Softwareentwicklung GW an der Hochschule München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Softwareentwicklung GW im Technische Redaktion und Kommunikation Studiengang an der Hochschule München in Augsburg

CitySTADT: Augsburg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Softwareentwicklung GW an der Hochschule München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Softwareentwicklung GW an der Hochschule München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Softwareentwicklung GW an der Hochschule München.

Beispielhafte Karteikarten für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München auf StudySmarter:

Was fordert das agile Konzept im vergleich zum Pflichen-/Lastenheft?

Beispielhafte Karteikarten für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München auf StudySmarter:

Von welchem verlauf kann man bei schwergewichteter zur leichtgewichteter doku ausgehen?

Beispielhafte Karteikarten für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München auf StudySmarter:

Was ist der Sinn und Zweck von Doku?

Beispielhafte Karteikarten für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München auf StudySmarter:

Wie hängt Umfang und Nutzen bei Doku zusammen?

Beispielhafte Karteikarten für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München auf StudySmarter:

Was beinhaltet das Lastenheft und aus welcher Sicht ist es?

Beispielhafte Karteikarten für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München auf StudySmarter:

Was ist der Zweck für Projektdoku und welche Leser hat sie? Zeitraum?

Beispielhafte Karteikarten für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München auf StudySmarter:

Welchen Zweck hat Produktdoku und wer sind die Leser? Zeitraum?

Beispielhafte Karteikarten für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München auf StudySmarter:

Welchen Zweck Prozessdoku und wer sind seine Leser? Zeitraum?

Beispielhafte Karteikarten für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München auf StudySmarter:

Welche Metadaten und Kennzeichnungen gibt es bei Dokus?

Beispielhafte Karteikarten für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München auf StudySmarter:

Weitere Kennzeichnungen von Dokus?

Beispielhafte Karteikarten für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München auf StudySmarter:

Welche regulatorischen Anforderungen, gibt es bei Doku?

Beispielhafte Karteikarten für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München auf StudySmarter:

Was sind typische Phasen einer Software?

Beispielhafte Karteikarten für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München auf StudySmarter:

Softwareentwicklung GW

Was fordert das agile Konzept im vergleich zum Pflichen-/Lastenheft?

Erfolg fordert hohes Maß an Kommunikation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer.

Softwareentwicklung GW

Von welchem verlauf kann man bei schwergewichteter zur leichtgewichteter doku ausgehen?

Von Dokumentation hin zu Kommunikation

Softwareentwicklung GW

Was ist der Sinn und Zweck von Doku?

-ergänzt mündliche Kommu. in Softwe
-regeln Abläufe bei interdisziplinären ggf. räumlich verteilten Zusammenarbeiten
-standardisieren Verfahren, Modelle und Softwareelemente
-enthalten Themen, welche langfristig relevant
-ermöglichen aktualisierungen von Software unabhängig von Personen
-vermeiden Kosten für neue und aktualisierte Software

Softwareentwicklung GW

Wie hängt Umfang und Nutzen bei Doku zusammen?

Höherer Umfang entspricht weniger Nutzen
bedarfsgerechte Doku entspricht Peak der Nutzung
-Spontane Entwicklung (fast keine Doku)
-Prozesslastige Entwicklung (umfangreiche Doku)
-Agile Entwicklung (bedarfsgerechte Doku)

Softwareentwicklung GW

Was beinhaltet das Lastenheft und aus welcher Sicht ist es?

-ist und soll zustand
-zuständigkeiten
-funktionale anforderungen
-schnittstellen

Softwareentwicklung GW

Was ist der Zweck für Projektdoku und welche Leser hat sie? Zeitraum?

Projektspezifika, abläufe, abweichungen und Arbeitsweise
Leser: Projektmanager
Zeitraum: Vor und während Projekt

Softwareentwicklung GW

Welchen Zweck hat Produktdoku und wer sind die Leser? Zeitraum?

Intern: entwicklungsdoku des Softwareproduktes
Extern: Benutzerdoku zur Nutzung

Leser: entwickler, redakteure, anwender
Zeitraum: Bis zum Ende der Nutzungsphase der Software

Softwareentwicklung GW

Welchen Zweck Prozessdoku und wer sind seine Leser? Zeitraum?

Vorgehen, verfahren im Prozess, Projekt/Prozess beschreiben
Bildet Metaebene für andere Doku-Arten
Abhängig vom Prozessmodell

Leser: Projekmanager, IT-Manager
Zeitraum: kontinuierlich als Basis

Softwareentwicklung GW

Welche Metadaten und Kennzeichnungen gibt es bei Dokus?

-Dokumentennummer: immer gleichim ganzen Dooku-Lebenszyklus,
-Bezeichnung des Dokuments
-Versionnr.
-Zweck
-Nutzergruppen
-Inhalt
-Sprache
-Vorgabedokumente
-Verantwortlich für Erstellung
-Freigegeben am/von
-Änderungsübersicht

Softwareentwicklung GW

Weitere Kennzeichnungen von Dokus?

Vertraulichkeit
-Aufbewahrungszeitraum
-Notation (Bild, Grafik, Text etc.)
-Bearbeitungsstatus
-nächste geplante Überarbeitung
-Quellenangaben
-Elekt. Format (z.B. exe, pdf)
-Medium (print oder druck)

Softwareentwicklung GW

Welche regulatorischen Anforderungen, gibt es bei Doku?

DSGVO, GoBD (Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Doku), Compliance-Anforderungen, IT Sicherheitsgestz

Softwareentwicklung GW

Was sind typische Phasen einer Software?

-Planung
-Analyse
-Design/ Entwurf
-Entwicklung
-Testen
-Pilotierung
-Auslieferung
-Einführung
-Nutzung
-Pflege/Wartung

Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Technische Redaktion und Kommunikation an der Hochschule München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule München Übersichtsseite

UK Leitfragen

TD-Methoden

TD-Prozesse

KIT-Attenberger

Sprachwissenschaften

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Softwareentwicklung GW an der Hochschule München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

StudySmarter Tools

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Softwareentwicklung GW an der Hochschule München - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.