirtschaftlichkeit, 

Q:

Geschäftsunfähigkeit §

A:

§ 104 Nr.1 BGB - krankhafte Störung des Geistestätigkeiten
§104 Nr. 2 BGB - noch nicht 7. Jahr vollendet 

Q:

Welche Formierungen sollten bei der Subsumtion im Gutachtenstil benutzt werden?

A:
  • Daher
  • Somit 
  • Demnach 
  • Demzufolge 
  • Folglich 
Q:

Was ist ein Anspruch?

A:

Nach &194 BGB
Das Recht, von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie ist eine Anspruchsgeundlage aufgebaut?

A:

Tatbestandmerkmale
                   ⬇️
         Rechtsfolge

Q:

Was ist Privatautonomie?


A:

- Grundsatz der Zivilrechtsordnung + Vertragsfreiheit
- das Recht, seine Lebensverhältnisse und Rechtsbeziehungen selbstbestimmt zu gestalten
- freie Wahl der Geschäftspartner 
- solange es keine Rechtsordnung vertößt

Kontrahirungszwang -> Verpflichtung einiger Verträge wie gesetzliche Krankenversicherung 

Q:

Was ist der Unterschied zwischen dispositives Recht und zwingendes Recht?

A:
Dispositives:
- weitreichende inhaltliche Gestaltungfreiheit der Rechtsbeziehungen
- Gesetze geben Rahmen vor
,,Es steht zur Disposition der Parteien"

Zwingendes:
-kann von individuellen Vereinbarungen nicht abweichen
- bedeutsame Rechtsgebiete
- Sicherung der Rechtsklarheit und für Rechtsparteien die besonders schützenswürdig sind
Q:

Was erklärt das Abstraktionsprinzip?

A:

Es betrachtet die rechtliche Wertung und Wirksamkeit dieser Geschäfte.

Sagt aus: Verfügungsgeschäft gelten und wirken unabhängig davon ob einer Verpflichtung zu Grunde liegt.

Q:

Was ist ein Rechtsgeschäft?

A:

Ein Tatbestand + 1 oder mehrere WE + gewollten rechtlichen Erfolg

Q:

Was ist eine Willenserklärung?

A:

Sie ist eine private Willensäußerung, die auf die Erzielung einer Rechtsfolge gerichtet ist.

Q:

Anfechtungsmöglichkeiten?

A:
  • §119 Abs. 1 Alt. 1 Inhaltsirrtum
Irrtum im Inhalt der Erklärung die er abgegeben hat

  • §119 Abs. 1 Alt. 2 Erklärungsirrtum
Irrtum bei Erklärungszeichen, verschreiben oder versprechen

  • §119 Abs. 2.       Eigenschaftsirrtum
Erklärende irrt sich bei der verkehrsrelevanten Eigenschaft einer Sache oder Person 

  • §123 Arglistige Täuschung und Drohung 

Von Anfang an nichtige WE §142 Abs. 1 BGB
Wirtschaftsrecht

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Wirtschaftsrecht an der IUBH Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Wirtschaftsrecht an der IUBH Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Wirtschaftsrecht Kurse im gesamten StudySmarter Universum

WIR1 Wirtschaftsrecht

Donau-Universität Krems

Zum Kurs
Wirtschaftsrecht 2

Technische Hochschule Köln

Zum Kurs
Wirtschaftsrecht 2

Fachhochschule Oberösterreich

Zum Kurs
WIRTSCHAFTSRECHT

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Zum Kurs
Wirtschaftsrecht |

NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Wirtschaftsrecht
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Wirtschaftsrecht