Raumfahrtantriebe an der Hochschule München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Raumfahrtantriebe an der Hochschule München.

Beispielhafte Karteikarten für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München auf StudySmarter:

Die Homogenen Treibstoffe/Doppelbasis-Treibstoffe lassen sich durch folgendes Beschreiben:

Beispielhafte Karteikarten für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München auf StudySmarter:

Feststoffsysteme:Composite Treibstoffe

Lassen sich am besten durch folgendes Beschreiben

Beispielhafte Karteikarten für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München auf StudySmarter:

Folie 7 page 3:

Wann ist eine Drall-Einspritzung sinvoll?

Beispielhafte Karteikarten für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München auf StudySmarter:

Folie 7 page 3:

Was ist besonders bei überkritischen Enspritzbedingungen?

Beispielhafte Karteikarten für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München auf StudySmarter:

Zweistoff-Flüssigkeitsracketentriebwerke:


Nennen Sie Vor- und Nachteile von Zweistoff-Flüssigkeitsracketentriebwerke

Beispielhafte Karteikarten für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München auf StudySmarter:

Zweistoff-Flüssigkeitsracketentriebwerke:


Durch was kann der Schub als auch der spez. Impuls angepasst werden?

Beispielhafte Karteikarten für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München auf StudySmarter:

Nennen Sie die Hauptmerkmale eines Druckgassystems

Beispielhafte Karteikarten für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München auf StudySmarter:

Folie 7 page 4:


Welche Propellant Kombination gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München auf StudySmarter:

Nennen Sie die Hauptmerkmale eines Pumpensystems:

Beispielhafte Karteikarten für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München auf StudySmarter:

Folie 7 page 4:


In welchen Zustand kann das Propellant im Einspritzmoment vorliegen?

Beispielhafte Karteikarten für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München auf StudySmarter:

Nennen Sie die grundlegensten Unterschiede von Druckgas/ und Pumpensytemen:

Beispielhafte Karteikarten für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München auf StudySmarter:

Folie 7 page 27:

Was sind die Vorteil der Drall-Einspritzung?

Kommilitonen im Kurs Raumfahrtantriebe an der Hochschule München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München auf StudySmarter:

Raumfahrtantriebe

Die Homogenen Treibstoffe/Doppelbasis-Treibstoffe lassen sich durch folgendes Beschreiben:

Ausgehärtetes Gel vermischt mit TNT und Zusatzstoffen

Raumfahrtantriebe

Feststoffsysteme:Composite Treibstoffe

Lassen sich am besten durch folgendes Beschreiben

gute Handhabung und Verarbeitung möglich

Raumfahrtantriebe

Folie 7 page 3:

Wann ist eine Drall-Einspritzung sinvoll?

moderaten Brennkammerdrücken, geringe Treibstofftemperaturen

Raumfahrtantriebe

Folie 7 page 3:

Was ist besonders bei überkritischen Enspritzbedingungen?

Es fehlt die Oberflächenspannung, daher können einfachere Einspritzelementkonfigurationen verwendet werden.


(vornehmlich bei kryogenen Treibstoffen)

Raumfahrtantriebe

Zweistoff-Flüssigkeitsracketentriebwerke:


Nennen Sie Vor- und Nachteile von Zweistoff-Flüssigkeitsracketentriebwerke

Vorteile

  • Weiter Schubbereich möglich
  • Großer Schubdrosselbereich entsprechend Flugmissionsanforderungen
  • Anpassung des spez. Impulses als auch des Schubes durch Treibstoffpaarung,Betriebsparameter und der geometrischen Kenngrößen
  • Mehrfachzündung während der Mission durch entsprechende Zündsysteme oder Treibstoffe(hypergole Treibstoffe)

Nachteile:

  • Komplizierte Systemstruktur (mehr mögliche Fehler)
  • Aufwendige Boden-Infrastruktur
  • Hohe Entwicklungskosten
  • Stochastisch auftretenden nieder- als auch hochfrequente Schwingungen in Brennkammer/oder Fördersystem

Raumfahrtantriebe

Zweistoff-Flüssigkeitsracketentriebwerke:


Durch was kann der Schub als auch der spez. Impuls angepasst werden?

Treibstoffpaarung

Raumfahrtantriebe

Nennen Sie die Hauptmerkmale eines Druckgassystems

-Einfacher Systemaufbau

  • Bedrückungseinheit
  • Tank
  • Förderleitung
  • Schubkammer

-Hohe Drücke in den Treibstofftanks (40...50bar)

-beschränkte Betriebszeiten aufgrund des direkten Massen-Brennzeiten Einflusses

-Beschränkung des Brennkammesdruckes und somit Schubes aufgrund des enormen Einflusses auf die resultierende Gesamtstruktur

Raumfahrtantriebe

Folie 7 page 4:


Welche Propellant Kombination gibt es?

hydrocabon, hypergolic, cryogenic

Raumfahrtantriebe

Nennen Sie die Hauptmerkmale eines Pumpensystems:

-Komplexer Aufbau der Antriebseinheit durch Integration eines oder mehrerer Pumpensysteme zur Treibstoffförderung


-Geringe Treibstofftankdrücke ermöglichen bei minimalen Masseneinfluss lange Betriebszeiten


-Praktisch unbegrenzte Brennkammerdrücke möglich (derzeit ca. 275 bar) -> Zusätzliche Leistungssteigerung und Optimierung der Massenbilanz -> hochenergetische Antriebe

Raumfahrtantriebe

Folie 7 page 4:


In welchen Zustand kann das Propellant im Einspritzmoment vorliegen?

liquid/liquid, liquid/gas, gas/gas

Raumfahrtantriebe

Nennen Sie die grundlegensten Unterschiede von Druckgas/ und Pumpensytemen:

Systemaufbau

Einfach (Druck) zu Komplex( Pumpensystem)


Brennkammerdruck

Begrenzt (Druck) zu nahezu Unbegrenzt


Raumfahrtantriebe

Folie 7 page 27:

Was sind die Vorteil der Drall-Einspritzung?

Hohlkegel bedingt sehr feines Tröpfchenspektrum auch bei reiner Flüssigeinspritzung

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Raumfahrtantriebe an der Hochschule München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule München Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Raumfahrtantriebe an der Hochschule München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback