BWL an der Hochschule RheinMain

Karteikarten und Zusammenfassungen für BWL an der Hochschule RheinMain

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs BWL an der Hochschule RheinMain.

Beispielhafte Karteikarten für BWL an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Was definiert eine Wissenschaft?

Beispielhafte Karteikarten für BWL an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Was geschah wirtschaftswissenschaftlich um 1900 herum?

Beispielhafte Karteikarten für BWL an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Wer forschte empirisch unter dem Motto „Gemeinnutz geht vor Eigennutz“?

Beispielhafte Karteikarten für BWL an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Wer bezog die marktwirtschaftliche Position „Gemeinnutz kommt von Eigennutz“?

Beispielhafte Karteikarten für BWL an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Who the fuck kann als Vorreiter des Shareholder Value-Gedankens eingeordnet werden?

Beispielhafte Karteikarten für BWL an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Wer schuf die Formel für die Soziale Marktwirtschaft?

Beispielhafte Karteikarten für BWL an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Wer entwarf das Konzept der realen Kapitalerhaltung?

Beispielhafte Karteikarten für BWL an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Was untersuchte Fritz Schmidt?


Tipp: Er war kein Arzt.

Beispielhafte Karteikarten für BWL an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Wer streitet sich bis heute um die richtige Forschungskonzeption?

Beispielhafte Karteikarten für BWL an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Was entwickelte Edmund Heinen in den 1960er Jahren?


Beispielhafte Karteikarten für BWL an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Was postilierte Erich Gutenberg?

Beispielhafte Karteikarten für BWL an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

Nennen Sie ein Beispiel wie der Shareholder Value Gedanke Unternehmen schaden kann.

Kommilitonen im Kurs BWL an der Hochschule RheinMain. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für BWL an der Hochschule RheinMain auf StudySmarter:

BWL

Was definiert eine Wissenschaft?

Forschung (Ermittlung und Vermehrung von Wissen) 

  • Erkenntnisgewinn und Kenntnisnahme


Lehre (Vermittlung und Verbreitern von Wissen)

  • Ausbildung (Schulische und Berufsausbildung)
  • Hochschulen
  • Betriebliche Fort- und Weiterbildung

BWL

Was geschah wirtschaftswissenschaftlich um 1900 herum?

Es gab im deutschsprachigen Raum die ersten Handelshochschulen & unterschiedliche Interpretationen und Auslegungen der BWL entwickelten sich.


1912 gibt Heinrich Nicklisch die erste „Allgemeine Betriebswirtschaft“ heraus.

BWL

Wer forschte empirisch unter dem Motto „Gemeinnutz geht vor Eigennutz“?

Wilhelm Rieger

BWL

Wer bezog die marktwirtschaftliche Position „Gemeinnutz kommt von Eigennutz“?

Wilhelm Rieger

BWL

Who the fuck kann als Vorreiter des Shareholder Value-Gedankens eingeordnet werden?

Wilhelm Rieger sah im im Streben nach Rentabilität die vorrangige unternehmerische Aufgabe

BWL

Wer schuf die Formel für die Soziale Marktwirtschaft?

Ludwig Erhardt

BWL

Wer entwarf das Konzept der realen Kapitalerhaltung?

Eugen Schmalenbach.


Zu Beginn der zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts (Weimarer Republik), führten Inflationsraten von <1000% p.a. das Prinzip der nominellen Kapitalerhaltung als untauglichen Maßstab vor.

BWL

Was untersuchte Fritz Schmidt?


Tipp: Er war kein Arzt.

Aufgrund der Weltwirtschaftskrise untersucht er die Abhängigkeit der Preisuntergrenzen in Märkten unter verschiedene Entscheidungssituationen

BWL

Wer streitet sich bis heute um die richtige Forschungskonzeption?

Vertreter

  • der erwerbswirtschaftlichen, an Effizienz und Rentabilität orientierten Richtung &


  • der sozialwissenschaftlich geprägten Ausrichtung, die den Betrieb als soziales Konstrukt betrachten, das vornehmlich unter verhaltenswissenschaftlichen Aspekten zu untersuchen ist

BWL

Was entwickelte Edmund Heinen in den 1960er Jahren?


Er entwickelte den „Entscheidungsorientierten Ansatz“ der BWL:


Befassung mit der Optimierung von Produktions-, Investitions-; Finanzierungs-und Lagerhaltungsprogrammen

BWL

Was postilierte Erich Gutenberg?

Er postuliert den produktivitätsorientierten Ansatz als Produktivitätsbeziehung zwischen Faktoreinsatz und Faktorertrag in den Mittelpunkt. Er modifizierte die mikroökonomischen Modelle zur Produktions-und Kostentheorie und Preistheorieso, dass sie realen Produktions-und Absatzbedingungen stärker gerecht werden konnten

BWL

Nennen Sie ein Beispiel wie der Shareholder Value Gedanke Unternehmen schaden kann.

Kurzfristige Quartalsziele um Anlieger zufrieden zustellen führt zu Verlust des Blicks auf langfristige Ziele und Entwicklung z.B. Deutsche Bank

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für BWL an der Hochschule RheinMain zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang BWL an der Hochschule RheinMain gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule RheinMain Übersichtsseite

Informationsmanagement

Investition und Finanzierung

BWL - Übungen

Marketing beim Elsner

Mathe Vokabeln

Jahresabschluss

Kosten- Leistungsrechnung

Business Plan for a Digital Startup

Investition und Finanzierung

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für BWL an der Hochschule RheinMain oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login