Personalführung an der Hochschule München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Personalführung an der Hochschule München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Personalführung an der Hochschule München.

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Was ist Führung?

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Anforderungen an Führungskräfte

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Determinanten der Führung
Führungspersönlichkeit

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Peter-Prinzip (

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Determinanten der Führung
Führungspersönlichkeit

Kulturelle Unterschiede


Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Zusammenfassung des Themas „Determinanten der Führung“:

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Führungsverhalten: Empirische Überprüfung

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Führungsverhalten: Beziehungs- und Aufgabenorientierung

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Menschenbild und Staatstheorie bei Niccolo Machiavelli (1469 – 1527)


Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Mitarbeiterpersönlichkeit: Menschenbilder

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Mitarbeiterpersönlichkeit: Menschenbilder
Charles Robert Darwin (1809–1882)

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Mitarbeiterpersönlichkeit: Typologien
Typologien/Persönlichkeitstypologien sind Typenlehren, die versuchen, Menschen nach
ihren Eigenschaften zu kategorisieren.
Sie sind...

Kommilitonen im Kurs Personalführung an der Hochschule München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Personalführung

Was ist Führung?

Führung ist der Prozess der Beeinflussung der Aktivitäten einer
organisierten Gruppe in Richtung auf Zielsetzung und Zielerreichung
(Stogdill, 1950)



Führung ist die bewusste und zielbezogene Einflussnahme auf
Menschen (von Rosenstiel, 2009)


Personalführung

Anforderungen an Führungskräfte

Anforderungen an Führungskräfte:



Fachliche Kompetenzen: Expertenwissen,
Produktkenntnisse, Prozesswissen, Branchenkenntnisse,
Wissen über Regeln und Standards


Methodische Kompetenzen: Organisation, Delegation,
Kontrolle, Moderation, Konfliktmanagement,
Gesprächsführung


Soziale Kompetenzen: Kommunikation, Empathie,
Interkulturelle Kompetenz


Personale Kompetenz: Zeitmanagement,
Selbstkenntnis, Offenheit für Neues, Extraversion,
Überzeugungskraft usw.

Personalführung

Determinanten der Führung
Führungspersönlichkeit

- Beachtliche Zusammenhänge mit Big Five (Gewissenhaftigkeit, Emotionale Stabilität,
Verträglichkeit, Extraversion, Offenheit für Neues) und Selbstbewusstsein.
Erfassung mit Neo FFI (1993) und BIP nach Hossiep und Paschen (2003)
- Ebenso bedeutsam für den Führungserfolg: Durchsetzungsvermögen und
Leistungsmotivation (Faktoren zweiter Ordnung).

Personalführung

Peter-Prinzip (

Peter-Prinzip (

( nach Laurence J. Peter) besagt, dass jedes Mitglied einer
ausreichend komplexen Hierarchie so lange befördert wird, bis es das Maß seiner
absoluten Unfähigkeit erreicht hat. Nach einer gewissen Zeit wird jede Position von
einem Mitarbeiter besetzt, der unfähig ist, seine Aufgaben zu erfüllen und daher
nicht mehr aufsteigt.

Personalführung

Determinanten der Führung
Führungspersönlichkeit

Kulturelle Unterschiede


Zwischen USA und Thailand/Taiwan: Verträglichkeit und
emotionale Stabilität sind in USA als Führungseigenschaften weniger bedeutsam
als in Thailand/Taiwan. Wodurch erklärt sich dieser Unterschied?

Personalführung

Zusammenfassung des Themas „Determinanten der Führung“:

Zusammenfassung des Themas „Determinanten der Führung“:

Intelligente, Leistungsmotivierte, Durchsetzungsstarke, Extravertierte,
Gewissenhafte und Neugierige haben es in der Führung leichter und ängstliche
Menschen (Neurotizismus) schwerer.

Personalführung

Führungsverhalten: Empirische Überprüfung

Ohio-Studien (1953, 1973): Berufserfahrung und Führungsverhalten wurden aus
1790 Schilderungen extrahiert und zu 9 Dimensionen verdichtet. Daraus
entstanden150 Items. Faktorenanalytisch zeigten sich sehr deutlich zwei
Hauptdimensionen: consideration und initiating of structure
Ø Consideration umfasst Wärme, Vertrauen, Freundlichkeit, Achtung der Mitarbeiter
und wird deshalb als mitarbeiterorientiertes Verhalten übersetzt.
Ø Initiating of structure hier wird die aufgabenbezogene Organisation und
Strukturierung, außerdem Aktivierung und Kontrolle der Mitarbeiter gemessen, d.
h. eher aufgabenorientiertes Verhalten.
Erfassung mit LBDQ, 1957 (Leadership Behavior Description Questionnaire), deutsche
Übersetzung FVVB (Vorgesetzten-Verhaltens-Beschreibung) nach Fittkau-Garthe, 1971
(5 Dimensionen: F = Freundliche Zuwendung, A = Mitreißende Aktivität, M =
Mitbestimmung, Beteiligung, K = Kontrolle, Laissez-faire, F/A = Kombination aus F und A).

Personalführung

Führungsverhalten: Beziehungs- und Aufgabenorientierung

Kritik am Ansatz von Blake und Mouton:
§ Problematisch ist die Annahme, dass das Verhalten isoliert mit der Führungskraft
verbunden ist. Dabei werden auslösende Einflüsse der Situation oder der Geführten
außen Acht gelassen.
§ Es gibt im Raster keine Zwischenzustände, bzw. diese sind nicht definiert.
§ Es bleibt unklar, wie die Stile operationalisiert (d.h. messbar gemacht) werden
können.
§ Die Unabhängigkeit der Dimensionen wird nicht begründet.

Die Unabhängigkeit der Dimensionen wird nicht

Kritik am Ansatz von Blake und Mouton:
§ Problematisch ist die Annahme, dass das Verhalten isoliert mit der Führungskraft
verbunden ist. Dabei werden auslösende Einflüsse der Situation oder der Geführten
außen Acht gelassen.
§ Es gibt im Raster keine Zwischenzustände, bzw. diese sind nicht definiert.
§ Es bleibt unklar, wie die Stile operationalisiert (d.h. messbar gemacht) werden
können.
§ Die Unabhängigkeit der Dimensionen wird nicht begründet.

Personalführung

Menschenbild und Staatstheorie bei Niccolo Machiavelli (1469 – 1527)


Machiavellismus ist eine im 16. Jahrhundert aufgekommene
Bezeichnung für eine Machiavelli zugeschriebene politische Theorie,
nach der die Erlangung und Erhaltung der Macht jedes Mittel unabhängig
von Recht und Moral heiligt. Machiavellismus ist meist negativ konnotiert
und wird in der Psychologie auch als Persönlichkeitsmerkmal gesehen.
Es ist ein Bestandteil der s. g. dunklen Triade.
Dunkle Triade:
- Machiavellismus - „Der Zweck heiligt die Mittel“
- Narzissmus - „Die anderen sind dazu da, um mich zu bewundern“
- Subklinische Psychopathie: Impulsivität und geringe Empathie,
hohe Risikobereitschaft und Grenzüberschreitungen, einschließlich
der Straftaten.
Zum einen gelten diese „dunklen Eigenschaften“ in der Gesellschaft als
unerwünscht, zum anderen scheinen sie in komplexer Weise in
bestimmten Kontexten zum Berufserfolg beizutragen.

– 1527)

Personalführung

Mitarbeiterpersönlichkeit: Menschenbilder

Menschenbild und Staatstheorie bei Thomas Hobbes (1588 bis 1679)
Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph, bedeutender Theoretiker des
Gesellschaftsvertrags. Sein Hauptwerk ist Leviathan, seine Theorie ist der
aufgeklärte Absolutismus. Für Hobbes war nicht die Selbsterhaltung des Staates das
oberste Ziel sondern der Schutz des Individuums, seine Selbsterhaltung.

Menschenbild und Staatstheorie bei Thomas Hobbes (1588 bis 1679)
Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph, bedeutender Theoretiker des
Gesellschaftsvertrags. Sein Hauptwerk ist Leviathan, seine Theorie ist der
aufgeklärte Absolutismus. Für Hobbes war nicht die Selbsterhaltung des Staates das
oberste Ziel sondern der Schutz des Individuums, seine Selbsterhaltung.

Personalführung

Mitarbeiterpersönlichkeit: Menschenbilder
Charles Robert Darwin (1809–1882)

Seine synthetische Evolutionstheorie gilt interdisziplinär als Erklärungsansatz für
jegliche Phänomene der Anpassung und des Wandels mit zwei Kernthesen: Zufällige
Mutationen bedingen Variation und die Auswahl wird über die Selektion vollzogen.
Annahme einer begrenzten Rationalität in der Wirtschaft – Unternehmen sind zu
komplex, um zu einem geplanten und gewünschten Zustand zu gelangen
(Hannan/Freeman, 1984). Nicht Manager bringen effiziente Organisationsformen hervor
sondern Evolutionsmechanismen.
Daraus folgt:
§ Zurückhaltung beim Eingreifen in Aktivitäten
§ Keine Angst vor chaotischen Zuständen, keine Paralyse durch Analyse
§ Bewusste Förderung der Variation, des Spiels und der Innovation
§ Toleranz gegenüber abwegigen Ideen und ambivalenten Handlungen
Würdigung: Die Gestaltung ist lediglich ein Zufallsgenerator mit dem Zweck, Variation
zu erzeugen. D. h. Ideen der Mitarbeiter als Chancen begreifen, der Markt übernimmt
die Bewertung (opportunity driven).

Personalführung

Mitarbeiterpersönlichkeit: Typologien
Typologien/Persönlichkeitstypologien sind Typenlehren, die versuchen, Menschen nach
ihren Eigenschaften zu kategorisieren.
Sie sind...

- der Ausdruck für das menschliche Bedürfnis nach Ordnung und Sinn
- weit verbreitet und alltäglich
- selten wissenschaftlich begründet
- Heuristiken, die die Alltagsbewältigung erleichtern
In welche Kategorien unterteilen Sie persönlich die Menschen in ihrer Umgebung?

- der Ausdruck für das menschliche Bedürfnis nach Ordnung und Sinn
- weit verbreitet und alltäglich
- selten wissenschaftlich begründet
- Heuristiken, die die Alltagsbewältigung erleichtern
In welche Kategorien unterteilen Sie persönlich die Menschen in ihrer Umgebung?

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Personalführung an der Hochschule München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Personalführung an der Hochschule München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule München Übersichtsseite

Biologie

Mikrobio

Biologie

Chemie

Humanbiologie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Personalführung an der Hochschule München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback