Biochemie an der Hochschule Pforzheim | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Biochemie an der Hochschule Pforzheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Biochemie Kurs an der Hochschule Pforzheim zu.

TESTE DEIN WISSEN

Cytoskelett

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Organellen und Vesikel schwimmen nicht frei in der Zelle
  • eine Art Maschenwerk durch Cytoplasma 
  • Mikrotubuli, Intermediärfilamente, Actinfilamente 
  • Funktion: Stabilität, Organisation, Bewegung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Molekülmodell

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kalottenmodell
  • Kugel-Stab-Modell
  • Formeldarstellung 
  • Reduzierte Formeldarstellung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zellkern mit Hülle und Poren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • enthält >95 % der DNA 
  • Chromatin: DNA + Proteine dicht gepackt 
  • Ort von DNA-Replikation und Transkription 
  • Nucleolus: "Ribosomenwerft"
  • Organisation der DNA in Chromosomen 
  • steuert sämtliche Stoffwechselprozesse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mitochondrium

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Aufbau (4 Kompartimente): Außen-,Innen- und Intermatrix, Innenmembranauffaltung (Cristae)
  • Eigener genetischer Apparat: ringförmige DNA, RNA, tRNA und Ribosomen 
  • Vererbung durch die Mutter
  • "Kraftwerk" der Zelle: ATP-Synthese
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bohr'sches Atommodell

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Atom besteht aus:

  • Atomkern: schwer, positiv geladen 
  • Atomhülle: negativ geladene Elektronen, bewegen sich auf stationären Bahnen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Chemie des Kohlenstoffs

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kohlenstoff-Atome können untereinander und mit vielen anderen stabile Kovalente Bindung eingehen (Kette, Ringe, Netzwerke, Gitter)
  • Kohlenstoff ist das zentrale Konstruktionselement der belebten Natur
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Reine Aminosäuren sind farblose, salzartige Feststoffe mit hohen Schmelzpunkten. Obwohl organische Verbindungen, ähneln reine, feste Aminosäuren äußerlich doch eher Kochsalz. Wie lässt sich dieses Verhalten aus der Molekülstruktur der Aminosäuren erklären?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aminosäuren sind Zwitterionen:

Sie haben zwei entgegengesetzte Ladungen (Amino-/Carbonylgruppe) innerhalb eines Moleküls. Daher kommt es zu einer starken zwischenmolekularen Wechselwirkung (Ionenbindung), die nur schwer aufgebrochen werden kann.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Strukturelle Merkmale von Eukaryotischen Zellen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • höhere meist mehrzellige Organismen (Tiere, Pflanzenzellen)
  • hoch organisierte Komplexe innere Strukturen 
  • Membranumhüllte Organellen(Kompartimierung, spezialisierte Reaktionsräume)
  • ca. 1000-faches Volumen im Vergleich zu Prokaryoten 
  • Cytoskelett: Stabilität, Bewegung der Zelle und in der Zelle
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Endoplasmatische Reticulum

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Raues ER: lappenförmige Teile mit Ribosomen, Proteinsynthese
  • Glattes ER: tubuläre Stücke ohne Ribosomen, Synthese von Membranlipiden und Glykogen
  • stellt Großteil des Cytoplasmas dar 
  • Vesikelbildung zum Proteintransport
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Golgi-Apparat

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • "Proteinumschlaghafen" der Zelle: empfängt, modifiziert, sortiert und versendet Proteine 
  • Vesikelbildung zum Proteintransport
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Endosymbiontentheorie 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Endozytose kleiner Prokaryoten, die nicht verdaut wurden, sondern eine dauerhafte Symbiose eingehen 
  • Mitochondrium aus einem aeroben, heterotrophen  Prokaryoten 
  • Entstehung des Zellkerns mit seiner Hülle möglicherweise durch Einfaltung der Zytoplasmamembran, die das genetische Material umschloss
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Chemische Bindung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • unpolar kovalente Bindung: Elektronenpaar gehört beiden Bindungspartner, verteilt sich symmetrisch, keines der Atome trägt Ladung
  • polar kovalente Bindung: Ladungsverschiebung, Dipol, "Elektronegativität"
  • Ionische Bindung: kompletter Transfer einer oder mehrere Valenzelektronen, geladene Ionen entstehen
Lösung ausblenden
  • 21447 Karteikarten
  • 566 Studierende
  • 6 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Biochemie Kurs an der Hochschule Pforzheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Cytoskelett

A:
  • Organellen und Vesikel schwimmen nicht frei in der Zelle
  • eine Art Maschenwerk durch Cytoplasma 
  • Mikrotubuli, Intermediärfilamente, Actinfilamente 
  • Funktion: Stabilität, Organisation, Bewegung
Q:

Molekülmodell

A:
  • Kalottenmodell
  • Kugel-Stab-Modell
  • Formeldarstellung 
  • Reduzierte Formeldarstellung
Q:

Zellkern mit Hülle und Poren

A:
  • enthält >95 % der DNA 
  • Chromatin: DNA + Proteine dicht gepackt 
  • Ort von DNA-Replikation und Transkription 
  • Nucleolus: "Ribosomenwerft"
  • Organisation der DNA in Chromosomen 
  • steuert sämtliche Stoffwechselprozesse
Q:

Mitochondrium

A:
  • Aufbau (4 Kompartimente): Außen-,Innen- und Intermatrix, Innenmembranauffaltung (Cristae)
  • Eigener genetischer Apparat: ringförmige DNA, RNA, tRNA und Ribosomen 
  • Vererbung durch die Mutter
  • "Kraftwerk" der Zelle: ATP-Synthese
Q:

Bohr'sches Atommodell

A:

Atom besteht aus:

  • Atomkern: schwer, positiv geladen 
  • Atomhülle: negativ geladene Elektronen, bewegen sich auf stationären Bahnen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Chemie des Kohlenstoffs

A:
  • Kohlenstoff-Atome können untereinander und mit vielen anderen stabile Kovalente Bindung eingehen (Kette, Ringe, Netzwerke, Gitter)
  • Kohlenstoff ist das zentrale Konstruktionselement der belebten Natur
Q:

Reine Aminosäuren sind farblose, salzartige Feststoffe mit hohen Schmelzpunkten. Obwohl organische Verbindungen, ähneln reine, feste Aminosäuren äußerlich doch eher Kochsalz. Wie lässt sich dieses Verhalten aus der Molekülstruktur der Aminosäuren erklären?

A:

Aminosäuren sind Zwitterionen:

Sie haben zwei entgegengesetzte Ladungen (Amino-/Carbonylgruppe) innerhalb eines Moleküls. Daher kommt es zu einer starken zwischenmolekularen Wechselwirkung (Ionenbindung), die nur schwer aufgebrochen werden kann.

Q:

Strukturelle Merkmale von Eukaryotischen Zellen

A:
  • höhere meist mehrzellige Organismen (Tiere, Pflanzenzellen)
  • hoch organisierte Komplexe innere Strukturen 
  • Membranumhüllte Organellen(Kompartimierung, spezialisierte Reaktionsräume)
  • ca. 1000-faches Volumen im Vergleich zu Prokaryoten 
  • Cytoskelett: Stabilität, Bewegung der Zelle und in der Zelle
Q:

Endoplasmatische Reticulum

A:
  • Raues ER: lappenförmige Teile mit Ribosomen, Proteinsynthese
  • Glattes ER: tubuläre Stücke ohne Ribosomen, Synthese von Membranlipiden und Glykogen
  • stellt Großteil des Cytoplasmas dar 
  • Vesikelbildung zum Proteintransport
Q:

Golgi-Apparat

A:
  • "Proteinumschlaghafen" der Zelle: empfängt, modifiziert, sortiert und versendet Proteine 
  • Vesikelbildung zum Proteintransport
Q:

Endosymbiontentheorie 

A:
  • Endozytose kleiner Prokaryoten, die nicht verdaut wurden, sondern eine dauerhafte Symbiose eingehen 
  • Mitochondrium aus einem aeroben, heterotrophen  Prokaryoten 
  • Entstehung des Zellkerns mit seiner Hülle möglicherweise durch Einfaltung der Zytoplasmamembran, die das genetische Material umschloss
Q:

Chemische Bindung

A:
  • unpolar kovalente Bindung: Elektronenpaar gehört beiden Bindungspartner, verteilt sich symmetrisch, keines der Atome trägt Ladung
  • polar kovalente Bindung: Ladungsverschiebung, Dipol, "Elektronegativität"
  • Ionische Bindung: kompletter Transfer einer oder mehrere Valenzelektronen, geladene Ionen entstehen
Biochemie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Biochemie an der Hochschule Pforzheim

Für deinen Studiengang Biochemie an der Hochschule Pforzheim gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Biochemie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

BIOCHEMIE

Universität Göttingen

Zum Kurs
biochemie

Universität Stuttgart

Zum Kurs
biochemie

Medizinische Universität Innsbruck

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Biochemie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Biochemie