Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Kommunikation Grygo an der Hochschule Osnabrück

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Kommunikation Grygo Kurs an der Hochschule Osnabrück zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition Kommunikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kommunikation ist eine symbolische Interaktion zwischen dynamischen Systemen, die sich ihrer geenseitigen Anwesenheit bewusst sind. Kommunikation ist Informationsaustusch und Bedeutungsvermittlung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktionen von Kommunikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schaffen von Gemeinamkeit
  • Vermittelt Orientierung
  • Ermöglicht Motivation
  • Vorraussetzung für Kooperation und Konflikt, Gefühlsmäßige Bindungen und interaktive Arbeitsformen
  • Organisatorische Vereinheitlichung und Differenzierung
  • Soziale Notwendigkeit


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

professionelle Kommunikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • nicht zufällig
  • es wird darüber nachgedacht, wie kommuniziert wird => auch Metakommunikation
  • man ist sich den Folgen seines Handelns bewusst
  • es wird sich auf die Kommunikationsmodelle gestützt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kommunikative Kompetenz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ist die Fähigkeit konstruktiv, effektiv und bewusst zu kommunizieren


Kommunikation ist das zentrale Element, mit dem die Umwelt erschlossen wird. Mit Kommunikation werden Daten, Informationen sowie Wissen erschlossen und übermittelt. Weiterhin werden durch sie Beziehungen
aufgebaut und entwickelt. Erweiterte Kenntnis der zwischenmenschlichen Kommunikation - inklusive spezifischem Problembewusstsein, Sensibilität
und Empathie - ist die Grundlage der Kommunikationskompetenz.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nonverbale Kommunikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • alles was nicht über Wortzeichen übermittelt wird
  • Körpersrpache: Mimik, Gestik
  • Parasprache: Tonfall, Geschwindigkeit, Sprachfehler, Pausen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum sollte Kommunikation nicht dem Zufall überlassen werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • wesentliche Aufgabe im Berufsalltag
  • Zielerreichung, Erfolg hängt davon ab


=> aktiv Probleme frühzeitg erkennen

=>Maßnahmen für gelingen der Kommunikation ergreifen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kommunikation und Interaktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Interaktion= Wechselbeziehungen zwischen Handelnden


Interaktion bedeutet immer auch Kommunikation

aber

Kommunikation geht nicht immer mit Interaktion einher


=> Wenn ich schweige interagiere ich nicht, jedoch kommuniziere ich.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Formen von Kommuniaktion gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • normale / Alltags Kommunikation
  • professionelle Kommunikation
  • Experten-Laien- Kommunikation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition professionelle Kommunikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Teilnehmer sind sich bewusst, dass sie sich gegenseitig nicht verstehen können

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktion und Bedeutung nonverbaler Kommunikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • hat Einfluss auf soziale Kontakte
  • hat KEINE exakte Bedeutung
  • bereitet den Empfänger auf folgende verbale Information vor
  • hält Interesse des zuhöreres wach
  • hat meist nur in Kombination mit verbaler Kommunikation Aussagekraft
  • bei Unterschieden zwischen verbaler und nonverbaler Kommunikation wirkt sie glaubwürdiger
  • alle Veränderungen der äußeren Haltung spiegeln auch eine Veränderung der inneren Haltung wieder
  • je höher der Status einer Person, desto größer ist die Intimzone (Freunde <=> Bürgereister)
  • wenn zwei Menschen zusammen an einem Tisch sitzen, sieht jeder seine Hälfte als seine Intimzone an
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine soziale Beziehung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine soziale Beziehung (= zwischenmenschliche Beziehung) ist ein orientiertes Sichverhalten von Menschen oder Gruppen, bei dem ihr Denken, Handeln oder Fühlen (real, vermutet) gegenseitig aufeinander bezogen ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Personenzentrierter Ansatz C. Rogers

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Jeder Mensch hat die Möglichkeit und Fähigkeit sich positiv zu entwickeln und seine Einstellung sowie sein Verhalten zu ändern, wenn er das will

=> positives Menschenbild


Akzeptanz: Wertschätzung, Emotionale Wärme

=> andere Menschen sind genau so viel Wert wie wir, auch wenn Differenzen bestehen 


Empathie: Einfühlendes Verstehen

=> den anderen so Weit verstehen, dass man nachvollziehen kann warum der Gegenüber so handelt und fühlt; dabei aber die eigenen Haltung nicht verlieren


Kongruenz: Echtheit, Übereinstimmung vom inneren Erleben, Bewusstsein und Kommunikation


Lösung ausblenden
  • 130651 Karteikarten
  • 3164 Studierende
  • 77 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Kommunikation Grygo Kurs an der Hochschule Osnabrück - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition Kommunikation

A:

Kommunikation ist eine symbolische Interaktion zwischen dynamischen Systemen, die sich ihrer geenseitigen Anwesenheit bewusst sind. Kommunikation ist Informationsaustusch und Bedeutungsvermittlung

Q:

Funktionen von Kommunikation

A:
  • Schaffen von Gemeinamkeit
  • Vermittelt Orientierung
  • Ermöglicht Motivation
  • Vorraussetzung für Kooperation und Konflikt, Gefühlsmäßige Bindungen und interaktive Arbeitsformen
  • Organisatorische Vereinheitlichung und Differenzierung
  • Soziale Notwendigkeit


Q:

professionelle Kommunikation

A:
  • nicht zufällig
  • es wird darüber nachgedacht, wie kommuniziert wird => auch Metakommunikation
  • man ist sich den Folgen seines Handelns bewusst
  • es wird sich auf die Kommunikationsmodelle gestützt 
Q:

Kommunikative Kompetenz

A:

ist die Fähigkeit konstruktiv, effektiv und bewusst zu kommunizieren


Kommunikation ist das zentrale Element, mit dem die Umwelt erschlossen wird. Mit Kommunikation werden Daten, Informationen sowie Wissen erschlossen und übermittelt. Weiterhin werden durch sie Beziehungen
aufgebaut und entwickelt. Erweiterte Kenntnis der zwischenmenschlichen Kommunikation - inklusive spezifischem Problembewusstsein, Sensibilität
und Empathie - ist die Grundlage der Kommunikationskompetenz.

Q:

Nonverbale Kommunikation

A:
  • alles was nicht über Wortzeichen übermittelt wird
  • Körpersrpache: Mimik, Gestik
  • Parasprache: Tonfall, Geschwindigkeit, Sprachfehler, Pausen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Warum sollte Kommunikation nicht dem Zufall überlassen werden?

A:
  • wesentliche Aufgabe im Berufsalltag
  • Zielerreichung, Erfolg hängt davon ab


=> aktiv Probleme frühzeitg erkennen

=>Maßnahmen für gelingen der Kommunikation ergreifen

Q:

Kommunikation und Interaktion

A:

Interaktion= Wechselbeziehungen zwischen Handelnden


Interaktion bedeutet immer auch Kommunikation

aber

Kommunikation geht nicht immer mit Interaktion einher


=> Wenn ich schweige interagiere ich nicht, jedoch kommuniziere ich.

Q:

Welche Formen von Kommuniaktion gibt es?

A:
  • normale / Alltags Kommunikation
  • professionelle Kommunikation
  • Experten-Laien- Kommunikation
Q:

Definition professionelle Kommunikation

A:

Die Teilnehmer sind sich bewusst, dass sie sich gegenseitig nicht verstehen können

Q:

Funktion und Bedeutung nonverbaler Kommunikation

A:
  • hat Einfluss auf soziale Kontakte
  • hat KEINE exakte Bedeutung
  • bereitet den Empfänger auf folgende verbale Information vor
  • hält Interesse des zuhöreres wach
  • hat meist nur in Kombination mit verbaler Kommunikation Aussagekraft
  • bei Unterschieden zwischen verbaler und nonverbaler Kommunikation wirkt sie glaubwürdiger
  • alle Veränderungen der äußeren Haltung spiegeln auch eine Veränderung der inneren Haltung wieder
  • je höher der Status einer Person, desto größer ist die Intimzone (Freunde <=> Bürgereister)
  • wenn zwei Menschen zusammen an einem Tisch sitzen, sieht jeder seine Hälfte als seine Intimzone an
Q:

Was ist eine soziale Beziehung?

A:

Eine soziale Beziehung (= zwischenmenschliche Beziehung) ist ein orientiertes Sichverhalten von Menschen oder Gruppen, bei dem ihr Denken, Handeln oder Fühlen (real, vermutet) gegenseitig aufeinander bezogen ist.

Q:

Personenzentrierter Ansatz C. Rogers

A:

Jeder Mensch hat die Möglichkeit und Fähigkeit sich positiv zu entwickeln und seine Einstellung sowie sein Verhalten zu ändern, wenn er das will

=> positives Menschenbild


Akzeptanz: Wertschätzung, Emotionale Wärme

=> andere Menschen sind genau so viel Wert wie wir, auch wenn Differenzen bestehen 


Empathie: Einfühlendes Verstehen

=> den anderen so Weit verstehen, dass man nachvollziehen kann warum der Gegenüber so handelt und fühlt; dabei aber die eigenen Haltung nicht verlieren


Kongruenz: Echtheit, Übereinstimmung vom inneren Erleben, Bewusstsein und Kommunikation


Kommunikation Grygo

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Kommunikation Grygo an der Hochschule Osnabrück

Für deinen Studiengang Kommunikation Grygo an der Hochschule Osnabrück gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Kommunikation Grygo
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Kommunikation Grygo