Beratungsansätze an der Hochschule Nordhausen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Beratungsansätze an der Hochschule Nordhausen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Beratungsansätze Kurs an der Hochschule Nordhausen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist bei der gemeinsamen Auswertung des Erstkontaktes zu beachten und sollte angesprochen werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ist der*die Klient*in zufrieden?

Wurden die Zielvereinbarungen und Verabredungen eingehalten?

Womit zufrieden, womit nicht? Was war hilfreich? Was hat die Person geärgert/gefreut?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Möglichkeiten/Methoden zur Ressourcenaktivierung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Benennen

- Wertschätzung

- Komplimente

- Visualisierung

- Reframing

- Perspektivwechsel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist bei der Problem und Ressourcenexploration zu beachten? 

Was muss außerdem Exploriert und Erfasst werden? Nenne jeweils eine geeignete zirkuläre Frage.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zu Beachten:

   - Definition des Problems

   - Vergangenheit (Problem Geschichte)

   - Unterschiede in den Erklärungen des Problems und angestrebte Lösung


Exploration und Erfassung:

   - Beschreibung des Problems und der Beteiligten

        - Bsp. Frage: Wann und Wo tritt das Problem auf?

   - Exploration bisheriger Lösungsversuche

        - Bsp. Frage: Was haben sie selbst versucht?

   - Erfassung der Ressourcen des Systems

        - Bsp. Frage: Was im Familienleben läuft gut?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist bei der Erstellung eines Kontrakts/Vertrags für die weitere Zusammenarbeit zu beachten? Bzw. Was sollte mindestens drin stehen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Inhaltliche Ziele

   - Was soll/kann erreicht werden?

Aufgabenverteilung

   - Wer macht was? Wer ist wofür zuständig und wofür nicht?

Setting

   - Wo? Wie lange? Wie häufig? In welchem Abstand? Über welche Zeiträume)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welches sind die 5 Phasen der systemischer Beratung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Joining
2. Anliegen klären
3. Problem- und Ressourcenexploration
4. Kontrakt für weitere Zusammenarbeit
5. Gemeinsame Auswertung des Erstkontaktes
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die 5 Merkmale einer sozialpädagogischen Beratung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Professionalität

- Erreichbarkeit

- Uneigennützigkeit

- Nichtverstrickung

- Vermittlungsmöglichkeiten zu weiteren Hilfsquellen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist wichtig in Beratungsprozessen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Rahmenfragen klären

- Beratungskontext beachten

- Berücksichtigung unterschiedlicher Lebenswelten

- Entwicklung von Beratungskompetenzen

- Beachten allgemeiner Ziele von Beratung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Basisvariablen der Beratungsbeziehung nach Rogers? 

Aka Welche 3 Eigenschaften sind für ein*e Berater*in wichtig? + Kurze Erläuterung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Empathie (Einfühlungsvermögen)

     verstehen und spiegeln können; sich in den Gegenüber hineinversetzen

Akzeptanz

     Erkundung eigener Gefühle und Gedanken

Authentizität (Echtheit)

     Übereinstimmung von äußerem Verhalten und innerer Empfindung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Reframing? (Grundlegende Definition)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Reframing heißt etwas umdeuten oder in einen anderen Rahmen stellen, um mit diesem Bedeutungs- oder Perspektivenwechsel einen Wechsel im Erleben der betreffenden Person zu bewirken.


Es ist die Grundlage der systemischen Praxis und erfordert Bereitschaft die im Gespräch entstehenden Inhalte und Beschreibungen immer wieder zu hinterfragen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die 3 Arten von Reframing?

+ kurze Erläuterung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Inhalts Reframing

- Problem/Verhalten von der "guten Absicht" dahinter trennen und benennen

- Danach andere Möglichkeiten suchen diesen "guten Absicht" umzusetzen

- Bsp.: Arbeitsstörungen als Form sich Pausen zu verschaffen – welche anderen Möglichkeiten wären denkbar, um sich Pausen zu verschaffen


Kontext Reframing

- Es wird ein Kontextgesucht in dem das Verhalten des Klienten sinnvoll sein könnte

- Das Verhalten des Klienten soll in einem anderen Zusammenhang dargestellt werden

- Bsp.: Tochter ist sehr stur, was der Vater nicht gut findet. Stur wäre gut, im Kontext, wenn ein anderer Mann sie belästigen sie würde.


Bedeutungsreframing

- Dem Verhalten einen anderen Sinn verleihen.

- Bsp.: Streit als intensives Bemühen in der Beziehung werten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind zirkuläre Fragen und welchen Mehrwert haben sie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- zirkuläre Fragen sind keine direkten Fragen -> man "tanzt" um das Thema herum

- Es wird eine neue Perspektive geschaffen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Sinn von Hypothesenbildung und wie funktioniert diese?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sinn:

- Sie dienen der Handlungsorientierung

-  Auf dieser Basis werden Interventionen abgeleitet


Funktionsweise:

- Ordnen von Beobachtungen und Informationen

- Sind vorläufig anzufertigen und können im Prozess verändert werden

- Beobachtung + Vermutung + Anregungsfunktion

- Beobachtung: Ich sehe...

- Ordnungsfunktion -> Vermutungen: Es könnte sein,...

- Anregungsfunktion: Es könnte hilfreich sein... -> mögliche Interventionen

Lösung ausblenden
  • 3428 Karteikarten
  • 201 Studierende
  • 16 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Beratungsansätze Kurs an der Hochschule Nordhausen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist bei der gemeinsamen Auswertung des Erstkontaktes zu beachten und sollte angesprochen werden?

A:

Ist der*die Klient*in zufrieden?

Wurden die Zielvereinbarungen und Verabredungen eingehalten?

Womit zufrieden, womit nicht? Was war hilfreich? Was hat die Person geärgert/gefreut?

Q:

Nenne Möglichkeiten/Methoden zur Ressourcenaktivierung.

A:

- Benennen

- Wertschätzung

- Komplimente

- Visualisierung

- Reframing

- Perspektivwechsel

Q:
Was ist bei der Problem und Ressourcenexploration zu beachten? 

Was muss außerdem Exploriert und Erfasst werden? Nenne jeweils eine geeignete zirkuläre Frage.

A:

Zu Beachten:

   - Definition des Problems

   - Vergangenheit (Problem Geschichte)

   - Unterschiede in den Erklärungen des Problems und angestrebte Lösung


Exploration und Erfassung:

   - Beschreibung des Problems und der Beteiligten

        - Bsp. Frage: Wann und Wo tritt das Problem auf?

   - Exploration bisheriger Lösungsversuche

        - Bsp. Frage: Was haben sie selbst versucht?

   - Erfassung der Ressourcen des Systems

        - Bsp. Frage: Was im Familienleben läuft gut?

Q:

Was ist bei der Erstellung eines Kontrakts/Vertrags für die weitere Zusammenarbeit zu beachten? Bzw. Was sollte mindestens drin stehen?

A:

Inhaltliche Ziele

   - Was soll/kann erreicht werden?

Aufgabenverteilung

   - Wer macht was? Wer ist wofür zuständig und wofür nicht?

Setting

   - Wo? Wie lange? Wie häufig? In welchem Abstand? Über welche Zeiträume)

Q:
Welches sind die 5 Phasen der systemischer Beratung?
A:
1. Joining
2. Anliegen klären
3. Problem- und Ressourcenexploration
4. Kontrakt für weitere Zusammenarbeit
5. Gemeinsame Auswertung des Erstkontaktes
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Nenne die 5 Merkmale einer sozialpädagogischen Beratung.

A:

- Professionalität

- Erreichbarkeit

- Uneigennützigkeit

- Nichtverstrickung

- Vermittlungsmöglichkeiten zu weiteren Hilfsquellen

Q:

Was ist wichtig in Beratungsprozessen?

A:

- Rahmenfragen klären

- Beratungskontext beachten

- Berücksichtigung unterschiedlicher Lebenswelten

- Entwicklung von Beratungskompetenzen

- Beachten allgemeiner Ziele von Beratung

Q:

Was sind die Basisvariablen der Beratungsbeziehung nach Rogers? 

Aka Welche 3 Eigenschaften sind für ein*e Berater*in wichtig? + Kurze Erläuterung.

A:

Empathie (Einfühlungsvermögen)

     verstehen und spiegeln können; sich in den Gegenüber hineinversetzen

Akzeptanz

     Erkundung eigener Gefühle und Gedanken

Authentizität (Echtheit)

     Übereinstimmung von äußerem Verhalten und innerer Empfindung

Q:

Was ist Reframing? (Grundlegende Definition)

A:

Reframing heißt etwas umdeuten oder in einen anderen Rahmen stellen, um mit diesem Bedeutungs- oder Perspektivenwechsel einen Wechsel im Erleben der betreffenden Person zu bewirken.


Es ist die Grundlage der systemischen Praxis und erfordert Bereitschaft die im Gespräch entstehenden Inhalte und Beschreibungen immer wieder zu hinterfragen.

Q:

Was sind die 3 Arten von Reframing?

+ kurze Erläuterung

A:

Inhalts Reframing

- Problem/Verhalten von der "guten Absicht" dahinter trennen und benennen

- Danach andere Möglichkeiten suchen diesen "guten Absicht" umzusetzen

- Bsp.: Arbeitsstörungen als Form sich Pausen zu verschaffen – welche anderen Möglichkeiten wären denkbar, um sich Pausen zu verschaffen


Kontext Reframing

- Es wird ein Kontextgesucht in dem das Verhalten des Klienten sinnvoll sein könnte

- Das Verhalten des Klienten soll in einem anderen Zusammenhang dargestellt werden

- Bsp.: Tochter ist sehr stur, was der Vater nicht gut findet. Stur wäre gut, im Kontext, wenn ein anderer Mann sie belästigen sie würde.


Bedeutungsreframing

- Dem Verhalten einen anderen Sinn verleihen.

- Bsp.: Streit als intensives Bemühen in der Beziehung werten.

Q:

Was sind zirkuläre Fragen und welchen Mehrwert haben sie?

A:

- zirkuläre Fragen sind keine direkten Fragen -> man "tanzt" um das Thema herum

- Es wird eine neue Perspektive geschaffen

Q:

Was ist der Sinn von Hypothesenbildung und wie funktioniert diese?

A:

Sinn:

- Sie dienen der Handlungsorientierung

-  Auf dieser Basis werden Interventionen abgeleitet


Funktionsweise:

- Ordnen von Beobachtungen und Informationen

- Sind vorläufig anzufertigen und können im Prozess verändert werden

- Beobachtung + Vermutung + Anregungsfunktion

- Beobachtung: Ich sehe...

- Ordnungsfunktion -> Vermutungen: Es könnte sein,...

- Anregungsfunktion: Es könnte hilfreich sein... -> mögliche Interventionen

Beratungsansätze

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Beratungsansätze an der Hochschule Nordhausen

Für deinen Studiengang Beratungsansätze an der Hochschule Nordhausen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Beratungsansätze Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Beratungsforschung

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Zum Kurs
Beratung

Alanus Hochschule

Zum Kurs
Buchungssätze

Ostfalia Hochschule

Zum Kurs
Beratung & Vernetzung

Hochschule Osnabrück

Zum Kurs
beratung

Hochschule Merseburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Beratungsansätze
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Beratungsansätze