Lektion 6 Methoden Und Instrumente I an der IU Internationale Hochschule | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Lektion 6 Methoden und Instrumente I an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Lektion 6 Methoden und Instrumente I Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welche Kennzeichen gibt es bei indirekten Interventionen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Methoden zielen nicht unmittelbar auf die Gestaltung sozialer Interventionen 
  • Analyse und Reflexion im Vordergrund 
  • Bieten Unterstützung im systematischen Abwägen von Entscheidungen
  • Dienen der Analyse von Einzelfällen als auch von Teamprozessen und Strukturen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche zwei wesentlichen methodischen Ansätze gibt es in der indirekten Intervention?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Selbstevaluation
  • Supervision
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die Ziele der Supervision?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Blinde Flecken erkennen 
  • Beratung des Beraters
  • Beobachtung von Beobachtungen 
  • Neue Handlungsoptionen erschließen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche 3 Perspektiven kennt die Supervision als Methode der indirekten Intervention?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fallarbeit  (Analyse von Problemstellungen der Klienten)
  • Selbstthematisierung (Reflexion der eigenen beruflichen Rolle)
  • Institutionenanalyse (welche Strukturen und Prozesse ganzer Institutionen untersucht)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie sind die 5 Phasen der Supervision nach Pallasch aufgegliedert?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Orientierungsphase (was ist das Problem, was ist die Fragestellung?)
  • Informationssammlung (welche Informationen brauch ich um die Fragen sinnvoll zu beantworten?)
  • Gewichtungsphase Systematisierung der Daten, Planung der Arbeitsschritte)
  • Rückmeldephase (Austausch von Deutungen, weitere Lernschritte)
  • Kontrollphase (Ergebnisdefinition)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welches sind die  5 wesentliche Aspekte (Phasen) der Selbstevaluation nach Galuske?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wirklichkeit (Ausgangssituation, erfolgte Veränderung)
  • Wünschbarkeit (Beurteilung des Ausgangszustandes)
  • Wirksamkeit (inwiefern konnte das Ziel erreicht werden ?)
  • Wirtschaftlichkeit (mit welchen Aufwand wurde das Ziel erreicht?)
  • Verträglichkeit (Auswirkung der Lösung auf das soziale Umfeld)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Selbstevaluation 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Systematisieren, dokumentieren und Bewerten des eigenen beruflichen Handelns
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition von Supervision?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Die Supervision wird teils als Methode, teils als Konzept oder auch als Arbeitsfeld definiert 
  • Tatsächlich existieren unterschiedliche Methoden der Supervision 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Woher hat die Supervision ihre Wurzeln?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Psychoanalyse 
  • Amerikanischen Sozialarbeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Die Sozialarbeiterin xy bespricht mit ihrer Supervisorin die massiven Familiären Konflikte in der Familie. Welche Perspektive vom Supervision ist das?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Fallarbeit 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Grundsatz von Selbstevaluation?MC
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Klima frei von Angst 
  • Freiwilligkeit 
  • Schutz vor Missbrauch
Ziel: Optimierung der Praxistätigkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Perspektive der Selbstevaluation gibt es ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wirklichkeit 
  • Wirksamkeit 
  • Wirtschaftlichkeit 
  • Wünschbarkeit 
  • Verträglichkeit 
Lösung ausblenden
  • 590910 Karteikarten
  • 13438 Studierende
  • 352 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Lektion 6 Methoden und Instrumente I Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welche Kennzeichen gibt es bei indirekten Interventionen?
A:
  • Methoden zielen nicht unmittelbar auf die Gestaltung sozialer Interventionen 
  • Analyse und Reflexion im Vordergrund 
  • Bieten Unterstützung im systematischen Abwägen von Entscheidungen
  • Dienen der Analyse von Einzelfällen als auch von Teamprozessen und Strukturen 
Q:
Welche zwei wesentlichen methodischen Ansätze gibt es in der indirekten Intervention?
A:
  • Selbstevaluation
  • Supervision
Q:
Was sind die Ziele der Supervision?
A:
  • Blinde Flecken erkennen 
  • Beratung des Beraters
  • Beobachtung von Beobachtungen 
  • Neue Handlungsoptionen erschließen 
Q:
Welche 3 Perspektiven kennt die Supervision als Methode der indirekten Intervention?
A:
  • Fallarbeit  (Analyse von Problemstellungen der Klienten)
  • Selbstthematisierung (Reflexion der eigenen beruflichen Rolle)
  • Institutionenanalyse (welche Strukturen und Prozesse ganzer Institutionen untersucht)
Q:
Wie sind die 5 Phasen der Supervision nach Pallasch aufgegliedert?
A:
  • Orientierungsphase (was ist das Problem, was ist die Fragestellung?)
  • Informationssammlung (welche Informationen brauch ich um die Fragen sinnvoll zu beantworten?)
  • Gewichtungsphase Systematisierung der Daten, Planung der Arbeitsschritte)
  • Rückmeldephase (Austausch von Deutungen, weitere Lernschritte)
  • Kontrollphase (Ergebnisdefinition)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welches sind die  5 wesentliche Aspekte (Phasen) der Selbstevaluation nach Galuske?
A:
  • Wirklichkeit (Ausgangssituation, erfolgte Veränderung)
  • Wünschbarkeit (Beurteilung des Ausgangszustandes)
  • Wirksamkeit (inwiefern konnte das Ziel erreicht werden ?)
  • Wirtschaftlichkeit (mit welchen Aufwand wurde das Ziel erreicht?)
  • Verträglichkeit (Auswirkung der Lösung auf das soziale Umfeld)
Q:
Selbstevaluation 
A:
  • Systematisieren, dokumentieren und Bewerten des eigenen beruflichen Handelns
Q:
Definition von Supervision?
A:
  • Die Supervision wird teils als Methode, teils als Konzept oder auch als Arbeitsfeld definiert 
  • Tatsächlich existieren unterschiedliche Methoden der Supervision 
Q:
Woher hat die Supervision ihre Wurzeln?
A:
  • Psychoanalyse 
  • Amerikanischen Sozialarbeit
Q:
Die Sozialarbeiterin xy bespricht mit ihrer Supervisorin die massiven Familiären Konflikte in der Familie. Welche Perspektive vom Supervision ist das?
A:
Fallarbeit 
Q:
Was ist der Grundsatz von Selbstevaluation?MC
A:
  • Klima frei von Angst 
  • Freiwilligkeit 
  • Schutz vor Missbrauch
Ziel: Optimierung der Praxistätigkeit
Q:
Welche Perspektive der Selbstevaluation gibt es ?
A:
  • Wirklichkeit 
  • Wirksamkeit 
  • Wirtschaftlichkeit 
  • Wünschbarkeit 
  • Verträglichkeit 
Lektion 6 Methoden und Instrumente I

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Lektion 6 Methoden und Instrumente I an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Lektion 6 Methoden und Instrumente I an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Lektion 6 Methoden und Instrumente I Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Methoden und Instrumente der sozialen Arbeit I

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Kommunikation und Methoden

Fachhochschule Münster

Zum Kurs
Intervention und Forschungsmethoden

Universität Hildesheim

Zum Kurs
Methoden und Instrumente der sozialen Arbeit

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Methoden und Instrumente der Sozialen Arbeit

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Lektion 6 Methoden und Instrumente I
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Lektion 6 Methoden und Instrumente I