Zwangsstörungen an der Hochschule Nordhausen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Zwangsstörungen an der Hochschule Nordhausen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Zwangsstörungen Kurs an der Hochschule Nordhausen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Zwangsstörung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorstellungen und Handlungsimpulse, die sich stereotypisch wiederholen, sich einem Menschen aufdrängen, ohne dass sich dieser wehren kann. Meist unsinnig und sie können im Rahmen anderer psychischer Erkrankungen auftauchen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die 2 Biografische Faktoren für Zwangsstörungen. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die beiden biografischen (Beeinflussenden) Faktoren sind

- Unsicherheiten in der Kindheit

- auslösende Lebensumstände

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Hauptgrund, dass Zwangsstörungen aufrecht erhalten werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lernprozesse (Lerntheoretischer Aspekt)

Angst wird reduziert, wenn das Zwangsritual ausgeführt wird.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Subtypen von Zwangsstörungen gibt es nach ICD-10 Klassifikation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Zwangsstörung mit vorwiegend Zwangsgedanken oder Grübelzwang

- Zwangsstörung mit vorwiegend Zwangshandlungen (Zwangsritualen)

- Mischung aus beiden

- sonstige Zwangsstörungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Zwangsstörung mit vorwiegend Zwangsgedanken oder Grübelzwang?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Immer wiederkehre Gedanken, Impulse oder Bilder, die als sich aufdrängend betrachtet werden

- Verursachen Angst und Beschwerden

  • Gedanken sich quälend, Widerstand wird versucht, aber häufig erfolglos
  • Betroffene erkennen Gedanken als ihre eigenen
  • Werden nicht von äußeren Einflüssen eingegeben
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie findet die Diagnostik für Zwangsstörungen statt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anamnese und Verhaltensbeobachtung

- Sorgfältige körperliche Untersuchung

- Krankengeschichte, Vorgeschichte

- Gespräch mit Betroffenen, Angehörigen

- Begleitstörungen abklären

- Störungsrelevante Rahmenbedingungen


--> Was hat es ausgelöst? und Was tritt noch auf (Ängste)?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie funktioniert die Umfeld zentrierte Intervention?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Äußere und innere Bedingungen erkunden, die zur Entstehung der Symptomatik beigetragen haben bzw. sie aufrechterhalten

- Einbezug der familiären und beruflichen Bedingungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Zwangsstörung mit vorwiegend Zwangshandlungen (Zwangsrituale)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Wiederholte und beabsichtigte Verhaltensweisen

- Sollen imaginäre Gefahr bannen bzw. Unruhe reduzieren

- Häufig als unangenehm erfahrbar

- Verhalten oft als sinnlos/ineffektiv erkannt

- Unterdrückung der Handlung verstärkt Angst

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die ICD-10 Kriterien für eine Diagnosestellung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zwangsgedanken oder Zwangshandlungen müssen über einen Zeitraum von 2 Wochen an den meisten Tagen auftreten
  • Verursachen Beschwerden
  • Beeinträchtigen das soziale Leben und die Bewältigung des Alltags
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Komorbiditäten treten bei Zwangsstörungen auf?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Häufig im Zusammenhang mit anderen psychischen Störungen

  • Oft Zusammen mit Angststörungen, Essstörungen, Persönlichkeitsstörungen (insb. Selbstunsicher-dependente Persönlichkeitsstörung)

- ~30% der Menschen mit Zwangsstörungen zeigen depressive Symptome

- Eigenständige depressive Störung bei ~30%

- Alkoholmissbrauch/-abhängigkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wird der Verlauf einer unbehandelten Zwangsstörung prognostiziert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Chronifizierung

- Ausweitung der Zwangshandlungen & -gedanken

- soziale Isolation, sozialer Rückzug

- Einschränkung der Leistungsfähigkeit

- körperliche Schädigung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne min.3 der häufigsten Erscheinungsformen einer Zwangsstörung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Reinigungs- und Waschzwänge

- Kontrollzwänge

- Wiederholungs- und Zählzwänge

- Sammelzwänge

- Ordnungszwänge

- Zwangsgedanken

Lösung ausblenden
  • 3428 Karteikarten
  • 201 Studierende
  • 16 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Zwangsstörungen Kurs an der Hochschule Nordhausen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist eine Zwangsstörung?

A:

Vorstellungen und Handlungsimpulse, die sich stereotypisch wiederholen, sich einem Menschen aufdrängen, ohne dass sich dieser wehren kann. Meist unsinnig und sie können im Rahmen anderer psychischer Erkrankungen auftauchen.

Q:

Nenne die 2 Biografische Faktoren für Zwangsstörungen. 

A:

Die beiden biografischen (Beeinflussenden) Faktoren sind

- Unsicherheiten in der Kindheit

- auslösende Lebensumstände

Q:

Was ist der Hauptgrund, dass Zwangsstörungen aufrecht erhalten werden?

A:

Lernprozesse (Lerntheoretischer Aspekt)

Angst wird reduziert, wenn das Zwangsritual ausgeführt wird.

Q:

Welche Subtypen von Zwangsstörungen gibt es nach ICD-10 Klassifikation?

A:

- Zwangsstörung mit vorwiegend Zwangsgedanken oder Grübelzwang

- Zwangsstörung mit vorwiegend Zwangshandlungen (Zwangsritualen)

- Mischung aus beiden

- sonstige Zwangsstörungen

Q:

Was sind Zwangsstörung mit vorwiegend Zwangsgedanken oder Grübelzwang?

A:

- Immer wiederkehre Gedanken, Impulse oder Bilder, die als sich aufdrängend betrachtet werden

- Verursachen Angst und Beschwerden

  • Gedanken sich quälend, Widerstand wird versucht, aber häufig erfolglos
  • Betroffene erkennen Gedanken als ihre eigenen
  • Werden nicht von äußeren Einflüssen eingegeben
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie findet die Diagnostik für Zwangsstörungen statt?

A:

Anamnese und Verhaltensbeobachtung

- Sorgfältige körperliche Untersuchung

- Krankengeschichte, Vorgeschichte

- Gespräch mit Betroffenen, Angehörigen

- Begleitstörungen abklären

- Störungsrelevante Rahmenbedingungen


--> Was hat es ausgelöst? und Was tritt noch auf (Ängste)?

Q:

Wie funktioniert die Umfeld zentrierte Intervention?

A:

- Äußere und innere Bedingungen erkunden, die zur Entstehung der Symptomatik beigetragen haben bzw. sie aufrechterhalten

- Einbezug der familiären und beruflichen Bedingungen

Q:

Was sind Zwangsstörung mit vorwiegend Zwangshandlungen (Zwangsrituale)?

A:

- Wiederholte und beabsichtigte Verhaltensweisen

- Sollen imaginäre Gefahr bannen bzw. Unruhe reduzieren

- Häufig als unangenehm erfahrbar

- Verhalten oft als sinnlos/ineffektiv erkannt

- Unterdrückung der Handlung verstärkt Angst

Q:

Was sind die ICD-10 Kriterien für eine Diagnosestellung?

A:
  • Zwangsgedanken oder Zwangshandlungen müssen über einen Zeitraum von 2 Wochen an den meisten Tagen auftreten
  • Verursachen Beschwerden
  • Beeinträchtigen das soziale Leben und die Bewältigung des Alltags
Q:

Welche Komorbiditäten treten bei Zwangsstörungen auf?

A:

- Häufig im Zusammenhang mit anderen psychischen Störungen

  • Oft Zusammen mit Angststörungen, Essstörungen, Persönlichkeitsstörungen (insb. Selbstunsicher-dependente Persönlichkeitsstörung)

- ~30% der Menschen mit Zwangsstörungen zeigen depressive Symptome

- Eigenständige depressive Störung bei ~30%

- Alkoholmissbrauch/-abhängigkeit

Q:

Wie wird der Verlauf einer unbehandelten Zwangsstörung prognostiziert?

A:

- Chronifizierung

- Ausweitung der Zwangshandlungen & -gedanken

- soziale Isolation, sozialer Rückzug

- Einschränkung der Leistungsfähigkeit

- körperliche Schädigung

Q:

Nenne min.3 der häufigsten Erscheinungsformen einer Zwangsstörung.

A:

- Reinigungs- und Waschzwänge

- Kontrollzwänge

- Wiederholungs- und Zählzwänge

- Sammelzwänge

- Ordnungszwänge

- Zwangsgedanken

Zwangsstörungen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Zwangsstörungen an der Hochschule Nordhausen

Für deinen Studiengang Zwangsstörungen an der Hochschule Nordhausen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Zwangsstörungen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Angststörungen

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
Affektive & Angst- & Zwangsstörungen

Rheinische Fachhochschule

Zum Kurs
Psychische Störungen ab Zwangsstörungen

Universität Salzburg

Zum Kurs
M4 Zwangsstörungen

Psychologische Hochschule Berlin

Zum Kurs
Angststörungen

Universität Düsseldorf

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Zwangsstörungen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Zwangsstörungen