Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München

Karteikarten und Zusammenfassungen für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Was ist ein Unternehmen ?

Beispielhafte Karteikarten für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Was ist eine Fabrik? (Begriffserklärung)

Beispielhafte Karteikarten für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Allgemein: Unternehmensziele Was stellen Sie dar, wofür und was ist ihre Struktur

Beispielhafte Karteikarten für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Nennen Sie die Interessensgruppen für die Unternehmensziele

Beispielhafte Karteikarten für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Erklären Sie den Begriff Unternehmensstrategie anhand der Grundfragen Was/Wann/Wo/Wie/Wie lange Produzieren

Beispielhafte Karteikarten für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Nennen Sie die elementaren Fragen der Aufbauorganisation?

Beispielhafte Karteikarten für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Richtig oder Falsch: 1. Private unternehmen setzen ihrer Ziele nicht selbst? 2. Unternehmerische Ziele können von Anspruchsgruppen beeinflusst werden?

Beispielhafte Karteikarten für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Nenne 2 Interessensgruppen eines Unternehmens.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Richtig oder Falsch: Sind Qualität und Kosten das wichtigste der Produktion?

Beispielhafte Karteikarten für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Ziel des Prozessmanagement (GPM) ist es, die existierenden Informationen für Geschäftsprozesse zu nutzen, um sich auf Kunden einzustellen und somit Unternehmensziele leichter zu erreichen.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Unternehmensstrategie. Richtig oder Falsch: 1. Unternehmen müssen Erträge und Gewinne erwirtschaften.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München auf StudySmarter:

2.3 Stratetgische und operative Planung Richtig/Falsch Das Pflichtenheft der Konstruktion wird aus dem Lastenheft welches von Vertrieb/Marketing kommt, erstellt.

Kommilitonen im Kurs Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München auf StudySmarter:

Betriebsorganisation und Spanende Fertigung

Was ist ein Unternehmen ?
EinUnternehmen ist eine wirtschaftlich-finanzielle und rechtliche Einheit,für die das erwerbswirtschaftliche Prinzip(=wirtschaftlicheBetätigung zum Zweck der Gewinnerzielung) konstituierend ist im Gegensatz z.B. zu öffentlichen Betrieben. Formales Merkmal ist in allen Fällen die Rechtsträgerschaft(z.B.GmbH,AG).

Betriebsorganisation und Spanende Fertigung

Was ist eine Fabrik? (Begriffserklärung)
Prduktion und Absatz Arbeitsteilung Spezialisierung auf Aufgabenbereich Hohe Anlagenintensität/Kaptialeinsatz

Betriebsorganisation und Spanende Fertigung

Allgemein: Unternehmensziele Was stellen Sie dar, wofür und was ist ihre Struktur
Stellen wesentliche Elemente von privaten Unternehmen (können Sie selber setzen) dar. Um Kontrolle über Kurs zu haben (Ziel-Ist Abgleich) Globale Ziele werden für alles (Arbeitsgruppen/Abteilung/Arbeiter) heruntergebrochen

Betriebsorganisation und Spanende Fertigung

Nennen Sie die Interessensgruppen für die Unternehmensziele
Kapitalgeber/Eigner Kunden/Märkte Arbeitnehmer Öffentlichkeit/Staat

Betriebsorganisation und Spanende Fertigung

Erklären Sie den Begriff Unternehmensstrategie anhand der Grundfragen Was/Wann/Wo/Wie/Wie lange Produzieren
Unternehmen müssen Erträge und Gewinne erwirtschaften. Wo/Was: Auf welchen Märkten welche Produkte Was/Wie/Wo: Bedarf an technologischen Entwicklungen, erforderliche Mitarbeiterzahl/-qualifizierung, Anzahl an Maschinen und Fabriken sowie der Standort Strategische Planung (Festlegung Welche Produkte Wo im Markt) haben langfristigen Zeithorizont (10-15 Jahren) Operative Planung (Aufbau der Prduktion, Soll&Ziel Kontrolle)

Betriebsorganisation und Spanende Fertigung

Nennen Sie die elementaren Fragen der Aufbauorganisation?
Elementare Fragen: Nach welchen Kriterien kann die Gesamtaufgabe gegliedert und in Elementaraufgaben zerlegt werden? Nach welchen Kriterien können die Elementaraufgaben zu Aufgabenkomplexen (Stellen) zusammengefasst und strukturiert werden? Nach welchen Kriterien können die einzelnen Stellen in Beziehung zueinander gesetzt werden?

Betriebsorganisation und Spanende Fertigung

Richtig oder Falsch: 1. Private unternehmen setzen ihrer Ziele nicht selbst? 2. Unternehmerische Ziele können von Anspruchsgruppen beeinflusst werden?
1. Falsch; setzen selber Ziele 2. Richtig

Betriebsorganisation und Spanende Fertigung

Nenne 2 Interessensgruppen eines Unternehmens.
Kapitalgeber, Kunden, Arbeitnehmer Öffentlichkeit/Staat

Betriebsorganisation und Spanende Fertigung

Richtig oder Falsch: Sind Qualität und Kosten das wichtigste der Produktion?
Falsch, Zeit spielt auch eine wichtige Rolle

Betriebsorganisation und Spanende Fertigung

Ziel des Prozessmanagement (GPM) ist es, die existierenden Informationen für Geschäftsprozesse zu nutzen, um sich auf Kunden einzustellen und somit Unternehmensziele leichter zu erreichen.
Richtig Zentrale Fragestellung: Wer macht was, wann, wie, womit

Betriebsorganisation und Spanende Fertigung

Unternehmensstrategie. Richtig oder Falsch: 1. Unternehmen müssen Erträge und Gewinne erwirtschaften.
Richtig

Betriebsorganisation und Spanende Fertigung

2.3 Stratetgische und operative Planung Richtig/Falsch Das Pflichtenheft der Konstruktion wird aus dem Lastenheft welches von Vertrieb/Marketing kommt, erstellt.
Richtig Folie 65

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule München Übersichtsseite

Migration in Deutschland

werkstofftechnik

werkstofftechnik struktur

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Betriebsorganisation und Spanende Fertigung an der Hochschule München oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Guten Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login