IKT I an der Hochschule RheinMain

Karteikarten und Zusammenfassungen für IKT I an der Hochschule RheinMain

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs IKT I an der Hochschule RheinMain.

Beispielhafte Karteikarten für IKT I an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

(E)IDE

Beispielhafte Karteikarten für IKT I an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

ALU

Beispielhafte Karteikarten für IKT I an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

(to) compute

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für IKT I an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

API

Beispielhafte Karteikarten für IKT I an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

ACPI

Beispielhafte Karteikarten für IKT I an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

AGP

Beispielhafte Karteikarten für IKT I an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

APIC

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für IKT I an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

B: Hashfunktion: Wozu dient eine Hashfunktion? Erläutern Sie zwei Einsatzbeispiele.


Beispielhafte Karteikarten für IKT I an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

ASCII

Beispielhafte Karteikarten für IKT I an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

AR

Beispielhafte Karteikarten für IKT I an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

B: Bootprozess gelingt nicht 

Sie schalten den Rechner ein, er tut was und dann: nichts. Er will nicht. 

Woran könnte das liegen? Erläutern sie zwei mögliche Problemfälle.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für IKT I an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

K: CPU: Nennen Sie zwei Kenngrößen von Prozessoren

Kommilitonen im Kurs IKT I an der Hochschule RheinMain. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für IKT I an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

IKT I

(E)IDE

(enhanced) integrated drive electronics

IKT I

ALU

Arithmetic logic Unit

IKT I

(to) compute

rechnen

IKT I

API

Application Programming Interface

IKT I

ACPI

advanced configuration and power interface

IKT I

AGP

Accelerated Graphics Port

IKT I

APIC

advanced programmable interrupt controller

IKT I

B: Hashfunktion: Wozu dient eine Hashfunktion? Erläutern Sie zwei Einsatzbeispiele.


Hashfunktionen generieren aus beliebig langen Datensätzen eine Zeichenkette mit einer festen Länge. Ein Datensatz kann von einem Wort, über einen Satz bis hin zu einer Datei alles sein. Die erzeugte Zeichenkette nennt man Hashwert.

Hashwerte dienen zum Beispiel der Kontrolle oder der Authentifizierung.

Ein Beispiel ist das Erstellen und Eingeben von Passwörtern. Wenn ein Nutzer ein Passwort erstellt, wird dieses durch die Hashfunktion in einen Hashwert umgewandelt. Es wird dann auch nur der Hashwert gespeichert, nicht das Passwort selbst. Möchte der Nutzer sich nun einloggen, gibt er wieder sein Passwort ein, und für das eingegebene Passwort wird wieder der Hashwert berechnet. Stimmt dieser Hashwert mit dem des originalen Passwortes überein, ist der Nutzer authentifiziert.

Ein anderes Beispiel ist beim Download von Programmen aus dem Internet. Wenn man sichergehen möchte, dass es sich bei dem Programm um das Original handelt und nicht um eine ggf. manipulierte Software, kann man den Hashwert des originalen Programms berechnen, und mit dem des heruntergeladenen Programms vergleichen. Wenn die Werte voneinander abweichen, ist von z.B. Manipulation auszugehen

IKT I

ASCII

American Standard Code for Information Interchange

IKT I

AR

Augmented Reality

IKT I

B: Bootprozess gelingt nicht 

Sie schalten den Rechner ein, er tut was und dann: nichts. Er will nicht. 

Woran könnte das liegen? Erläutern sie zwei mögliche Problemfälle.

1. Problemfall: Fehler beim POST 


Beim POST werden alle essentiellen Komponenten getestet. Essentiell sind CPU, RAM, das Bus-System und ein paar andere. Ohne CPU geht nun mal nichts. Und wenn der RAM defekt ist, dann kann die CPU auch nichts mehr retten. Nicht essentiell sind z.B. zusätzliche externe Festplatten oder Drucker. Das POST befindet sich auf dem BIOS-Baustein. Strom an und BIOS wird aktiviert. Dann kommt das POST mit dem Power On Self Test. 


2. Problemfall: Fehler beim MBR 

Ganz am Ende des POST wird ein bootfähiges Medium gesucht. In der Regel ist das die eingebaute Festplatte. Diese weist den MBR auf: Master Boot Record. In dem befindet sich wie oben erläutert das Startprogramm. Dieses sorgt dafür, dass letztlich das Betriebssystem von der Festplatte in den RAM geladen wird. Ist das Startprogramm defekt, kann auch kein Betriebssystem gestartet werden. 


Eine Festplatte kann in mehrere Partitionen aufgeteilt werden. Das ist heute im Consumer- Bereich nicht mehr so relevant, aber das gibt es noch. Ein Beispiel für dessen Einsatz besteht darin, dass ein Rechner beim Booten dem User die Auswahl zwischen mehreren Betriebssystemen lässt. So kann ein Rechner MS Windows starten, aber auch Ubuntu Linux, Android oder den sicheren MS Windows Modus. Jedes dieser Betriebssystem muss dabei auf einer eigenen Partition in der Festplatte gespeichert sein. Wählt man MS Windows, dann wird Partition X ausgewählt und von dort das Betriebssystem MS Windows geladen. Wählt man Android, dann wird Partition Y genutzt und von dort das Betriebssystem Android geladen. Da man beim Booten das Betriebssystem auswählt, das geladen werden soll, kann auch immer nur ein Betriebssystem (und nicht mehrere gleichzeitig) aktiv sein. Genauso wie die CPU der "Hardware-Chef" im Rechner ist, so ist das gewählte Betriebssystem der "Software-Chef" im Rechner. Alleinherrscher. Um zur eigentlichen Frage zurück zu kommen: es kann sein, dass ein Betriebssystem nicht korrekt gespeichert wurde und daher nicht gestartet werden kann. Dann kann eventuell eines der anderen Betriebssysteme gestartet werden.

IKT I

K: CPU: Nennen Sie zwei Kenngrößen von Prozessoren

Die Zahl der CPU-Kerne im Prozessor
Die Taktung der CPU-Kerne

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für IKT I an der Hochschule RheinMain zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang IKT I an der Hochschule RheinMain gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule RheinMain Übersichtsseite

Unternehmensführung KMU

IKT I

MedWirt 1

Recht II

Medwirt 1

Medienwirtschaft I

Recht I

Personalmanagement

Finanz-/Rechnungswesen II

IKT ABKÜRZUNGEN

MW 1

I&F an der

TU München

F & I an der

Hochschule Koblenz

I&F an der

Universität Hamburg

IKS an der

Universität Göttingen

I&F an der

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch IKT I an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule RheinMain Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für IKT I an der Hochschule RheinMain oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login