Digital Marketing an der Hochschule RheinMain | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Digital Marketing an der Hochschule RheinMain

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Digital Marketing Kurs an der Hochschule RheinMain zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist Digital Marketing?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wird auch online marketing genannt


  • alle Marketingprozesse und Tätigkeiten, die auf digitalen (online) Technologien basieren
  • Schnittstelle zwischen Marketing und IT
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nach welchen Kriterien wird im e-Mail Marketing Segmentiert ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Demographische Merkmale (alter, Geschlechte)
  • Sozioökonomische Merkmale (Bildungsstand, Beruf)
  • Psychografische Merkmale (Motivation, Meinung, Werte, Lebensstil)
  • Kaufverhalten (Preissensibilität, Kundenzufriedenheit)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Targeting?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Werbetreibende haben vielleicht die perfekte Anzeige entworfen, aber Sie müssen sie den richtigen Personen zur richtigen Zeit zeigen, um Ihr Ziel besser zu erreichen.

Targeting dient zur Optimierung und Streuverlust-Reduzierung von digitaler Werbung an vorab definierte Zielgruppen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Vor- und Nachteile des Social Shoppings?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorteile:

  • Einfach, bequem
  • Schnell und überall möglich durch mobile Endgeräte
  • einfaches Targeting
  • gute Rezensionen und Feedback steigern Umsatz
  • Möglichkeit persönliche Bindung zwischen Marke und Kunden herzustellen
  • zusätzliche Verkaufskanäle


Nachteile:

  • schlechte Rezensionen bekommen mehr Aufmerksamkeit

  • es muss für Transparenz gesorgt werden, um Shitstormrisiko zu

    minimieren

  • Aufbau einer guten Präsenz mit Reichweite braucht Zeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Erfolgsfaktoren für ein gutes Webinar?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Relevanz
  • Planung und Konzeption
  • Gestaltung
  • Moderation
  • Abwechslung im Hinblick auf Methoden und Medien
  • Interaktivität als wichtiger Faktor
  • Soziale Präsenz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Eigenschaften von Growth Hacking?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Growth Hacker setzen in den meisten Fällen bereits etablierte Mittel wie SEO, Websiteanalyse oder Content Marketing ein. 

 Die Strategie besteht aus Kostenminimierung und der Einsatz Innovativer Alternativen zu traditioneller Werbung. Growth Hacking wird vor allem von Startups gewählt, da es einen Start mit begrenzten Mitteln  ermöglicht und auf Wachstum ausgerichtet ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Website Marketing?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Website Marketing hat das Ziel, die Reichweite und die Performance einer Website zu steigern und damit letztendlich den Unternehmensgewinn zu erhöhen.


Zum Website Marketing gehört auch, die Unternehmenswebseite in das Zentrum der Onlinemarketing-Aktivitäten zu stellen, weil auf der Website idealerweise alle Marketingmaßnahmen zusammenlaufen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Varianten des E-Mail Marketing gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Newsletter & Event E-Mails (Wir feiern Muttertag/Black Friday/Weihnachten)
  • Coupon-/Rabatt E-Mails (Rabattcode, Festpreis Rabatte)
  • Gewinnspiel E-Mails (Verlosung von Gutscheinen/Produkten)
  • Nachkauf E-Mails (Kundenspezifische Angebote)
  • Warenkorb E-Mails (Erinnerung, dass Produkte noch im Warenkorb liegen)
  • Verfügbarkeits E-Mails (Information, dass ein Produkt wieder auf Lager ist)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Kernelemente des Business Models?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Wertversprechen
2. Ertragsmodell
3. Marktchance
4. Wettbewerbsumfeld
5. Wettbewerbsvorteil
6. Marktstrategie
7. Organisationsentwicklung
8. Management Team 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist E-Commerce?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Digital ermöglichte Handelstransaktionen in B2B und B2C
  • Nutzung des Internets und Webs zur Geschäftsabwicklung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen E-Commerce und E-Business?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

E-Business bezieht sich nur auf digitale Prozesse und Transaktionen innerhalb der Firma und enthält keine Handelstransaktionen, die einen Wertaustausch beinhalten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Business Model?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Business Model sind die geplanten Prozesse und Aktivitäten, welche auf Marktgewinn abzielen.

Lösung ausblenden
  • 66523 Karteikarten
  • 1592 Studierende
  • 25 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Digital Marketing Kurs an der Hochschule RheinMain - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist Digital Marketing?

A:

wird auch online marketing genannt


  • alle Marketingprozesse und Tätigkeiten, die auf digitalen (online) Technologien basieren
  • Schnittstelle zwischen Marketing und IT
Q:
Nach welchen Kriterien wird im e-Mail Marketing Segmentiert ?
A:
  • Demographische Merkmale (alter, Geschlechte)
  • Sozioökonomische Merkmale (Bildungsstand, Beruf)
  • Psychografische Merkmale (Motivation, Meinung, Werte, Lebensstil)
  • Kaufverhalten (Preissensibilität, Kundenzufriedenheit)
Q:

Was versteht man unter Targeting?

A:

Werbetreibende haben vielleicht die perfekte Anzeige entworfen, aber Sie müssen sie den richtigen Personen zur richtigen Zeit zeigen, um Ihr Ziel besser zu erreichen.

Targeting dient zur Optimierung und Streuverlust-Reduzierung von digitaler Werbung an vorab definierte Zielgruppen.

Q:

Was sind Vor- und Nachteile des Social Shoppings?

A:

Vorteile:

  • Einfach, bequem
  • Schnell und überall möglich durch mobile Endgeräte
  • einfaches Targeting
  • gute Rezensionen und Feedback steigern Umsatz
  • Möglichkeit persönliche Bindung zwischen Marke und Kunden herzustellen
  • zusätzliche Verkaufskanäle


Nachteile:

  • schlechte Rezensionen bekommen mehr Aufmerksamkeit

  • es muss für Transparenz gesorgt werden, um Shitstormrisiko zu

    minimieren

  • Aufbau einer guten Präsenz mit Reichweite braucht Zeit

Q:

Was sind Erfolgsfaktoren für ein gutes Webinar?

A:
  • Relevanz
  • Planung und Konzeption
  • Gestaltung
  • Moderation
  • Abwechslung im Hinblick auf Methoden und Medien
  • Interaktivität als wichtiger Faktor
  • Soziale Präsenz
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind Eigenschaften von Growth Hacking?

A:

Growth Hacker setzen in den meisten Fällen bereits etablierte Mittel wie SEO, Websiteanalyse oder Content Marketing ein. 

 Die Strategie besteht aus Kostenminimierung und der Einsatz Innovativer Alternativen zu traditioneller Werbung. Growth Hacking wird vor allem von Startups gewählt, da es einen Start mit begrenzten Mitteln  ermöglicht und auf Wachstum ausgerichtet ist.

Q:

Was versteht man unter Website Marketing?

A:

Website Marketing hat das Ziel, die Reichweite und die Performance einer Website zu steigern und damit letztendlich den Unternehmensgewinn zu erhöhen.


Zum Website Marketing gehört auch, die Unternehmenswebseite in das Zentrum der Onlinemarketing-Aktivitäten zu stellen, weil auf der Website idealerweise alle Marketingmaßnahmen zusammenlaufen.

Q:

Welche Varianten des E-Mail Marketing gibt es?

A:
  • Newsletter & Event E-Mails (Wir feiern Muttertag/Black Friday/Weihnachten)
  • Coupon-/Rabatt E-Mails (Rabattcode, Festpreis Rabatte)
  • Gewinnspiel E-Mails (Verlosung von Gutscheinen/Produkten)
  • Nachkauf E-Mails (Kundenspezifische Angebote)
  • Warenkorb E-Mails (Erinnerung, dass Produkte noch im Warenkorb liegen)
  • Verfügbarkeits E-Mails (Information, dass ein Produkt wieder auf Lager ist)
Q:

Was sind die Kernelemente des Business Models?

A:

1. Wertversprechen
2. Ertragsmodell
3. Marktchance
4. Wettbewerbsumfeld
5. Wettbewerbsvorteil
6. Marktstrategie
7. Organisationsentwicklung
8. Management Team 

Q:

Was ist E-Commerce?

A:
  • Digital ermöglichte Handelstransaktionen in B2B und B2C
  • Nutzung des Internets und Webs zur Geschäftsabwicklung
Q:

Was ist der Unterschied zwischen E-Commerce und E-Business?

A:

E-Business bezieht sich nur auf digitale Prozesse und Transaktionen innerhalb der Firma und enthält keine Handelstransaktionen, die einen Wertaustausch beinhalten.

Q:

Was versteht man unter Business Model?

A:

Das Business Model sind die geplanten Prozesse und Aktivitäten, welche auf Marktgewinn abzielen.

Digital Marketing

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Digital Marketing an der Hochschule RheinMain

Für deinen Studiengang Digital Marketing an der Hochschule RheinMain gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Digital Marketing Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Digitales Marketing

Technische Hochschule Mittelhessen

Zum Kurs
Marketing & digitale Medien

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Digital Marketing (Locher)

Technische Hochschule Ingolstadt

Zum Kurs
Digitales Marketing

Universität Luzern

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Digital Marketing
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Digital Marketing