Getr. Tech. an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Getr. Tech. an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Getr. Tech. Kurs an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf zu.

TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie die Schritte (kurz) der KZE-Technologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Die KZE-Technologie als das klassische Verfahren der Sterillagerung
● Allgemeines
● im engeren bezieht sich die KZE-Technologie auf folgende Schritte
○ a) Optimale Reinigung der Tanks und Anlagen
○ b) Sterilisieren der Lagertanks und Zuleitungen mit Dampf
○ B1)Kaltblasen
○ B2)Druckhaltetest
○ c) Kurzzeiterhitzen der einzulagernden Säfte (→praktisch keimfreie Säfte;
Sporen! )
○ d) Befüllen der Steriltanks
○ e) Lagerung der Säfte ohne Reinfektion von aussen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie zwei Zerkleinerungsanlagen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Flügelwalzenmühlen oder Riffelwalzenmühlen
● Rätzmühlen
● Schleuderfräsen
● Hammermühlen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziel der Schönung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● stabile, klare Säfte (keine Nachtrübungen)
● ernährungsphysiologische und sensorische Eigenschaften sollen weitgehend
erhalten bleiben
● um blanke und stabile Säfte herzustellen sind in der Regel sowohl Schönungs- als
auch Klärverfahren nötig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wäscht man Äpfel und warum?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Reinigung von Erdverschmutzungen, Insektenextremente,...
● Pflanzenschutzmittelrückstände
● Keimgehaltsreduktion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschrieben Sie genau den Vorgang der Zerkleinerung bei Rätzmühlen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Rätzmühlen
○ Einsatzgebiet: vor allem Kernobst
○ Mühle besteht aus einem geschlitzten Mantel mit axial eingelegten,
gezahnten Messern und einem mehrflügligen Rotor, der mit einem
Alu-Scherkeil mit der zentralliegenden, angetriebenen Welle verbunden ist.
○ durch den Rotor wird das Obst entlang den Messern im Mantel geführt und
zerkleinert. Die zerkleinerte Maische fällt durch die Schlitze nach außen in
den Maischetrichter.
○ der Zerkleinerungsgrad wird eingestellt über die Zähnung der Messer
→schnelle Anpassung möglich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet der Begriff „HDE“ und welche Relevanz hat er auf die Bierqualität?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hochdruckeinspritzung (HDE)

  •  Einspritzung mit sterilem Heißwasser
  • 80–85 ºC, ca. 10 bar
  • Auslegung so, dass der feine Strahl in die Flüssigkeit trifft»Überschäumen und Verdrängen der Luft aus dem Flaschenhals
  •  meist kontinuierlich und nicht pulsierend
  •  Entfernung vor dem Verschließer(oder Druck) wird anhand der Flaschenauslaufgeschwindigkeit berechnet
  • Geringerer Sauerstoffeintrag beim Abfüllen => Höhere Geschmacksstabilität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert bei der Hefelagerung (bspw. Temp. 10°C) und Lagerzeit (bspw. > 10
Tage)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Exkretion von Hefeinhaltsstoffen bzw. Autolyse
    • Zunahme der kurz– und mittelkettigen Fettsäuren (C4–C12)
    • Zunahme der höheren Alkohole
    • deutliche Zunahme des Gehaltes an FAN
  • Exkretion von Enzymen
    •  Esterasen führen zu Aromaverlust
    •  Proteinase A führt zu Schaumverlust
  • ICP sinkt unter Richtwert (>5,90) auf 5,48
  • Methylenblau-Tote Anstieg auf 31,7% (soll: <10%)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschrieben Sie genau den Vorgang der Zerkleinerung bei Flügelwalzenmühlen
oder Riffelwalzenmühlen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Flügelwalzenmühlen oder Riffelwalzenmühlen
○ die Früchte werden durch gegenläufige, rotierende Walzen, deren Abstand
zueinander verstellbar ist gequetscht. (Obstsortenanpassung!)
○ die Walzen sind aus Edelstahl bzw. gummiert.
○ Einsatzgebiete dieser Walzenmühlen sind vor allen Beeren und Kirschen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschrieben Sie genau den Vorgang der Zerkleinerung bei Hammermühlen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Hammermühlen
○ Einsatz bei Kernobst
○ ähnlich wie Schleuderfräsen
○ der Mantel ist ein reines Lochsieb

○ mit am Rotor aufgehängten Hämmern, die durch die Fliehkraft nach außen
drücken, wird das Obst durch die Sieblöcher gedrückt
○ Körnung über Sieblochgröße einstellbar

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre Oberflächen-, Tiefen-, Adsoptionsfiltration

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Filtration
○ die Abtrennung der Trubstoffe erfolgt mittels einer porösen Schicht
○ diese aus Filterhilfsstoffen gebildete Schicht ist duchlässig für den Saft,
jedoch undurchlässig für die Trubteilchen
○ trüber Saft fließt unter Druck durch die Schicht
● Man unterscheidet:
○ a) Oberflächenfiltration
○ b) Tiefenfiltration
○ c) Adsorptionsfiltration
● zu a) Oberflächenfiltration
○ alle Trubteilchen werden zurückgehalten die größer sind als der Querschnitt
der StrömungskanäleOberflächenfiltrationDynamische Filtration
● zu b) Tiefenfiltration
○ Trubstoffe bleiben im Inneren der Schicht hängen
○ die Kapillare haben an der Oberfläche eine größere lichte Weite als im
Inneren, sind gewunden und insgesamt unregelmäßig

○ es wird ein gewisser Prozentsatz an der Oberfläche festgehalten, der Großteil
dringt in die Filterschicht ein und lagert sich ab →Ausbildung von Brücken
→weitere Querschnittsverengung
● zu c) Adsorptionsfiltration
○ durch elektrostatische Kräfte werden die Trubteilchen an den Kapillarwänden
zurückgehalten
○ In der Praxis treten die Effekte bei der Saftfiltration kombiniert auf, wobei je
nach verwendeten Filterhilfsmittel einer der genannten Effekte dominiert.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schwemmkanal bei Äpfel, Aufgabe des Schwemmkanals

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Schwemmkanal:
○ geeignet für „schwimmende“ Früchte (Äpfel d < 0,9). Birnen liegen i.d.R.
leicht über 1 →Probleme im Schwemmkanal
○ Schwemmwasser wird im Kreis geführt und über Vakuumdrehfilter oder
Absetzbecken von Feststoffen gereinigt
○ Wasserdurchsatz : 5 - 10-fache Menge der geförderten Obstmenge
○ Zuspeisung des verlorengehenden Haftwassers ( oft Lutterwasser der
Konzentratanlage)
● Obstreinigung
○ Vorreinigung im Schwemmkanal (Laub, Gras,...)
○ Steinfang (Steine, Metalle, spezielle schwere Teile,...)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschrieben Sie genau den Vorgang der Zerkleinerung bei Schleuderfräsen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

● Schleuderfräsen
○ Einsatzgebiet: bei Kernobst
○ Aufbau wie Rätzmühle, nur besteht der Mantel aus Edelstahlblech mit in den
Siebraum hineingewölbten, messerartigen Sieblöchern, durch die das
gemahlene Gut ausgetragen wird.
○ Körnung über Sieblochgröße einstellbar

Lösung ausblenden
  • 48548 Karteikarten
  • 1015 Studierende
  • 87 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Getr. Tech. Kurs an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Beschreiben Sie die Schritte (kurz) der KZE-Technologie

A:

● Die KZE-Technologie als das klassische Verfahren der Sterillagerung
● Allgemeines
● im engeren bezieht sich die KZE-Technologie auf folgende Schritte
○ a) Optimale Reinigung der Tanks und Anlagen
○ b) Sterilisieren der Lagertanks und Zuleitungen mit Dampf
○ B1)Kaltblasen
○ B2)Druckhaltetest
○ c) Kurzzeiterhitzen der einzulagernden Säfte (→praktisch keimfreie Säfte;
Sporen! )
○ d) Befüllen der Steriltanks
○ e) Lagerung der Säfte ohne Reinfektion von aussen

Q:

Nennen Sie zwei Zerkleinerungsanlagen

A:

● Flügelwalzenmühlen oder Riffelwalzenmühlen
● Rätzmühlen
● Schleuderfräsen
● Hammermühlen

Q:

Ziel der Schönung?

A:

● stabile, klare Säfte (keine Nachtrübungen)
● ernährungsphysiologische und sensorische Eigenschaften sollen weitgehend
erhalten bleiben
● um blanke und stabile Säfte herzustellen sind in der Regel sowohl Schönungs- als
auch Klärverfahren nötig

Q:

Wie wäscht man Äpfel und warum?

A:

● Reinigung von Erdverschmutzungen, Insektenextremente,...
● Pflanzenschutzmittelrückstände
● Keimgehaltsreduktion

Q:

Beschrieben Sie genau den Vorgang der Zerkleinerung bei Rätzmühlen

A:

● Rätzmühlen
○ Einsatzgebiet: vor allem Kernobst
○ Mühle besteht aus einem geschlitzten Mantel mit axial eingelegten,
gezahnten Messern und einem mehrflügligen Rotor, der mit einem
Alu-Scherkeil mit der zentralliegenden, angetriebenen Welle verbunden ist.
○ durch den Rotor wird das Obst entlang den Messern im Mantel geführt und
zerkleinert. Die zerkleinerte Maische fällt durch die Schlitze nach außen in
den Maischetrichter.
○ der Zerkleinerungsgrad wird eingestellt über die Zähnung der Messer
→schnelle Anpassung möglich

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was bedeutet der Begriff „HDE“ und welche Relevanz hat er auf die Bierqualität?

A:

Hochdruckeinspritzung (HDE)

  •  Einspritzung mit sterilem Heißwasser
  • 80–85 ºC, ca. 10 bar
  • Auslegung so, dass der feine Strahl in die Flüssigkeit trifft»Überschäumen und Verdrängen der Luft aus dem Flaschenhals
  •  meist kontinuierlich und nicht pulsierend
  •  Entfernung vor dem Verschließer(oder Druck) wird anhand der Flaschenauslaufgeschwindigkeit berechnet
  • Geringerer Sauerstoffeintrag beim Abfüllen => Höhere Geschmacksstabilität
Q:

Was passiert bei der Hefelagerung (bspw. Temp. 10°C) und Lagerzeit (bspw. > 10
Tage)

A:
  • Exkretion von Hefeinhaltsstoffen bzw. Autolyse
    • Zunahme der kurz– und mittelkettigen Fettsäuren (C4–C12)
    • Zunahme der höheren Alkohole
    • deutliche Zunahme des Gehaltes an FAN
  • Exkretion von Enzymen
    •  Esterasen führen zu Aromaverlust
    •  Proteinase A führt zu Schaumverlust
  • ICP sinkt unter Richtwert (>5,90) auf 5,48
  • Methylenblau-Tote Anstieg auf 31,7% (soll: <10%)
Q:

Beschrieben Sie genau den Vorgang der Zerkleinerung bei Flügelwalzenmühlen
oder Riffelwalzenmühlen

A:

● Flügelwalzenmühlen oder Riffelwalzenmühlen
○ die Früchte werden durch gegenläufige, rotierende Walzen, deren Abstand
zueinander verstellbar ist gequetscht. (Obstsortenanpassung!)
○ die Walzen sind aus Edelstahl bzw. gummiert.
○ Einsatzgebiete dieser Walzenmühlen sind vor allen Beeren und Kirschen

Q:

Beschrieben Sie genau den Vorgang der Zerkleinerung bei Hammermühlen

A:

● Hammermühlen
○ Einsatz bei Kernobst
○ ähnlich wie Schleuderfräsen
○ der Mantel ist ein reines Lochsieb

○ mit am Rotor aufgehängten Hämmern, die durch die Fliehkraft nach außen
drücken, wird das Obst durch die Sieblöcher gedrückt
○ Körnung über Sieblochgröße einstellbar

Q:

Erkläre Oberflächen-, Tiefen-, Adsoptionsfiltration

A:

● Filtration
○ die Abtrennung der Trubstoffe erfolgt mittels einer porösen Schicht
○ diese aus Filterhilfsstoffen gebildete Schicht ist duchlässig für den Saft,
jedoch undurchlässig für die Trubteilchen
○ trüber Saft fließt unter Druck durch die Schicht
● Man unterscheidet:
○ a) Oberflächenfiltration
○ b) Tiefenfiltration
○ c) Adsorptionsfiltration
● zu a) Oberflächenfiltration
○ alle Trubteilchen werden zurückgehalten die größer sind als der Querschnitt
der StrömungskanäleOberflächenfiltrationDynamische Filtration
● zu b) Tiefenfiltration
○ Trubstoffe bleiben im Inneren der Schicht hängen
○ die Kapillare haben an der Oberfläche eine größere lichte Weite als im
Inneren, sind gewunden und insgesamt unregelmäßig

○ es wird ein gewisser Prozentsatz an der Oberfläche festgehalten, der Großteil
dringt in die Filterschicht ein und lagert sich ab →Ausbildung von Brücken
→weitere Querschnittsverengung
● zu c) Adsorptionsfiltration
○ durch elektrostatische Kräfte werden die Trubteilchen an den Kapillarwänden
zurückgehalten
○ In der Praxis treten die Effekte bei der Saftfiltration kombiniert auf, wobei je
nach verwendeten Filterhilfsmittel einer der genannten Effekte dominiert.

Q:

Schwemmkanal bei Äpfel, Aufgabe des Schwemmkanals

A:

● Schwemmkanal:
○ geeignet für „schwimmende“ Früchte (Äpfel d < 0,9). Birnen liegen i.d.R.
leicht über 1 →Probleme im Schwemmkanal
○ Schwemmwasser wird im Kreis geführt und über Vakuumdrehfilter oder
Absetzbecken von Feststoffen gereinigt
○ Wasserdurchsatz : 5 - 10-fache Menge der geförderten Obstmenge
○ Zuspeisung des verlorengehenden Haftwassers ( oft Lutterwasser der
Konzentratanlage)
● Obstreinigung
○ Vorreinigung im Schwemmkanal (Laub, Gras,...)
○ Steinfang (Steine, Metalle, spezielle schwere Teile,...)

Q:

Beschrieben Sie genau den Vorgang der Zerkleinerung bei Schleuderfräsen

A:

● Schleuderfräsen
○ Einsatzgebiet: bei Kernobst
○ Aufbau wie Rätzmühle, nur besteht der Mantel aus Edelstahlblech mit in den
Siebraum hineingewölbten, messerartigen Sieblöchern, durch die das
gemahlene Gut ausgetragen wird.
○ Körnung über Sieblochgröße einstellbar

Getr. Tech.

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Getr. Tech. an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Für deinen Studiengang Getr. Tech. an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Getr. Tech. Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Techno

LMU München

Zum Kurs
Technik

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
Technik

Universität Kassel

Zum Kurs
Technik

Jade Hochschule

Zum Kurs
F-Tech

LMU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Getr. Tech.
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Getr. Tech.