Makroklausur an der Hochschule Worms

Karteikarten und Zusammenfassungen für Makroklausur an der Hochschule Worms

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Makroklausur an der Hochschule Worms.

Beispielhafte Karteikarten für Makroklausur an der Hochschule Worms auf StudySmarter:

Ein Beispiel für Zielkonflikt/-harmonie

Beispielhafte Karteikarten für Makroklausur an der Hochschule Worms auf StudySmarter:

Welche Funktionen könnte bzw sollte Geld in einer VWL erfüllen?

Beispielhafte Karteikarten für Makroklausur an der Hochschule Worms auf StudySmarter:

Was ist arbeitsteilung?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Makroklausur an der Hochschule Worms auf StudySmarter:

Was sind die Vor- und Nachteile der Arbeitsteilung?

Beispielhafte Karteikarten für Makroklausur an der Hochschule Worms auf StudySmarter:

Konjunkturzyklen nennen.

Beispielhafte Karteikarten für Makroklausur an der Hochschule Worms auf StudySmarter:

Wie berechnet man den BiP-Deflator?

Beispielhafte Karteikarten für Makroklausur an der Hochschule Worms auf StudySmarter:

Keynesianismus 

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Makroklausur an der Hochschule Worms auf StudySmarter:

Neo-Klassik

Beispielhafte Karteikarten für Makroklausur an der Hochschule Worms auf StudySmarter:

Was sind Konjunkturindikatoren?

Beispielhafte Karteikarten für Makroklausur an der Hochschule Worms auf StudySmarter:

BIP-Deflator Definition

Beispielhafte Karteikarten für Makroklausur an der Hochschule Worms auf StudySmarter:

Fiskalpolitik. Arten und Ziel der FIskalpolitik.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Makroklausur an der Hochschule Worms auf StudySmarter:

Geldpolitik. Arten und Ziele der Geldpolitik.

Kommilitonen im Kurs Makroklausur an der Hochschule Worms. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Makroklausur an der Hochschule Worms auf StudySmarter:

Makroklausur

Ein Beispiel für Zielkonflikt/-harmonie

Beispiel Zielkonflikt: Hoher Beschäftigungsstand und Preisniveau-Stabilität. Je höher die Inflationsrate desto niedriger die Arbeitslosenquote und umgekehrt.

Beispiel Zielharmonie: Wirtschaftswachstum und hoher Beschäftigungsstand.Je niedriger die Arbeitslosenquote desto höher das  Wirtschaftswachtum (nicht zwingend)und umgekehrt(auch nicht zwingend).

Makroklausur

Welche Funktionen könnte bzw sollte Geld in einer VWL erfüllen?

Tausch- und Zahlmittel(Konsum),Recheneinheit(Preis),Wertaufbewahrungsmittel(sparen) und Wertübertragungsmittel(erwerb).

Makroklausur

Was ist arbeitsteilung?

Unter Arbeitsteilung versteht man die Zerlegung der Produktion in Teilverrichtungen, welche dann unter spezialisierten Abteilungen (innerhalb einer Firma) oder Betrieben(außerhalb der Firma) durchgeführt werden.

Makroklausur

Was sind die Vor- und Nachteile der Arbeitsteilung?

Vorteil: Man arbeitet in seiner spezialisierten Branche da die Teilverrichtung Mitarbeiter mit Qualifikationen ,welche dafür spezialisiert sind , brauchen.

Nachteil: Man ist sehr stark von den Teilverrichtungen abhängig und die Gesamtproduktion und somit der Umsatz könnten darunter leiden.

Makroklausur

Konjunkturzyklen nennen.

Aufschwung: Nachfrage, Produktion, Preise, Löhne steigen an. Arbeitslosigkeit sinkt.

Boom: volle Auslastung der Produktionskapazitäten. Preise, Löhne und Zinsen steigen und eine volle Nachfrage wird erreicht.

Abschwung(Rezzesion): Nachfrage , Investitionen, Börsenkurse sowie Löhne und Preise sinken. Lagerbestände erhöhen sich.

Depression: Produktionsrückgang. Arbeitslosigkeit steigt und die Konzerne sind nicht so Liquide.

Makroklausur

Wie berechnet man den BiP-Deflator?

BIP-Deflator= Nominales bip geteilt durch reales bip.

Nominales BIP: Der zu laufenden(aktuellen)Preise gemessener Werte aller Waren und Dienstleistungen.

Reales BIP: Der Wert aller Waren und Dienstleistungen, die eine Volkswirtschaft produziert, gemessen zu konstanten Preisen(Preise aus dem Basisjahr).

Makroklausur

Keynesianismus 

Staat regelt. Staat will den instabilen Markt durch Geld- & Fiskalpolitik ins Gleichgewicht bringen. Unsystematisches Eingreifen des Staates in die privat Wirtschaft. Staat = Stabilisator der Wirtschaft.

Makroklausur

Neo-Klassik

Markt findet selbst sein Gleichgewicht(regelt sich selbst ohne eingreifen des Staates).Selbstregulierung des Marktes(Wenn der Preis sinkt dann sinken auch die Löhne).Staat setzt durch Wettbewerbs- & Ordnungspolitik die Rahmenbedingungen fest.

Makroklausur

Was sind Konjunkturindikatoren?

sind Kennzahlen, welche die Konjunktur einer Volkswirtschaft anschaulich darstellen. Mit ihrer Hilfe lässt sich die wirtschaftliche Situation einschätzen. Es gibt realwirtschaftliche Indikatoren und Stimmungsindikatoren. 

realwirtschaftliche Indikatoren: Realwirtschaftliche Indikatoren zeichnen eine wirtschaftliche Entwicklung nach. Sie basieren auf konkreten Zahlen. So gibt das BIP den Gesamtwert aller Güter, die während eines Jahres in einem Land produziert wurden, wider. 

Stimmungsindikatoren: Stimmungsindikatoren messen Stimmungen, indem sie Befragungen bestimmter Gruppen durchführen. Sie liefern Einschätzungen für die aktuelle und künftige konjunkturelle Situation (z.B. Finanzexperten werden zur Konjunktur befragt)

Makroklausur

BIP-Deflator Definition

Dadurch kann man die Preisveränderung eines bestimmten Produktes, innerhalb zwei Rechnungsperioden, herausfinden. Gilt auch als Preisindex des BIP.

Makroklausur

Fiskalpolitik. Arten und Ziel der FIskalpolitik.

Fiskalpolitik sind Wirtschaftspolitische Maßnahmen welche die starken Konjunkturschwankungen ausgleichen sollen.

Ziel ist eine Wirtschaft mit leichten Konjunkturschwankungen.

Expansive Fiskalpolitik: Nachfrage soll erhöht werden um somit die Wirtschaft anzukurbeln. Steuern werden gesenkt und die öffentlichen Ausgaben erhöht.

restriktive Fiskalpolitik: Nachfrage soll gesenkt werden um somit die Wirtschaft zu drosseln. Steuern werden erhöht und öffentliche Ausgaben gesenkt.

Makroklausur

Geldpolitik. Arten und Ziele der Geldpolitik.

alle wirtschaftspolitischen Maßnahmen, die eine Zentralbank ergreift, um ihre Ziele zu verwirklichen.

 restriktive Geldpolitik alle geldpolitischen Maßnahmen, die zur Verminderung der umlaufenden Geldmenge führen. 

kontraktive Geldpolitik: alle Maßnahmen, welche das Geldangebot, das heißt die Höhe des sich im Umlauf befindlichen Geldes, verringert 


Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Makroklausur an der Hochschule Worms zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Makroklausur an der Hochschule Worms gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Worms Übersichtsseite

chinesich

Zölle und Handelsschranken

aussenwirtschaft

Business Communication

Außenwirtschaft

Makroökonomie

klausur an der

Universität des Saarlandes

Mathe Klausur an der

Universität Göttingen

MAKRO an der

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Makro an der

Fachhochschule Dortmund

Klausur an der

Fliedner Fachhochschule

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Makroklausur an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule Worms Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Makroklausur an der Hochschule Worms oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards