Krankheitslehre an der HSD Hochschule Döpfer | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Krankheitslehre an der HSD Hochschule Döpfer

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Krankheitslehre Kurs an der HSD Hochschule Döpfer zu.

TESTE DEIN WISSEN

. Definieren Sie den Begriff Ergonomie!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

  Die Wissenschaft von der Gesetzmäßigkeit menschlicher bzw. automatisierter Arbeit

   Betrachtung von Arbeitsgestaltung (Gesundheitlich verträglich)

   Betrachtung von Arbeitsplatz

   Betrachtung von Arbeitsumwelt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definieren Sei Berufskrankheiten von berufsbedingten Krankheiten mit je einem Beispiel!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Berufskrankheit: Eine Krankheit die durch die berufliche (versicherte) Tätigkeit verursacht worden ist und nach dem jeweils geltenden Recht auch formal als Berufskrankheit anerkannt ist. ! Steht in der Liste der Berufskrankheiten z.B. Hauterkrankungen ( Allergie => Friseure)

Berufsbedingte Krankheiten: Eine Krankheit, die während der Ausübung eines best. Berufs einhergeht. z.B. Erkältung durch Arbeit mit Nässe/ Kälte 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beim Arbeitsschutz differenziert man zwischen einem technischen und medizinischem Arbeitsschutz. Nennen Sie inhaltliche Schwerpunkte in diesem Bereich!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Technischer Arbeitsschutz: Funktionsgerechte Gestaltung von Arbeitsmitteln / Maschinen, Organisation der Arbeit Pause, Ablauf)

Medizinischer Arbeitsschutz: Akklimatisierung, Luftfeuchtigkeit, Ausbildung, Training, Refresher Kurse, Entscheidung über geeignet/ nicht geeignet bei Einstellung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Begründen Sie häufige, klinische Beschwerden bei der Bildschirmarbeit.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Auge reagiert mit astenoptischen Beschwerden wie:

  • Trockenheit, Rötung 
  • Juckreiz, Brennen 
  • Doppelbildern, Flimmern 
  • Lichtempfindlichkeit 
  • Probleme beim Blickwechsel Ferne zur Nähe oder umgekehrt
  • Ausbildung oder Erhöhung der Kurzsichtigkeit

Zusätzlich: Kopfschmerzen, Schwindel, Verspannungen S/N-Bereich, Konzentrationsprobleme

Ursachen: Haltung (Schulter-Protraktion mit Hyperlordose der HWS); hypertone Schultergürtel-, Nackenmuskulatur; Sehstörungen (z.B. Kurzsichtigkeit); langes, starres Sitzen! wenig Bewegung; Flackerlicht des Bildschirms  

Folge: Schwindel; Kopfschmerzen; Migräne; Muskelhartspann mit Ausstrahlung; Sehstörungen; Übelkeit; Konzentrationsstörungen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Aufgaben eines Betriebsarztes nach dem ASiG!


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aufgaben: Erstversorgung, Planung, Durchführung der Therapie, Reha -> alle nötigen Maßnahmen, Wiedereingliederung, Gespräch mit BG (nur D-Arzt dazu befugt!) Unfall am selben Tag bei Versicherung melden und zum D- Arzt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist die Stellung der Betriebsärzte gegenüber der Betriebsleitung geregelt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit sind bei ihren arbeitsmedizinischen bzw. sicherheitstechnischen Aufgaben weisungsfrei. Allerdings schließt das ein arbeitsrechtliches Unterstellungsverhältnis in den übrigen Bereichen nicht aus. Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit unterstehen mit Rücksicht auf ihre speziellen Funktionen dem Leiter des Betriebes unmittelbar

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie mit einem Beispiel den MAK-Wert und wie wird jener aktuell bezeichnet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die „Maximale Arbeitsplatz-Konzentration“ gibt die maximal zulässige Konzentration eines Stoffes als Gas, Dampf oder Schwebstoff in der (Atem-)Luft am Arbeitsplatz an, bei der kein Gesundheitsschaden zu erwarten ist, auch wenn man der Konzentration in der Regel 8 h täglich, maximal 40 (42) h in der Woche ausgesetzt ist (Schichtbetrieb). AGW = Arbeitsplatzgrenzwert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie mit einem Beispiel den BAT-Wert und wie wird jener aktuell bezeichnet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der „Biologische Arbeitsstofftoleranzwert“ war ein Grenzwert der deutschen Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) bis zum Inkrafttreten ihrer Neufassung vom 1. Januar 2005. Er war definiert als die Konzentration eines Stoffes oder seines Umwandlungsproduktes im Körper oder die dadurch ausgelöste Abweichung eines biologischen Indikators von seiner Norm, bei der im Allgemeinen die Gesundheit der Arbeitnehmer nicht beeinträchtigt wird. Neuer BAT-Wert = Biologischer Grenzwert (BGW)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die u.U. tödliche Erkrankung, die Asbest verursachen kann!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tumore des Atmungssystems! Kehlkopftumor, Lungentumor, Rippenfelltumor, etc.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie die „Schipperkrankheit“ und ihren Entstehungsmechanismus.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fraktur der Dornfortsätze der Wirbelkörper (Abrissfraktur)

Meist 1. BWK oder 7. HWK 

Ermüdungsfraktur, zurückzuführen auf eine Überlastung der Rückenmuskulatur, z.B. bei schweren Schaufelarbeiten, evtl. falsche

Arbeitstechnik

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie verschiedene Berufsdermatosen!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

  Häufige Erkrankungen 

o Atopisches Handexzem (anlagebedingt, berufsbedingt verschlimmert)

o kumulativ toxisches Exzem

o Allergisches Kontaktexzem

o Psoriasis palmaris et plantaris (anlagebedingt, berufsbedingt verschlimmert)

o Physikalische Urtikarie

   Seltenere Erkrankungen 

o Berufsakne

o Hautkrebs durch chemische Noxen

o Dermatomykosen

o Bakterielle Erkrankungen (z.B. Mykobakteriosen)

o Virusdermatosen (Kuhpocken, Melkerknoten, Ornithosen)

o Dermatozoonosen

o Dermatosen durch ultraviolette, thermische oder ionisierende Strahlen

o Dermatosen durch Einschlüsse von Fremdmaterialien (Asbest)

o Dermatosen durch chronische Intoxikationen (Arsen, Uran)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter dem arbeitsphysiologischen Begriff „Leistungsfähigkeit“?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Leistungsvermögen, die „Kapazität“ an Leistungspotentialen, die der Mensch maximal aufzuwenden in der Lage ist.

Lösung ausblenden
  • 19297 Karteikarten
  • 270 Studierende
  • 4 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Krankheitslehre Kurs an der HSD Hochschule Döpfer - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

. Definieren Sie den Begriff Ergonomie!

A:

  Die Wissenschaft von der Gesetzmäßigkeit menschlicher bzw. automatisierter Arbeit

   Betrachtung von Arbeitsgestaltung (Gesundheitlich verträglich)

   Betrachtung von Arbeitsplatz

   Betrachtung von Arbeitsumwelt

Q:

Definieren Sei Berufskrankheiten von berufsbedingten Krankheiten mit je einem Beispiel!

A:

Berufskrankheit: Eine Krankheit die durch die berufliche (versicherte) Tätigkeit verursacht worden ist und nach dem jeweils geltenden Recht auch formal als Berufskrankheit anerkannt ist. ! Steht in der Liste der Berufskrankheiten z.B. Hauterkrankungen ( Allergie => Friseure)

Berufsbedingte Krankheiten: Eine Krankheit, die während der Ausübung eines best. Berufs einhergeht. z.B. Erkältung durch Arbeit mit Nässe/ Kälte 

Q:

Beim Arbeitsschutz differenziert man zwischen einem technischen und medizinischem Arbeitsschutz. Nennen Sie inhaltliche Schwerpunkte in diesem Bereich!

A:

Technischer Arbeitsschutz: Funktionsgerechte Gestaltung von Arbeitsmitteln / Maschinen, Organisation der Arbeit Pause, Ablauf)

Medizinischer Arbeitsschutz: Akklimatisierung, Luftfeuchtigkeit, Ausbildung, Training, Refresher Kurse, Entscheidung über geeignet/ nicht geeignet bei Einstellung

Q:

Begründen Sie häufige, klinische Beschwerden bei der Bildschirmarbeit.

A:

Das Auge reagiert mit astenoptischen Beschwerden wie:

  • Trockenheit, Rötung 
  • Juckreiz, Brennen 
  • Doppelbildern, Flimmern 
  • Lichtempfindlichkeit 
  • Probleme beim Blickwechsel Ferne zur Nähe oder umgekehrt
  • Ausbildung oder Erhöhung der Kurzsichtigkeit

Zusätzlich: Kopfschmerzen, Schwindel, Verspannungen S/N-Bereich, Konzentrationsprobleme

Ursachen: Haltung (Schulter-Protraktion mit Hyperlordose der HWS); hypertone Schultergürtel-, Nackenmuskulatur; Sehstörungen (z.B. Kurzsichtigkeit); langes, starres Sitzen! wenig Bewegung; Flackerlicht des Bildschirms  

Folge: Schwindel; Kopfschmerzen; Migräne; Muskelhartspann mit Ausstrahlung; Sehstörungen; Übelkeit; Konzentrationsstörungen


Q:

Nennen Sie Aufgaben eines Betriebsarztes nach dem ASiG!


A:

Aufgaben: Erstversorgung, Planung, Durchführung der Therapie, Reha -> alle nötigen Maßnahmen, Wiedereingliederung, Gespräch mit BG (nur D-Arzt dazu befugt!) Unfall am selben Tag bei Versicherung melden und zum D- Arzt

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie ist die Stellung der Betriebsärzte gegenüber der Betriebsleitung geregelt?

A:

Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit sind bei ihren arbeitsmedizinischen bzw. sicherheitstechnischen Aufgaben weisungsfrei. Allerdings schließt das ein arbeitsrechtliches Unterstellungsverhältnis in den übrigen Bereichen nicht aus. Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit unterstehen mit Rücksicht auf ihre speziellen Funktionen dem Leiter des Betriebes unmittelbar

Q:

Erklären Sie mit einem Beispiel den MAK-Wert und wie wird jener aktuell bezeichnet?

A:

Die „Maximale Arbeitsplatz-Konzentration“ gibt die maximal zulässige Konzentration eines Stoffes als Gas, Dampf oder Schwebstoff in der (Atem-)Luft am Arbeitsplatz an, bei der kein Gesundheitsschaden zu erwarten ist, auch wenn man der Konzentration in der Regel 8 h täglich, maximal 40 (42) h in der Woche ausgesetzt ist (Schichtbetrieb). AGW = Arbeitsplatzgrenzwert

Q:

Erklären Sie mit einem Beispiel den BAT-Wert und wie wird jener aktuell bezeichnet?

A:

Der „Biologische Arbeitsstofftoleranzwert“ war ein Grenzwert der deutschen Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) bis zum Inkrafttreten ihrer Neufassung vom 1. Januar 2005. Er war definiert als die Konzentration eines Stoffes oder seines Umwandlungsproduktes im Körper oder die dadurch ausgelöste Abweichung eines biologischen Indikators von seiner Norm, bei der im Allgemeinen die Gesundheit der Arbeitnehmer nicht beeinträchtigt wird. Neuer BAT-Wert = Biologischer Grenzwert (BGW)

Q:

Nennen Sie die u.U. tödliche Erkrankung, die Asbest verursachen kann!

A:

Tumore des Atmungssystems! Kehlkopftumor, Lungentumor, Rippenfelltumor, etc.

Q:

Erklären Sie die „Schipperkrankheit“ und ihren Entstehungsmechanismus.

A:

Fraktur der Dornfortsätze der Wirbelkörper (Abrissfraktur)

Meist 1. BWK oder 7. HWK 

Ermüdungsfraktur, zurückzuführen auf eine Überlastung der Rückenmuskulatur, z.B. bei schweren Schaufelarbeiten, evtl. falsche

Arbeitstechnik

Q:

Nennen Sie verschiedene Berufsdermatosen!

A:

  Häufige Erkrankungen 

o Atopisches Handexzem (anlagebedingt, berufsbedingt verschlimmert)

o kumulativ toxisches Exzem

o Allergisches Kontaktexzem

o Psoriasis palmaris et plantaris (anlagebedingt, berufsbedingt verschlimmert)

o Physikalische Urtikarie

   Seltenere Erkrankungen 

o Berufsakne

o Hautkrebs durch chemische Noxen

o Dermatomykosen

o Bakterielle Erkrankungen (z.B. Mykobakteriosen)

o Virusdermatosen (Kuhpocken, Melkerknoten, Ornithosen)

o Dermatozoonosen

o Dermatosen durch ultraviolette, thermische oder ionisierende Strahlen

o Dermatosen durch Einschlüsse von Fremdmaterialien (Asbest)

o Dermatosen durch chronische Intoxikationen (Arsen, Uran)

Q:

Was versteht man unter dem arbeitsphysiologischen Begriff „Leistungsfähigkeit“?

A:

Das Leistungsvermögen, die „Kapazität“ an Leistungspotentialen, die der Mensch maximal aufzuwenden in der Lage ist.

Krankheitslehre

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Krankheitslehre Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Krankheitslehre Gefäßerkrankungen

LMU München

Zum Kurs
(2) Allgemeine Krankheitslehre (30P)

HSD Hochschule Döpfer

Zum Kurs
allgemeine Krankheitslehre

LMU München

Zum Kurs
Spezielle Krankheitslehre

Bremen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Krankheitslehre
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Krankheitslehre