Hardware an der Hochschule RheinMain | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Hardware an der Hochschule RheinMain

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Hardware Kurs an der Hochschule RheinMain zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie drei Hauptbestandteile des Von-Neumann-Rechners

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. CPU (Prozessor, bestehend aus Rechen- und Steuerwerk)

2. RAM (Speicherwerk)

3. I/O-Geräte (Tastatur, etc.)

4. Bussystem (Schnittstellen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

W: CPU und RAM


Nennen Sie jeweils zwei typische Kenngrößen sowie deren aktuelle Werte für die CPU und den RAM. 


Was sagen diese Kenngrößen aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

CPU:

  • Taktfrequenz in GHz: Geschwindigkeit des Prozessors
  • Kernanzahl: Anzahl der parallel arbeitenden Prozessoren innerhalb der CPU (derzeit ca. 2-12 Kerne)


RAM:

  • Speichergröße in GB (bis zu 512 GB) = "Fassungsvermögen" des RAM an gleichzeitig geladenen Daten
  • Taktfrequenz in MHZ = Arbeitsgeschwindigkeit des RAM (derzeit bis zu 4700 MHz)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

W - Plug & Play


Was versteht man unter Plug & Play? Warum ist es etwas so besonderes? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

P & P stellt Verfahren dar, das es ermöglicht, dass am PC angeschlossene Geräte selbstständig ohne das zutun des Anwenders vom Computer bzw. den Betriebssystemen erkannt werden. 


P & P Geräte nehmen nach dem Anschließen ihre Konfiguration selbstständig vor und können direkt in Betrieb genommen werden, ohne dass zusätzliche Einstellungen vorgenommen werden müssen. 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

B - Netzwerkkarte


Ausgehend vom Modell des Von-Neumann-Rechners:


Begründen Sie, an welcher Stelle im Rechnermodell die Netzwerkkarte zu finden sein könnte. 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Netzwerkkarte könnte am Ein-/Ausgabewerk zu finden sein, da über diese die "Kommunikation" mit der Außenwelt bzw. Peripherie stattfindet. 


Daten aus einem Netzwerk, welche die Netzwerkkarte empfängt bzw. aussendet, gelten somit als Input/Output. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

K - S/PDIF


Was bedeutet S/PDIF ausgeschrieben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sony/Phillips Digital Interface

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

B - DVD


Kann der Film au einer DVD trotz kleinem eingeritzten Kratzer an einer Stelle noch angeschaut werden?

Begründen Sie Ihre Antwort. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

DVD's (und CD's) werden von innen nach außen beschrieben und auch gelesen. Im Allgemeinen sind zerkratzte Daten nicht mehr lesbar.


-> Die DVD kann daher angeschaut werden, wenn lediglich nicht-beschriebene, äußere Teile zerstört wurden. Ansonsten lässt sich der verkratze Teil (aber u. U. die restliche DVD) nicht mehr ansehen. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

K: CPU und RAM


Wie lauten CPU und RAM ausgeschrieben?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

CPU: Central Processing Unit

RAM: Random Access Memory

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

W - Netzwerkkarte


Erläutern Sie zwei maßgebliche Unterschiede zwischen einer Netzwerkkarte mit Kabelanbindung (LAN) und einer Funkverbindung (WLAN)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. LAN hat mit 1000 mBits/s wesentlich höhere maximale Übertragungsraten, als WLAN (mit theoretisch max. 600 mBit/s)


2. WLAN ist durch Funkverbindung wesentlich störanfälliger als LAN und hat z. B. mit PacketLoss zu kämpfen. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

K - DSL


Wie lautet DSL ausgeschrieben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Digital Subscriber Line

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

B - CPU und RAM


Erläutern Sie die Zusammenarbeit von CPU und RAM

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Im RAM werden häufig genutzte Daten und Anweisungen vom - bzw. an den Prozessor zwischengespeichert, um die Geschwindigkeit der Datenverarbeitung zu erhöhen, sodass der Prozessor nicht direkt auf langsamere Massenspeicher zurückgreifen muss. All das läuft über den Front-Side-Bus (FSB), die zentrale Verbindung zwischen CPU und RAM. Bevor die CPU jedoch den RAM anfragt, werden zuvor nacheinander die Cache-Level L1, L2 und L3 angefragt. Sollte die CPU dort die nötigen Daten vorfinden, so greift sie nicht mehr auf den RAM zu.  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

W: Erläutern Sie die Hauptbestandteile des Von-Neumann-Rechners und deren zusammenwirken

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Rechenwerk (ALU, Teil der CPU): ist für die Ausführung arithmetischer und logischer Operationen zuständig. Teil des Rechenwerks sind die Register, über diese wird mit anderen Komponenten kommuniziert.


2. Steuerwerk (Teil der CPU): steuert Programme und sendet Steuersignale an die Komponenten (Bsp.: Ausführung von Befehlen zw. Rechen- u. Steuerwerk)


3. Speicherwerk: dient zur Speicherung von Programmen und Daten. Daten + Befehle werden aus Speicher geholt und von der CPU abgearbeitet.


4. Ein- u. Ausgabegeräte: dienen der Kommunikation mit weiteren Komponenten außerhalb von CPU und RAM


5. Bussystem: Schnittstelle; leitet Daten an und von den verschiedenen Komponenten untereinander 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

K - CPU und RAM


Welche Aufgaben hat die CPU?


Welche Aufgaben hat der RAM?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

CPU:

  • besteht aus Steuer- und Rechenwerk
  • steuert Befehle durch Kommunikation mit anderen Komponenten 
  • kontrolliert Datenfluss zw. den Komponenten des PC's


RAM:

  • flüchtiger Speicher
  • speichert die von der CPU besonders häufig genutzten Befehle und Informationen der CPU zwischen 


Lösung ausblenden
  • 61775 Karteikarten
  • 1444 Studierende
  • 25 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Hardware Kurs an der Hochschule RheinMain - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nennen Sie drei Hauptbestandteile des Von-Neumann-Rechners

A:

1. CPU (Prozessor, bestehend aus Rechen- und Steuerwerk)

2. RAM (Speicherwerk)

3. I/O-Geräte (Tastatur, etc.)

4. Bussystem (Schnittstellen)

Q:

W: CPU und RAM


Nennen Sie jeweils zwei typische Kenngrößen sowie deren aktuelle Werte für die CPU und den RAM. 


Was sagen diese Kenngrößen aus?

A:

CPU:

  • Taktfrequenz in GHz: Geschwindigkeit des Prozessors
  • Kernanzahl: Anzahl der parallel arbeitenden Prozessoren innerhalb der CPU (derzeit ca. 2-12 Kerne)


RAM:

  • Speichergröße in GB (bis zu 512 GB) = "Fassungsvermögen" des RAM an gleichzeitig geladenen Daten
  • Taktfrequenz in MHZ = Arbeitsgeschwindigkeit des RAM (derzeit bis zu 4700 MHz)
Q:

W - Plug & Play


Was versteht man unter Plug & Play? Warum ist es etwas so besonderes? 

A:

P & P stellt Verfahren dar, das es ermöglicht, dass am PC angeschlossene Geräte selbstständig ohne das zutun des Anwenders vom Computer bzw. den Betriebssystemen erkannt werden. 


P & P Geräte nehmen nach dem Anschließen ihre Konfiguration selbstständig vor und können direkt in Betrieb genommen werden, ohne dass zusätzliche Einstellungen vorgenommen werden müssen. 


Q:

B - Netzwerkkarte


Ausgehend vom Modell des Von-Neumann-Rechners:


Begründen Sie, an welcher Stelle im Rechnermodell die Netzwerkkarte zu finden sein könnte. 


A:

Netzwerkkarte könnte am Ein-/Ausgabewerk zu finden sein, da über diese die "Kommunikation" mit der Außenwelt bzw. Peripherie stattfindet. 


Daten aus einem Netzwerk, welche die Netzwerkkarte empfängt bzw. aussendet, gelten somit als Input/Output. 

Q:

K - S/PDIF


Was bedeutet S/PDIF ausgeschrieben?

A:

Sony/Phillips Digital Interface

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

B - DVD


Kann der Film au einer DVD trotz kleinem eingeritzten Kratzer an einer Stelle noch angeschaut werden?

Begründen Sie Ihre Antwort. 

A:

DVD's (und CD's) werden von innen nach außen beschrieben und auch gelesen. Im Allgemeinen sind zerkratzte Daten nicht mehr lesbar.


-> Die DVD kann daher angeschaut werden, wenn lediglich nicht-beschriebene, äußere Teile zerstört wurden. Ansonsten lässt sich der verkratze Teil (aber u. U. die restliche DVD) nicht mehr ansehen. 

Q:

K: CPU und RAM


Wie lauten CPU und RAM ausgeschrieben?


A:

CPU: Central Processing Unit

RAM: Random Access Memory

Q:

W - Netzwerkkarte


Erläutern Sie zwei maßgebliche Unterschiede zwischen einer Netzwerkkarte mit Kabelanbindung (LAN) und einer Funkverbindung (WLAN)

A:

1. LAN hat mit 1000 mBits/s wesentlich höhere maximale Übertragungsraten, als WLAN (mit theoretisch max. 600 mBit/s)


2. WLAN ist durch Funkverbindung wesentlich störanfälliger als LAN und hat z. B. mit PacketLoss zu kämpfen. 

Q:

K - DSL


Wie lautet DSL ausgeschrieben?

A:

Digital Subscriber Line

Q:

B - CPU und RAM


Erläutern Sie die Zusammenarbeit von CPU und RAM

A:

Im RAM werden häufig genutzte Daten und Anweisungen vom - bzw. an den Prozessor zwischengespeichert, um die Geschwindigkeit der Datenverarbeitung zu erhöhen, sodass der Prozessor nicht direkt auf langsamere Massenspeicher zurückgreifen muss. All das läuft über den Front-Side-Bus (FSB), die zentrale Verbindung zwischen CPU und RAM. Bevor die CPU jedoch den RAM anfragt, werden zuvor nacheinander die Cache-Level L1, L2 und L3 angefragt. Sollte die CPU dort die nötigen Daten vorfinden, so greift sie nicht mehr auf den RAM zu.  

Q:

W: Erläutern Sie die Hauptbestandteile des Von-Neumann-Rechners und deren zusammenwirken

A:

1. Rechenwerk (ALU, Teil der CPU): ist für die Ausführung arithmetischer und logischer Operationen zuständig. Teil des Rechenwerks sind die Register, über diese wird mit anderen Komponenten kommuniziert.


2. Steuerwerk (Teil der CPU): steuert Programme und sendet Steuersignale an die Komponenten (Bsp.: Ausführung von Befehlen zw. Rechen- u. Steuerwerk)


3. Speicherwerk: dient zur Speicherung von Programmen und Daten. Daten + Befehle werden aus Speicher geholt und von der CPU abgearbeitet.


4. Ein- u. Ausgabegeräte: dienen der Kommunikation mit weiteren Komponenten außerhalb von CPU und RAM


5. Bussystem: Schnittstelle; leitet Daten an und von den verschiedenen Komponenten untereinander 

Q:

K - CPU und RAM


Welche Aufgaben hat die CPU?


Welche Aufgaben hat der RAM?

A:

CPU:

  • besteht aus Steuer- und Rechenwerk
  • steuert Befehle durch Kommunikation mit anderen Komponenten 
  • kontrolliert Datenfluss zw. den Komponenten des PC's


RAM:

  • flüchtiger Speicher
  • speichert die von der CPU besonders häufig genutzten Befehle und Informationen der CPU zwischen 


Hardware

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Hardware an der Hochschule RheinMain

Für deinen Studiengang Hardware an der Hochschule RheinMain gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Hardware Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Hardwarekonzepte

Hochschule Worms

Zum Kurs
IT-Hardware SD1

Technische Hochschule Aschaffenburg

Zum Kurs
Hardware Grundlagen

TU München

Zum Kurs
2. Hardware

Universität Bochum

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Hardware
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Hardware