Stottern L11 an der IUBH Internationale Hochschule | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Stottern L11 an der IUBH Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Stottern L11 Kurs an der IUBH Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Allgemeine Therapieprinzipien bei Stottern

(Sandrieser + Schneider)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1 Modelllernen

2 Das Kind darf über das Verhalten der Therapeutin bestimmen  hohes Störungsbewusstsein -> Druck auf jeden Fall vermeiden 

3 Arbeit mit imitierendem „künstlichem“ Stottern vor der Arbeit am echten Symptom:   zuerst Desensibilisierung und Abbau der Sek.symptome, dann Arbeit an echten Symptomen 

4 Anschauliche und konkrete Vermittlung   je nach kognitiven Voraussetzungen, beste Informationskanäle nutzen: taktil/auditiv/motorisch roter Faden und Transparenz 

5 Berücksichtigung des individuellen Lerntempos  weder Über- noch Unterforderung, stressfreie Atmosphäre, flexibel je nach Patient 

6 immer nur 1 Problem, 

7 Motivation (Spiel + Anlass), 

8 Stundenablauf individuell,

9 im geschützten Raum üben

10 Fehler sind ok, 

11 Hilfestellung geben, 

12 Chamäleon (Stottern situationsabhängig), 

13 Ehrlichkeit und Transparenz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kernsymptome Stottern

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Laut-  /Silbenwiederholungen

Dehnungen

Blockaden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sekundärsymptome Stottern

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Begleitsymptome oder Copingstrategien:

- Vorbeugestrategien: Starter, Aufschub (äh, also), Sprechweise ändern, Vermeiden

- Fluchtstrategien: Ankämpfen, erhöhter Kraftaufwand, Anstrengung, Mitbewegungen

- sek. psychische Reaktionen: Angst, Scham, kein Blickkontakt

- häufig bei Kindern: Mitbewegungen (z.B. Kopfschütteln), Vermeidung von Blickkontakt, Anspannung im Gesicht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale Stottern (pathologisch)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei mindestens 3% von 100 gesprochen Silben sind stottertypische Sprechunflüssigkeiten zu beobachten  

 

Blockierungen  

Dehnungen von einer Sekunde oder länger 

Wiederholungen – Teile eines Wortes 

Begleitsymptome, Mitbewegungen

Emotionale Beeinträchtigungen  

Störungsbewusstsein

Soziales Rückzugsverhalten  

Sprachliches Vermeidungsverhalten  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale funktionelle Unflüssigkeiten (physiologisch)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ohne Anzeichen von Spannung oder Anstrengung und mit normalen Stimm- und Atemfluss

 

 

Spannungsarme Wiederholungen – meist ganze Wörter  

Stille Pausen vor oder während dem Sprechen  (Satzplanung) 

Satzumstellungen oder Neuanfänge  

 

Keine Sekundärsymptome

Kein Störungsbewusstsein

Treten nur vorübergehend in der kindlichen Sprachentwicklung auf (3.-5. LJahr) – sollten nicht länger als sechs Monate andauern  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ursachen des Stotterns

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Neurophysiolog. Störung; Gehirn: Kommandozentrale, kleine Boten kommen durcheinander, verstärkt bei Aufregung/Druck/Stress
Reizweiterleitung, Myelinscheiden betroffen
re-li Hemisphäre evt. unausgeglichen (Sprachentwicklung zunächst auf beiden Hirnhälften, dann schwerpunktmäßige Verlagerung auf li Hirnhälfte)

Kindgerecht, etwa so:

"In unserem Kopf gibt es kleine Boten, die tragen das Wort von einem Ort zum anderen, damit der Mensch das Wort aussprechen kann. Beim Stottern sind diese kleine Boten durcheinandergeraten, somit ist das Kommando nicht richtig angekommen."

Auslöser: multifaktoriell

Stottern ist keine psychische Störung, es gibt aber bestimmte (psychische) Auslöser, die Stottern beeinflussen/verstärken können

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum ist Stottern wie ein Eisberg?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Teil an der Oberfläche viel kleiner
Stottern: hör- und sichtbare Anteile
nicht sichtbar: Gedanken, Gefühle: Hilflosigkeit, Wut, Angst, Scham -> Teufelskreis

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stottern Anamnese

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorgeschichte und derzeitigen Situation
Stottersymptomatik, psychische Reaktionen, Risikofaktoren
Beziehungsaufbau, Auftragsklärung, Einbezug der Eltern, Mitarbeit
Sicherheit vermitteln, Transparenz, Schuldgefühl nehmen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum gibt es Fragebögen für Eltern und Erzieher?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Elternfragebögen: vor Erstkontakt, gezielte Diagnose

Einschätzung unterschiedlich, Erfassen der Wahrnehmung der Eltern

Stottern kontextabhängig -> daher auch Erzieherfragebögen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Spontansprachanalyse

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Versch. Kontexte, da Stottern fluktuierend ist, Aufnahme von den Eltern in häusl. Umgebung; mit unbekannter Person telefonieren, Erstgespräch mit Kind in Anamnese

Nonverbale Ebene (Mitbewegungen, Blickkontakt ja/nein, Anstrengungen) sehr wichtig

Gesprächstechnik: Aufforderung […] über Bildergeschichten, Filme, Computerspiele oder emotional packende Erlebnisse wie Geburtstage oder Unfälle zu erzählen. ggf. zu einem hohen Sprechtempo antreiben oder häufig unterbrechen (S3-Leitlinie, 2016)
 3 Durchgänge:  1 Kernsymptome 2 Begleitsymptome 3 Reaktion der Eltern/des Kindes

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stottermodifikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

einzelnes Stotterereignis wird bearbeitet, für Alltagsgespräche geeignet, Bearbeitung von psychischen Belastungen und Vermeideverhalten; Vorbereitung auf Rückfälle und Symptomschwankungen; bewusste Artikulation des Ziellautes mit Zeitlupensprechen, Anstrengungsreduktion, Pseudostottern; wichtig: gute Selbstwahrnehmung
Zeitlupensprechen – Prolongation (bei Vorahnung) – Pull-out (im Symptom)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Epidemiologie Stottern

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1% der Weltbevölkerung (Kindesalter: 5%)

Männer : Frauen  5 : 1 (Kindesalter: 1 : 1)

Spontanheilungsrate im Kindesalter hoch, 60-80% 

Lösung ausblenden
  • 534911 Karteikarten
  • 12628 Studierende
  • 335 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Stottern L11 Kurs an der IUBH Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Allgemeine Therapieprinzipien bei Stottern

(Sandrieser + Schneider)

A:

1 Modelllernen

2 Das Kind darf über das Verhalten der Therapeutin bestimmen  hohes Störungsbewusstsein -> Druck auf jeden Fall vermeiden 

3 Arbeit mit imitierendem „künstlichem“ Stottern vor der Arbeit am echten Symptom:   zuerst Desensibilisierung und Abbau der Sek.symptome, dann Arbeit an echten Symptomen 

4 Anschauliche und konkrete Vermittlung   je nach kognitiven Voraussetzungen, beste Informationskanäle nutzen: taktil/auditiv/motorisch roter Faden und Transparenz 

5 Berücksichtigung des individuellen Lerntempos  weder Über- noch Unterforderung, stressfreie Atmosphäre, flexibel je nach Patient 

6 immer nur 1 Problem, 

7 Motivation (Spiel + Anlass), 

8 Stundenablauf individuell,

9 im geschützten Raum üben

10 Fehler sind ok, 

11 Hilfestellung geben, 

12 Chamäleon (Stottern situationsabhängig), 

13 Ehrlichkeit und Transparenz

Q:

Kernsymptome Stottern

A:

Laut-  /Silbenwiederholungen

Dehnungen

Blockaden

Q:

Sekundärsymptome Stottern

A:

Begleitsymptome oder Copingstrategien:

- Vorbeugestrategien: Starter, Aufschub (äh, also), Sprechweise ändern, Vermeiden

- Fluchtstrategien: Ankämpfen, erhöhter Kraftaufwand, Anstrengung, Mitbewegungen

- sek. psychische Reaktionen: Angst, Scham, kein Blickkontakt

- häufig bei Kindern: Mitbewegungen (z.B. Kopfschütteln), Vermeidung von Blickkontakt, Anspannung im Gesicht

Q:

Merkmale Stottern (pathologisch)

A:

Bei mindestens 3% von 100 gesprochen Silben sind stottertypische Sprechunflüssigkeiten zu beobachten  

 

Blockierungen  

Dehnungen von einer Sekunde oder länger 

Wiederholungen – Teile eines Wortes 

Begleitsymptome, Mitbewegungen

Emotionale Beeinträchtigungen  

Störungsbewusstsein

Soziales Rückzugsverhalten  

Sprachliches Vermeidungsverhalten  

Q:

Merkmale funktionelle Unflüssigkeiten (physiologisch)

A:

ohne Anzeichen von Spannung oder Anstrengung und mit normalen Stimm- und Atemfluss

 

 

Spannungsarme Wiederholungen – meist ganze Wörter  

Stille Pausen vor oder während dem Sprechen  (Satzplanung) 

Satzumstellungen oder Neuanfänge  

 

Keine Sekundärsymptome

Kein Störungsbewusstsein

Treten nur vorübergehend in der kindlichen Sprachentwicklung auf (3.-5. LJahr) – sollten nicht länger als sechs Monate andauern  

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Ursachen des Stotterns

A:

Neurophysiolog. Störung; Gehirn: Kommandozentrale, kleine Boten kommen durcheinander, verstärkt bei Aufregung/Druck/Stress
Reizweiterleitung, Myelinscheiden betroffen
re-li Hemisphäre evt. unausgeglichen (Sprachentwicklung zunächst auf beiden Hirnhälften, dann schwerpunktmäßige Verlagerung auf li Hirnhälfte)

Kindgerecht, etwa so:

"In unserem Kopf gibt es kleine Boten, die tragen das Wort von einem Ort zum anderen, damit der Mensch das Wort aussprechen kann. Beim Stottern sind diese kleine Boten durcheinandergeraten, somit ist das Kommando nicht richtig angekommen."

Auslöser: multifaktoriell

Stottern ist keine psychische Störung, es gibt aber bestimmte (psychische) Auslöser, die Stottern beeinflussen/verstärken können

Q:

Warum ist Stottern wie ein Eisberg?

A:

Teil an der Oberfläche viel kleiner
Stottern: hör- und sichtbare Anteile
nicht sichtbar: Gedanken, Gefühle: Hilflosigkeit, Wut, Angst, Scham -> Teufelskreis

Q:

Stottern Anamnese

A:

Vorgeschichte und derzeitigen Situation
Stottersymptomatik, psychische Reaktionen, Risikofaktoren
Beziehungsaufbau, Auftragsklärung, Einbezug der Eltern, Mitarbeit
Sicherheit vermitteln, Transparenz, Schuldgefühl nehmen

Q:

Warum gibt es Fragebögen für Eltern und Erzieher?

A:

Elternfragebögen: vor Erstkontakt, gezielte Diagnose

Einschätzung unterschiedlich, Erfassen der Wahrnehmung der Eltern

Stottern kontextabhängig -> daher auch Erzieherfragebögen

Q:

Spontansprachanalyse

A:

Versch. Kontexte, da Stottern fluktuierend ist, Aufnahme von den Eltern in häusl. Umgebung; mit unbekannter Person telefonieren, Erstgespräch mit Kind in Anamnese

Nonverbale Ebene (Mitbewegungen, Blickkontakt ja/nein, Anstrengungen) sehr wichtig

Gesprächstechnik: Aufforderung […] über Bildergeschichten, Filme, Computerspiele oder emotional packende Erlebnisse wie Geburtstage oder Unfälle zu erzählen. ggf. zu einem hohen Sprechtempo antreiben oder häufig unterbrechen (S3-Leitlinie, 2016)
 3 Durchgänge:  1 Kernsymptome 2 Begleitsymptome 3 Reaktion der Eltern/des Kindes

Q:

Stottermodifikation

A:

einzelnes Stotterereignis wird bearbeitet, für Alltagsgespräche geeignet, Bearbeitung von psychischen Belastungen und Vermeideverhalten; Vorbereitung auf Rückfälle und Symptomschwankungen; bewusste Artikulation des Ziellautes mit Zeitlupensprechen, Anstrengungsreduktion, Pseudostottern; wichtig: gute Selbstwahrnehmung
Zeitlupensprechen – Prolongation (bei Vorahnung) – Pull-out (im Symptom)

Q:

Epidemiologie Stottern

A:

1% der Weltbevölkerung (Kindesalter: 5%)

Männer : Frauen  5 : 1 (Kindesalter: 1 : 1)

Spontanheilungsrate im Kindesalter hoch, 60-80% 

Stottern L11

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Stottern L11 an der IUBH Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Stottern L11 an der IUBH Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Stottern L11 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Steuern

NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft

Zum Kurs
Stottern

LMU München

Zum Kurs
Steuern

Staatliche Studienakademie Glauchau

Zum Kurs
Phoniatrie- Aphasie, SES, Poltern, Stottern

RWTH Aachen

Zum Kurs
Stottern + Poltern

IB Medizinische Akademie Ergotherapie/Logopädie/Physiotherapie

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Stottern L11
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Stottern L11