Mibi 2 (Machbar) an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Mibi 2 (Machbar) an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Mibi 2 (Machbar) Kurs an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf zu.

TESTE DEIN WISSEN

3 Methoden zur Keimzahlbestimmung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Durchflusszytometrie 
  • aerobe mesophile Keimzahl (Ausplattieren)
  • Tohmakammer

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Mikroorganismen werden bei Mineralwasser gesucht ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Escherichia coli, coliforme Keime,
  • Faekalstreptokokken
  • Pseudomonas aeruginosa
  • sulfitreduzierende, sporenbildende Anaerobier
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Inkubations Temperatur bei der Untersuchung von Mineralwasser auf Krankheitserreger ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 37°C
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Probenmenge bei der Untersuchung von Mineralwasser auf:

  • Escherichia coli, coliforme Keime
  • Faekalstreptokokken
  • Pseudomonas aeruginosa
  • sulfitreduzierende, sporenbildende Anaerobier


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 250 ml
    • Escherichia coli, coliforme Keime
    • Faekalstreptokokken
    • Pseudomonas aeruginosa
  • 50 ml
    • sulfitreduzierende, sporenbildende Anaerobier 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wirkung von Hefen in Fruchtsaftgetränken (visuell,sensorisch...) ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Trocken
  • Bodensatz
  • Trübung
    • 10^3 KBE /ml - glanzklar
    • 10^5 KBE /ml - gerade feststellbare Eintrübung
    • 10^6 KBE /ml - leichte Trübung
    • 10^7 KBE /ml - starke Trübung
  • Vergärung





Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Primärkontamination und wie zeigt sie sich im Untersuchungsergebnis ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kontamination durch:
    • Rohstoffe
    • Hilfsstoffen
    • Produktionsanlagen


  • zu erkennen an:
    • Bazillen
      • Bacillus coagulans
    • Clostridien

      • Clostridium acetobutylicum
    • Schimmelpilze
      • Byssochlamys nivea


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Mittel können Sie bei AFG zugeben

um diese haltbar zu machen und was müssen sie 

dabei beachten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Na-Benzoat
  • Na-Sorbat
    • => Maximale Dosiermenge ist zu beachten!
  • Velcorin 
    • unter 16°C kristallin
    • gesundheitsschädlich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welche 3 Großgruppen lässt sich die Brauerei-Mikroflora einteilen? 

Nennen Sie jeweils zugehörige Mikroorganismen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kulturstämme
    • Saccharomyces pastorianus var. carlsbergiensis
    • Saccharomyces cerevisiae
    • Laktobazillen
  • Begleitflora
    • Ubiquisten
      • Bacillus
      • Clostridium
      • Pseudomonas
    • Indikatoren
      • Schimmelpilze
      • E.coli/Coliforme
      • Lactococcus
  • Schadorganismen
    • Enterobacter
    • Cadida kefyr
    • Micrococcus kristinae
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben und Beispiele: Gärkräftige Hefen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  •  Gärkräftig:

    • wachsen auch in stark karbonisierten Getränken

    • verursachen unerwünschte sensorische Veränderungen (Geruch, Fremdgeschmack, Trübungen, usw.)

    • Alkohol und CO2-Produktion => Bombagen

    • Bsp.:

      • Saccharomyces cerevisiae

      • Zygosaccharomyces bailii

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die beiden Vermehrungstypen der Hefe beschreiben! 

Chromosomensatz beachten!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Asexuelle Fortpflanzung (hier Sprossung)

  • Mutterzelle bildet Ausbuchtung
  • Zellkern spaltet sich und eine Hälfte wandert in Tochterzelle
  • Tochterzelle wächst und es bildet sich ein Ring aus Chitin 
  • Tochterzelle trennt sich ab und hinterlässt eine Sprossungsnarbe
  • Einfacher Chromosomensatz


Sexuelle Fortpflanzung

  • Paarungstypen: a und alpha
  • Anlockung durch Pheromone
  • Asexuelle Fortpflanzung stoppt
  • Es bilden sich Shmoos an beiden Zellen
  • Verschmelzen durch Plasmogamie und Karyogamie zu einer diploiden Zygote.
  • Doppelter Chromosomensatz 
  • Kann sporulieren 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben und Beispiele: Gärfähigen Hefen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gärfähig:

    • Getränkeschäden in geringerer Ausprägung

    • wesentlich langsameres Wachstum

    • nur bei hohen Ausgangskeimzahlen problematisch

    • Bsp.: 

      • Saccharomyces kluyveri

      • Torulaspora delbrueckii var. rosei

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie das Verfahren der Membranfiltration.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Filter wählen (Für Wasser- oder Getränkeproben Porengrößen von 0,45 µm)
  • Mit Unterdruck mindestens 50 ml filtrieren
  • Filter in gewünschtem Nährmedium inkubieren
Lösung ausblenden
  • 48387 Karteikarten
  • 1015 Studierende
  • 87 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Mibi 2 (Machbar) Kurs an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

3 Methoden zur Keimzahlbestimmung

A:
  • Durchflusszytometrie 
  • aerobe mesophile Keimzahl (Ausplattieren)
  • Tohmakammer

Q:

Welche Mikroorganismen werden bei Mineralwasser gesucht ?

A:
  • Escherichia coli, coliforme Keime,
  • Faekalstreptokokken
  • Pseudomonas aeruginosa
  • sulfitreduzierende, sporenbildende Anaerobier
Q:

Inkubations Temperatur bei der Untersuchung von Mineralwasser auf Krankheitserreger ?

A:
  • 37°C
Q:

Probenmenge bei der Untersuchung von Mineralwasser auf:

  • Escherichia coli, coliforme Keime
  • Faekalstreptokokken
  • Pseudomonas aeruginosa
  • sulfitreduzierende, sporenbildende Anaerobier


A:
  • 250 ml
    • Escherichia coli, coliforme Keime
    • Faekalstreptokokken
    • Pseudomonas aeruginosa
  • 50 ml
    • sulfitreduzierende, sporenbildende Anaerobier 
Q:

Wirkung von Hefen in Fruchtsaftgetränken (visuell,sensorisch...) ?

A:
  • Trocken
  • Bodensatz
  • Trübung
    • 10^3 KBE /ml - glanzklar
    • 10^5 KBE /ml - gerade feststellbare Eintrübung
    • 10^6 KBE /ml - leichte Trübung
    • 10^7 KBE /ml - starke Trübung
  • Vergärung





Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist Primärkontamination und wie zeigt sie sich im Untersuchungsergebnis ?

A:
  • Kontamination durch:
    • Rohstoffe
    • Hilfsstoffen
    • Produktionsanlagen


  • zu erkennen an:
    • Bazillen
      • Bacillus coagulans
    • Clostridien

      • Clostridium acetobutylicum
    • Schimmelpilze
      • Byssochlamys nivea


Q:

Welche Mittel können Sie bei AFG zugeben

um diese haltbar zu machen und was müssen sie 

dabei beachten?

A:
  • Na-Benzoat
  • Na-Sorbat
    • => Maximale Dosiermenge ist zu beachten!
  • Velcorin 
    • unter 16°C kristallin
    • gesundheitsschädlich
Q:

In welche 3 Großgruppen lässt sich die Brauerei-Mikroflora einteilen? 

Nennen Sie jeweils zugehörige Mikroorganismen.

A:
  • Kulturstämme
    • Saccharomyces pastorianus var. carlsbergiensis
    • Saccharomyces cerevisiae
    • Laktobazillen
  • Begleitflora
    • Ubiquisten
      • Bacillus
      • Clostridium
      • Pseudomonas
    • Indikatoren
      • Schimmelpilze
      • E.coli/Coliforme
      • Lactococcus
  • Schadorganismen
    • Enterobacter
    • Cadida kefyr
    • Micrococcus kristinae
Q:

Beschreiben und Beispiele: Gärkräftige Hefen

A:
  •  Gärkräftig:

    • wachsen auch in stark karbonisierten Getränken

    • verursachen unerwünschte sensorische Veränderungen (Geruch, Fremdgeschmack, Trübungen, usw.)

    • Alkohol und CO2-Produktion => Bombagen

    • Bsp.:

      • Saccharomyces cerevisiae

      • Zygosaccharomyces bailii

Q:

Die beiden Vermehrungstypen der Hefe beschreiben! 

Chromosomensatz beachten!

A:

Asexuelle Fortpflanzung (hier Sprossung)

  • Mutterzelle bildet Ausbuchtung
  • Zellkern spaltet sich und eine Hälfte wandert in Tochterzelle
  • Tochterzelle wächst und es bildet sich ein Ring aus Chitin 
  • Tochterzelle trennt sich ab und hinterlässt eine Sprossungsnarbe
  • Einfacher Chromosomensatz


Sexuelle Fortpflanzung

  • Paarungstypen: a und alpha
  • Anlockung durch Pheromone
  • Asexuelle Fortpflanzung stoppt
  • Es bilden sich Shmoos an beiden Zellen
  • Verschmelzen durch Plasmogamie und Karyogamie zu einer diploiden Zygote.
  • Doppelter Chromosomensatz 
  • Kann sporulieren 
Q:

Beschreiben und Beispiele: Gärfähigen Hefen


A:
  • Gärfähig:

    • Getränkeschäden in geringerer Ausprägung

    • wesentlich langsameres Wachstum

    • nur bei hohen Ausgangskeimzahlen problematisch

    • Bsp.: 

      • Saccharomyces kluyveri

      • Torulaspora delbrueckii var. rosei

Q:

Erklären Sie das Verfahren der Membranfiltration.

A:
  • Filter wählen (Für Wasser- oder Getränkeproben Porengrößen von 0,45 µm)
  • Mit Unterdruck mindestens 50 ml filtrieren
  • Filter in gewünschtem Nährmedium inkubieren
Mibi 2 (Machbar)

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Mibi 2 (Machbar) an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Für deinen Studiengang Mibi 2 (Machbar) an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Mibi 2 (Machbar) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

MiBi

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs
MiBi

Universität Mainz

Zum Kurs
MiBi

Universität Düsseldorf

Zum Kurs
mibi

LMU München

Zum Kurs
Mibi

TU Darmstadt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Mibi 2 (Machbar)
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Mibi 2 (Machbar)