Leadership (im MBA) an der IUBH Internationale Hochschule | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Leadership (im MBA) an der IUBH Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Leadership (im MBA) Kurs an der IUBH Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN
Führung im Allgemeinen (Aspekte der Einflussnahme)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Rolle oder Einflussprozess

Aspekte der Einflussnahme:
  • Ziele, Maßnahmen der Organisation
  • Motivation der MA
  • Vertrauen, Kooperation zw. den Mitarbeitern
  • Ressourcenallokation für Ziele und Maßnahmen 
  • Ausgestaltung Bürokratie, Systemen

indirekter Einfluss auf gesamten Unternehmenserfolg
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Von Rosenstiel
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kotter/Welh im deutschsprachigen Raum
  • Führung als zielbezogene Einflussnahme, die den Geführten dazu bewegen soll, bestimmte Ziele zu erreichen, die sich aus den Zielen des Unternehmes ableiten

Einflussnahme: 
  • Strukturell: Führung durch Strukturen (Organigramme, Stellenbeschreibung, Vorschriften)
  • Personal: Führung durch Personen (Verhalten der FK, Ziele verdeutlichen, Aufgaben koordinieren, motivieren, Ergebniskontrolle) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
J. P. Kotter, Jack Welsh 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kotter (Professor an Harvard Business School) 
  • Führung als Definition wie Zukunft gestaltet werden soll
  • Koordination von Mitarbeitern
  • Koordination von Zielen
  • Kraft, die Mitarbeiter inspiriert, Ziele trotz Hindernissen zu erreichen

Jack Welsh (ehem. Vorstandsvorsitzender General Electric)
  • Prozess der Führungsübernahme: zunächst das eigene Wachstum zur Vorbereitung auf Führung, nach Verantwortungsübernahme muss Wachstum anderer im Mittelpunkt stehen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Management by objectives
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Drucker, Managementdenker

4 Aspekte der Führung:
  • Führung erfordert MA, der geführt wird
  • es geht darum, Dinge zu tun, die getan werden müssen; es geht um Resultate nicht um Beliebtheit 
  • FK muss sichtbar sein und mit gutem Bsp. voran gehen 
  • eine FK macht Verantwortung aus, nicht Privilegien, Status, Titel, Geld
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kriterien der Führung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mindestens 2 Personen:
  • Führen einzelner Person
  • Führen von Personengruppen
  • Rollendifferenzierung (FK - MA)

Interaktion mittels Kommunikation

soziale Führungsbeziehung:
  • Wechselseitig aufeinander bezogenes Verhalten

Unmittelbarkeit 
  • direkt, persönlich, individuell

Intentionalität (Ziel)

Verhaltensbeeinflussung

Akzeptanz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Führung allgemein
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Historisch und aktuell von großer Bedeutung 
  • Mysteriöses der Führung: kaum beschreibbar, wie man richtig führt 
  • Sehr unterschiedliche Ansätze —> unterschiedliche Erfolgsfaktoren 
  • Versch. Variablen zur Messung von Führungserfolg
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Systemische Führung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1980er Paradigmenwechsel: Niklas Luhmann

Input-/outputbezogen, mechanistischen, monokausalem Bild —> Systemische Perspektive

Kerngedanke: Führungshandlung in komplex vernetzten Sozialgefüge mit Vielzahl von direkten/indirekten Reaktionen 

Systeme: Anzahl versch. Elemente in Relation/Interaktion zueinander (z.B. Getriebe) 

Synergetik: Gesetzmäßigkeiten, nach denen in komplexen Systemen neue selbstorganisierte Strukturen und effektive Reaktionen entstehen können. 

Basiselement ist die Kommunikation nicht der Mensch 

Ziele:
  • Einflussnahme auf System durch Kommunikation 
  • komplexe, bilaterale Interaktion begreifen

Problem: FK selbst Teil des Systems und damit Einflüssen ausgesetzt 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beurteilung des Führungserfolges
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unterschiedliche Herangehensweisen zur Messung, Beurteilung von Führungserfolg 

Drei Ebenen zur Beurteilung von Führungserfolg:
  • Dyade FK - MA
  • Gruppe/Team
  • gesamte Organisation 

Unterschiedl. Befunde zum Zusammenhang zw. Organisationserfolg und Führung:
  • Lieberson/O‘Connor —> Führung nur geringer Beitrag 
  • andere Studie: Führungseinfluss bei 50%
Schwer eindeutige Aussage zu treffen —> Grund: Ähnlichkeit der Spitzenmanager, Umweltfaktoren 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kriterien für Führungserfolg (Weibler, von Rosenstiel)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Effizienzkriterien nach Weibler:
  • ökonomische Effizienz (Gewinn, Umsatz)
  • Leistungsprozesseffizienz: materiell (Ausschuss, Planabweichubg, Unfäller); immaterielle (Problemlösung)
  • Personeneffizienz: arbeitsbez. Einstellung (Zufriedenheit, Moral); individuelle Einst. (Einflussakzeptanz,Kooperationsbereitschaft)

Effektivitätskriterien nach Weibler: 
  • Leistung (Qualität, Zeitersparnis, kreative Leistungen)
  • Kohäsion (Teamzusammenhalt, Frustrationstoleranz)
  • Zufriedenheit (Arbeitszufriedenheit, Commitment)

Stakeholderansatz : Führungserfolg —> höchstmögliche Zufriedenheit der Stakeholder

von Rosenstiel: unternehmerische Entscheidung mit welchen Kriterien gemessen wird 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Entwicklung von Theorien
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Paradigmenwechsel
  • Persönlichkeit,Eigenschaften und Verhalten erforderlich, aber angemessen zur Situation
  • Situations- und Kontingenztheorien
  • Moderne Führungstheorien
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Mitarbeiterführung (Leadership)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Komplexer sozialer Prozess, der die unmittelbare Kommunikation und Interaktion zw. FK und MA beinhaltet.

Weibler ergänzt dies um das Kriterium der Akzeptanz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Charismatische Führung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Führung von MA durch Ausstrahlung der FK (Eigenschaftstheorie) 

Vorraussetzungen: 
  • Charisma der FK (gewisse Persönlichkeitsmerkmale) => messbar
  • Erleben der FK seitens MA als charismatisch 

Vorteile:
  • außerordentliche Motivation und überdurchschnittliche Leistungen der MA
  • starke Kohäsion im Unternehmen 
  • fundamentale Änderungen im Unternehmen (durch charismat. Menschen)

Risiko:
  • starkes Gewicht der FK im Meinungsbildungsprozess => kritisches Hinterfragen der Vision und Implementation bleibt aus 

Erlernen charism. Führung: 
  • Beruht auf Persönlichkeitsmerkmalen und Verhaltensweisen 
  • Persönlichkeitsmerkmale kaum veränderbar, nicht erlernbar
  • Verhaltensweisen erlernbar => unterstreichen, verstärken Persönlichkeitsmerkmale 

Persönlichkeitsmerkmale: hohes Selbstvertrauen, starke Vorstellungskraft, moralische Integrität 
Verhaltensweisen: Verfolgen klarer Visionen, Vorleben von Werten

Gemeinsamkeit zu transformational: charismatisches Verhalten der FK 
Unterschied: Inspiration, intellektuelle Stimulierung, individuelle Wertschätzung der Geführten

Lösung ausblenden
  • 524277 Karteikarten
  • 12501 Studierende
  • 335 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Leadership (im MBA) Kurs an der IUBH Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Führung im Allgemeinen (Aspekte der Einflussnahme)

A:
- Rolle oder Einflussprozess

Aspekte der Einflussnahme:
  • Ziele, Maßnahmen der Organisation
  • Motivation der MA
  • Vertrauen, Kooperation zw. den Mitarbeitern
  • Ressourcenallokation für Ziele und Maßnahmen 
  • Ausgestaltung Bürokratie, Systemen

indirekter Einfluss auf gesamten Unternehmenserfolg
Q:
Von Rosenstiel
A:
Kotter/Welh im deutschsprachigen Raum
  • Führung als zielbezogene Einflussnahme, die den Geführten dazu bewegen soll, bestimmte Ziele zu erreichen, die sich aus den Zielen des Unternehmes ableiten

Einflussnahme: 
  • Strukturell: Führung durch Strukturen (Organigramme, Stellenbeschreibung, Vorschriften)
  • Personal: Führung durch Personen (Verhalten der FK, Ziele verdeutlichen, Aufgaben koordinieren, motivieren, Ergebniskontrolle) 
Q:
J. P. Kotter, Jack Welsh 
A:
Kotter (Professor an Harvard Business School) 
  • Führung als Definition wie Zukunft gestaltet werden soll
  • Koordination von Mitarbeitern
  • Koordination von Zielen
  • Kraft, die Mitarbeiter inspiriert, Ziele trotz Hindernissen zu erreichen

Jack Welsh (ehem. Vorstandsvorsitzender General Electric)
  • Prozess der Führungsübernahme: zunächst das eigene Wachstum zur Vorbereitung auf Führung, nach Verantwortungsübernahme muss Wachstum anderer im Mittelpunkt stehen 
Q:
Management by objectives
A:
Drucker, Managementdenker

4 Aspekte der Führung:
  • Führung erfordert MA, der geführt wird
  • es geht darum, Dinge zu tun, die getan werden müssen; es geht um Resultate nicht um Beliebtheit 
  • FK muss sichtbar sein und mit gutem Bsp. voran gehen 
  • eine FK macht Verantwortung aus, nicht Privilegien, Status, Titel, Geld
Q:
Kriterien der Führung
A:
Mindestens 2 Personen:
  • Führen einzelner Person
  • Führen von Personengruppen
  • Rollendifferenzierung (FK - MA)

Interaktion mittels Kommunikation

soziale Führungsbeziehung:
  • Wechselseitig aufeinander bezogenes Verhalten

Unmittelbarkeit 
  • direkt, persönlich, individuell

Intentionalität (Ziel)

Verhaltensbeeinflussung

Akzeptanz
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Führung allgemein
A:
  • Historisch und aktuell von großer Bedeutung 
  • Mysteriöses der Führung: kaum beschreibbar, wie man richtig führt 
  • Sehr unterschiedliche Ansätze —> unterschiedliche Erfolgsfaktoren 
  • Versch. Variablen zur Messung von Führungserfolg
Q:
Systemische Führung
A:
1980er Paradigmenwechsel: Niklas Luhmann

Input-/outputbezogen, mechanistischen, monokausalem Bild —> Systemische Perspektive

Kerngedanke: Führungshandlung in komplex vernetzten Sozialgefüge mit Vielzahl von direkten/indirekten Reaktionen 

Systeme: Anzahl versch. Elemente in Relation/Interaktion zueinander (z.B. Getriebe) 

Synergetik: Gesetzmäßigkeiten, nach denen in komplexen Systemen neue selbstorganisierte Strukturen und effektive Reaktionen entstehen können. 

Basiselement ist die Kommunikation nicht der Mensch 

Ziele:
  • Einflussnahme auf System durch Kommunikation 
  • komplexe, bilaterale Interaktion begreifen

Problem: FK selbst Teil des Systems und damit Einflüssen ausgesetzt 


Q:
Beurteilung des Führungserfolges
A:
Unterschiedliche Herangehensweisen zur Messung, Beurteilung von Führungserfolg 

Drei Ebenen zur Beurteilung von Führungserfolg:
  • Dyade FK - MA
  • Gruppe/Team
  • gesamte Organisation 

Unterschiedl. Befunde zum Zusammenhang zw. Organisationserfolg und Führung:
  • Lieberson/O‘Connor —> Führung nur geringer Beitrag 
  • andere Studie: Führungseinfluss bei 50%
Schwer eindeutige Aussage zu treffen —> Grund: Ähnlichkeit der Spitzenmanager, Umweltfaktoren 

Q:
Kriterien für Führungserfolg (Weibler, von Rosenstiel)
A:
Effizienzkriterien nach Weibler:
  • ökonomische Effizienz (Gewinn, Umsatz)
  • Leistungsprozesseffizienz: materiell (Ausschuss, Planabweichubg, Unfäller); immaterielle (Problemlösung)
  • Personeneffizienz: arbeitsbez. Einstellung (Zufriedenheit, Moral); individuelle Einst. (Einflussakzeptanz,Kooperationsbereitschaft)

Effektivitätskriterien nach Weibler: 
  • Leistung (Qualität, Zeitersparnis, kreative Leistungen)
  • Kohäsion (Teamzusammenhalt, Frustrationstoleranz)
  • Zufriedenheit (Arbeitszufriedenheit, Commitment)

Stakeholderansatz : Führungserfolg —> höchstmögliche Zufriedenheit der Stakeholder

von Rosenstiel: unternehmerische Entscheidung mit welchen Kriterien gemessen wird 
Q:
Entwicklung von Theorien
A:
Paradigmenwechsel
  • Persönlichkeit,Eigenschaften und Verhalten erforderlich, aber angemessen zur Situation
  • Situations- und Kontingenztheorien
  • Moderne Führungstheorien
Q:
Mitarbeiterführung (Leadership)
A:
Komplexer sozialer Prozess, der die unmittelbare Kommunikation und Interaktion zw. FK und MA beinhaltet.

Weibler ergänzt dies um das Kriterium der Akzeptanz
Q:
Charismatische Führung
A:
Führung von MA durch Ausstrahlung der FK (Eigenschaftstheorie) 

Vorraussetzungen: 
  • Charisma der FK (gewisse Persönlichkeitsmerkmale) => messbar
  • Erleben der FK seitens MA als charismatisch 

Vorteile:
  • außerordentliche Motivation und überdurchschnittliche Leistungen der MA
  • starke Kohäsion im Unternehmen 
  • fundamentale Änderungen im Unternehmen (durch charismat. Menschen)

Risiko:
  • starkes Gewicht der FK im Meinungsbildungsprozess => kritisches Hinterfragen der Vision und Implementation bleibt aus 

Erlernen charism. Führung: 
  • Beruht auf Persönlichkeitsmerkmalen und Verhaltensweisen 
  • Persönlichkeitsmerkmale kaum veränderbar, nicht erlernbar
  • Verhaltensweisen erlernbar => unterstreichen, verstärken Persönlichkeitsmerkmale 

Persönlichkeitsmerkmale: hohes Selbstvertrauen, starke Vorstellungskraft, moralische Integrität 
Verhaltensweisen: Verfolgen klarer Visionen, Vorleben von Werten

Gemeinsamkeit zu transformational: charismatisches Verhalten der FK 
Unterschied: Inspiration, intellektuelle Stimulierung, individuelle Wertschätzung der Geführten

Leadership (im MBA)

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Leadership (im MBA) an der IUBH Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Leadership (im MBA) an der IUBH Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Leadership (im MBA) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Leadership

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
Leadership

Universität Giessen

Zum Kurs
Leadership

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
Leadership

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
Leadership

Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Leadership (im MBA)
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Leadership (im MBA)