Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida auf StudySmarter:

Wie wandle ich eine Zahl von Binär zu Oktal um?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida auf StudySmarter:

Wie wandle ich eine Zahl von Binär in Hexadezimal um?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida auf StudySmarter:

Wie wandle ich eine Zahl von Hexadezimal in Dezimal um?

(Selbe, aber mit 8, gilt für Oktal)

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida auf StudySmarter:

Was sind Punkte der Spezifikation?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida auf StudySmarter:

Was sind Elemente der Durchführbarkeit?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida auf StudySmarter:

Was ist Korrektheit?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida auf StudySmarter:

Was sind imperative Programmiersprachen?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida auf StudySmarter:

Was sind deklarativ Programmiersprachen?


Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida auf StudySmarter:

Was sind vor- und nachgelagerte Schleifen? 

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida auf StudySmarter:

Was sind Lokale Variablen?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida auf StudySmarter:

Was sagt man über Variablen?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida auf StudySmarter:

Wie wandle ich Zahlen von Binär in Dezimalzahlen um?

Kommilitonen im Kurs Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida auf StudySmarter:

Einführung in die Informatik Teil 1

Wie wandle ich eine Zahl von Binär zu Oktal um?

1. Wandle Binär in Dezimal um!
2. Von Dezimal zu Hexadezimal

(1) Teile die Zahl mit Rest durch 8.

 (2) Der Divisionsrest ist die nächste Ziffer (von rechts nach links).

 (3) Falls der (ganzzahlige) Quotient = 0 ist, bist du fertig,

     andernfalls nimm den (ganzzahligen) Quotienten als neue Zahl 

     und wiederhole ab (1).


22 : 8 =  2  Rest: 6

      2 : 8 =  0  Rest: 2


     Resultat: 26

Einführung in die Informatik Teil 1

Wie wandle ich eine Zahl von Binär in Hexadezimal um?

1. Von Binär in Dezimal
2. 

(1) Teile die Zahl mit Rest durch 16.

 (2) Der Divisionsrest ist die nächste Ziffer (von rechts nach links).

     Für Reste > 9 nimm die Buchstaben A, B, C, D, E, F

 (3) Falls der (ganzzahlige) Quotient = 0 ist, bist du fertig,

     andernfalls nimm den (ganzzahligen) Quotienten als neue Zahl 

     und wiederhole ab (1).



Beispiel:

     22 : 16 =  1  Rest:  6   --> Ziffer: 6

      1 : 16 =  0  Rest:  1   --> Ziffer: 1


     Resultat: 16

Einführung in die Informatik Teil 1

Wie wandle ich eine Zahl von Hexadezimal in Dezimal um?

(Selbe, aber mit 8, gilt für Oktal)

Jede Stelle der Zahl hat den Wert der entsprechenden Potenz von 16;

die rechte Ziffer entspricht 16º=1, die zweite von rechts 16¹=16 usw.

Nimm jede Ziffer bzw. ihren Zahlenwert (A=10, B=11, ... )

mal mit der entsprechenden Potenz und summiere.

Gehe am besten von rechts nach links vor:


     4:   4 ·  1 =   4

     1:   1 · 16 =  16

                   ———

                    20

Einführung in die Informatik Teil 1

Was sind Punkte der Spezifikation?

Eingabespezifikation: Es muss genau festgelegt sein, welche Eingabegrößen benötigt werden, und welche Anforderungen sie haben
Ausgabespezifikation: Es muss genau festgelegt sein, welche Ausgabegröße (Resultate) mit welchen Eigenschaften berechnet werden

Einführung in die Informatik Teil 1

Was sind Elemente der Durchführbarkeit?

Endliche Beschreibung: Verfahren muss in einem endlichen Text vollständig beschrieben sein
Effektivität: Jeder Schritt des Verfahrens muss effektiv ausführbar sein
Determiniertheit: Verlauf ist zu jedem Zeitpunkt fest vorgeschrieben

Einführung in die Informatik Teil 1

Was ist Korrektheit?

Partielle Korrektheit: Jedes berechnete Ergebnis genügt der Spezifikation, sofern die Eingabespezifikation genügt hat
Terminierung: Algorithmus hält nach endlich vielen Schritten mit einem Ergebnis an, sofern die Eingabespezifikation genügt hat.

Einführung in die Informatik Teil 1

Was sind imperative Programmiersprachen?

Zustand vom System wird geändert, befehlsorientiert

Einführung in die Informatik Teil 1

Was sind deklarativ Programmiersprachen?


Beschreibung Problem im Vordergrund, Lösungsweg wird ermittelt

Einführung in die Informatik Teil 1

Was sind vor- und nachgelagerte Schleifen? 

"While" ist eine vorgelagerte Schleife, die gültigkeit wird erst geprüft und dann ausgeführt. Eine Nachgelagerte Schleife, wie "Do While" läuft mindestens einmal durch bevor die Gültigkeit am Ende geprüft wird, und sie sich wiederholt oder nicht.

Einführung in die Informatik Teil 1

Was sind Lokale Variablen?

▪ Sind temporäre (Hilfs-)Variable in Methoden

▪ Vereinbarung ist an beliebiger Stelle einer Methode möglich

▪ Bei Ausführung der Vereinbarung wird Speicher im Speicherbereich „Stapel“

(„Stack“) belegt

▪ Existieren bis zum Ende des Blocks (bis zu nächsten schließenden Klammer

} ), danach sind sie und ihre Werte verloren

▪ verdecken Attribute mit dem gleichen Namen Ausweg: this-Referenz

Einführung in die Informatik Teil 1

Was sagt man über Variablen?

So lokal wie möglich, so global wie nötig

Einführung in die Informatik Teil 1

Wie wandle ich Zahlen von Binär in Dezimalzahlen um?

Jede Stelle der Zahl hat den Wert der entsprechenden 2er-Potenz.

Die der ersten Ziffer von rechts entsprechende Potenz ist 2º = 1.

Nimm jede Ziffer mal mit der entsprechenden Potenz und summiere.

Beispiel:

10110


0 ·  1 =   0

     1 ·  2 =   2

     1 ·  4 =   4

     0 ·  8 =   0

     1 · 16 =  16

              ———

               22

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Mittweida Übersichtsseite

Betriebssysteme

Einführung in die Informatik an der

Wilhelm Büchner Hochschule

Einführung in die Informatik an der

Universität Ulm

Einführung in die Informatik an der

Berufsakademie Rhein-Main

Einführung in die Informatik an der

Hochschule Mannheim

Einführung in die Informatik an der

Universität Magdeburg

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Einführung in die Informatik Teil 1 an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule Mittweida Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einführung in die Informatik Teil 1 an der Hochschule Mittweida oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login