MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin

CitySTADT: Berlin

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Beispielhafte Karteikarten für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Woher kommt der Unterschied zwischen dem durch die Nernstgleichung für Kaliumionen berechne-
ten und dem tatsächlichen gemessenen Ruhemembranpotential zu Stande?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. durch eine spannungsabhängige Veränderung der Lipidzusammensetzung der Zellmembran

  2. durch spannungsabhängige Phosphorylierungsreaktionen an der extrazellulären Seite
    der Zellmembran

  3. durch eine geringe Leitfähigkeit der Zellmembran auch für andere Ionen z.B. Na+

  4. durch die Aktivität der Na+/ K+ -ATPase, die ständig Na+ ins Zellinnere pumpt

Beispielhafte Karteikarten für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Was beschreibt der Begriff Pharmakodynamik?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Einflüsse des Pharmakons auf den Organismus

  2. Einflüsse des Organismus auf das Pharmakon

  3. Mechanismen der Verstoffwechselung des Pharmakons

  4. Resorption, Verteilung und Elimination von Pharmaka

Beispielhafte Karteikarten für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Was ist charakteristisch für Husten bei Mukoviszidose?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Er tritt vermehrt bei Jungen auf.

  2. Er wird durch zähen Schleim hervorgerufen.

  3. Er entsteht primär durch Allergie gegen Hausstaubmilben.

  4. Er kann durch Sport nicht beeinflusst werden.

Beispielhafte Karteikarten für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Ein 58-jähriger Mann entwickelt über mehrere Tage eine progrediente Schwäche der proximalen und
distalen Muskelgruppen der Arme und Beine verbunden mit aufsteigenden Taubheitsgefühlen in den
Händen und Füßen. In der neurologischen Untersuchung fallen zudem erloschene Reflexe sowie ein
sensibel-ataktisches Syndrom auf. Im Liquor zeigt sich das Bild einer zyto-albuminären Dissoziation.
Die Elektroneurographie ergibt den Befund einer demyelinisierenden Polyneuropathie, passend zu
einem Guillain-Barre-Syndrom. Welche elektrophysiologischen Befunde des N. medianus passen zu
dieser Diagnose?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Die F-Wellen-Latenzen des N. medianus sind deutlich verlängert.

  2. Die motorischen Nervenaktionspotentiale des N. medianus sind nicht ableitbar.

  3. Die motorische Nervenleitgeschwindigkeit des N. medianus ist beschleunigt.

  4. Die distal motorische Latenz des N. medianus ist verringert.

  5. Das sensible Nervenaktionspotential des N. medianus ist erniedrigt.

Beispielhafte Karteikarten für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Welches Bakterium gehört zu den grampositiven Kugelbakterien ?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Staphylococcus aureus

  2. Escherichia coli

  3. Vibrio cholerae

  4. Bacillus anthracis

  5. Neisseria gonorrhoeae

Beispielhafte Karteikarten für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Wenn die Allelfrequenz für eine krankheitsverursachende Variante p ist, was gilt dann nach dem
Hardy-Weinberg-Gesetz für die Frequenz der Anlageträger?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. 2pq

  2. P2

  3. pq

  4. q2

Beispielhafte Karteikarten für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Die Konzentration der Blutfette Cholesterin und Triglyzeride kann heute kostengünstig im Labor be-
stimmt werden. Welches Messprinzip wird dabei oft verwendet?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Photometrie

  2. Ultrazentrifugation

  3. Lipidelektrophorese

  4. Enzym-lmmunoassay

Beispielhafte Karteikarten für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Wodurch erfolgt die direkte Aktivierung der Proteinkinase C unter anderem?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. DAG

  2. cAMP

  3. cGTP

  4. IP3

Beispielhafte Karteikarten für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Welche Reaktion ist Bestandteil der Fettsäuresynthese?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. die Carboxylierung von Azetyl-CoA

  2. die Hydratisierung von Kohlendioxid

  3. die Decarboxylierung von Glyzerol

  4. die Kondensation von Azetyl-CoA mit Oxalazetat

  5. die Carboxylierung von Pyruvat

Beispielhafte Karteikarten für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Welche der folgenden Substanzen führen unmittelbar durch kovalente Modifikation von Nukleinsäu-
ren zu Veränderungen im Erbgut?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Alkylantien

  2. lnterkalantien

  3. Fluorchinolone

  4. Taxol

  5. Aminoglykoside

Beispielhafte Karteikarten für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Welche Art der Isomere bilden alpha-Ribose und beta-Ribose?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Anomere (Diastereomere)

  2. Cis/trans-lsomere

  3. Konstitutionsisomere (Strukturisomere)

  4. Enantiomere (Spiegelbildisomere)

  5. Konformationsisomere (Konformere)

Beispielhafte Karteikarten für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

Was ist das pathophysiologische Kernproblem bei einer Sichelzellkrankheit?

Wählen Sie die richtigen Antworten aus:

  1. Bildung von intraerythrozytären Hämoglobin-S-Polymeren nach Abgabe des Sauerstoffs
    vom Erythrozyten an das Zielorgan

  2. Bildung von intraerythrozytären Hämoglobin-S-Polymeren vor Abgabe des Sauerstoffs
    vom Erythrozyten an das Zielorgan

  3. Bildung von intraerythrozytären Hämoglobin-S-Polymeren unabhängig vom Sauerstoffbe-
    ladungszustand des Erythrozyten

  4. Bildung von extraerythrozytären Hämoglobin-S-Polymeren nach Untergang von Erythro-
    zyten

Beispielhafte Karteikarten für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin auf StudySmarter:

MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0

Woher kommt der Unterschied zwischen dem durch die Nernstgleichung für Kaliumionen berechne-
ten und dem tatsächlichen gemessenen Ruhemembranpotential zu Stande?

  1. durch eine spannungsabhängige Veränderung der Lipidzusammensetzung der Zellmembran

  2. durch spannungsabhängige Phosphorylierungsreaktionen an der extrazellulären Seite
    der Zellmembran

  3. durch eine geringe Leitfähigkeit der Zellmembran auch für andere Ionen z.B. Na+

  4. durch die Aktivität der Na+/ K+ -ATPase, die ständig Na+ ins Zellinnere pumpt

MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0

Was beschreibt der Begriff Pharmakodynamik?

  1. Einflüsse des Pharmakons auf den Organismus

  2. Einflüsse des Organismus auf das Pharmakon

  3. Mechanismen der Verstoffwechselung des Pharmakons

  4. Resorption, Verteilung und Elimination von Pharmaka

MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0

Was ist charakteristisch für Husten bei Mukoviszidose?

  1. Er tritt vermehrt bei Jungen auf.

  2. Er wird durch zähen Schleim hervorgerufen.

  3. Er entsteht primär durch Allergie gegen Hausstaubmilben.

  4. Er kann durch Sport nicht beeinflusst werden.

MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0

Ein 58-jähriger Mann entwickelt über mehrere Tage eine progrediente Schwäche der proximalen und
distalen Muskelgruppen der Arme und Beine verbunden mit aufsteigenden Taubheitsgefühlen in den
Händen und Füßen. In der neurologischen Untersuchung fallen zudem erloschene Reflexe sowie ein
sensibel-ataktisches Syndrom auf. Im Liquor zeigt sich das Bild einer zyto-albuminären Dissoziation.
Die Elektroneurographie ergibt den Befund einer demyelinisierenden Polyneuropathie, passend zu
einem Guillain-Barre-Syndrom. Welche elektrophysiologischen Befunde des N. medianus passen zu
dieser Diagnose?

  1. Die F-Wellen-Latenzen des N. medianus sind deutlich verlängert.

  2. Die motorischen Nervenaktionspotentiale des N. medianus sind nicht ableitbar.

  3. Die motorische Nervenleitgeschwindigkeit des N. medianus ist beschleunigt.

  4. Die distal motorische Latenz des N. medianus ist verringert.

  5. Das sensible Nervenaktionspotential des N. medianus ist erniedrigt.

MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0

Welches Bakterium gehört zu den grampositiven Kugelbakterien ?

  1. Staphylococcus aureus

  2. Escherichia coli

  3. Vibrio cholerae

  4. Bacillus anthracis

  5. Neisseria gonorrhoeae

MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0

Wenn die Allelfrequenz für eine krankheitsverursachende Variante p ist, was gilt dann nach dem
Hardy-Weinberg-Gesetz für die Frequenz der Anlageträger?

  1. 2pq

  2. P2

  3. pq

  4. q2

MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0

Die Konzentration der Blutfette Cholesterin und Triglyzeride kann heute kostengünstig im Labor be-
stimmt werden. Welches Messprinzip wird dabei oft verwendet?

  1. Photometrie

  2. Ultrazentrifugation

  3. Lipidelektrophorese

  4. Enzym-lmmunoassay

MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0

Wodurch erfolgt die direkte Aktivierung der Proteinkinase C unter anderem?

  1. DAG

  2. cAMP

  3. cGTP

  4. IP3

MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0

Welche Reaktion ist Bestandteil der Fettsäuresynthese?

  1. die Carboxylierung von Azetyl-CoA

  2. die Hydratisierung von Kohlendioxid

  3. die Decarboxylierung von Glyzerol

  4. die Kondensation von Azetyl-CoA mit Oxalazetat

  5. die Carboxylierung von Pyruvat

MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0

Welche der folgenden Substanzen führen unmittelbar durch kovalente Modifikation von Nukleinsäu-
ren zu Veränderungen im Erbgut?

  1. Alkylantien

  2. lnterkalantien

  3. Fluorchinolone

  4. Taxol

  5. Aminoglykoside

MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0

Welche Art der Isomere bilden alpha-Ribose und beta-Ribose?

  1. Anomere (Diastereomere)

  2. Cis/trans-lsomere

  3. Konstitutionsisomere (Strukturisomere)

  4. Enantiomere (Spiegelbildisomere)

  5. Konformationsisomere (Konformere)

MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0

Was ist das pathophysiologische Kernproblem bei einer Sichelzellkrankheit?

  1. Bildung von intraerythrozytären Hämoglobin-S-Polymeren nach Abgabe des Sauerstoffs
    vom Erythrozyten an das Zielorgan

  2. Bildung von intraerythrozytären Hämoglobin-S-Polymeren vor Abgabe des Sauerstoffs
    vom Erythrozyten an das Zielorgan

  3. Bildung von intraerythrozytären Hämoglobin-S-Polymeren unabhängig vom Sauerstoffbe-
    ladungszustand des Erythrozyten

  4. Bildung von extraerythrozytären Hämoglobin-S-Polymeren nach Untergang von Erythro-
    zyten

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang an der Humboldt-Universität zu Berlin gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Humboldt-Universität zu Berlin Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

StudySmarter Tools

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs MC Sem 1 SoSe 17 MSM 2.0 an der Humboldt-Universität zu Berlin - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.