Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Raumklima an der Hochschule RheinMain

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Raumklima Kurs an der Hochschule RheinMain zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Einflussgrößen wirken auf die Behaglichkeit? 

 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Thermisch-hygrische 

  • Komponenten des Raumklimas
  • Raumlufttemperatur
  • Relative Raumluftfeuchte
  • Oberflächentemperaturen der 
  • Umfassungsflächen
  • Innerer Strahlungsaustausch
  • Raumluftströmungen

 

Luftqualität im Raum

  • Sauerstoffgehalt
  • Schadstoffbelastung
  • Luftwechsel

 

Belichtung 

  • Tageslichtversorgung
  • Blend- und Sonnenschutz
  • Kunstlicht 

 

Schall

  • Raumakustik
  • Innere Schallquellen
  • Äußere Schallquellen

 

Individuelle Faktoren 

  • Aktivitätsgrad / Art der Tätigkeit 
  • Tages- und Jahresrhythmus 
  • Alter und Geschlecht der Person
  • Farbgebung des Raumes 
  • Bekleidung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie drei Anlagengruppen der Gebäudetechnik, die der Beeinflussung des Raumklimas dienen und erläutern Sie die Aufgaben dieser Anlagengruppen. 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Wärmeversorgungsanlagenà Beeinflussung Raumklima nachhaltig, alter Kessel durch moderne zwei Kessel Anlage ersetzt /(technisches Denkmal histor. Frischluftanlage)

2. Starkstromanlagen à Beleuchtung


3. Lüftungstechnische Anlagen à Erneuerung der Raumluft durch Zuführung von Außenluft und Abführung verbrauchter Luft

4. informationstechnische Anlagen (Internetanschluss)

5. Förderanlagen

6. Abwasseranlage

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Zielstellungen der Planung einer Trassierung technischer Anlagen in denkmalgeschützten Gebäuden. 

 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Substanzschonende Trassierung (beim Bauen im Bestand 
  • Durchörterung von Wand- und Deckenkonstruktionen) 
  • Ermittlung des erforderlichen Platzbedarfs
  • Optimierung der Lage (Minimierung der Leitungslängen)
  • Brandschutz – Schallschutz - Wärmeschutz
  • energetische Optimierung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie den Begriff Nachtlüftung. 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nächtliche Abführung sommerlicher Lasten durch Lüften

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter einer passiven Kühlung? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Energie ausschließlich zur Förderung des Kühlmediums erforderlich 

Erdwärmepumpe, pumpt aufgewärmtes Wasser ab und lässt es im Erdreich kühlen

(2°-3° Verdichter inaktiv, nur Plattenwärmetauscher = geringer Stromaufwand) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie das Verfahren zur Bewertung der Einhaltung des sommerlichen Mindestwärmeschutzes.

 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vergleich des zulässigen Sonneneintragswert mit dem tatsächlich vorhandenen

Sonneneintragswert wird auf Basis der Baulichen Beschaffenheiten, Standort, Nutzung, Lüftungssystem errechnet

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aus welchen (drei) Bereichen bestehen technische Anlagen? Nennen Sie für jeden Bereich drei Merkmale, die bei der Planung der Trassierung jeweils zu beachten sind. 

 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zentralen (Zentrale)

  • Lage und Größe von Anschlüssen und Zentralen
  •  Hausanschlüsse für Strom, Wasser, Gas, Telefon, Fernwärme etc.
  •  Transformatorenräume, Verteilerräume, Zählerräume

 

Leitungen (Verteilung)

  • Anordnung und Verlegung zur Versorgung der einzelnen Räume mit den benötigten Medien
  • Wasser- und Abwasserleitungen
  • Gasleitungen

 

Anlagenteile (Übergabe)

  • Anordnung, Größe und Platzbedarf 
  • Badewannen, Waschbecken, Duschen, WC
  • Armaturen, Wasser- und Gasanschlüsse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Einflussgrößen wirken auf die thermische Behaglichkeit in einem Raum? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Lufttemperatur 
  • Bekleidung 
  • Körperliche Aktivitäten
  • Luftfeuchte 
  • Gleichmäßigkeit der Umgebungstemperatur 
  • Strahlungstemperatur
  • Luftgeschwindigkeit 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mit welchen Maßnahmen kann der sommerliche Wärmeschutz verbessert werden?

 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lüftungsanlage, Sonnenschutz/Jalousien, Dämmung, Materialwahl

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Von welchen Gebäudeeigenschaften ist der Luftvolumenstrom durch Infiltration abhängig? Erläutern Sie kurz warum.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Standort (Windgebiet), Wohnungstyp (Geschosse) und Luftdichte des Gebäudes

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie, wodurch der Wärmehaushalt des Menschen reguliert wird. 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

36-37Grad 

Wärmeleitung (Berührung von Flächen)

Wärmestrahlung (Abgabe an Umgebende Flächen)

Konvektion (Abgabe von Wärme an Luft) 

Verdunstung (von Wasser auf der Haut)

Atmung (Abgabe von Wärme und Wasser an die Luft)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie den Begriff Raumklima. 

 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bezeichnet die Faktoren in Innenräumen die sich auf das Wohlbefinden (Behaglichkeit) des Menschen auswirken

Lösung ausblenden
  • 87592 Karteikarten
  • 2295 Studierende
  • 23 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Raumklima Kurs an der Hochschule RheinMain - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Einflussgrößen wirken auf die Behaglichkeit? 

 


A:

Thermisch-hygrische 

  • Komponenten des Raumklimas
  • Raumlufttemperatur
  • Relative Raumluftfeuchte
  • Oberflächentemperaturen der 
  • Umfassungsflächen
  • Innerer Strahlungsaustausch
  • Raumluftströmungen

 

Luftqualität im Raum

  • Sauerstoffgehalt
  • Schadstoffbelastung
  • Luftwechsel

 

Belichtung 

  • Tageslichtversorgung
  • Blend- und Sonnenschutz
  • Kunstlicht 

 

Schall

  • Raumakustik
  • Innere Schallquellen
  • Äußere Schallquellen

 

Individuelle Faktoren 

  • Aktivitätsgrad / Art der Tätigkeit 
  • Tages- und Jahresrhythmus 
  • Alter und Geschlecht der Person
  • Farbgebung des Raumes 
  • Bekleidung
Q:

Nennen Sie drei Anlagengruppen der Gebäudetechnik, die der Beeinflussung des Raumklimas dienen und erläutern Sie die Aufgaben dieser Anlagengruppen. 


A:

1. Wärmeversorgungsanlagenà Beeinflussung Raumklima nachhaltig, alter Kessel durch moderne zwei Kessel Anlage ersetzt /(technisches Denkmal histor. Frischluftanlage)

2. Starkstromanlagen à Beleuchtung


3. Lüftungstechnische Anlagen à Erneuerung der Raumluft durch Zuführung von Außenluft und Abführung verbrauchter Luft

4. informationstechnische Anlagen (Internetanschluss)

5. Förderanlagen

6. Abwasseranlage

Q:

Erläutern Sie die Zielstellungen der Planung einer Trassierung technischer Anlagen in denkmalgeschützten Gebäuden. 

 


A:
  • Substanzschonende Trassierung (beim Bauen im Bestand 
  • Durchörterung von Wand- und Deckenkonstruktionen) 
  • Ermittlung des erforderlichen Platzbedarfs
  • Optimierung der Lage (Minimierung der Leitungslängen)
  • Brandschutz – Schallschutz - Wärmeschutz
  • energetische Optimierung
Q:

Erläutern Sie den Begriff Nachtlüftung. 


A:

Nächtliche Abführung sommerlicher Lasten durch Lüften

Q:

Was versteht man unter einer passiven Kühlung? 


A:

Energie ausschließlich zur Förderung des Kühlmediums erforderlich 

Erdwärmepumpe, pumpt aufgewärmtes Wasser ab und lässt es im Erdreich kühlen

(2°-3° Verdichter inaktiv, nur Plattenwärmetauscher = geringer Stromaufwand) 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Beschreiben Sie das Verfahren zur Bewertung der Einhaltung des sommerlichen Mindestwärmeschutzes.

 


A:

Vergleich des zulässigen Sonneneintragswert mit dem tatsächlich vorhandenen

Sonneneintragswert wird auf Basis der Baulichen Beschaffenheiten, Standort, Nutzung, Lüftungssystem errechnet

Q:

Aus welchen (drei) Bereichen bestehen technische Anlagen? Nennen Sie für jeden Bereich drei Merkmale, die bei der Planung der Trassierung jeweils zu beachten sind. 

 

A:

Zentralen (Zentrale)

  • Lage und Größe von Anschlüssen und Zentralen
  •  Hausanschlüsse für Strom, Wasser, Gas, Telefon, Fernwärme etc.
  •  Transformatorenräume, Verteilerräume, Zählerräume

 

Leitungen (Verteilung)

  • Anordnung und Verlegung zur Versorgung der einzelnen Räume mit den benötigten Medien
  • Wasser- und Abwasserleitungen
  • Gasleitungen

 

Anlagenteile (Übergabe)

  • Anordnung, Größe und Platzbedarf 
  • Badewannen, Waschbecken, Duschen, WC
  • Armaturen, Wasser- und Gasanschlüsse
Q:

Welche Einflussgrößen wirken auf die thermische Behaglichkeit in einem Raum? 


A:
  • Lufttemperatur 
  • Bekleidung 
  • Körperliche Aktivitäten
  • Luftfeuchte 
  • Gleichmäßigkeit der Umgebungstemperatur 
  • Strahlungstemperatur
  • Luftgeschwindigkeit 
Q:

Mit welchen Maßnahmen kann der sommerliche Wärmeschutz verbessert werden?

 


A:

Lüftungsanlage, Sonnenschutz/Jalousien, Dämmung, Materialwahl

Q:

Von welchen Gebäudeeigenschaften ist der Luftvolumenstrom durch Infiltration abhängig? Erläutern Sie kurz warum.

A:

Standort (Windgebiet), Wohnungstyp (Geschosse) und Luftdichte des Gebäudes

Q:

Beschreiben Sie, wodurch der Wärmehaushalt des Menschen reguliert wird. 


A:

36-37Grad 

Wärmeleitung (Berührung von Flächen)

Wärmestrahlung (Abgabe an Umgebende Flächen)

Konvektion (Abgabe von Wärme an Luft) 

Verdunstung (von Wasser auf der Haut)

Atmung (Abgabe von Wärme und Wasser an die Luft)

Q:

Erläutern Sie den Begriff Raumklima. 

 


A:

Bezeichnet die Faktoren in Innenräumen die sich auf das Wohlbefinden (Behaglichkeit) des Menschen auswirken

Raumklima

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Raumklima an der Hochschule RheinMain

Für deinen Studiengang Raumklima an der Hochschule RheinMain gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Raumklima Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Klima

Universität Göttingen

Zum Kurs
Klima

Universität zu Kiel

Zum Kurs
Klima

RWTH Aachen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Raumklima
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Raumklima