Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Technologie der Getränkeherstellung an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Technologie der Getränkeherstellung Kurs an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Prozessbiere und deren Anteile.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Vor-, Zwischen-, Nachlauf (51 %)

- Ausschübe (18 %)

- Fehlfüllungen (11 %)

- Rückbiere (7 %)

- Abspritzbiere (6 %)

- Hefebier (4 %)

- Andere (2 %) 

- Biere mit technologischen Mängeln (1 %)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auf was müssen Sie achten, um die Qualität alkoholfreier Biere möglichst hoch zu halten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Biertemperatur bzw. Dialysetemperatur < 40 °C 

- Vitale Hefe 

- Oxidation vermeiden 

- Alte Membranen austauschen 

- Fehlaromen; Aromaverlust: Aromarückführung, Würzebereitung, Blending

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo können Sie Prozessbier wieder in die Bierproduktion einschleusen und was ist dabei zu beachten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hefebier

Anstellwürze --> Redultion der mehrkettigen Fettsäuren, Stammwürze, richtiger Extraktgehalt, richtige Hefe

Vor-, Zwischen-, Nachlauf 

Filtration, Whirlpool --> richtige Stammwürze 

Rückbier

Ausschlagleitung, Whirlpool --> frei von schädlichen MO, richtige Stammwürze beibehalten

Sonst. Restbiere 

Ausschlagleitung, Whirlpool --> frei von schädlichen MO, richtige Stammwürze beibehalten 

Verdorbenes Rückbier

Entsorgung außerhalb der Produktionsabteilung --> Schädliche MO weit weg vom Produkt 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was würden Sie mit verdorbenem Rückbier machen, wenn dieses auf dem Brauereihof angeliefert wird?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Außerhalb des Brauereigeländes entsorgen. Nicht in den Gully auf dem Gelände, da die Bierschädlinge sonst durch das Abwassersystem in die Brauerei gelangen können

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie müssen Sie sich in der Brauerei verhalten, um Trübungen im abgefüllten Bier zu vermeiden (Grundlogik)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Lösung und Ausscheidung trübungsrelevanter Stoffe
- Blanke Biere erhält man, wenn man möglichst viel in der Brauerei vor dem Bierfilter ausgefält hat, sodass beim Kunden keine Trübung mehr entstehen kann.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Methoden der Hefebiergewinnung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schwerkraft:

- Sedimentation (Kontaminationsgefahr)

- Tellerzentrifuge (Flüssigkeiten)

- Dekantier-Zentrifuge (Viskosmaterialien)

Filtration:

- Filterpressen (Kontaminationsgefahr)

- Crossflow-Mikrofiltration

- Vibrations-Mikrofiltration 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie verfahresntechnische und technologische Maßnahmen der Entalkoholisierung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verfahrenstechnische Methoden

- Thermische Prozesse 

- Adsorption/Desorption/Extraktion 

- Membrantrennverfahren 

Technologische Methoden 

- Gestoppte alkoholische Gärung 

- Milchsäuregärung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Rolle spielt der Eisengehalt im abgefüllten Getränk für die Geschmacksstabilität?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eisen wirkt katalysierend für die Sauerstoffreduktion und allgemein Alterungsreaktionen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Maßnahmen im Hefemanagement erhöhen die Qualität des Hefebieres?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Gelägerhefe aus Lagerung nicht verwenden 

- Hefe möglichst kalt lagern (< 4 °C): Inline-Kühler bei Hefeernte, Hefetank kühlen 

- kurze Lagerzeiten (max. 1 Woche)

- Zellgifte der Hefe entfernen/verdünnen: CO2 langsam entspannen im Hefetank

- Wässern bei längerer Lagerzeit 

- KZE des Hefebieres zur Inaktivierung von Hefeenzymen 

- Hefebier nochmals einer Gärung unterziehen, um unerwünschte Stoffe zu reduzieren (z.B. mittelkettige Fettsäuren)

==> Je schlechter die Hefelagerung, desto schlechter das Hefebier


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie, wie die Esterproduktion bei der alkoholischen Gärung funktioniert und wie man diese erhöhen kann.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Veresterung von Säure und Alkohol
- Entstehung abhängig von Acetyl-CoA Angebot
Angärphase: hoher Lipidbedarf --> wenig Acetyl-CoA --> wenig Ester
Hauptgärphase: wenig Hefevermehrung --> viel Acetyl-CoA --> viel Ester
- Erhöhte Bildung von Estern: höhere Gärtemperatur, hoher FAN-Gehalt, wenn keine Druckgärung (liegende Tanks)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Auswirkungen hat eine Hefeaufbewahrung bei höheren Temperaturen (z.B. 10 °C) über längere Zeit (z.B. 10 d)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

pH, Farbe, FAN, Gesamtpolyphenole, Anthocyanogene und Proteinasen steigen signifikant an. 

Exkretion von Hefeinhaltsstoffen bzw. Autolyse: Zunahme der kurz- und mittelkettigen (C4-C12); Zunahme höherer Alkohole; Zunahme FAN-Gehalt 

Exkretion von Enzymen: Esterasen führen zu Aromaverlust; Proteinase A führt zu Schaumverlust 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die Prozessschritte der thermischen Entalkoholisierung mittels Sigmatic-Anlage.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Bier wird im Plattenwärmetauscher auf eine Temperatur nahe dem Siedepunkt erhitzt

2. Entgaser entfernt CO2

3. Bier wird auf die Abtriebssäule einer Rektifikationsanlage geführt 

4. Bei 40-50 °C fließt das Produkt von Boden zu Boden: Entgegenströmende unter ständiger Verdampfung und Kondensation führen zu einer selektiven Abtrennung des Alkohols 

5. Vo, Kolonnensumpf wird das alkoholreduzierte Produkt in einen Fallstromverdampfer geleitet 

6. Entalkoholisiertes Bier wird in Plattenwärmetauschern abgekühlt 


Lösung ausblenden
  • 80043 Karteikarten
  • 1542 Studierende
  • 89 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Technologie der Getränkeherstellung Kurs an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nennen Sie Prozessbiere und deren Anteile.

A:

- Vor-, Zwischen-, Nachlauf (51 %)

- Ausschübe (18 %)

- Fehlfüllungen (11 %)

- Rückbiere (7 %)

- Abspritzbiere (6 %)

- Hefebier (4 %)

- Andere (2 %) 

- Biere mit technologischen Mängeln (1 %)

Q:

Auf was müssen Sie achten, um die Qualität alkoholfreier Biere möglichst hoch zu halten?

A:

- Biertemperatur bzw. Dialysetemperatur < 40 °C 

- Vitale Hefe 

- Oxidation vermeiden 

- Alte Membranen austauschen 

- Fehlaromen; Aromaverlust: Aromarückführung, Würzebereitung, Blending

Q:

Wo können Sie Prozessbier wieder in die Bierproduktion einschleusen und was ist dabei zu beachten?

A:

Hefebier

Anstellwürze --> Redultion der mehrkettigen Fettsäuren, Stammwürze, richtiger Extraktgehalt, richtige Hefe

Vor-, Zwischen-, Nachlauf 

Filtration, Whirlpool --> richtige Stammwürze 

Rückbier

Ausschlagleitung, Whirlpool --> frei von schädlichen MO, richtige Stammwürze beibehalten

Sonst. Restbiere 

Ausschlagleitung, Whirlpool --> frei von schädlichen MO, richtige Stammwürze beibehalten 

Verdorbenes Rückbier

Entsorgung außerhalb der Produktionsabteilung --> Schädliche MO weit weg vom Produkt 

Q:

Was würden Sie mit verdorbenem Rückbier machen, wenn dieses auf dem Brauereihof angeliefert wird?

A:

Außerhalb des Brauereigeländes entsorgen. Nicht in den Gully auf dem Gelände, da die Bierschädlinge sonst durch das Abwassersystem in die Brauerei gelangen können

Q:

Wie müssen Sie sich in der Brauerei verhalten, um Trübungen im abgefüllten Bier zu vermeiden (Grundlogik)?

A:

- Lösung und Ausscheidung trübungsrelevanter Stoffe
- Blanke Biere erhält man, wenn man möglichst viel in der Brauerei vor dem Bierfilter ausgefält hat, sodass beim Kunden keine Trübung mehr entstehen kann.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Nennen Sie Methoden der Hefebiergewinnung.

A:

Schwerkraft:

- Sedimentation (Kontaminationsgefahr)

- Tellerzentrifuge (Flüssigkeiten)

- Dekantier-Zentrifuge (Viskosmaterialien)

Filtration:

- Filterpressen (Kontaminationsgefahr)

- Crossflow-Mikrofiltration

- Vibrations-Mikrofiltration 


Q:

Nennen Sie verfahresntechnische und technologische Maßnahmen der Entalkoholisierung.

A:

Verfahrenstechnische Methoden

- Thermische Prozesse 

- Adsorption/Desorption/Extraktion 

- Membrantrennverfahren 

Technologische Methoden 

- Gestoppte alkoholische Gärung 

- Milchsäuregärung

Q:

Welche Rolle spielt der Eisengehalt im abgefüllten Getränk für die Geschmacksstabilität?

A:

Eisen wirkt katalysierend für die Sauerstoffreduktion und allgemein Alterungsreaktionen

Q:

Welche Maßnahmen im Hefemanagement erhöhen die Qualität des Hefebieres?

A:

- Gelägerhefe aus Lagerung nicht verwenden 

- Hefe möglichst kalt lagern (< 4 °C): Inline-Kühler bei Hefeernte, Hefetank kühlen 

- kurze Lagerzeiten (max. 1 Woche)

- Zellgifte der Hefe entfernen/verdünnen: CO2 langsam entspannen im Hefetank

- Wässern bei längerer Lagerzeit 

- KZE des Hefebieres zur Inaktivierung von Hefeenzymen 

- Hefebier nochmals einer Gärung unterziehen, um unerwünschte Stoffe zu reduzieren (z.B. mittelkettige Fettsäuren)

==> Je schlechter die Hefelagerung, desto schlechter das Hefebier


Q:

Erklären Sie, wie die Esterproduktion bei der alkoholischen Gärung funktioniert und wie man diese erhöhen kann.

A:

- Veresterung von Säure und Alkohol
- Entstehung abhängig von Acetyl-CoA Angebot
Angärphase: hoher Lipidbedarf --> wenig Acetyl-CoA --> wenig Ester
Hauptgärphase: wenig Hefevermehrung --> viel Acetyl-CoA --> viel Ester
- Erhöhte Bildung von Estern: höhere Gärtemperatur, hoher FAN-Gehalt, wenn keine Druckgärung (liegende Tanks)

Q:

Welche Auswirkungen hat eine Hefeaufbewahrung bei höheren Temperaturen (z.B. 10 °C) über längere Zeit (z.B. 10 d)?

A:

pH, Farbe, FAN, Gesamtpolyphenole, Anthocyanogene und Proteinasen steigen signifikant an. 

Exkretion von Hefeinhaltsstoffen bzw. Autolyse: Zunahme der kurz- und mittelkettigen (C4-C12); Zunahme höherer Alkohole; Zunahme FAN-Gehalt 

Exkretion von Enzymen: Esterasen führen zu Aromaverlust; Proteinase A führt zu Schaumverlust 

Q:

Nennen Sie die Prozessschritte der thermischen Entalkoholisierung mittels Sigmatic-Anlage.

A:

1. Bier wird im Plattenwärmetauscher auf eine Temperatur nahe dem Siedepunkt erhitzt

2. Entgaser entfernt CO2

3. Bier wird auf die Abtriebssäule einer Rektifikationsanlage geführt 

4. Bei 40-50 °C fließt das Produkt von Boden zu Boden: Entgegenströmende unter ständiger Verdampfung und Kondensation führen zu einer selektiven Abtrennung des Alkohols 

5. Vo, Kolonnensumpf wird das alkoholreduzierte Produkt in einen Fallstromverdampfer geleitet 

6. Entalkoholisiertes Bier wird in Plattenwärmetauschern abgekühlt 


Technologie der Getränkeherstellung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Technologie der Getränkeherstellung an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Für deinen Studiengang Technologie der Getränkeherstellung an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Technologie der Getränkeherstellung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Technologie

Universität Hamburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Technologie der Getränkeherstellung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Technologie der Getränkeherstellung