Betriebsorganisation Und Spanende Fertigung an der Hochschule München | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Betriebsorganisation und Spanende Fertigung Kurs an der Hochschule München zu.

TESTE DEIN WISSEN
3. Unternehmensstrukturen und -kosten Richtig/Falsch Aus der Marktanalyse leiten sich der Bedarf an technologischen Entwicklung, die erforderliche Mitarbeiterzahl/-qualifizierung, die Anzahl an Maschinen und Fabriken sowie der Standort ab.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Falsch Aus den strategischen Unternehmensplänen leiten sich der Bedarf an technologischen Entwicklung, die erforderliche Mitarbeiterzahl/-qualifizierung, die Anzahl an Maschinen und Fabriken sowie der Standort ab.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie die Interessensgruppen für die Unternehmensziele
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kapitalgeber/Eigner Kunden/Märkte Arbeitnehmer Öffentlichkeit/Staat
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erklären Sie den Begriff Unternehmensstrategie anhand der Grundfragen Was/Wann/Wo/Wie/Wie lange Produzieren
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unternehmen müssen Erträge und Gewinne erwirtschaften. Wo/Was: Auf welchen Märkten welche Produkte Was/Wie/Wo: Bedarf an technologischen Entwicklungen, erforderliche Mitarbeiterzahl/-qualifizierung, Anzahl an Maschinen und Fabriken sowie der Standort Strategische Planung (Festlegung Welche Produkte Wo im Markt) haben langfristigen Zeithorizont (10-15 Jahren) Operative Planung (Aufbau der Prduktion, Soll&Ziel Kontrolle)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1.6 Erklärung Wertschöpfungsmanagement?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Interesse des Unternehmens, den Wert für den Kunden(Produkt) mit geringst möglichen Aufwand zu realisieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ziel des Prozessmanagement (GPM) ist es, die existierenden Informationen für Geschäftsprozesse zu nutzen, um sich auf Kunden einzustellen und somit Unternehmensziele leichter zu erreichen.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Richtig Zentrale Fragestellung: Wer macht was, wann, wie, womit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
3. Unternehmensstrukturen und -kosten Richtig/falsch Bei der dynamischen Investitionsrechnung wird mit den Durchschnittswerten gerechnet (Ein-Periodenbetrachtung).
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Falsch Es wird nicht mit den Durchschnittswerten (Ein-Periodenbetrachtung) gerechnet, sonder mit Zahlungsströmen, die während der gesamten Nutzungsdauer der Investition auftreten.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne 2 Interessensgruppen eines Unternehmens.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kapitalgeber, Kunden, Arbeitnehmer Öffentlichkeit/Staat
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
2.3 Strategische und operative Produktplanung Richtig oder Falsch Die abgeschätzten Kosten des PEP werden den tatsächlichen Umsatz gegenübergestellt.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Falsch Die geplanten/geschätzen Kosten werden in der Planung nur dem geplanten Umsatz gegenübergestellt. Geplanter Umsatz: >geplanter Verkaufspreis der Produkte >geplante Stückzahl (mit Durchführung einer dezidierten Martkanalyse)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
4. Produktionsmanagement Richtig/Falsch Der Kapazitätsbedarf wird anhand der Arbeitspläne ermittelt.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Richtig
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie die elementaren Fragen der Aufbauorganisation?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Elementare Fragen: Nach welchen Kriterien kann die Gesamtaufgabe gegliedert und in Elementaraufgaben zerlegt werden? Nach welchen Kriterien können die Elementaraufgaben zu Aufgabenkomplexen (Stellen) zusammengefasst und strukturiert werden? Nach welchen Kriterien können die einzelnen Stellen in Beziehung zueinander gesetzt werden?
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Richtig oder Falsch? Umsatz und Gewinn sind das Gleiche.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Türlich ned: Umsatz ist das gesamte zugenommene Geld. Gewinn ist die Differenz zwischen Ausgaben und Umsatz.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
4. Produktionsmanagement Richtig/Falsch Die Arbeitsvorbereitung beinhaltet die Termin- Ablauf, und Mittelplanung sowie die Steuerung der Aufträge und die dazu erforderliche Datenermittlung.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Richtig
Lösung ausblenden
  • 49484 Karteikarten
  • 1948 Studierende
  • 48 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Betriebsorganisation und Spanende Fertigung Kurs an der Hochschule München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
3. Unternehmensstrukturen und -kosten Richtig/Falsch Aus der Marktanalyse leiten sich der Bedarf an technologischen Entwicklung, die erforderliche Mitarbeiterzahl/-qualifizierung, die Anzahl an Maschinen und Fabriken sowie der Standort ab.
A:
Falsch Aus den strategischen Unternehmensplänen leiten sich der Bedarf an technologischen Entwicklung, die erforderliche Mitarbeiterzahl/-qualifizierung, die Anzahl an Maschinen und Fabriken sowie der Standort ab.
Q:
Nennen Sie die Interessensgruppen für die Unternehmensziele
A:
Kapitalgeber/Eigner Kunden/Märkte Arbeitnehmer Öffentlichkeit/Staat
Q:
Erklären Sie den Begriff Unternehmensstrategie anhand der Grundfragen Was/Wann/Wo/Wie/Wie lange Produzieren
A:
Unternehmen müssen Erträge und Gewinne erwirtschaften. Wo/Was: Auf welchen Märkten welche Produkte Was/Wie/Wo: Bedarf an technologischen Entwicklungen, erforderliche Mitarbeiterzahl/-qualifizierung, Anzahl an Maschinen und Fabriken sowie der Standort Strategische Planung (Festlegung Welche Produkte Wo im Markt) haben langfristigen Zeithorizont (10-15 Jahren) Operative Planung (Aufbau der Prduktion, Soll&Ziel Kontrolle)
Q:
1.6 Erklärung Wertschöpfungsmanagement?
A:
Interesse des Unternehmens, den Wert für den Kunden(Produkt) mit geringst möglichen Aufwand zu realisieren
Q:
Ziel des Prozessmanagement (GPM) ist es, die existierenden Informationen für Geschäftsprozesse zu nutzen, um sich auf Kunden einzustellen und somit Unternehmensziele leichter zu erreichen.
A:
Richtig Zentrale Fragestellung: Wer macht was, wann, wie, womit
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
3. Unternehmensstrukturen und -kosten Richtig/falsch Bei der dynamischen Investitionsrechnung wird mit den Durchschnittswerten gerechnet (Ein-Periodenbetrachtung).
A:
Falsch Es wird nicht mit den Durchschnittswerten (Ein-Periodenbetrachtung) gerechnet, sonder mit Zahlungsströmen, die während der gesamten Nutzungsdauer der Investition auftreten.
Q:
Nenne 2 Interessensgruppen eines Unternehmens.
A:
Kapitalgeber, Kunden, Arbeitnehmer Öffentlichkeit/Staat
Q:
2.3 Strategische und operative Produktplanung Richtig oder Falsch Die abgeschätzten Kosten des PEP werden den tatsächlichen Umsatz gegenübergestellt.
A:
Falsch Die geplanten/geschätzen Kosten werden in der Planung nur dem geplanten Umsatz gegenübergestellt. Geplanter Umsatz: >geplanter Verkaufspreis der Produkte >geplante Stückzahl (mit Durchführung einer dezidierten Martkanalyse)
Q:
4. Produktionsmanagement Richtig/Falsch Der Kapazitätsbedarf wird anhand der Arbeitspläne ermittelt.
A:
Richtig
Q:
Nennen Sie die elementaren Fragen der Aufbauorganisation?
A:
Elementare Fragen: Nach welchen Kriterien kann die Gesamtaufgabe gegliedert und in Elementaraufgaben zerlegt werden? Nach welchen Kriterien können die Elementaraufgaben zu Aufgabenkomplexen (Stellen) zusammengefasst und strukturiert werden? Nach welchen Kriterien können die einzelnen Stellen in Beziehung zueinander gesetzt werden?
Q:
Richtig oder Falsch? Umsatz und Gewinn sind das Gleiche.
A:
Türlich ned: Umsatz ist das gesamte zugenommene Geld. Gewinn ist die Differenz zwischen Ausgaben und Umsatz.
Q:
4. Produktionsmanagement Richtig/Falsch Die Arbeitsvorbereitung beinhaltet die Termin- Ablauf, und Mittelplanung sowie die Steuerung der Aufträge und die dazu erforderliche Datenermittlung.
A:
Richtig
Betriebsorganisation und Spanende Fertigung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München

Für deinen Studiengang Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Betriebsorganisation und Spanende Fertigung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Betriebsorganisation

AMD Akademie Mode & Design, Düsseldorf

Zum Kurs
Betriebsorganisation

Fachhochschule der Wirtschaft

Zum Kurs
Betriebsorganisation

Hochschule Trier

Zum Kurs
Betriebsorganisation

Hochschule Karlsruhe

Zum Kurs
Betriebsorganisation

Institut für Lernsysteme

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Betriebsorganisation und Spanende Fertigung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Betriebsorganisation und Spanende Fertigung