IT-Systeme/Netzwerke an der Hochschule RheinMain | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für IT-Systeme/Netzwerke an der Hochschule RheinMain

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen IT-Systeme/Netzwerke Kurs an der Hochschule RheinMain zu.

TESTE DEIN WISSEN

W – Gigabit-Ethernet


Was bedeutet Gigabit-Ethernet?

Welche Charakteristika weist das Gigabit-Ethernet im Vergleich zu anderen Ethernets auf?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gigabit Ethernet ist eine Übertragungstechnologie, die auf dem Frame-Format und Protokoll basiert.

 

Es zeichnet sich vor allem durch die hohe Datenübertragungsrate von einem Gigabit (= 1000 Megabit = 1073741824 Bit) pro Sekunde aus.

Damit ist es 10x schneller als Fast Ethernet.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

K – Serveraufgaben


Nennen Sie vier Serveraufgaben

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. File-Server
  2. Mail Server
  3. Webserver
  4. Datenbank-Server
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

K - Ethernet


Warum nennt man das Ethernet „Ethernet“? Woher kommt der Begriff?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 'Ether' (Deutsch: Aether; das Medium (im Weltraum) zur Verbreitung von Funkwellen) 'net' (Deutsch: Netz).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

K - Server Betriebssysteme


Nennen Sie drei Betriebssysteme für Server.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Windows
  • Linux
  • Unix
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

W - NAS


Erläutern Sie die Aufgaben und Funktionsweise eines NAS.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

NAS (= Network Attached Storage) sind Netzwerklaufwerke, die (ähnlich zu Festplatten) an das lokale Netzwerk angeschlossen werden, um die lokale Speicherkapazität zu erhöhen. Bei NAS erfolgt der Zugriff mit dateibasierten Protokollen, wie z. B. NFS (Network File System) oder SMB (Server Message Block).

 

NAS-Storages können sowohl im privaten Bereich als auch bei großen Firmen zur Anwendung kommen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

B – Load Balancing – Redundanz


Erläutern Sie den Unterschied zw. Load Balancing und Redundanz.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Redundanz (Absicherung der Verfügbarkeit)

 

  • mehrfache (redundante) Installation gleichfunktioneller Komponenten
  • falls eine Komponente ausfällt, kann die andere die Aufgaben übernehmen
  • meistens: Server (mit allen Daten) existiert zweimal (als "Backup")
  • USV (für Stromausfälle) arbeitet mit demselben Prinzip (siehe 2 Leitungen)


Redundanz (Absicherung der Verfügbarkeit)

 

  • mehrfache (redundante) Installation gleichfunktioneller Komponenten
  • falls eine Komponente ausfällt, kann die andere die Aufgaben übernehmen
  • meistens: Server (mit allen Daten) existiert zweimal (als "Backup")
  • USV (für Stromausfälle) arbeitet mit demselben Prinzip (siehe 2 Leitungen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

B – Übertragungsmedium


Was ist ein Übertragungsmedium?

Welches Übertragungsmedium wird bei LAN, WLAN sowie bei USB verwendet? Begründen Sie Ihre Antwort.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Übertragungsmedium ist der Träger für die Übertragungssignale

 

  • Die Übertragung im LAN-Netzwerk und USB erfolgt über Kabel mit physischer Datenleitung
  • Übertragung im WLAN-Netzwerk erfolgt über eine spezielle Funktechnologie, die Funkwellen aussendet
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

K – Netzwerk-Schnittstellen


Nennen Sie drei Netzwerk-Schnittstellen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Gigabit Ethernet

2. WLAN

3. Twisted-Pair Kabel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

B – Hubs, Switches, Router


Welche Aufgaben erfüllen

 

  1. Hubs
  2. Switches
  3. Router? 

 

Worin unterscheiden Sie sich? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

folgt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

W - Service


Nennen und erläutern Sie vier Core-Services.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. File-Service: 

Dateien im Netz zur Verfügung stellen

2. Print-Service

Drucker im Netz zur Verfügung stellen

3. Authentification: 

einzelne Benutzer eindeutig identifizieren

4. Directory Service: 

alle Netzwerkressourcen zentral verwalten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

K - Service


Was ist ein "Service"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Service ist ein serverseitiger Dienst, der den jeweiligen Benutzern und Geräten eines Netzwerkes zur Verfügung gestellt wird (z. B. Core Services).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

B - SAN


Wie unterscheidet sich ein SAN von einem NAS?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

NAS-Storages werden im lokalen Netzwerk integriert, während die Datenspeicherung bei SAN (Storage Area Network) in ein eigenständiges Netzwerk auf RAID-Systemen ausgelagert wird.

 

Während NAS unter Windows in die Netzwerkumgebung eingebaut wird, erscheint SAN als ein eigenes Laufwerk. Im Gegensatz zu NAS, bei dem der Zugriff mit dateibasierten Protokollen erfolgt, erfolgt der Zugriff bei SAN blockbasiert.

 

NAS

SAN

In der Netzwerkumgebung eingebaut

eigenständiges Netzwerk, das als eigenes Laufwerk erscheint auf RAID-Systemen ausgelagert wird.

Zugriff erfolgt mit dateibasierten Protokollen

Zugriff erfolgt blockbasiert (also ganze Blöcke der Festplatte, auf der die jew. angeforderte Datei abgelegt ist, werden aufgerufen)

Lösung ausblenden
  • 61775 Karteikarten
  • 1446 Studierende
  • 25 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen IT-Systeme/Netzwerke Kurs an der Hochschule RheinMain - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

W – Gigabit-Ethernet


Was bedeutet Gigabit-Ethernet?

Welche Charakteristika weist das Gigabit-Ethernet im Vergleich zu anderen Ethernets auf?


A:

Gigabit Ethernet ist eine Übertragungstechnologie, die auf dem Frame-Format und Protokoll basiert.

 

Es zeichnet sich vor allem durch die hohe Datenübertragungsrate von einem Gigabit (= 1000 Megabit = 1073741824 Bit) pro Sekunde aus.

Damit ist es 10x schneller als Fast Ethernet.

Q:

K – Serveraufgaben


Nennen Sie vier Serveraufgaben

A:
  1. File-Server
  2. Mail Server
  3. Webserver
  4. Datenbank-Server
Q:

K - Ethernet


Warum nennt man das Ethernet „Ethernet“? Woher kommt der Begriff?

A:

 'Ether' (Deutsch: Aether; das Medium (im Weltraum) zur Verbreitung von Funkwellen) 'net' (Deutsch: Netz).

Q:

K - Server Betriebssysteme


Nennen Sie drei Betriebssysteme für Server.

A:
  • Windows
  • Linux
  • Unix
Q:

W - NAS


Erläutern Sie die Aufgaben und Funktionsweise eines NAS.

A:

NAS (= Network Attached Storage) sind Netzwerklaufwerke, die (ähnlich zu Festplatten) an das lokale Netzwerk angeschlossen werden, um die lokale Speicherkapazität zu erhöhen. Bei NAS erfolgt der Zugriff mit dateibasierten Protokollen, wie z. B. NFS (Network File System) oder SMB (Server Message Block).

 

NAS-Storages können sowohl im privaten Bereich als auch bei großen Firmen zur Anwendung kommen.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

B – Load Balancing – Redundanz


Erläutern Sie den Unterschied zw. Load Balancing und Redundanz.

A:

Redundanz (Absicherung der Verfügbarkeit)

 

  • mehrfache (redundante) Installation gleichfunktioneller Komponenten
  • falls eine Komponente ausfällt, kann die andere die Aufgaben übernehmen
  • meistens: Server (mit allen Daten) existiert zweimal (als "Backup")
  • USV (für Stromausfälle) arbeitet mit demselben Prinzip (siehe 2 Leitungen)


Redundanz (Absicherung der Verfügbarkeit)

 

  • mehrfache (redundante) Installation gleichfunktioneller Komponenten
  • falls eine Komponente ausfällt, kann die andere die Aufgaben übernehmen
  • meistens: Server (mit allen Daten) existiert zweimal (als "Backup")
  • USV (für Stromausfälle) arbeitet mit demselben Prinzip (siehe 2 Leitungen)
Q:

B – Übertragungsmedium


Was ist ein Übertragungsmedium?

Welches Übertragungsmedium wird bei LAN, WLAN sowie bei USB verwendet? Begründen Sie Ihre Antwort.

A:

Ein Übertragungsmedium ist der Träger für die Übertragungssignale

 

  • Die Übertragung im LAN-Netzwerk und USB erfolgt über Kabel mit physischer Datenleitung
  • Übertragung im WLAN-Netzwerk erfolgt über eine spezielle Funktechnologie, die Funkwellen aussendet
Q:

K – Netzwerk-Schnittstellen


Nennen Sie drei Netzwerk-Schnittstellen


A:

1. Gigabit Ethernet

2. WLAN

3. Twisted-Pair Kabel

Q:

B – Hubs, Switches, Router


Welche Aufgaben erfüllen

 

  1. Hubs
  2. Switches
  3. Router? 

 

Worin unterscheiden Sie sich? 

A:

folgt

Q:

W - Service


Nennen und erläutern Sie vier Core-Services.

A:

1. File-Service: 

Dateien im Netz zur Verfügung stellen

2. Print-Service

Drucker im Netz zur Verfügung stellen

3. Authentification: 

einzelne Benutzer eindeutig identifizieren

4. Directory Service: 

alle Netzwerkressourcen zentral verwalten

Q:

K - Service


Was ist ein "Service"?

A:

Ein Service ist ein serverseitiger Dienst, der den jeweiligen Benutzern und Geräten eines Netzwerkes zur Verfügung gestellt wird (z. B. Core Services).

Q:

B - SAN


Wie unterscheidet sich ein SAN von einem NAS?

A:

NAS-Storages werden im lokalen Netzwerk integriert, während die Datenspeicherung bei SAN (Storage Area Network) in ein eigenständiges Netzwerk auf RAID-Systemen ausgelagert wird.

 

Während NAS unter Windows in die Netzwerkumgebung eingebaut wird, erscheint SAN als ein eigenes Laufwerk. Im Gegensatz zu NAS, bei dem der Zugriff mit dateibasierten Protokollen erfolgt, erfolgt der Zugriff bei SAN blockbasiert.

 

NAS

SAN

In der Netzwerkumgebung eingebaut

eigenständiges Netzwerk, das als eigenes Laufwerk erscheint auf RAID-Systemen ausgelagert wird.

Zugriff erfolgt mit dateibasierten Protokollen

Zugriff erfolgt blockbasiert (also ganze Blöcke der Festplatte, auf der die jew. angeforderte Datei abgelegt ist, werden aufgerufen)

IT-Systeme/Netzwerke

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang IT-Systeme/Netzwerke an der Hochschule RheinMain

Für deinen Studiengang IT-Systeme/Netzwerke an der Hochschule RheinMain gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten IT-Systeme/Netzwerke Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Netzwerke und verteile Systeme II

Universität Salzburg

Zum Kurs
IT-Netzwerke

Hochschule Weserbergland

Zum Kurs
Betriebssysteme & Netzwerke

Technische Hochschule Deggendorf

Zum Kurs
Netzwerke

Hochschule Worms

Zum Kurs
IT Systeme 1

Universität Duisburg-Essen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden IT-Systeme/Netzwerke
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen IT-Systeme/Netzwerke