Soz Wahrn an der HSLU - Lucerne University Of Applied Sciences And Arts | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Soz Wahrn an der HSLU - Lucerne University of Applied Sciences and Arts

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Soz Wahrn Kurs an der HSLU - Lucerne University of Applied Sciences and Arts zu.

TESTE DEIN WISSEN

Warum sind Attributionen im Konsumverhalten wichtig? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ist Verkäufer Vertrauenswürdig?, Nutzen auf Produkt zurückzuführen?, warum kaufen andere das Produkt?, bin ich zu anspruchsvoll?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einflüsse beobachtbarer Merkmale: Erster Eindruck, wer wirkt sympathisch, wer autoritär?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wenn jemanden mit guten Humor kennenlernen > erwarten automatisch, dass Person kontaktfreudig und warmherzig ist.
- Bei intelligenten Menschen > erwarten er ist fleissig und erfolgreich.
- Was lässt Person sympathisch und positiv erscheinen?
-Ähnlichkeit (similar to me effect)

-Vertrautheit (jmd oft sehen), Assoziation mit Positiven (Erfolg, Nett sein)

-Physische Attraktivität (Halo Effect, beauty is good)
- Was lässt Person kompetent, autoritär und glaubwürdig erscheinen?
- Körpergösse = Gross
- Businesslook
-guter Körperbau
-Luxusartikel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist nonverbale Kommunikation? Bsp davon? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nichtverbale Kommunikation bezeichnet absichtliche o unabsichtliche Kommunizieren ohne Worte. Gesichtsausdruck, Tonfall, Gesten, Körperhaltung, Stimme, Berührungen, Körperbewegungen, Einsatz von Gesten und Blicken sind meistgenutzten und aufschlussreichsten Signale der nicht-verbalen Kommunikation»

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die 6 Hauptemotionen? Wo gelten sie, wann treten sie auf, wann wird Dekodierung schwierig? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hauptemotionen: Wut, Freude, Überraschung, Furcht, Ekel, Trauer
Funktion: helfen Ausdruck v Emotion, Einstellung, Persönlichkeit
-Gesichtsausdrücke universell von Menschen en- und dekodiert,
sind KEIN Produkt kultureller Prägung
-Treten in menschlichen
Entwicklung zuerst auf (zwischen 1/2 –1 Jahr)
- Auch blinde Kinder können Grundemotionen im Gesicht zum Ausdruck bringen
- Affektmischungen erschweren die
Dekodierung ((ein Teil Gesicht 1 Emotion, anderer Teil Käpten HIMYM) oder kulturelle Art)

-Es gibt kulturspezifische Darbietungsregeln von Emotionen (z.B. Daumen hoch)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Basisemotionen: warum ist man sich sicher, dass sie so genannt werden können?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Durchschnittliche Werte von nonverbalem Verhalten, das spontan als Reaktion auf Siege und Niederlagen von sehenden und kongenital erblindeten Athleten gezeigt wird

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie drücken sich kulturell universelle Emotionsausdrücke aus? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Im Gesicht ausgedrückte primäre Emotionen sind universell
-Alle Menschen können Emotionen ausdrücken (enkodieren)
und interpretieren (dekodieren)
- Nonverbale Kommunikation als «artspezifisch» nach Darwin
-kulturspezifische Darbietungsregeln Emotionen, auch Geschlechtertypisch (weinen), direkter Blickkontakt, räumliche Distanz (Städtische/Ländliche unterschiedl.) Gesten (Emblene OK) unterscheiden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Emotionen im Gesichtsausdruck:   woher kommen die Ursprünge? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Reste von physiologischen
Reaktionen
- Aktivierung oder Dämpfung von
Muskelgruppen, Atmung, Sehen je
nach Emotion (Furcht, Ekel)
-Evolutionäre Bedeutung Emotionen
schnell und richtig dekodieren
-In Vorformen auch bei Tieren
vorhanden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die implizierte Persönlichkeitstheorie? Welche Schemata sind am weitesten verbreitet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Man füllt mit Theorie Lücken:

Schemata (Faustregeln) über Menschen nennt man implizierte Persönlichkeitstheorie > Schemata füllen Infolücken "was für einer jemand ist"
Verbreitete Schemata (enthalten Infos, wem man vertrauen kann)
Wärme > freundlich, grosszügig, vertrauenswürdig, hilfsbereit
Kompetenz: fähig, schafft alles, mächtig, dominant 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Implizierte Persönlichkeitstheorie: Definitionen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-"Forschungsergebnisse zeigen, dass einzelne Teile nicht einfach  zsmaddiert werden, sondern basierend auf impliziten Persönlichkeitstheorien soziale Infos zu Gesamtbild zsmgefügt werden."

„zsmhängende Gruppe von Vorstellungen, die sozial wahrnehmende darüber haben, wie unterschiedliche Persönlichkeitsmerkmale in der Regel
innerhalb Person organisiert sind“



„Mensch betrachtet seine Welt durch
transparente Muster oder  Schablonen, die er sich schafft und die er auf Realitäten der Welt zu übertragen versucht“

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Recap: was sind Attributionen? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

eigenes / andere Verhalten wahrn + kausale Erklärung geben, entweder intern o extern. Unmittelbar/unbewusst Zuschreibung Eigenschaften nicht sachlich begründet: subj Vorstellung Ursache/Wirkung zsm. Tendenz beobachtbare Ereignisse auf wesentl Ursachen zurückführen. Intuitive Alltagserklärung menschl Handeln um soz Umgebung verstehen/vorhersehbar machen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind kausale Attributionen? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beantwortung Frage Warum etw passiert/jmd sich so verhält
Begründer: Fritz Heider
Mensch als Naiver Psy o Amateurwisssftl., "gesunder Menschenverstand"
-Schlussfolgerungsprozess durch Beobachter einen Effekt auf 1 oder mehr Ursachen zurückzuführen 

-Unterscheidung v internaler (Ursache Verhalten liegt bei Person) o externaler (Ursache Verhalten liegt Situation) Attribution sowie Stabilität/Kontrollierbarkeit v Ursachen
-Welt Wahrnehmenden so vorhersehbarer u kontrollierbarer


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Kovariationstheorie? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Internale vs externale Attribution > Modell befasst sich mit Verhaltensbeobachtungen in Bezug auf Zeit, Ort, Akteure, Ziele des Verhaltens. Untersucht ob Beobachtbarer für internale o externale Attrib. entscheidet.
Entscheidungen treffen aufgrund: Konsistenz- (immer in diesem Restaurant), Distinktheits- (auch in anderen Situationen), u Konsensinfos (beschweren sich auch andere)
KURZ: Beim Kovarationsmodell wird angenommen, dass man verschiedene Verhaltensweisen zu verschiedenen Zeiten und in unterschiedlichen Situationen ansehen, um eine Frage zu beantworten (Wieso will meine Freundin mir ihr Auto nicht leihen). 

Lösung ausblenden
  • 8592 Karteikarten
  • 276 Studierende
  • 18 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Soz Wahrn Kurs an der HSLU - Lucerne University of Applied Sciences and Arts - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Warum sind Attributionen im Konsumverhalten wichtig? 

A:

ist Verkäufer Vertrauenswürdig?, Nutzen auf Produkt zurückzuführen?, warum kaufen andere das Produkt?, bin ich zu anspruchsvoll?

Q:

Einflüsse beobachtbarer Merkmale: Erster Eindruck, wer wirkt sympathisch, wer autoritär?

A:

- Wenn jemanden mit guten Humor kennenlernen > erwarten automatisch, dass Person kontaktfreudig und warmherzig ist.
- Bei intelligenten Menschen > erwarten er ist fleissig und erfolgreich.
- Was lässt Person sympathisch und positiv erscheinen?
-Ähnlichkeit (similar to me effect)

-Vertrautheit (jmd oft sehen), Assoziation mit Positiven (Erfolg, Nett sein)

-Physische Attraktivität (Halo Effect, beauty is good)
- Was lässt Person kompetent, autoritär und glaubwürdig erscheinen?
- Körpergösse = Gross
- Businesslook
-guter Körperbau
-Luxusartikel

Q:

Was ist nonverbale Kommunikation? Bsp davon? 

A:

Nichtverbale Kommunikation bezeichnet absichtliche o unabsichtliche Kommunizieren ohne Worte. Gesichtsausdruck, Tonfall, Gesten, Körperhaltung, Stimme, Berührungen, Körperbewegungen, Einsatz von Gesten und Blicken sind meistgenutzten und aufschlussreichsten Signale der nicht-verbalen Kommunikation»

Q:

Was sind die 6 Hauptemotionen? Wo gelten sie, wann treten sie auf, wann wird Dekodierung schwierig? 

A:

Hauptemotionen: Wut, Freude, Überraschung, Furcht, Ekel, Trauer
Funktion: helfen Ausdruck v Emotion, Einstellung, Persönlichkeit
-Gesichtsausdrücke universell von Menschen en- und dekodiert,
sind KEIN Produkt kultureller Prägung
-Treten in menschlichen
Entwicklung zuerst auf (zwischen 1/2 –1 Jahr)
- Auch blinde Kinder können Grundemotionen im Gesicht zum Ausdruck bringen
- Affektmischungen erschweren die
Dekodierung ((ein Teil Gesicht 1 Emotion, anderer Teil Käpten HIMYM) oder kulturelle Art)

-Es gibt kulturspezifische Darbietungsregeln von Emotionen (z.B. Daumen hoch)


Q:

Basisemotionen: warum ist man sich sicher, dass sie so genannt werden können?

A:

Durchschnittliche Werte von nonverbalem Verhalten, das spontan als Reaktion auf Siege und Niederlagen von sehenden und kongenital erblindeten Athleten gezeigt wird

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie drücken sich kulturell universelle Emotionsausdrücke aus? 

A:

-Im Gesicht ausgedrückte primäre Emotionen sind universell
-Alle Menschen können Emotionen ausdrücken (enkodieren)
und interpretieren (dekodieren)
- Nonverbale Kommunikation als «artspezifisch» nach Darwin
-kulturspezifische Darbietungsregeln Emotionen, auch Geschlechtertypisch (weinen), direkter Blickkontakt, räumliche Distanz (Städtische/Ländliche unterschiedl.) Gesten (Emblene OK) unterscheiden

Q:

Emotionen im Gesichtsausdruck:   woher kommen die Ursprünge? 

A:

-Reste von physiologischen
Reaktionen
- Aktivierung oder Dämpfung von
Muskelgruppen, Atmung, Sehen je
nach Emotion (Furcht, Ekel)
-Evolutionäre Bedeutung Emotionen
schnell und richtig dekodieren
-In Vorformen auch bei Tieren
vorhanden

Q:

Was ist die implizierte Persönlichkeitstheorie? Welche Schemata sind am weitesten verbreitet?

A:

Man füllt mit Theorie Lücken:

Schemata (Faustregeln) über Menschen nennt man implizierte Persönlichkeitstheorie > Schemata füllen Infolücken "was für einer jemand ist"
Verbreitete Schemata (enthalten Infos, wem man vertrauen kann)
Wärme > freundlich, grosszügig, vertrauenswürdig, hilfsbereit
Kompetenz: fähig, schafft alles, mächtig, dominant 

Q:

Implizierte Persönlichkeitstheorie: Definitionen 

A:

-"Forschungsergebnisse zeigen, dass einzelne Teile nicht einfach  zsmaddiert werden, sondern basierend auf impliziten Persönlichkeitstheorien soziale Infos zu Gesamtbild zsmgefügt werden."

„zsmhängende Gruppe von Vorstellungen, die sozial wahrnehmende darüber haben, wie unterschiedliche Persönlichkeitsmerkmale in der Regel
innerhalb Person organisiert sind“



„Mensch betrachtet seine Welt durch
transparente Muster oder  Schablonen, die er sich schafft und die er auf Realitäten der Welt zu übertragen versucht“

Q:

Recap: was sind Attributionen? 

A:

eigenes / andere Verhalten wahrn + kausale Erklärung geben, entweder intern o extern. Unmittelbar/unbewusst Zuschreibung Eigenschaften nicht sachlich begründet: subj Vorstellung Ursache/Wirkung zsm. Tendenz beobachtbare Ereignisse auf wesentl Ursachen zurückführen. Intuitive Alltagserklärung menschl Handeln um soz Umgebung verstehen/vorhersehbar machen 

Q:

Was sind kausale Attributionen? 

A:

Beantwortung Frage Warum etw passiert/jmd sich so verhält
Begründer: Fritz Heider
Mensch als Naiver Psy o Amateurwisssftl., "gesunder Menschenverstand"
-Schlussfolgerungsprozess durch Beobachter einen Effekt auf 1 oder mehr Ursachen zurückzuführen 

-Unterscheidung v internaler (Ursache Verhalten liegt bei Person) o externaler (Ursache Verhalten liegt Situation) Attribution sowie Stabilität/Kontrollierbarkeit v Ursachen
-Welt Wahrnehmenden so vorhersehbarer u kontrollierbarer


Q:

Was ist die Kovariationstheorie? 

A:

Internale vs externale Attribution > Modell befasst sich mit Verhaltensbeobachtungen in Bezug auf Zeit, Ort, Akteure, Ziele des Verhaltens. Untersucht ob Beobachtbarer für internale o externale Attrib. entscheidet.
Entscheidungen treffen aufgrund: Konsistenz- (immer in diesem Restaurant), Distinktheits- (auch in anderen Situationen), u Konsensinfos (beschweren sich auch andere)
KURZ: Beim Kovarationsmodell wird angenommen, dass man verschiedene Verhaltensweisen zu verschiedenen Zeiten und in unterschiedlichen Situationen ansehen, um eine Frage zu beantworten (Wieso will meine Freundin mir ihr Auto nicht leihen). 

Soz Wahrn

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Soz Wahrn an der HSLU - Lucerne University of Applied Sciences and Arts

Für deinen Studiengang Soz Wahrn an der HSLU - Lucerne University of Applied Sciences and Arts gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Soz Wahrn Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Soziale Wahrnehmung

Universität Bamberg

Zum Kurs
SOZ 2

Universität Koblenz-Landau

Zum Kurs
Soz

Universität Koblenz-Landau

Zum Kurs
Soz

Universität Koblenz-Landau

Zum Kurs
Soz 2

Universität Koblenz-Landau

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Soz Wahrn
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Soz Wahrn