Einführung In Das Wirtschaftsprivatrecht I an der IU Internationale Hochschule | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht I an der IU Internationale Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht I Kurs an der IU Internationale Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie die nachfolgenden Begriffe und geben Sie jeweils ein Beispiel.

• bewegliche Sachen

• unvertretbare Sachen

• verbrauchbare Sachen

• teilbare Sachen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bewegliche Sachen: Mobilien: Tisch, Stuhl, Auto.

• unvertretbare Sachen: individuell bestimmbare bewegliche Sachen: Maßanzug, Passfoto.

• verbrauchbare Sachen: Sachen, deren bestimmungsgemäßer Gebrauch im Verbrauch oder der Veräußerung besteht: Lebensmittel

• teilbare Sachen: Sachen, bei denen Realteilung ohne Wertminderung der Natur der Sache nach möglich ist: Geld, Grundstücke


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Arten von Rechtsgeschäften gibt es?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es gibt einseitige und mehrseitige Rechtsgeschäfte. Bei einseitigen tritt die Rechtsfolge bereits durch eine einzige Willenserklärung ein. Bei mehrseitigen erst durch (mindestens) zwei Willenserklärungen.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Handelt es sich bei Gerichtsentscheidungen um eine Rechtsquelle?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

nein

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wenn Sie etwas über den Darlehensvertrag wissen möchten, wo würden Sie suchen? Recherchieren Sie in den einschlägigen Gesetzestexten.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

§§ 488ff. BGB


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ist ein Vertrag ein Schuldverhältnis? Erläutern Sie.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ja. Bei jedem Vertrag kann gemäß § 241 Abs. 1 BGB der Gläubiger vom Schuldner eine Leistung verlangen.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist grundsätzlich die Rechtsfolge, wenn gegen eine gesetzliche Formvorschrift verstoßen wird?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Rechtsgeschäft ist nichtig gemäß § 125 BGB.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie heißen die Rechtssubjekte des Privatrechts?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Personen, Bürger

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zu welchem Rechtsgebiet gehört das Verwaltungsrecht?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zum Öffentlichen Recht.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeuten die beiden Begriffe „souverän“ und „föderal“? Erläutern Sie kurz.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

souverän selbstbestimmend förderal = bundesgemäß

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie viele „Bücher“ hat das BGB und wie heißen Sie?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fünf Bücher.

Allgemeiner Teil, Schuldrecht, Sachenrecht, Familienrecht und Erbrecht.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welches ist die wesentliche Funktion von Grundrechten?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grundrechte sind Abwehrrechte gegen den Staat.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist im Allgemeinen Teil des BGB geregelt?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bildet die Grundlage für praktisch alle anderen Bereiche des Zivilrechts, also sachen,schuld, familien erbrecht

Der Allgemeine Teil beinhaltet hauptsächlich abstrakte Vorschriften über Personen, Sachen, Definitionen, Regelungen über Willenserklärungen und den Vertragsabschluss, die Stellvertretung und die Verjährung, die für das gesamte Privatrecht gelten.


Lösung ausblenden
  • 704046 Karteikarten
  • 14775 Studierende
  • 413 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht I Kurs an der IU Internationale Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Erklären Sie die nachfolgenden Begriffe und geben Sie jeweils ein Beispiel.

• bewegliche Sachen

• unvertretbare Sachen

• verbrauchbare Sachen

• teilbare Sachen

A:

bewegliche Sachen: Mobilien: Tisch, Stuhl, Auto.

• unvertretbare Sachen: individuell bestimmbare bewegliche Sachen: Maßanzug, Passfoto.

• verbrauchbare Sachen: Sachen, deren bestimmungsgemäßer Gebrauch im Verbrauch oder der Veräußerung besteht: Lebensmittel

• teilbare Sachen: Sachen, bei denen Realteilung ohne Wertminderung der Natur der Sache nach möglich ist: Geld, Grundstücke


Q:

Welche Arten von Rechtsgeschäften gibt es?


A:

Es gibt einseitige und mehrseitige Rechtsgeschäfte. Bei einseitigen tritt die Rechtsfolge bereits durch eine einzige Willenserklärung ein. Bei mehrseitigen erst durch (mindestens) zwei Willenserklärungen.


Q:

Handelt es sich bei Gerichtsentscheidungen um eine Rechtsquelle?


A:

nein

Q:

Wenn Sie etwas über den Darlehensvertrag wissen möchten, wo würden Sie suchen? Recherchieren Sie in den einschlägigen Gesetzestexten.


A:

§§ 488ff. BGB


Q:

Ist ein Vertrag ein Schuldverhältnis? Erläutern Sie.


A:

Ja. Bei jedem Vertrag kann gemäß § 241 Abs. 1 BGB der Gläubiger vom Schuldner eine Leistung verlangen.


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist grundsätzlich die Rechtsfolge, wenn gegen eine gesetzliche Formvorschrift verstoßen wird?


A:

Das Rechtsgeschäft ist nichtig gemäß § 125 BGB.


Q:

Wie heißen die Rechtssubjekte des Privatrechts?


A:

Personen, Bürger

Q:

Zu welchem Rechtsgebiet gehört das Verwaltungsrecht?


A:

Zum Öffentlichen Recht.


Q:

Was bedeuten die beiden Begriffe „souverän“ und „föderal“? Erläutern Sie kurz.


A:

souverän selbstbestimmend förderal = bundesgemäß

Q:

Wie viele „Bücher“ hat das BGB und wie heißen Sie?


A:

Fünf Bücher.

Allgemeiner Teil, Schuldrecht, Sachenrecht, Familienrecht und Erbrecht.

Q:

Welches ist die wesentliche Funktion von Grundrechten?


A:

Grundrechte sind Abwehrrechte gegen den Staat.


Q:

Was ist im Allgemeinen Teil des BGB geregelt?


A:

bildet die Grundlage für praktisch alle anderen Bereiche des Zivilrechts, also sachen,schuld, familien erbrecht

Der Allgemeine Teil beinhaltet hauptsächlich abstrakte Vorschriften über Personen, Sachen, Definitionen, Regelungen über Willenserklärungen und den Vertragsabschluss, die Stellvertretung und die Verjährung, die für das gesamte Privatrecht gelten.


Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht I

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht I an der IU Internationale Hochschule

Für deinen Studiengang Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht I an der IU Internationale Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht I Kurse im gesamten StudySmarter Universum

WIrtschaftsprivatrecht I

TU München

Zum Kurs
Wirtschaftsprivatrecht I

Universität des Saarlandes

Zum Kurs
Wirtschaftsprivatrecht

Hochschule München

Zum Kurs
Wirtschaftsprivatrecht I

Hochschule Fulda

Zum Kurs
Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht I
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht I