Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin

Karteikarten und Zusammenfassungen für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Beispielhafte Karteikarten für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Durch welche Mittel wird beim operanten Konditionieren das Verhalten modifiziert?

Beispielhafte Karteikarten für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Was haben die klassischen Lerntheorien gemeinsam, was verbindet sie?

Beispielhafte Karteikarten für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Welche pädagogischen Konsequenzen ergeben sich aus den Grundannahmen der Lerntheorien?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Welche beiden Prinzipien bilden die Grundlage von Piagets Theorie?

Beispielhafte Karteikarten für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Was sind die vier Hauptstufen der kognitiven Entwicklung nach Piaget?

Beispielhafte Karteikarten für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Wodurch zeichnet sich die Sensumotorische Periode nach Piaget aus?

Beispielhafte Karteikarten für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Wodurch zeichnet sich die Präoperationale Periode nach Piaget aus?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Was zeichnet die Entwicklungsphase "Konkrete Operationen" nach Piaget aus?

Beispielhafte Karteikarten für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Was zeichnet die Entwicklungsphase "Formale Operationen" nach Piaget aus?

Beispielhafte Karteikarten für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Warum wird Piagets Entwicklungstheorie der Gruppe der Selbstgestaltungstheorien zugeordnet?

Beispielhafte Karteikarten für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Was versteht man unter der Zone der proximalen Entwicklung nach Vygotzky?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Was versteht man unter Erziehungspessimismus und welche Annahmen bilden hier die Grundlage?

Kommilitonen im Kurs Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Pädagogische Psychologie

Durch welche Mittel wird beim operanten Konditionieren das Verhalten modifiziert?
Durch Umweltreize und Verstärkerpläne --> Verhaltensfrequenz erhöhen: positive & negative Verstärkung --> Verhaltensfrequenz verringern: positive o. negative Bestrafung und Extinktion

Pädagogische Psychologie

Was haben die klassischen Lerntheorien gemeinsam, was verbindet sie?
- Menschen reagieren passiv auf Umweltreize - Mensch wird als Blank Slate betrachtet der aus Erfahrungen mit und ausgelöst durch Umweltreize lernt - Beobachtung von objektiv beobachtbaren Verhalten und Veränderungen

Pädagogische Psychologie

Welche pädagogischen Konsequenzen ergeben sich aus den Grundannahmen der Lerntheorien?
+ Es kann sehr gezielt eingegriffen werden in die Entwicklung + Motivation Kinder gut zu Erziehen und ein gutes Vorbild zu sein + Eltern haben die Chance negatives Verhalten zu löschen --> Erziehungsoptimismus - man bringt auch negatives Verhalten bei - man kann nicht alle Reizquellen kontrollieren - man weiß nicht genau, was ein Reiz auslösen kann - falsche Hoffnungen und Überforderung durch Optimismus --> Welche Reize soll / kann ich setzen?

Pädagogische Psychologie

Welche beiden Prinzipien bilden die Grundlage von Piagets Theorie?
Assimilation: Integration der Umwelt in bereits bestehende Schemata (ohne veränderung der Schamata) Akkommodation: Anpassung der Schemata an die Eigenschaften der Umwelt Durch deren Wechselspiel ist Entwicklung ein autoregulativer Prozess --> Dieser Prozess führt zum Entstehen zunehmend differenzierter und integrierter (äquilibrierter) Strukturen

Pädagogische Psychologie

Was sind die vier Hauptstufen der kognitiven Entwicklung nach Piaget?
1.) Sensumotorische Periode (0 - ca. 2 Jahre) 2.) Prä-Operationele Periode (ca. 2- 6 Jahre) 3.) Konkrete Operationen (ca. 6-10 Jahre) 4.) Formale Operationen (ab ca. 11 Jahre)

Pädagogische Psychologie

Wodurch zeichnet sich die Sensumotorische Periode nach Piaget aus?
Alter: ca. 0-2 Jahre - primitive Reflexe - Egozentrismus der Wahrnehmung - motorische Erkundung der Umgebung (durch Greifen und Saugen); - zirkuläre Reaktionen (primäre (eigener Körper), sekundäre (Objekte) und tertiäre (Objekte untereinander)) = Handlungen werden wiederholt --> Regelmäßigkeiten, Ursache und Wirkung werden erlernt - Entstehung von zielgerichtetem Handeln - Entwicklung von Objektpermanenz (= Erkenntnis, dass ein Objekt auch da ist, wenn ich es nicht sehen kann)

Pädagogische Psychologie

Wodurch zeichnet sich die Präoperationale Periode nach Piaget aus?
1.)starke Weiterentwicklung der Symbolfunktion (Sprache, Gedanken, etc.) 2.) (Über-)Generalisierung von Erklärungen und Beobachtungen 3.) fehlerhafte Assimilation: Animismus (unbelebte Objekte als lebendig gedeutet), Finalismus (Natur ist nur für den Menschen da), Artifizialismus (Alles ist Menschen gemacht) 4.) jedoch immer noch Denkfehler (Bsp: Übergeneralisierung) 5.) Egozentrismus in der Wahrnehmung 6.) Zentrierung auf Teilaspekte und Zustände ohne Integration (Konzentration auf unmittelbare, auffallende Reize) (=Rigidität des Denkens --> Klassifikationen werden vorgenommen, grundlegende Regeln sind erlernt, aber sobald es zu veränderungen kommt, funktionieren diese nichtmehr (beispiele: Züge, braune und weiße Perlen, Berge, Umfüllaufgaben)

Pädagogische Psychologie

Was zeichnet die Entwicklungsphase "Konkrete Operationen" nach Piaget aus?
Alter: ca. 6-10 Jahre - Entstehung der Grundlagen des logischen Denkens - Reversibilität: Operationen können gedanklich auch rückwärts ausgeführt werden (Addition –Subtraktion) - Seriation: Erstellung von Reihenfolgen (etwa nach Größe) - Klassifikation: mehrdimensionale Klassenbildung, Klasseninklusion - Entstehung des Zahlenbegriffs - Entstehung des Gefühls der logischen Notwendigkeit - Denken ist jedoch immer noch auf konkrete, anschauliche Erfahrungen beschränkt; Abstraktionen werden noch nicht verstanden

Pädagogische Psychologie

Was zeichnet die Entwicklungsphase "Formale Operationen" nach Piaget aus?
0.) Alter: ca. 11 Jahre und älter 1.) Abstraktionen sind möglich; Loslösen von gegebener Information 2.) Entstehung des hypothetisch-deduktiven Denkens 3.) Aufbau kombinatorischer Systeme (Beispiel: Pendelaufgabe: Wovon hängt es ab, wie schnell das Pendel schwingt?)

Pädagogische Psychologie

Warum wird Piagets Entwicklungstheorie der Gruppe der Selbstgestaltungstheorien zugeordnet?
Da er die Kinder als aktive Gestalter ihrer Umwelt sieht Piaget hat die aktive, konstruktive, intrinsisch motivierte Rolle des Kindes in seiner eigenen Entwicklung herausgearbeitet (Konstruktivismus)

Pädagogische Psychologie

Was versteht man unter der Zone der proximalen Entwicklung nach Vygotzky?
= ein erweiterter Bereich von Verhaltensmöglichkeiten jenseits des eigenständigen Verhaltensrepertoires (vgl. Baugerüst), der z.B. sich durch - Instruktion - stimulierende Umgebung - gemeinsames kommentiertes Lösen von Problemen - Spiel eröffnet

Pädagogische Psychologie

Was versteht man unter Erziehungspessimismus und welche Annahmen bilden hier die Grundlage?
= Die elterliche Erziehung und Sozialisation hat viel kleinere Effekte, als vielfach angenommen. --> good enough parenting: solange die Eltern nicht missbräuchlich oder sehr vernachlässigend sind, gibt es keinen großen Zusammenhang zwischen elterlichem Verhalten und einem Outcome in Intelligenz, Persönlichkeit oder Interessen der Kinder.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Humboldt-Universität zu Berlin Übersichtsseite

Arbeits- und Organisationspsychologie

Diagnostik 2

Fremde deutsche Wörter

Entwicklungspsychologie

Arbeitspsychologie

Erwachsene Klinische Psychologie

Neuro-Psychologie

sozialpsychologie

Allgemeine Psychologie

Statistik

pädagogische Psychologie

Sozialpsychologie

Klinische Psychologie

Diagnostik II

Entwicklungspsychologie

Pädagogische Psychologie (Heine) an der

Universität Duisburg-Essen

Pädagogische Psychologie 2 an der

Universität Münster

pädagogische Psychologie an der

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

pädagogische Psychologie an der

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Pädagogische Psychologie Seminar an der

Universität zu Lübeck

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Pädagogische Psychologie an anderen Unis an

Zurück zur Humboldt-Universität zu Berlin Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Pädagogische Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login