FIM_01 Die Peinlichen Basics an der HSLU - Lucerne University Of Applied Sciences And Arts | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für FIM_01 die Peinlichen Basics an der HSLU - Lucerne University of Applied Sciences and Arts

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen FIM_01 die Peinlichen Basics Kurs an der HSLU - Lucerne University of Applied Sciences and Arts zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wann und wo müssen weitere Positionen (die nicht in der Mindestgliederung sind) ausgewiesen werden? (OR 959a, Abs.3)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wann: 

- Diese für die Beurteilung der Vermögens- oder Finanzierungslage durch Dritte wesentlich oder üblich ist

Wo

Bilanz oder im Anhang

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mindestgliederung Bilanz: Aktivseite: Umlaufvermögen nach (OR 959a Abs.1)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) fl. Mittel & kf. gehaltene Aktiven mit Börsenkurs

b) FLL

c) übrige kf. Forderungen

d) Vorräte + nicht fakt. Dienstleistungen

e) ARA

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mindestgliederung Bilanz: Passivseite: Lf. Fremdkapital (OR 959a Abs.2, z1)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) langfristige verz. Verbindlichkeiten

b) übrige langfristige Verbindlichkeiten

c) RST sowie vom Gesetz vorgesehene ähnliche Positionen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen einer Stimmrechtsaktie und einer Namensaktie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stimmrechtsaktie:

- Mehrgewicht an Stimmkraft ... indem statutarisch festgelegt wird, dass auf jede Aktie eine Stimme entfällt

- Unabhängig von der Höhe des Nennwertes.


Namensaktie:

- Werden im Aktienregister der betreffenden Gesellschaft eingetragen. 

- Dies führt dazu, dass das Unternehmen die Namen seiner Aktionäre, deren Geburtsdatum, die Anschrift sowie die Anzahl der von ihnen erworbenen Aktien kennt.

- Begrenztere Anzahl (mit evt. höheren Wertanteilen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mindestgliederung Bilanz: Passivseite: Kf. Fremdkapital (OR 959a Abs.3)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) Verbindl. aus L+L (VLL)

b) kf. verzinsliche Verbindl.

c) übrige kf. Verbindlichkeiten

d) PRA & kf. RST

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

(OR 959a, Abs.4) Welche Positionen müssen Gesondert in der Bilanz oder im Anhang ausgewiesen werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Falls Forderungen oder Verbindlichkeiten gegenüber direkten/indirekten Beteiligten und Organen bestehen

- Oder falls wir direkt/indirekt eine Beteiligung besteht gegenüber einer anderen Unternehmung / Unternehmen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sagt die Bruttogewinnquote aus? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die sagt aus was der Anteil des Bruttogewinns am Gesamterlös ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Opting-Out?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Ein freiwilliger Verzicht auf Ernennung Revisionsstelle

- Normalerweise wäre nämlich diese für die Überprüfung der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zuständig.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mindestgliederung Bilanz: Passivseite: Eigenkapital (OR 959a Abs.2, z2)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) Grund-, Gesellschafter- oder Stiftungskapital

b) Gesetzliche Kapitalreserve

c) Gesetzliche Gewinnreserve

d) Freiwillige Gewinnreserven / kumulierte Verluste (Minusposten)

e) Eigene Kapitalanteile

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Zweck der Bilanz?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Sie stellt die Vermögens- und Finanzierungslage des U am Bilanzstichtag dar.

- Bilanz kann in Konto- oder Staffelform dargestellt werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundlagen der Rechnugslegung:

Welche zusätzliche Aufgaben hat die RL 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Interne Stellen     (Verwaltungsmitglieder, Führungskräfte, Mitarbeiter allenfalls)

-Externe Stellen     (Steuerverwaltung, Kunden, Konkurrenz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundlage der RL:

Was sind die Hauptaufgaben des Rechnungswesens?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Planungs- und     Entscheidungsinstrument (Zahlengrundlagen = Wichtig für Entscheidungen     & Planung)

- Kontrollinstrument (Kontrolle     & Überwachung der Betriebsentwicklung)

- Führungsinstrument     (Quantitative Zielvorgaben = Verhalten der im Betrieb Tätigen     beeinträchtigt werden)

Lösung ausblenden
  • 8592 Karteikarten
  • 276 Studierende
  • 18 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen FIM_01 die Peinlichen Basics Kurs an der HSLU - Lucerne University of Applied Sciences and Arts - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wann und wo müssen weitere Positionen (die nicht in der Mindestgliederung sind) ausgewiesen werden? (OR 959a, Abs.3)

A:

Wann: 

- Diese für die Beurteilung der Vermögens- oder Finanzierungslage durch Dritte wesentlich oder üblich ist

Wo

Bilanz oder im Anhang

Q:

Mindestgliederung Bilanz: Aktivseite: Umlaufvermögen nach (OR 959a Abs.1)

A:

a) fl. Mittel & kf. gehaltene Aktiven mit Börsenkurs

b) FLL

c) übrige kf. Forderungen

d) Vorräte + nicht fakt. Dienstleistungen

e) ARA

Q:

Mindestgliederung Bilanz: Passivseite: Lf. Fremdkapital (OR 959a Abs.2, z1)

A:

a) langfristige verz. Verbindlichkeiten

b) übrige langfristige Verbindlichkeiten

c) RST sowie vom Gesetz vorgesehene ähnliche Positionen

Q:

Was ist der Unterschied zwischen einer Stimmrechtsaktie und einer Namensaktie

A:

Stimmrechtsaktie:

- Mehrgewicht an Stimmkraft ... indem statutarisch festgelegt wird, dass auf jede Aktie eine Stimme entfällt

- Unabhängig von der Höhe des Nennwertes.


Namensaktie:

- Werden im Aktienregister der betreffenden Gesellschaft eingetragen. 

- Dies führt dazu, dass das Unternehmen die Namen seiner Aktionäre, deren Geburtsdatum, die Anschrift sowie die Anzahl der von ihnen erworbenen Aktien kennt.

- Begrenztere Anzahl (mit evt. höheren Wertanteilen)

Q:

Mindestgliederung Bilanz: Passivseite: Kf. Fremdkapital (OR 959a Abs.3)

A:

a) Verbindl. aus L+L (VLL)

b) kf. verzinsliche Verbindl.

c) übrige kf. Verbindlichkeiten

d) PRA & kf. RST

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

(OR 959a, Abs.4) Welche Positionen müssen Gesondert in der Bilanz oder im Anhang ausgewiesen werden?

A:

- Falls Forderungen oder Verbindlichkeiten gegenüber direkten/indirekten Beteiligten und Organen bestehen

- Oder falls wir direkt/indirekt eine Beteiligung besteht gegenüber einer anderen Unternehmung / Unternehmen


Q:

Was sagt die Bruttogewinnquote aus? 

A:

Die sagt aus was der Anteil des Bruttogewinns am Gesamterlös ist.

Q:

Was ist ein Opting-Out?

A:

- Ein freiwilliger Verzicht auf Ernennung Revisionsstelle

- Normalerweise wäre nämlich diese für die Überprüfung der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zuständig.

Q:

Mindestgliederung Bilanz: Passivseite: Eigenkapital (OR 959a Abs.2, z2)

A:

a) Grund-, Gesellschafter- oder Stiftungskapital

b) Gesetzliche Kapitalreserve

c) Gesetzliche Gewinnreserve

d) Freiwillige Gewinnreserven / kumulierte Verluste (Minusposten)

e) Eigene Kapitalanteile

Q:

Was ist der Zweck der Bilanz?

A:

- Sie stellt die Vermögens- und Finanzierungslage des U am Bilanzstichtag dar.

- Bilanz kann in Konto- oder Staffelform dargestellt werden

Q:

Grundlagen der Rechnugslegung:

Welche zusätzliche Aufgaben hat die RL 

A:

-Interne Stellen     (Verwaltungsmitglieder, Führungskräfte, Mitarbeiter allenfalls)

-Externe Stellen     (Steuerverwaltung, Kunden, Konkurrenz

Q:

Grundlage der RL:

Was sind die Hauptaufgaben des Rechnungswesens?

A:

- Planungs- und     Entscheidungsinstrument (Zahlengrundlagen = Wichtig für Entscheidungen     & Planung)

- Kontrollinstrument (Kontrolle     & Überwachung der Betriebsentwicklung)

- Führungsinstrument     (Quantitative Zielvorgaben = Verhalten der im Betrieb Tätigen     beeinträchtigt werden)

FIM_01 die Peinlichen Basics

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten FIM_01 die Peinlichen Basics Kurse im gesamten StudySmarter Universum

FIM_01 Stille Reserven

HSLU - Lucerne University of Applied Sciences and Arts

Zum Kurs
FIM_01 Vorräte

HSLU - Lucerne University of Applied Sciences and Arts

Zum Kurs
finanzierung basics

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Mathe Basics

Leibniz Universität Hannover

Zum Kurs
Basics Neuroanatomie

SRH Hochschule für Gesundheit

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden FIM_01 die Peinlichen Basics
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen FIM_01 die Peinlichen Basics