International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain | Karteikarten & Zusammenfassungen

International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain

Karteikarten und Zusammenfassungen für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain.

Beispielhafte Karteikarten für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Wie würden Betriebswirte Globalisierung definieren?

Beispielhafte Karteikarten für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Was sind Treiber der Gloablisierung?

Beispielhafte Karteikarten für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Was sind die Bremsen der Gloablisierung?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Geben Sie ein Beispiel für einen stark integrierten (und globalisierten) Markt.

Beispielhafte Karteikarten für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Was sind Industrieländer?

Beispielhafte Karteikarten für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Was sind Schwellenländer?

Beispielhafte Karteikarten für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Was sind Entwicklungsländer?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Was sind HIPS?

Beispielhafte Karteikarten für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Was sind die wichtigsten Handelsströme?

Beispielhafte Karteikarten für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Nach welchen Kriterien werden multinationale Unternehmen unterschieden?

Beispielhafte Karteikarten für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Geben Sie Beispiele für sich ändernde Globalisierungsmuster.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Wie würden Volkswirte Globalisierung definieren?

Kommilitonen im Kurs International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

International Wirtschaft 1

Wie würden Betriebswirte Globalisierung definieren?

globalisierte (weltweite) Absatzmärkte und Produktion

International Wirtschaft 1

Was sind Treiber der Gloablisierung?

  • technischer Fortschritt (z.B. online Kommunikation)
  • Deregulierung (Öffnung der Märkte)
  • Weitere:
    1. Weltsprache [Englisch] (z.B. zur Unterstützung erklärungsbedürftiger Güter)
    2. weltweite Ausbreitung von Präferenzen (z.B. Ernährung)
    3. Container mit Standardgrößen zur Standardisierung des Warenhandels (durch sinkende Transportkosten)

International Wirtschaft 1

Was sind die Bremsen der Gloablisierung?

  • Formale (insbesondere Handelsbarrieren) --> unter anderem auch durch die Corona-Krise 
  • informelle Hürden, z.B. steigende Güterkomplexität erhöht die Bedeutung der Sprache (komplexe Maschine wird von Deutschland nach Afrika exportiert)

International Wirtschaft 1

Geben Sie ein Beispiel für einen stark integrierten (und globalisierten) Markt.

Europäischer Binnenmarkt (freier Fluss von Waren, Dienstleistungen, Personen & Kapital)

International Wirtschaft 1

Was sind Industrieländer?

= developed countries

  • reiche Länder
  • Industrieproduktion

International Wirtschaft 1

Was sind Schwellenländer?

= emerging countries

  1. hohe Wachstumsraten
  2. zumindest Tourismus/Agrarwirtschaft

International Wirtschaft 1

Was sind Entwicklungsländer?

= developing countries

  • arme Länder
  • niedriges Wachstum
  • wenig bis kaum Industriezweige
  • Verschuldung

International Wirtschaft 1

Was sind HIPS?

= highly indebted poor countries

  • arme Länder
  • hoch verschuldet in ausländischer Währung

International Wirtschaft 1

Was sind die wichtigsten Handelsströme?

innerhalb der Triade (Nordamerika, Europa, Asien 

  1. Asien nach Nordamerika
  2. Europa nach Nordamerika
  3. Asien nach Europa
  4. Europa nach Asien

International Wirtschaft 1

Nach welchen Kriterien werden multinationale Unternehmen unterschieden?

  • nach Gesamtumsatz 

    z.B. Walmart: hoher Gesamtumsatz, jedoch hauptsächlich in den USA tätig

  • nach Auslandsumsatz

    z.B. Nestlé: hoher Anteil des Auslandsumsatz, hoher Anteil an Mitarbeitern die im Ausland tätig sind

International Wirtschaft 1

Geben Sie Beispiele für sich ändernde Globalisierungsmuster.

  • sinkende US-Dominanz (verhältnismäßig)
  • steigender Einfluss der Schwellenländer, BRICS (=Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika)
  • steigende Bedeutung von Dienstleistungen (vs. Waren)
  • steigender Kampf um natürliche Ressourcen
  • vermehrte Antiglobalisierungsbewegung (De-Globalisierungstendenzen)
  • weltweite Migration durch internationale Unterschiede in Produktivität/Wohlstand/Frieden/Sicherheit
  • abnehmender Trend von Multilateralismus (z.B. Brexit, internationale Klimaabkommen/Atomabkommen)
  • zunehmender Trend des Bilateralismus (z.B. Handelsabkommen Kanada/EU)
  • moralische Bedenken (siehe Waffenhandel, Import von Sexpuppen, etc.)

International Wirtschaft 1

Wie würden Volkswirte Globalisierung definieren?

steigende Mobilität

  • Waren + Dienstleistungen (=Gütern) und 
  • Arbeit + Kapital (=Produktionsfaktoren)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule RheinMain Übersichtsseite

International Wirtschaft

Logistik 2

Finanzierung Fragekatalog

Marketing I

IT4wertorient. Info.mgmt

Internationale Wirtschaft I

SCM - Klausuren

VWL

Recht 2

VWL Makro

Investition

Unternehmensplanung

VWL I

Personalmanagement

Rechnungswesen I

Unternehmensführung I

Rechnungs- und Finanzwesen II

Marketing

RuF 3

Marketing 2

VWL Mikro

Patentrecht

RUF 2

IuK II - Datenmanagement

Logistikmanagement Hr. Feliciano

VWL-Mikro

Word

VWL-Makro

Logistikmanagement

VWL Abfuck

Logistik 3

Internationale Wirtschaftsbeziehungen I an der

Hochschule RheinMain

Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der

Europäische Fachhochschule Rhein/ Erft

Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der

Leibniz Universität Hannover

IWB - Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

international an der

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch International Wirtschaft 1 an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule RheinMain Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für International Wirtschaft 1 an der Hochschule RheinMain oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards