Finanzierung an der Hochschule Wismar

Karteikarten und Zusammenfassungen für Finanzierung an der Hochschule Wismar

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Finanzierung an der Hochschule Wismar.

Beispielhafte Karteikarten für Finanzierung an der Hochschule Wismar auf StudySmarter:

Was geschieht im leistungswirtschaftlichen Bereich eines Unternehmens? Nennen Sie zwei typische Tätigkeiten aus diesem Bereich.

Beispielhafte Karteikarten für Finanzierung an der Hochschule Wismar auf StudySmarter:

Welches sind die üblichen Aufgaben des Finanzmanagements (nennen Sie zwei Teilaufgaben und erläutern diese)

Beispielhafte Karteikarten für Finanzierung an der Hochschule Wismar auf StudySmarter:

 Was bedeutet der Begriff „Investition“

Beispielhafte Karteikarten für Finanzierung an der Hochschule Wismar auf StudySmarter:

Geben Sie eine moderne Definition des Begriffs „Finanzierung“

Beispielhafte Karteikarten für Finanzierung an der Hochschule Wismar auf StudySmarter:

Worauf beziehen sich die grundsätzlichen Fragestellungen innerhalb der Finanzierungstheorie? Erläutern Sie!

Beispielhafte Karteikarten für Finanzierung an der Hochschule Wismar auf StudySmarter:

Nennen Sie drei Behinderungen, die beim „Übertragungsvorgang“ auftreten. Untermauern Sie Ihre Nennungen mit Praxisbeispielen

Beispielhafte Karteikarten für Finanzierung an der Hochschule Wismar auf StudySmarter:

Erläutern Sie die Principal-Agent-Theorie und geben zudem ein praktisches Beispiel dazu

Beispielhafte Karteikarten für Finanzierung an der Hochschule Wismar auf StudySmarter:

Was wird innerhalb der Formenlehre behandelt?

Beispielhafte Karteikarten für Finanzierung an der Hochschule Wismar auf StudySmarter:

Was ist ein vollkommener Kapitalmarkt. Erläutern Sie und nennen dabei mindesten zwei Merkmale

Beispielhafte Karteikarten für Finanzierung an der Hochschule Wismar auf StudySmarter:

Differenzieren Sie Außen- und Innenfinanzierung und nennen jeweils einen konkreten Punkt in der Bilanz, der zur Außen- bzw. Innenfinanzierung zuzuordnen ist.

Beispielhafte Karteikarten für Finanzierung an der Hochschule Wismar auf StudySmarter:

Was ist eine Beteiligungsfinanzierung? Erläutern Sie?

Beispielhafte Karteikarten für Finanzierung an der Hochschule Wismar auf StudySmarter:

Worauf bezog Franz Müntefering seinen Ausdruck „Heuschrecken“?

Kommilitonen im Kurs Finanzierung an der Hochschule Wismar. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Finanzierung an der Hochschule Wismar auf StudySmarter:

Finanzierung

Was geschieht im leistungswirtschaftlichen Bereich eines Unternehmens? Nennen Sie zwei typische Tätigkeiten aus diesem Bereich.

Der Leistungswirtschaftliche Bereich ist unterteilbar in: Beschaffung, Lagerung, Produktion, Absatz. Die Leistungswirtschaft will langfristig Güter absetzen und Gewinne maximieren.

Siehe auch Güterkreislauf zwischen Unternehmen und Haushalten: 1) Güter und Dienste 2) Arbeit, Boden, Kapital (Produktionsfaktoren). 

Finanzierung

Welches sind die üblichen Aufgaben des Finanzmanagements (nennen Sie zwei Teilaufgaben und erläutern diese)

1. Langfristige Planung des Finanzmittelbedarfs   - Finanzmittel müssen im ausreichenden Umfang und der gewünschten Fristigkeit beschafft werden 


2. Störungsfreie Gestaltung des Zahlungsverkehrs - Dieser muss schnell und kostengünstig abzuwickeln sein. 


3. Eine dauerhafte Kontrolle muss installiert sein - Arbeiten die eingesetzten Instrumente zielgerecht? Falls nein: Anpassungsmaßnahmen. 

Finanzierung

 Was bedeutet der Begriff „Investition“

Langfristige Bindung finanzieller Mittel in materiellen oder in immateriellen Vermögensgegenständen. Bei Investitionsentscheidungen steht die zielgerichtete Verwendung der durch die Finanzierung beschafften Finanzmittel im Mittelpunkt. 

Eine gegenwärtige Geldauszahlung für einen Vermögensgegenstand (oder eine Dienstleistung) soll später höhere Geldeinzahlungen oder Minderauszahlungen erwirtschaften.

Finanzierung

Geben Sie eine moderne Definition des Begriffs „Finanzierung“

Finanzierung ist die Summe aller Tätigkeiten, die darauf ausgerichtet sind, den Betrieb im entsprechenden Umfang mit Geld und anderen Vermögensteilen auszustatten.

(Maßnahmen der Mittelbeschaffung und -rückzahlung und damit der Gestaltung der Zahlungs-, Informations-, Kontroll- und Sicherungsbeziehungen zwischen Unternehmen und Kapitalgebern)

Finanzierung

Worauf beziehen sich die grundsätzlichen Fragestellungen innerhalb der Finanzierungstheorie? Erläutern Sie!

Der Kapitalgeber fragt sich, wie man die Beste Anlageform am Geld- und Kapitalmarkt auswählt. 

Der Kapitalnehmer (Unternehmen) fragt sich, wie man die Beste Finanzierungsalternative findet. 

Finanzierung

Nennen Sie drei Behinderungen, die beim „Übertragungsvorgang“ auftreten. Untermauern Sie Ihre Nennungen mit Praxisbeispielen

1) Steuern: Kapitalertragssteuer (Abgeltungssteuer) 


2) Transaktionskosten: Überweisungsgebühr für Auslandsüberweisungen 


3) Informationskosten: Material- und Portokosten für Informationsprospekte 


4) Opportunitätskosten: Verpasste Investition in Solaranlage 

Finanzierung

Erläutern Sie die Principal-Agent-Theorie und geben zudem ein praktisches Beispiel dazu

Sie untersucht Finanzbeziehungen von Kapitalgebern und –nehmern mit dem Ziel, deren Interessen in Einklang zu bringen. 


Interessensdivergenz: Agent verfolgt eigene Interessen Informationsasymmetrie: Agent weiß besser Bescheid über eigene Handlungen. Verknüpfung beider Ziele, Anreizsystem entsprechend gestalten, z.B. Agent erhält hohe Gewinnbeteiligung


Auftraggeber (Principal) beauftragt den Auftragnehmer (Agent), seine Interessen wahrzunehmen 


Beispiele: à Mandant und Rechtsanwalt à Patient und Arzt à Kapitalgeber und Kapitalnehmer

Die Prinzipal-Agent-Theorie untersucht Wirtschaftsbeziehungen, in denen ein Geschäftspartner Informationsvorsprünge gegenüber den anderen aufweist. Diese Informationsasymmetrien bewirken Ineffizienzen bei der Vertragsbildung oder Vertragsdurchführung und führen unter Umständen zu Marktversagen, können jedoch durch geeignete Formen der Vertragsgestaltung zumindest partiell überwunden werden. Person X möchte ein Haus bauen und beauftragt einen Bauunternehmer das Haus seinen Wünschen entsprechend zu bauen. 

Finanzierung

Was wird innerhalb der Formenlehre behandelt?

Formenlehre systematisiert verschiedene Merkmale von Finanzierungsalternativen (z.B. Kapitalkosten, Rendite, Fristigkeit)


Ziel: jeweils günstigste Finanzierungsform finden

Finanzierung

Was ist ein vollkommener Kapitalmarkt. Erläutern Sie und nennen dabei mindesten zwei Merkmale

Ein vollkommener Kapitalmarkt ist ein rein theoretisches Konstrukt, welches Teil der neoklassischen Finanzierungstheorie ist. 

Hierbei wird von unterschiedlichen Annahmen und Bedingungen ausgegangen, die in der Realität in dieser Form nicht anzutreffen sind. 

- Alle Marktteilnehmer treffen ihre Entscheidungen auf Grundlage gleicher, allgemein bekannter Informationen 

- Der Preis für jeden Zahlungsstrom (Zins) ist gleich, unabhängig davon, ob angeboten oder verkauft wird 

- Es stehen Kredite in unlimitierter Höhe zur Verfügung 

- Es existieren keine Transaktionskosten (Abwicklungskosten) 

Finanzierung

Differenzieren Sie Außen- und Innenfinanzierung und nennen jeweils einen konkreten Punkt in der Bilanz, der zur Außen- bzw. Innenfinanzierung zuzuordnen ist.

Die Außenfinanzierung ist ein Teilbereich der Unternehmensfinanzierung, bei dem die zur Verfügung gestellten Mittel nicht aus dem Umsatzbereich (Güterverkauf), sondern von externen Kapitalgebern stammen. (Geld wird von „außen zur Verfügung gestellt)


BSP: Gezeichnetes Kapital


- Einlagen- bzw. Beteiligungsfinanzierung (Außen- und Eigenfinanzierung)

-Zusätzliche Kapitaleinlagen der bisherigen Unternehmer oder eine Beteiligungen

Dritter an der Unternehmung.

-Das Kapital nimmt am Gewinn und Verlust des

Unternehmens teil 


- Kreditfinanzierung (Außen- und Fremdfinanzierung)

-Ein Gläubiger (z.B. Bank) stellt Kapital zur Verfügung.

-Zinsen und Tilgung sind auch in Verlustjahren zu Zahlen.

 

Bei der Innenfinanzierung wird – im Gegensatz zur Außenfinanzierung – kein Kapital von außen zugeführt. Kapitalbeschaffung erfolgt aus dem eigenen betrieblichen Umsatzprozess. 


- Vermögenszuwachs (bilanzverlängernd) 

-Kapitalneubildung durch Einbehaltung von Gewinnen. (Innen- und Eigenfinanzierung)

-Kapitalneubildung durch Rückstellungen. (Innen- und Fremdfinanzierung)


-Vermögensumschichtung (Aktivtausch) 

-Verwendung von Umsatzerlösen für Reinvestitionen oder Netto (Neu)Investitionen.


Die Innenfinanzierung kann als Eigenfinanzierung (z.B. durch Gewinnthesaurierung, Vermögensumschichtung) oder als Fremdfinanzierung (z.B. Finanzierung aus Rückstellungen) durchgeführt werden.   


Beispiel: Rückstellungen für Pensionen oder ähnliche Verpflichtungen  

Finanzierung

Was ist eine Beteiligungsfinanzierung? Erläutern Sie?

Die Beteiligungsfinanzierung ist eines der wichtigsten Instrumente im Rahmen der Unternehmensfinanzierung und beschreibt alle Finanzierungsprozesse, bei denen ein Unternehmen entweder Kapital von neuen oder schon bestehenden Investoren erhält. 

Die Beteiligungsfinanzierung umfasst alle Vorgänge im Rahmen der Finanzierung eines Unternehmens, bei denen neues Eigenkapital von außen hinzugezogen wird. Dieses Kapital kann entweder von neuen Investoren oder den bisherigen Eigentümern kommen, ist aber immer eine direkte Beteiligung am Unternehmen.  


Sie ist eine bestimmte Form der Eigen-und Außenfinanzierung.

Finanzierung

Worauf bezog Franz Müntefering seinen Ausdruck „Heuschrecken“?

Private-Equity-Finanzinvestoren, die Unternehmen kaufen, umstrukturieren und mit Gewinn verkaufen.

Er bezog sich auf  Private-Equity-Gesellschaften und andere Formen der Kapitalbeteiligung wie u. a. im Public-private-Partnership-Modell, mit mutmaßlich kurzfristigen oder überzogenen Renditeerwartungen, wie Hedge-Fonds oder sogenannte Geierfonds. 


Es ist eine Form der Eigen- bzw. Beteiligungsfinanzierung

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Finanzierung an der Hochschule Wismar zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Finanzierung an der Hochschule Wismar gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Wismar Übersichtsseite

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Finanzierung

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftspolitik

Logistik

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Finanzierung an der Hochschule Wismar oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login