7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein

Karteikarten und Zusammenfassungen für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein.

Beispielhafte Karteikarten für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein auf StudySmarter:

Rückkehr zur „Normalität“ meinte im Fall der Sozialen Arbeit zweierlei:

Beispielhafte Karteikarten für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein auf StudySmarter:

Kommunalisierung

Beispielhafte Karteikarten für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein auf StudySmarter:

Wodurch unterschied sich die „Nationalsozialistische Volkswohlfahrt“ (NSV) von anderen Wohlfahrtsverbänden? Ist es angemessen, sie als einen Wohlfahrtsverband zu bezeichnen?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein auf StudySmarter:

Rassenpolitische Maßnahmen

Beispielhafte Karteikarten für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein auf StudySmarter:

Wodurch unterschieden sich die Maßnahmen von Kriegsfürsorge und Kriegswohlfahrtspflege von der herkömmlichen Armenpflege?

Beispielhafte Karteikarten für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein auf StudySmarter:

Ist im Überfluss Almosen zu leisten?

Beispielhafte Karteikarten für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein auf StudySmarter:

Welche Personen(-gruppen) wurden in Zucht und Arbeitshäusern untergebracht?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein auf StudySmarter:

Warum waren auch lohnabhängig Beschäftigte im 17./18. Jahrhundert armutsgefährdet?

Beispielhafte Karteikarten für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein auf StudySmarter:

Mit welchen Mechanismen wurde die Herrschaft des NS-Systems abgesichert und auf Dauer gestellt? 


Beispielhafte Karteikarten für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein auf StudySmarter:

Wodurch war die Modernisierung Sozialer Arbeit in den sechziger Jahren gekennzeichnet? Warum kann angemessen nur von einer „partiellen Modernisierung“ gesprochen werden? 


Beispielhafte Karteikarten für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein auf StudySmarter:

Welche gesellschaftlichen Gruppen galten im Mittelalter als arm?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein auf StudySmarter:

Bürokratisierung

Kommilitonen im Kurs 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein auf StudySmarter:

7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit

Rückkehr zur „Normalität“ meinte im Fall der Sozialen Arbeit zweierlei:

(1)Rückkehr zu den Organisationsstrukturen, die sich vor 1933 herausgebildet hatten und aus der sich randständige Stellung Sozialer Arbeit im System der Sozialen Sicherung ergab. 


(2)Rückkehr zu den Denk- und Handlungsmustern, die sich vor 1933 herausgebildet hatten.  

7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit

Kommunalisierung

.. Zuständigkeit für die Vergabe von Almosen gehen langsam von kirchlichen Einrichtungen (auch) auf städtische Räte/Verwaltungen über


... zunehmende Ersetzung des (privaten) Almosens durch geregelte kommunale (öffentliche) Versorgungsmaßnahmen (Unterstützungspflicht, wenn bestimmte Kriterien erfüllt waren)


... Vereinheitlichung der Finanzierung

(Sammlungen, später auch Zwangsabgaben)

7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit

Wodurch unterschied sich die „Nationalsozialistische Volkswohlfahrt“ (NSV) von anderen Wohlfahrtsverbänden? Ist es angemessen, sie als einen Wohlfahrtsverband zu bezeichnen?

- NSV schloss sich NSDAP an

- steigende Zahlen (Mitglieder & Mitarbeiter)

- nur für Gesunde und reinrassige

- Kontrolle & Überwachung der Bevölkerung (bis in die eigene Wohnung)

- K&J wurden auch gegen den Willen der Eltern vorgeladen

- Vernehmungen durchführen

- Ermahnungen erteilen (zum Thema Erziehung)

- Ermittlungen anstellen

- Hausbesuche machen

7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit

Rassenpolitische Maßnahmen

... „Gesetz zur Verhütung erbranken Nachwuchses“ (14.07.1933)

-(zwangsweise) Sterilisierung sog. „Erbkranker“ 

-Krankheitsdiagnose begründet nicht Hilfe und Unterstützung, sondern legitimiert Verstümmelung

-ca. 300.000 Menschen betroffen

... „Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Verhütung erbkranken Nachwuchses“ (26.6.1935) 

Erlaubnis von Schwangerschaftsabbrüchen bei Vorliegen der Indikatoren des GzVeN

-> Übergang zum Eingriff in werdendes Leben

... „Gesetz zur Verhütung erbranken Nachwuchses“ (14.07.1933)

-(zwangsweise) Sterilisierung sog. „Erbkranker“ 

-Krankheitsdiagnose begründet nicht Hilfe und Unterstützung, sondern legitimiert Verstümmelung

-ca. 300.000 Menschen betroffen

... „Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Verhütung erbkranken Nachwuchses“ (26.6.1935) 

Erlaubnis von Schwangerschaftsabbrüchen bei Vorliegen der Indikatoren des GzVeN

-> Übergang zum Eingriff in werdendes Leben

7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit

Wodurch unterschieden sich die Maßnahmen von Kriegsfürsorge und Kriegswohlfahrtspflege von der herkömmlichen Armenpflege?

-kriegsfürsorge finanzielle Unterstützung mit Mindestsätzen und auch finanzielle Unterstützung für Entbindung und Zeit nach der Geburt Unterstützung von Frauen und Kinder unter 15 Jahren.

-diese finanzielle Unterstützungen wurden öffnen oftmals erhöht jedoch waren sie nicht ausreichend wurden von ein Drittel der städtischen Bevölkerung

-kriegswohlfahrtspflege entstand da die Kriegsfürsorge nicht ausreichte sie kennst du Kommunen und flicht Aufgaben wie Gewährleistung von Beihilfen und das Ziel ist es in früheren Lebens Standard zu erhalten

Manta scheidet von freiwillige ergänzende Leistung wie (Kleidung Schuhe Naturalleistungen finanzielle Zuschüsse Kredit Möglichkeiten Kriegsküchen)

Maßnahmen für Kriegsbeschädigte wie eine Rehabilitation Beratung Vermittlungrentenzahlung

Maßnahmen für Hinterbliebene Unterstützung bei der Fortführung des Haushaltes Unterstützung bei Erziehung.

7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit

Ist im Überfluss Almosen zu leisten?

Im Überfluß Almosen zu leisten, um die Bedürftigkeit des Empfängers zu beheben, und wenn es einem Gleichmaßverhältnis der eigenen Vermöglichkeit nach geschieht, ist löblich. Es ist aber ein Fehler, es so reichlich zu geben, daß der Empfänger Überfluß bekommt.



(alle Zitate nach Kuhlmann 2008: 7-12)

7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit

Welche Personen(-gruppen) wurden in Zucht und Arbeitshäusern untergebracht?

  • Arbeitsscheue und Bettler, verurteilte Verbrecher, Kriminelle, Gebrechliche/alte, Waisenkinder, verarmte Witwen, psychisch Kranke, Prostituiert, unbotmäßiges Gesinde, ungehorsame, aufsässige Kinder/Jugendliche
  • Kristallisationspunkte für eine Vielfalt ungelöster sozialpolitischer Probleme

7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit

Warum waren auch lohnabhängig Beschäftigte im 17./18. Jahrhundert armutsgefährdet?

  • Da im Falle individueller/ gesellschaftlicher Krisen auf keine andere Sicherungsform zurückgegriffen werden kann, sondern sie auf die Lohnarbeit angewiesen waren 
  • beim Ausfall des Einkommens oder geringem Einkommen unmittelbar auf Leistungen der Armenpflege angewiesen
  • Zumindest temporär auf Armenpflege angewiesen: Handwerker (Preisdruck), kleine Beamte (niedrige Gehälter), Soldaten (kein Sold, wenn nicht im aktiven Dienst)

7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit

Mit welchen Mechanismen wurde die Herrschaft des NS-Systems abgesichert und auf Dauer gestellt? 


  • Terror und Repression: gegen gesellschaftliche Minderheuten, politisch Andersdenkende und aus „rassischen“ Gründen unerwünschte Gruppen
  • Umfassende Kontrolle: Versuche, alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens zu regulieren (Überwachung, Lenkung, Propaganda, Informationsmonopol…)
  • Integrationsangebot: Mitgliedschaft in NS-Massenorganisationen und Übernahme von Funktionen im Herrschaftsapparat des NS-Staates (z.B. „Blockwart“)
  • Soziale Zugeständnisse: partielle Verbesserung der sozialen Situation (Abbau der Arbeitslosigkeit, Lohnerhöhung, soziale Sicherung…)
  • Erziehung: Indoktrination und Beeinflussung möglichst aller Gesellschaftsmitglieder im Sinne der NS-Ideologie)

In all diesen Bereichen war Soziale Arbeit aktiv in das Herrschaftssystem eingebunden; als gesellschaftliche Institutionen half sie dabei, die Herrschaft des Nazi-Regimes auf Dauer zu stellen und gesellschaftspolitischen Ziele der Nazis in die Praxis umzusetzen

7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit

Wodurch war die Modernisierung Sozialer Arbeit in den sechziger Jahren gekennzeichnet? Warum kann angemessen nur von einer „partiellen Modernisierung“ gesprochen werden? 


  • Sukzessive Ausweitung und Ausdifferenzierung von Angeboten/Leistungen
  • Entstehung neuer Sichtweisen auf soziale Problemlagen
  • Verbesserung der Rechtsposition von LeistungsempfängerInnen (Rechtsanspruch)

Partielle Modernisierung: Nicht alle Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit waren gleichermaßen betroffen; stationäre Einrichtungen in der Jugend- und Behindertenhilfe wiesen bis weit in die siebziger Jahre erhebliche Modernisierungsdefizite auf

7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit

Welche gesellschaftlichen Gruppen galten im Mittelalter als arm?

  • Witwen, Waisen, "krüppel", Kranke 
  • Angehörige "unehrlicher" Berufe: Totengräber, Schinder, Prostituierte, Spielleute, fahrendes Volk
  • Selbstständige Handwerker mit geringem Einkommen und Vermögen
  • Lohnabhängige Beschäftigte im Textilsektor, Bauhandwerk und (städt.) Agrarsektor, vor allem gering und unqualifizierte Lohnarbeiter

7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit

Bürokratisierung

 Errichtung von eigenen Verwaltungsapparaten, die für die Organisation des Almosenwesens zuständig waren 

-     Kontrolle der Kriterien

-    Kennzeichnung von Bedürftigen (durch Bettelabzeichen,     „Armutszeugnis“)

-     Sicherstellung der Unterstützung (für Bedürftige)

-     Aktenführung und Dokumentation


... Entstehung bezahlter Tätigkeiten und hauptamtlich tätiger Kräfte (Armenpfleger) neben dem (weiterhin bestehenden) Ehrenamt

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Niederrhein Übersichtsseite

2.1 Psychologische Grundlagen menschlichen Erlebens und Verhaltens

6.3 Politikwissenschaftliche Grundlagen

3.2 Differenzsensible Pädagogik

6.3 Politik #BCMK

Psychologie 2.0

Modul 1.2 - Träger, Zielgruppen und Arbeitsfelder

Theorie und Geschichte der Kindheit an der

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Theorien der sozialen Arbeit an der

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Geschichte, Theorie und Soziologie der Architektur an der

TU Berlin

Geschichte Sozialer Arbeit an der

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Theorien der Sozialen Arbeit an der

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule Niederrhein Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für 7.1 Geschichte und Theorien der Sozialen Arbeit an der Hochschule Niederrhein oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login