Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Makro Eingangskolloque an der Hochschule Reutlingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Makro Eingangskolloque Kurs an der Hochschule Reutlingen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Silly Putty

Eigenschaften von Silly Putty?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bei langsam und stetig einwirkenden Kräften: plastische Masse, die bei längerem Stehen leicht zerfließt.
Bei ruckartig auftretenden Kräften: verhält sich wie ein hochelastischer Körper. Bei besonders heftigen, schlagartigen Belastungen: springt wie ein spröder Gegenstand in viele Teile auseinander.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Herstellung von Polyurethan/Polyharnstoff

Wie verhält sich Polyurethan wenn es erhitzt wird?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wird das Polyurethan erhitzt (z.B bei der plastischen Formgebung) so lösen sich die sekundären Bindungskräfte nach und nach auf. Dies hat zur Folge, dass die geordneten Polymerketten (Überstruktur des Polyurethans) in Unordnung übergehen. Beim Abkühlen hingegen orientieren sich die Ketten wiederum in ihre Phasen. Dieses Verhalten erklärt, warum sich diese Polyurethane wie Thermoplaste verhalten.

Isocyanat Gruppen werden frei und reagieren beispielsweise zu Biuret und Allophantgruppen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Dilatanz? Nennen Sie die andere Formen von nicht-newtonschen Fluiden und zeigen Sie die Merkmale und auf.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Dilatanz ist die Eigenschaft eines Fluids, bei hohen Scherkräften eine höhere Viskosität zu zeigen.

Strukturviskosität ist die Eigenschaft eines Fluids, bei hohen Scherkräften eine niedrigere Viskosität zu zeigen.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Emulisonspolymerisation, Schutzkolloide. Bsp, Eigenschaften, Verwendung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Emulsionspolymerisation ist ein Verfahren der radikalischen Polymerisation von Monomeren in einer wässrigen Phase. 

Komponente:

- Wasser

- Wasserlöslicher Initiator 

- Monomere (mit geringer Wasserlöslichkeit)

--> Ergebnis ist ene Polymerdispersion

Schutzkolloide:

Sorgen für die Stabilität der gebildeten Dispersion. Beeinflussen zusätzlich den Teilchenbildungsprozess, den Teilchendurchmesser und die Anzahl der gebildeten Polymerpartikel.

Beispiele:

PVA PVAc Proteine Stärke

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kann das GG beeinflusst werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Temperatur

-Druck

-Konzentration

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie stellt man aus PVAc eine hüpfende Knete her? Strukturformel.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Polymeranaloge Umsetzung zu PVA und anschließende Umsetzung mit Borsäure

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Polymeranaloge Reaktion 
Definition + 3 industriell relevante Beispiele 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Polymeranaloge Reaktionen sind Reaktionen an Makromolekülen, bei denen die chemische Zusammensetzung und damit auch die Eigenschaften eines Polymers unter Erhalt des Polymerisationsgrades verändert werden.
- Hier reagieren funktionelle Gruppen in, an oder am Ende der Polymerkette intermolekular mit anderen Molekülen oder intramolekular mit derselben Kette.
-In der Regel erfolgen polymeranaloge Reaktionen    über funktionelle Gruppen, z.B. H-acide Gruppen, Carbonyl-, Ester- und Halogen-Gruppen.  
- Beispiele:
  • Verseifung von Polyvinylacetat zu Polyvinylalkohol (basisch seltener sauer)
  • Herstellung von Ionenaustauschern
  • Festphasensynthese von Peptiden (Merrifield-Synthese)
  • Cellulosemodifizierung: Technisch wichtig sind die Umsetzungen von Cellulose zu Celluloseacetat, -nitrat(Kollodium, Schießbaumwolle, Filme, Lacke) und Cellulosexanthogenat (Viskoseseide). 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Schlenkrohr? Wofür wird es verwendet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Schlenktechnik ist ein chemisches Arbeitsverfahren, mit dem luft- oder feuchtigkeitsempfindliche Substanzen unter Ausschluss von Luftsauerstoff und Luftfeuchtigkeit verarbeitet werden können.

 Dazu wird an die Schlenklinie Inertgas, das durch vorherige Aufbereitung vollständig sauerstoff- und wasserfrei ist, sowie eine leistungsstarke Vakuumpumpe, geschützt von zwei Kühlfallen, angeschlossen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vergleich der Löslichkeiten von PVAc und PVA

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

PVAc besitzt Acetatgruppen ( recht unpolar) -> lösen sich in unpolaren Lösemitteln (Toluol, Aceton, THF, Chloroform) 


PVA besitzt hydroxygruppen (polar) -> lösen sich in polaren Lösemitteln 

(Wasser)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kann das Monomer und andere Verunreinigungen aus dem PS entfernt werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

3. Aufreinigung und Fällung des Polystyrols (3. Labortag)
Die Polystyrol-Lösungen werden nacheinander in einen Tropftrichter überführt und in
200-300 mL Methanol unter kräftigem Rühren langsam eingetropft, wobei das Polystyrol ausfällt.
Man saugt auf einem Glasfiltertiegel (G2) ab und trocknet im Vakuumtrockenschrank bei 50°C bis zur Gewichtskonstanz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum kann man PVA nur durch PVAc herstellen? Begründung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

PVA kann nicht direkt aus seinen Monomeren hergestellt werden: Man müsste dazu das Monomer Vinylalkohol verwenden, welches jedoch aufgrund der Keto-Enol-Tautomerie nicht stabil in seiner Enolform vorliegen würde (Ketoform dominiert). Man würde demnach niedrigere Umsätze bei der Polymerisation erzielen. 


PVAc hingegen kann aus seinen stabilen Monomeren synthetisiert werden, weshalb man PVAc zur PVA-Herstellung nutzt.


Deshalb wird eine Polymeranaloge Umsetzung gemacht.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kann man im Labor eine Kondensation vorantreiben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alufolie

Heizföhn

mit Stickstoff austreiben

Lösung ausblenden
  • 36164 Karteikarten
  • 901 Studierende
  • 24 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Makro Eingangskolloque Kurs an der Hochschule Reutlingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Silly Putty

Eigenschaften von Silly Putty?
A:
Bei langsam und stetig einwirkenden Kräften: plastische Masse, die bei längerem Stehen leicht zerfließt.
Bei ruckartig auftretenden Kräften: verhält sich wie ein hochelastischer Körper. Bei besonders heftigen, schlagartigen Belastungen: springt wie ein spröder Gegenstand in viele Teile auseinander.
Q:
Herstellung von Polyurethan/Polyharnstoff

Wie verhält sich Polyurethan wenn es erhitzt wird?
A:

Wird das Polyurethan erhitzt (z.B bei der plastischen Formgebung) so lösen sich die sekundären Bindungskräfte nach und nach auf. Dies hat zur Folge, dass die geordneten Polymerketten (Überstruktur des Polyurethans) in Unordnung übergehen. Beim Abkühlen hingegen orientieren sich die Ketten wiederum in ihre Phasen. Dieses Verhalten erklärt, warum sich diese Polyurethane wie Thermoplaste verhalten.

Isocyanat Gruppen werden frei und reagieren beispielsweise zu Biuret und Allophantgruppen

Q:

Was versteht man unter Dilatanz? Nennen Sie die andere Formen von nicht-newtonschen Fluiden und zeigen Sie die Merkmale und auf.

A:


Dilatanz ist die Eigenschaft eines Fluids, bei hohen Scherkräften eine höhere Viskosität zu zeigen.

Strukturviskosität ist die Eigenschaft eines Fluids, bei hohen Scherkräften eine niedrigere Viskosität zu zeigen.


Q:

Emulisonspolymerisation, Schutzkolloide. Bsp, Eigenschaften, Verwendung

A:

Die Emulsionspolymerisation ist ein Verfahren der radikalischen Polymerisation von Monomeren in einer wässrigen Phase. 

Komponente:

- Wasser

- Wasserlöslicher Initiator 

- Monomere (mit geringer Wasserlöslichkeit)

--> Ergebnis ist ene Polymerdispersion

Schutzkolloide:

Sorgen für die Stabilität der gebildeten Dispersion. Beeinflussen zusätzlich den Teilchenbildungsprozess, den Teilchendurchmesser und die Anzahl der gebildeten Polymerpartikel.

Beispiele:

PVA PVAc Proteine Stärke

Q:

Wie kann das GG beeinflusst werden?

A:

- Temperatur

-Druck

-Konzentration

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie stellt man aus PVAc eine hüpfende Knete her? Strukturformel.

A:

Polymeranaloge Umsetzung zu PVA und anschließende Umsetzung mit Borsäure

Q:
  • Polymeranaloge Reaktion 
Definition + 3 industriell relevante Beispiele 
A:
-Polymeranaloge Reaktionen sind Reaktionen an Makromolekülen, bei denen die chemische Zusammensetzung und damit auch die Eigenschaften eines Polymers unter Erhalt des Polymerisationsgrades verändert werden.
- Hier reagieren funktionelle Gruppen in, an oder am Ende der Polymerkette intermolekular mit anderen Molekülen oder intramolekular mit derselben Kette.
-In der Regel erfolgen polymeranaloge Reaktionen    über funktionelle Gruppen, z.B. H-acide Gruppen, Carbonyl-, Ester- und Halogen-Gruppen.  
- Beispiele:
  • Verseifung von Polyvinylacetat zu Polyvinylalkohol (basisch seltener sauer)
  • Herstellung von Ionenaustauschern
  • Festphasensynthese von Peptiden (Merrifield-Synthese)
  • Cellulosemodifizierung: Technisch wichtig sind die Umsetzungen von Cellulose zu Celluloseacetat, -nitrat(Kollodium, Schießbaumwolle, Filme, Lacke) und Cellulosexanthogenat (Viskoseseide). 
Q:

Was ist ein Schlenkrohr? Wofür wird es verwendet?

A:

Die Schlenktechnik ist ein chemisches Arbeitsverfahren, mit dem luft- oder feuchtigkeitsempfindliche Substanzen unter Ausschluss von Luftsauerstoff und Luftfeuchtigkeit verarbeitet werden können.

 Dazu wird an die Schlenklinie Inertgas, das durch vorherige Aufbereitung vollständig sauerstoff- und wasserfrei ist, sowie eine leistungsstarke Vakuumpumpe, geschützt von zwei Kühlfallen, angeschlossen

Q:

Vergleich der Löslichkeiten von PVAc und PVA

A:

PVAc besitzt Acetatgruppen ( recht unpolar) -> lösen sich in unpolaren Lösemitteln (Toluol, Aceton, THF, Chloroform) 


PVA besitzt hydroxygruppen (polar) -> lösen sich in polaren Lösemitteln 

(Wasser)

Q:

Wie kann das Monomer und andere Verunreinigungen aus dem PS entfernt werden?

A:

3. Aufreinigung und Fällung des Polystyrols (3. Labortag)
Die Polystyrol-Lösungen werden nacheinander in einen Tropftrichter überführt und in
200-300 mL Methanol unter kräftigem Rühren langsam eingetropft, wobei das Polystyrol ausfällt.
Man saugt auf einem Glasfiltertiegel (G2) ab und trocknet im Vakuumtrockenschrank bei 50°C bis zur Gewichtskonstanz

Q:

Warum kann man PVA nur durch PVAc herstellen? Begründung.

A:

PVA kann nicht direkt aus seinen Monomeren hergestellt werden: Man müsste dazu das Monomer Vinylalkohol verwenden, welches jedoch aufgrund der Keto-Enol-Tautomerie nicht stabil in seiner Enolform vorliegen würde (Ketoform dominiert). Man würde demnach niedrigere Umsätze bei der Polymerisation erzielen. 


PVAc hingegen kann aus seinen stabilen Monomeren synthetisiert werden, weshalb man PVAc zur PVA-Herstellung nutzt.


Deshalb wird eine Polymeranaloge Umsetzung gemacht.

Q:

Wie kann man im Labor eine Kondensation vorantreiben?

A:

Alufolie

Heizföhn

mit Stickstoff austreiben

Makro Eingangskolloque

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Makro Eingangskolloque an der Hochschule Reutlingen

Für deinen Studiengang Makro Eingangskolloque an der Hochschule Reutlingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Makro Eingangskolloque Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Eingangsklausur

Universität zu Kiel

Zum Kurs
EL-Makro

Universität Wien

Zum Kurs
eingangsklausur p1

Universität Bonn

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Makro Eingangskolloque
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Makro Eingangskolloque