Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für IWB an der Hochschule Pforzheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen IWB Kurs an der Hochschule Pforzheim zu.

TESTE DEIN WISSEN

Kritik am Welthandel?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Importierte Güter, welche die Länder selber herstellen könnten
  • Güteraustausch bringt allen beteiligten Ländern Nutzen
  • Außenhandel und Technologien beeinflussen die Löhne
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die reale Außenwirtschaftstheorie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Konzentriert sich in erster Linie auf die reale Gütertransaktionen in der int. Wirtschaft.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Voraussetzungen auf der Nachfrageseite

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Voraussetzung für den Erfolg von innovativen Produkten ist eine experimentierfreudige, innovative und kaufkräftige Nachfrage.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Struktur des Welthandels

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

85% Warenhandel

15% Dienstleistung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Handelsstrukturen? Wer verkauft wem was?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bestimmt durch Klima (Südfrüchte) und nat. Ressourcen (Erdöl)
  • Industrie und Dienstleistungen komplexer (Was/Warum können wir das besser?)
  • Zwei Arten des Außenhandels
    • Intersektoraler Handel durch Spezialisierung
    • Intrasektoraler Handel steigt. Handelsströme innerhalb einer Branche durch Globalisierung.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die monetäre Außenwirtschaft

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Konzentriert sich auf die monetäre Seite der int. Wirtschaft.

  • Wechselkurse frei
  • Fixes Wechselkursregime
  • Währungsräume wie EURO-Raum
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Handelsbeschränkungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schutz bestimmter Branchen vor ausländischer Konkurrenz
  • Beispiel:
    • Donald Trump: America first
    • China: Made-in-China 2025
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wirtschaftliche Interaktion zws. souveränen Staaten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Staatliche Vorschriften spielen große Rolle
  • Regierungen können bestimmte Gruppen von UN bevorzugen
  • Internationale Abkommen: zB Zölle reduzieren oder Umweltauflagen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zahlungsbilanz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Handels- und Leistungsüberschuss bzw. -defizit.


Verflechtung Geld- und Kapitalverkehr.


Bestimmung der Wechselkurse.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zwei Wellen der Globalisierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1840 - 1914 durch Eisenbahn, Dampfschiffe und Telegrafen. Unterbrochen durch Weltkriege und große Depression 1930 Jahre unterbrochen.

1945 bis heute durch Telefonie, Flugzeuge, Computer, Internet.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Treiber der Globalisierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Liberalisierung von int. Handelsabkommen
  • Verbesserte Kommunikations- Transportkosten (Kosten sinken)
  • Verschärfter Preiswettbewerb
  • Nachfrage der Verbraucher nach zB höherer Qualität steigt aber auch nach günstigeren Produkten
  • Nichthandelbare (V. a. Dienstleistung zB Frisör ist nur innerhalb eines geringen Kreises und nicht über Grenzen hinweg, früher Medzienleistungen) Güter werden immer mehr handelbar.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einige Deifinitionen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Terms of Trade: Preisindex (Pexport / Pimport * 100)
    • Anstieg der ToT erhöht den Wohlstand eines Landes, da das Land mit der gleichen Exportmenge mehr Güter aus dem Ausland kaufen kann.
  • Ein kleines Land kann seine ToT nicht beeinflussen.
  • Ein großes Land kann seine ToT und den Weltmarktpreis beeinflussen.
Lösung ausblenden
  • 39805 Karteikarten
  • 852 Studierende
  • 10 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen IWB Kurs an der Hochschule Pforzheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Kritik am Welthandel?

A:
  • Importierte Güter, welche die Länder selber herstellen könnten
  • Güteraustausch bringt allen beteiligten Ländern Nutzen
  • Außenhandel und Technologien beeinflussen die Löhne
Q:

Die reale Außenwirtschaftstheorie

A:

Konzentriert sich in erster Linie auf die reale Gütertransaktionen in der int. Wirtschaft.

Q:

Voraussetzungen auf der Nachfrageseite

A:

Voraussetzung für den Erfolg von innovativen Produkten ist eine experimentierfreudige, innovative und kaufkräftige Nachfrage.

Q:

Struktur des Welthandels

A:

85% Warenhandel

15% Dienstleistung

Q:

Handelsstrukturen? Wer verkauft wem was?

A:
  • Bestimmt durch Klima (Südfrüchte) und nat. Ressourcen (Erdöl)
  • Industrie und Dienstleistungen komplexer (Was/Warum können wir das besser?)
  • Zwei Arten des Außenhandels
    • Intersektoraler Handel durch Spezialisierung
    • Intrasektoraler Handel steigt. Handelsströme innerhalb einer Branche durch Globalisierung.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Die monetäre Außenwirtschaft

A:

Konzentriert sich auf die monetäre Seite der int. Wirtschaft.

  • Wechselkurse frei
  • Fixes Wechselkursregime
  • Währungsräume wie EURO-Raum
Q:

Handelsbeschränkungen

A:
  • Schutz bestimmter Branchen vor ausländischer Konkurrenz
  • Beispiel:
    • Donald Trump: America first
    • China: Made-in-China 2025
Q:

Wirtschaftliche Interaktion zws. souveränen Staaten?

A:
  • Staatliche Vorschriften spielen große Rolle
  • Regierungen können bestimmte Gruppen von UN bevorzugen
  • Internationale Abkommen: zB Zölle reduzieren oder Umweltauflagen 
Q:

Zahlungsbilanz

A:

Handels- und Leistungsüberschuss bzw. -defizit.


Verflechtung Geld- und Kapitalverkehr.


Bestimmung der Wechselkurse.

Q:

Zwei Wellen der Globalisierung

A:

1840 - 1914 durch Eisenbahn, Dampfschiffe und Telegrafen. Unterbrochen durch Weltkriege und große Depression 1930 Jahre unterbrochen.

1945 bis heute durch Telefonie, Flugzeuge, Computer, Internet.

Q:

Treiber der Globalisierung

A:
  • Liberalisierung von int. Handelsabkommen
  • Verbesserte Kommunikations- Transportkosten (Kosten sinken)
  • Verschärfter Preiswettbewerb
  • Nachfrage der Verbraucher nach zB höherer Qualität steigt aber auch nach günstigeren Produkten
  • Nichthandelbare (V. a. Dienstleistung zB Frisör ist nur innerhalb eines geringen Kreises und nicht über Grenzen hinweg, früher Medzienleistungen) Güter werden immer mehr handelbar.
Q:

Einige Deifinitionen

A:
  • Terms of Trade: Preisindex (Pexport / Pimport * 100)
    • Anstieg der ToT erhöht den Wohlstand eines Landes, da das Land mit der gleichen Exportmenge mehr Güter aus dem Ausland kaufen kann.
  • Ein kleines Land kann seine ToT nicht beeinflussen.
  • Ein großes Land kann seine ToT und den Weltmarktpreis beeinflussen.
IWB

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang IWB an der Hochschule Pforzheim

Für deinen Studiengang IWB an der Hochschule Pforzheim gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten IWB Kurse im gesamten StudySmarter Universum

iw

Hochschule Furtwangen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden IWB
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen IWB