Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Nachrichtentechnik an der Hochschule Karlsruhe

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Nachrichtentechnik Kurs an der Hochschule Karlsruhe zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ermöglicht Multiplexen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Signale parallel und ohne gegenseitige Beeinflussung über einen Kanal (Kabel, Frequenzbereich) zu übertragen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Beispiele für Frequenzen, die übertragen werden 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sprachsignale im Frequenzbereich fu = 300 Hz bis fo = 3400 Hz


Bei hochwertiger Musikübertragung nutzt man den Frequenzbereich fu (untere Basisfrequenz)= 15 Hz bis fo (obere Basisfrequenz)= 15 kHz.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie funktioniert Frequenzmultiplex?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein breites Frequenzband wird in mehrere schmalere Frequenzbänder unterteilt. 

Jedes davon entspricht einem eigenen  Übertragungskanal.

Damit ergeben sich mehrere unabhängige Trägerfrequenzen, wobei jedes einzelne Trägersignal unabhängig von anderen Trägerfrequenzen mit unterschiedlichen Datenströmen moduliert und übertragen wird.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre das Verhältnis zwischen Takt und Spektrum 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei halbem Takt ist man schneller und hat mehr Bandbreite 

Bei Doppeltem Takt ist man langsamer und hat weniger Bandbreite

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet PLL ausgeschrieben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Phase Locked Loop (phasengekoppelter Regelkreis)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Aufgabe von Modulator, Bandpass und Demodulator? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Modulator: 

- Moduliert das Nachrichtensignal vom Basisband (Basisfrequenzbereich) in den Kanalfrequenzbereich. 


Bandpass: 

- trennen Nachrichten am Empfangsort wieder voneinander


Demodulator: 

Demoduliert die Nachricht aus dem Kanalfrequenzbereich zurück in den Basisfrequenzbereich.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre die QAM (Quadratur Amplituden Modulation) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

mehrere Zustände (von 2,4,8,16 Bits) werden zusammengefasst  

-> Datensymbol in zB. 128 oder höher umgewandelt 

=> Dadurch wird Bandbreite sehr sehr klein

Aber:

hohe Störanfälligkeit 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die 

Aufgabe der Nachrichtentechnik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Übertragung mehrerer Nachrichten-
signale (N1 … Nn), die im gleichen
Basisfrequenzband
anfallen, auf
einem Übertragungsweg.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche drei Möglichkeiten gibt es Frequenzmultiplex in der Praxis umzusetzen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dies erfolgt über Modulationsverfahren: 

-> FM (Frequenzmodulation)

-> AM (Amplitudenmodulation) 

-> Einseitenbandmodulation 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Frequenzhub

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Frequenzbereich zwischen tiefster und höchster Frequenz

Bsp: Trägerfrequenz: 1000kHz
Nutzsignal (Nachrichtensignal): 1kHz
Frequenzhub: (1000+1) - (1000-1) = 2kHz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wofür stehen kleine Buchstaben? 

Wofür stehen große Buchstaben? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

klein: Nachrichtensignal 

groß: Trägersignal 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie demoduliert man ein Signal mit m>1? (kohärente Demodulation)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dem Empfänger muss Frequenz und Phase exakt bekannt sein

-> Schwingung erzeugen (mit Oszillator) und mit Modulationssignal multiplizieren 

Danach werden mit einem TP die hohen Frequenzen herausgefiltert und das Nachrichtensignal bleibt übrig

Lösung ausblenden
  • 55353 Karteikarten
  • 1231 Studierende
  • 59 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Nachrichtentechnik Kurs an der Hochschule Karlsruhe - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ermöglicht Multiplexen?

A:

Signale parallel und ohne gegenseitige Beeinflussung über einen Kanal (Kabel, Frequenzbereich) zu übertragen

Q:

Nenne Beispiele für Frequenzen, die übertragen werden 

A:

Sprachsignale im Frequenzbereich fu = 300 Hz bis fo = 3400 Hz


Bei hochwertiger Musikübertragung nutzt man den Frequenzbereich fu (untere Basisfrequenz)= 15 Hz bis fo (obere Basisfrequenz)= 15 kHz.

Q:

Wie funktioniert Frequenzmultiplex?

A:

Ein breites Frequenzband wird in mehrere schmalere Frequenzbänder unterteilt. 

Jedes davon entspricht einem eigenen  Übertragungskanal.

Damit ergeben sich mehrere unabhängige Trägerfrequenzen, wobei jedes einzelne Trägersignal unabhängig von anderen Trägerfrequenzen mit unterschiedlichen Datenströmen moduliert und übertragen wird.

Q:

Erkläre das Verhältnis zwischen Takt und Spektrum 

A:

Bei halbem Takt ist man schneller und hat mehr Bandbreite 

Bei Doppeltem Takt ist man langsamer und hat weniger Bandbreite

Q:

Was bedeutet PLL ausgeschrieben?

A:

Phase Locked Loop (phasengekoppelter Regelkreis)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist die Aufgabe von Modulator, Bandpass und Demodulator? 

A:

Modulator: 

- Moduliert das Nachrichtensignal vom Basisband (Basisfrequenzbereich) in den Kanalfrequenzbereich. 


Bandpass: 

- trennen Nachrichten am Empfangsort wieder voneinander


Demodulator: 

Demoduliert die Nachricht aus dem Kanalfrequenzbereich zurück in den Basisfrequenzbereich.

Q:

Erkläre die QAM (Quadratur Amplituden Modulation) 

A:

mehrere Zustände (von 2,4,8,16 Bits) werden zusammengefasst  

-> Datensymbol in zB. 128 oder höher umgewandelt 

=> Dadurch wird Bandbreite sehr sehr klein

Aber:

hohe Störanfälligkeit 

Q:

Was ist die 

Aufgabe der Nachrichtentechnik?

A:

Übertragung mehrerer Nachrichten-
signale (N1 … Nn), die im gleichen
Basisfrequenzband
anfallen, auf
einem Übertragungsweg.

Q:

Welche drei Möglichkeiten gibt es Frequenzmultiplex in der Praxis umzusetzen?

A:

Dies erfolgt über Modulationsverfahren: 

-> FM (Frequenzmodulation)

-> AM (Amplitudenmodulation) 

-> Einseitenbandmodulation 

Q:

Definiere Frequenzhub

A:

Frequenzbereich zwischen tiefster und höchster Frequenz

Bsp: Trägerfrequenz: 1000kHz
Nutzsignal (Nachrichtensignal): 1kHz
Frequenzhub: (1000+1) - (1000-1) = 2kHz

Q:

Wofür stehen kleine Buchstaben? 

Wofür stehen große Buchstaben? 

A:

klein: Nachrichtensignal 

groß: Trägersignal 

Q:

Wie demoduliert man ein Signal mit m>1? (kohärente Demodulation)

A:

Dem Empfänger muss Frequenz und Phase exakt bekannt sein

-> Schwingung erzeugen (mit Oszillator) und mit Modulationssignal multiplizieren 

Danach werden mit einem TP die hohen Frequenzen herausgefiltert und das Nachrichtensignal bleibt übrig

Nachrichtentechnik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Nachrichtentechnik an der Hochschule Karlsruhe

Für deinen Studiengang Nachrichtentechnik an der Hochschule Karlsruhe gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Nachrichtentechnik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Gentechnik

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs
Gentechnik

Universität Würzburg

Zum Kurs
Information und Nachrichtentecknik

Technische Hochschule Köln

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Nachrichtentechnik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Nachrichtentechnik