Datenkommunikation an der Hochschule München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Datenkommunikation im Wirtschaftsinformatik Studiengang an der Hochschule München in Augsburg

CitySTADT: Augsburg

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Datenkommunikation an der Hochschule München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Datenkommunikation an der Hochschule München erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Datenkommunikation an der Hochschule München.

Beispielhafte Karteikarten für Datenkommunikation an der Hochschule München auf StudySmarter:

Was möchte man bei der laufenden Ermittlung des RTO erreichen und wie wird das erreicht?

Beispielhafte Karteikarten für Datenkommunikation an der Hochschule München auf StudySmarter:

Wie kann man bei TCP die maximal für eine Verbindung mögliche Segmentgröße einstellen?

Beispielhafte Karteikarten für Datenkommunikation an der Hochschule München auf StudySmarter:

Kann man bei TCP die maximale mögliche Fenstergröße für eine Verbindung einstellen?

Beispielhafte Karteikarten für Datenkommunikation an der Hochschule München auf StudySmarter:

Was kann man mit der TCP-Option SACK Permitted Option einstellen?

Beispielhafte Karteikarten für Datenkommunikation an der Hochschule München auf StudySmarter:

Was kann man mit TCP-Option SACK einstellen?

Beispielhafte Karteikarten für Datenkommunikation an der Hochschule München auf StudySmarter:

Was kann man mit TCP-Option SACK einstellen?

Beispielhafte Karteikarten für Datenkommunikation an der Hochschule München auf StudySmarter:

Welches Problem kann bei TCP durch die begrenzten Wertebereiche für Folgenummern auftreten und welche Maßnahmen gibt es, um die Schwierigkeiten einzudämmen?

Beispielhafte Karteikarten für Datenkommunikation an der Hochschule München auf StudySmarter:

Was bedeutet Fast Recovery bei TCP?

Beispielhafte Karteikarten für Datenkommunikation an der Hochschule München auf StudySmarter:

Welchen Mechanismus gibt es in der Staukontrolle bei TCP/IP, der die Internetschicht einbezieht und wie funktioniert er grob?

Beispielhafte Karteikarten für Datenkommunikation an der Hochschule München auf StudySmarter:

Wozu dienen die Status SYN_RECVD und SYN_SENT des TCP-Zustandsautomaten?

Beispielhafte Karteikarten für Datenkommunikation an der Hochschule München auf StudySmarter:

Was passiert, wenn eine TCP-Verbindung von beiden Partnern nahezu gleichzeitig initiiert wird?

Beispielhafte Karteikarten für Datenkommunikation an der Hochschule München auf StudySmarter:

Nennen Sie die wichtigsten Timer, die eine TCP-Instanz verwendet und beschreiben Sie kurz deren Aufgabe

Beispielhafte Karteikarten für Datenkommunikation an der Hochschule München auf StudySmarter:

Datenkommunikation

Was möchte man bei der laufenden Ermittlung des RTO erreichen und wie wird das erreicht?
Bei jedem Roundtrip wird die neue RTT aus der RTT-Historie und der zuletzt gemessenen RTTermittelt, wozu ein exponentiell gewichteter gleitender Durchschnit berechnet wird.
Durch diese Berechnung soll erreicht wrden, dass sich die Timerlänge des Tetransmission Timers (RTO) der Netzwerksituation dynamisch anpasst. Durch die Nutzung eines exponentiell gewichteten, gleitenden Durchschnittspreis der RTT-Werte der Vergangenheit verliert das Gewicht eines einzelnen RTT-Werts rasch an Bedeutung, womit Schwankungen geglättet werden. Auch die Variabilität der RTT-Werte der vergangenheit wird bei der Berechnung eines neuen RTO berücksichtigt.

Datenkommunikation

Wie kann man bei TCP die maximal für eine Verbindung mögliche Segmentgröße einstellen?
Mit der MSS-Option (Maximum Segment Size Option) können beim Verbindungsaufbau die maximal zulässigen SEgmentlängen, also die Maximum Segment Size (MSS), ausgetauscht werden. Wenn diese OPtion in einem TCP-Header enthalten ist, muss auch gleichzeitig das SYN-Fla gesetzt sein. SIe wird also nur beim VErbinungsaufbau genutzt.

Datenkommunikation

Kann man bei TCP die maximale mögliche Fenstergröße für eine Verbindung einstellen?
Die Windows-Scale-Option (WSopt) dient zum Austausch der maximalen Fenstergröße für das Sliding-Window-Verfahren. Dieser Parameter wird auch als TCP Receive Window Size (kurz: RWin) bezeichent.

Datenkommunikation

Was kann man mit der TCP-Option SACK Permitted Option einstellen?
TCP ermöglicht damit, anstelle des Go-Back-N-Verfahrens für eine TCP-Verbindung eine selektive Übertragungswiederholung anzuwenden.

Datenkommunikation

Was kann man mit TCP-Option SACK einstellen?
eine Verbindung erlauben, dass in einer ACK-PDU (ACK-Flag gesetzt) eine Liste von Sequenznummernbereichen üergeben wird, die bereits empfangen wurden

Datenkommunikation

Was kann man mit TCP-Option SACK einstellen?
eine Verbindung erlauben, dass in einer ACK-PDU (ACK-Flag gesetzt) eine Liste von Sequenznummernbereichen üergeben wird, die bereits empfangen wurden

Datenkommunikation

Welches Problem kann bei TCP durch die begrenzten Wertebereiche für Folgenummern auftreten und welche Maßnahmen gibt es, um die Schwierigkeiten einzudämmen?
In einer Verbindung können Sequenznummern-Kollisionen auftreten, wenn 2(hoch)32 und mehr Bytes übertragen werden. Ebenso könnte es vorkommen, dass eine neu eingerichtete Verbindung di elgeiche Adresse wie eine vorher benutzte ältere Verbindung zuewiesen bekommt. In diesen Fall könnten in der neuen Verbindung verzögert ausgelieferte Segmente der alten Verbindung empfangen werden. Maßnahmen zur Abmilderung sind unter dem Begriff Protect Ageinst Wrapped Sequences oder PAWS zusammengefasst. Maßnahmen sind u. a. der TIME_WAIT-Timeout beim Verbindungsabbau, die zufällige Auswahl von initialen Folgenummern für eine Verbindung und die Nutzung der TSOpt-Option, um Sequenznummern mit Zeitstempeln zu verstehen.

Datenkommunikation

Was bedeutet Fast Recovery bei TCP?
Der Algorithmus nutzt den mehrfachen Empfang von Bestätigungen für das gleiche TCP-Segment dazu, um einen Paketverlsut zu diagnostizieren. Wenn der Sender vier Quittierungen (drei sogenannte ACK-Duplikate) für ein konkretes TCP-Segment empfänt, er aber schon weitere TCP-Segmente danach gesendet hatte, geht er von einem Paketverlust aus und veranlasst die sofortige Sendewiederholung des Segments. Hier spricht man auch von Fast Retransmission. Der Empfänger sendet immer dann ein ACK-Dublikat, wenn ein empfangenes TCP-Segment nicht in der Reihenfolge passt.

Datenkommunikation

Welchen Mechanismus gibt es in der Staukontrolle bei TCP/IP, der die Internetschicht einbezieht und wie funktioniert er grob?
Explicit Congestion Notification (ECN) (Mechanismus der Informationen aus der Internetschicht nutzt)
Mechanismus sieht vor, dass der IP-Router Informationen zu möglichen Engpässen an TCP-Verbindungen weitergibt

Datenkommunikation

Wozu dienen die Status SYN_RECVD und SYN_SENT des TCP-Zustandsautomaten?
-SYN_RCVD: Ankunft einer Verbindungsanfrage und Warten auf Bestätigung
-SYN_SENT: Die Anwendung hat begonnen, eine Verbindung zu öffnen

Datenkommunikation

Was passiert, wenn eine TCP-Verbindung von beiden Partnern nahezu gleichzeitig initiiert wird?
Wenn beide Seiten zeitgleich mit einem close-Aufruf ihre Verbindung beenden, erfolgt der Verbindungsabbau auf beiden Seiten über den Zustand CLOSING. Es werden aber wie bei normalen Verbindungsabbau viert TCP-Segmente ausgetauscht.

Datenkommunikation

Nennen Sie die wichtigsten Timer, die eine TCP-Instanz verwendet und beschreiben Sie kurz deren Aufgabe
– Retransmission Timer: Überwachung jeder einzelnen Übertragung der TCP-Segmente und Übertragungswiederholung nach Timerablauf
– Keepalive Timer: Überprüfung, ob der Partner noch lebt
– Time-Wait Timer: Sicherstellen, dass alle Pakete bei einem Verbindungsabbau noch übertragen werden
– Close-Wait Timer: Gibt die Zeit an, die eine passive TCP-Instanz maximal wartet, bis ein Anwendungsprozess aktiv einen close Aufruf absetzt, um seine Verbindungsseite abzubauen
– Persistence Timer: Verhindert eine ewiges Warten eines TCP-Senders, wenn der TCP-Empfänger die Fenstergröße auf 0 setzt.
Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Datenkommunikation an der Hochschule München zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule München Übersichtsseite

Datenanalyse

InfoSysMa

Datenbanksysteme

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Datenkommunikation an der Hochschule München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

StudySmarter Tools

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Datenkommunikation an der Hochschule München - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.