Investition Und Finanzierung an der Hochschule Ruhr West | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Investition und Finanzierung an der Hochschule Ruhr West

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Investition und Finanzierung Kurs an der Hochschule Ruhr West zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist Investition (Kapitalanlage): 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Umwandlung von Kapital in Vermögen


Teilaufgaben:
- Ermittlung, welche Vermögensteile beschafft werden sollen
- Bestimmung des wertmäßigen Umfangs
- Bestimmung der Kapitalanlagedauer

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Liquidität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fähigkeit eines Unternehmens, den laufenden Zahlungsverpflichtungen fristgerecht und betragsgenau nachzukommen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Liquidität Gefahren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Unterliquidität (vorübergehende, kurzfristige Zahlungsstockung)
- Illiquidität (dauerhafte Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung)
- Insolvenzen sind überwiegend liquiditätsbedingt, nicht rentabilitätsbedingt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rentabilität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

aus einer finanzwirtschaftlichen Maßnahme ergibt sich aus ihrem Ergebnis (Gewinn, Jahresüberschuss, Cashflow u.a.) im Verhältnis zum eingesetzten Kapital

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unabhängigkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zielsetzung der Erhaltung der Dispositionsfreiheit und Flexibilität
- Mit der Aufnahme von Kapital werden neue Mitspracherechte geschaffen
- Auch Fremdkapitalgeber fordern zunehmend Mitspracherechte (Covenants)
- Das Kriterium der Unabhängigkeit favorisiert auch eine Begrenzung von
Sicherheitsleistungen, um im Fall der Fälle weiterhin Kredite aufnehmen zu können

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wertorientierte Ziele

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- beziehen sich auf den Unternehmenswert
- ist der Marktwert des Eigenkapitals (EK), da EK von EK-Gebern zur Verfügung
gestellt wird

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Shareholder Value (SHV) bildet den Mittelpunkt der wertorientierten Ziele

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Das Ziel des Management-Prinzips des SHV liegt in der stetigen Steigerung des
Unternehmenswertes
 Dabei geht es vor allem um die Ausschüttungen der Dividende an die einzelnen
Anteilseigner (Shareholder) und die Entwicklung des Aktienkurses
 Bei der Bewertung des SHV spielt zum einem der Kapitalkostensatz
(Finanzierungspotential der Gesellschaft) eine wichtige Rolle
 Zum anderen wird der Cash Flow (zukünftige Ertragskraft) herangezogen
 Die Beurteilung erfolgt durch Kennzahlen
z.B. Discounted Cash-Flow Methode (DCF)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wertorientierte Ziele Kritik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Methodik: basiert auf Annahmen, sehr komplex, manipulierbar


Unternehmensbewertung: rein monetäre Ausrichtung zur Vereinfachung, häufig sind
nicht-monetäre Kriterien entscheidend
- Interessenorientierung: Shareholder vs. Stakeholder
- Kurzfristigkeit: Management wird zu kurzfristigen Entscheidungen verleitet


Aktuell: Weiterentwicklungen des SHV im Sinne Wertgenerierung und Wertsteigerung


Ziel: Steigerung der Unternehmenswertes unter Beachtung der Interessen der
Anteilseigner, Mitarbeiter und übrigen Gruppen (Stakeholder Value)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kapitalmärkte – Organisationsgrad

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Organisiert, Nicht organisiert (OTC), Primärmarkt, Sekundärmarkt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kapitalmärkte – Organisationsgrad: Organisiert

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wertpapierbörsen
- Standardisierte Wertpapiere
- Grds. hohe Fungibilität, d.h., Anteile
sind (theoretisch) jederzeit zu geringen
Transaktionskosten handelbar.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kapitalmärkte – Organisationsgrad: Nicht organisiert (OTC)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Z.B. Kredit-, Beteiligungstransaktionen
- Alle längerfristigen Finanzierungstransaktionen außerhalb des organisierten Kapitalmarkts
- Keine Standardisierung

- Kapitalmarkt bezeichnet
- Hohe Transaktionskosten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Finanzierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alle Maßnahmen, die der Bereitstellung von Kapital dienen (Eigen- und Fremdkapital)
Teilaufgaben:
- Ermittlung des Kapitalvolumens
- Akquisition von Kapital
- Bestimmung einer geeigneten Kapitalstruktur
- Bestimmung der Kapitalkosten und der kostenoptimalen Finanzierung
- Disposition finanzieller Mittel

Lösung ausblenden
  • 17526 Karteikarten
  • 625 Studierende
  • 15 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Investition und Finanzierung Kurs an der Hochschule Ruhr West - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist Investition (Kapitalanlage): 

A:

Umwandlung von Kapital in Vermögen


Teilaufgaben:
- Ermittlung, welche Vermögensteile beschafft werden sollen
- Bestimmung des wertmäßigen Umfangs
- Bestimmung der Kapitalanlagedauer

Q:

Liquidität

A:

Fähigkeit eines Unternehmens, den laufenden Zahlungsverpflichtungen fristgerecht und betragsgenau nachzukommen.

Q:

Liquidität Gefahren

A:

- Unterliquidität (vorübergehende, kurzfristige Zahlungsstockung)
- Illiquidität (dauerhafte Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung)
- Insolvenzen sind überwiegend liquiditätsbedingt, nicht rentabilitätsbedingt.

Q:

Rentabilität

A:

aus einer finanzwirtschaftlichen Maßnahme ergibt sich aus ihrem Ergebnis (Gewinn, Jahresüberschuss, Cashflow u.a.) im Verhältnis zum eingesetzten Kapital

Q:

Unabhängigkeit

A:

Zielsetzung der Erhaltung der Dispositionsfreiheit und Flexibilität
- Mit der Aufnahme von Kapital werden neue Mitspracherechte geschaffen
- Auch Fremdkapitalgeber fordern zunehmend Mitspracherechte (Covenants)
- Das Kriterium der Unabhängigkeit favorisiert auch eine Begrenzung von
Sicherheitsleistungen, um im Fall der Fälle weiterhin Kredite aufnehmen zu können

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wertorientierte Ziele

A:

- beziehen sich auf den Unternehmenswert
- ist der Marktwert des Eigenkapitals (EK), da EK von EK-Gebern zur Verfügung
gestellt wird

Q:

Shareholder Value (SHV) bildet den Mittelpunkt der wertorientierten Ziele

A:

 Das Ziel des Management-Prinzips des SHV liegt in der stetigen Steigerung des
Unternehmenswertes
 Dabei geht es vor allem um die Ausschüttungen der Dividende an die einzelnen
Anteilseigner (Shareholder) und die Entwicklung des Aktienkurses
 Bei der Bewertung des SHV spielt zum einem der Kapitalkostensatz
(Finanzierungspotential der Gesellschaft) eine wichtige Rolle
 Zum anderen wird der Cash Flow (zukünftige Ertragskraft) herangezogen
 Die Beurteilung erfolgt durch Kennzahlen
z.B. Discounted Cash-Flow Methode (DCF)

Q:

Wertorientierte Ziele Kritik

A:

Methodik: basiert auf Annahmen, sehr komplex, manipulierbar


Unternehmensbewertung: rein monetäre Ausrichtung zur Vereinfachung, häufig sind
nicht-monetäre Kriterien entscheidend
- Interessenorientierung: Shareholder vs. Stakeholder
- Kurzfristigkeit: Management wird zu kurzfristigen Entscheidungen verleitet


Aktuell: Weiterentwicklungen des SHV im Sinne Wertgenerierung und Wertsteigerung


Ziel: Steigerung der Unternehmenswertes unter Beachtung der Interessen der
Anteilseigner, Mitarbeiter und übrigen Gruppen (Stakeholder Value)

Q:

Kapitalmärkte – Organisationsgrad

A:

Organisiert, Nicht organisiert (OTC), Primärmarkt, Sekundärmarkt

Q:

Kapitalmärkte – Organisationsgrad: Organisiert

A:

- Wertpapierbörsen
- Standardisierte Wertpapiere
- Grds. hohe Fungibilität, d.h., Anteile
sind (theoretisch) jederzeit zu geringen
Transaktionskosten handelbar.

Q:

Kapitalmärkte – Organisationsgrad: Nicht organisiert (OTC)

A:

- Z.B. Kredit-, Beteiligungstransaktionen
- Alle längerfristigen Finanzierungstransaktionen außerhalb des organisierten Kapitalmarkts
- Keine Standardisierung

- Kapitalmarkt bezeichnet
- Hohe Transaktionskosten

Q:

Was ist Finanzierung

A:

Alle Maßnahmen, die der Bereitstellung von Kapital dienen (Eigen- und Fremdkapital)
Teilaufgaben:
- Ermittlung des Kapitalvolumens
- Akquisition von Kapital
- Bestimmung einer geeigneten Kapitalstruktur
- Bestimmung der Kapitalkosten und der kostenoptimalen Finanzierung
- Disposition finanzieller Mittel

Investition und Finanzierung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Investition und Finanzierung an der Hochschule Ruhr West

Für deinen Studiengang Investition und Finanzierung an der Hochschule Ruhr West gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Investition und Finanzierung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Finanzierung und Investition

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Finanzierung und Investition

Universität Bochum

Zum Kurs
Finanzierung und Investition

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Finanzierung und Investition

Hochschule München

Zum Kurs
Finanzierung und Investition

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Investition und Finanzierung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Investition und Finanzierung