Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe

Karteikarten und Zusammenfassungen für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe.

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe auf StudySmarter:

Lastkollektiv

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe auf StudySmarter:

Wertstorm

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe auf StudySmarter:

Kammlinie

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe auf StudySmarter:

Schmelztemperatur Reines FE

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe auf StudySmarter:

VA Value adding

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe auf StudySmarter:

one-piece-flow [DD]

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe auf StudySmarter:

NVA

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe auf StudySmarter:

MINTO-Prinzip

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe auf StudySmarter:

near-net-shape

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe auf StudySmarter:

Warmumformung

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe auf StudySmarter:

Dfx
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe auf StudySmarter:

PEP

Kommilitonen im Kurs Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe auf StudySmarter:

Fertigungstechnik

Lastkollektiv

An jedes Produkt / Bauteil werden kundenspezfische Anforderungen gestellt. Die Summe der Anforderungen nennt man Lastkollektiv. Diese werden im Rahmen des Anfrageprozesses (RFQ1) und dem anschließenden Angebot festgelegt. Hierbei entsteht ein Lastenheft, welches mit Vertragsabschluss zum Pflichtenheft wird (und damit rechtsverbindlich).
Sofern der Kunde das Produkt laut dem festgelegten Lastkollektiv nutzt, spricht man vom "bestimmungsgemäßen Gebrauch". Wenn es zum Produktversagen kommt, handelt es sich in einigen Fällen um einen "nicht bestimmungemäßen Gebrauch".

1RFQ = Request for Quotation, vlg. Produtklebenszyklus

Fertigungstechnik

Wertstorm
Wertstrom ist die Bezeichnung, wie Material durch die Fabrik fließt.

Die Analyse nennt man VSA= Value Stream Analsis. Die Analyse zeigt, dass das Material mehr „rumliegt“ als dass es bearbeitet wird.
Bsp.: Los mit 6 Teilen, Zykluszeit= 60sec, d.h. Das Material liegt zum Großteil rumm und wird nur zu 10 sek bearbeitet.

Fertigungstechnik

Kammlinie


Die Kammlinie ist Teil des Produktlebenszyklus und besagt, wieviel Stück ein Kunde pro Jahr abnimmt, wenn das Produkt auf maximaler Stückzahl läuft. Man sagt: " Auf Kamm erwarten wir 20.000 im Monat".

Bei der Kalkulation und beim Launchmanagement werden die Produktionskapazitäten auf die Kammlinie ausgelegt. Hier passen Kundentakt und Fertigungstakt (im geplanten Schichtmodell) zusammen. Der Plan-EBT wird nur erreicht, wenn die Kalkulation (te, tr, FTE, geplanter Automatisierungsgrad etc) mit den realen Werten übereinstimmt. Was Sie aber beim Gemba-Walk sehen können ist, dass die Arbeitsplanwerte (hier FAUF1) mit den echten Beobachtungen oft nicht zusammenpassen.
Im Bereich der Kammlinie finden wir die Variantenflexibilität. Dies bedeutet, dass die Kammlinienstückzahl i.d.R. nicht nur durch ein Produkt definiert wird, sondern verschiedene Varianten (vgl. XYZ) vorzufinden sind.

Aufgabe: In welcher Phase des Produklebenszyklus kümmern Sie sich um tr vgl. SMED?
1FAUF = Fertigungsauftrag, SAP-Abkürzung. SAP = Enterprises-Ressource-Planning (ERP)Software

Fertigungstechnik

Schmelztemperatur Reines FE

1538°C

Fertigungstechnik

VA Value adding

Wertschöpfung = die "echte" Wertschöpfung = Wert wird zugefügt
Beispiel: Beim eindrehen einer Schraube ist die gesamte Gewindelänge keine Value Adding, NUR der letzte kleine Teil, also die Klemmung, ist die eigentliche Wertschöpfung.
I.d.R. ist der kleinste Teil in der Produktion VA.

Das Gegenteil ist NVA. NVA ist damit Verschwendung (Muda = 7W)

Fertigungstechnik

one-piece-flow [DD]

Sie produzieren 4 verschieden Produkte: A, B, C und D.
Wenn die Losgröße für jedes Produkt 10.000 Stück wäre bei einer te von 1 min, wäre die Maschine mit 10.000 min je Los beaufschlagt.
Dies bedeutet, dass die Produktionsreihenfolge A+B+C+D 40.000 min wäre.
Ein Folgeauftrag (z.B. ein Z-Produkt, was SIE! haben wollen) hätte eine extrem lange Lieferzeit.
Gut wäre also, wenn die Losgröße immer kleiner werden würde, im besten Fall: Losgröße 1!
Damit hätten Sie das "one-piece", was durch das Unternehmen fließen würde = flow.
Das geht aber nur, wenn mindestens diese drei Punkte erfüllt werden:
1) ausgetaktete Unternehmung (nennt man dann auch DIE SYNCHRONE PRODUKTION)
2) die Rüstzeiten extrem gering sind (SMED), meint aber eigentlich: Rüsten im TAKT
3) Engpässe werden gemäß TOC eliminiert - es gäbe also keinen WIP!

Fertigungstechnik

NVA

Non Value Adding sind Teile von Arbeitsvorgängen oder Aktivitäten, welche nicht Wertschöpfung sind. Diese gilt es generell bereits im Entwicklungsprozess zu vermeiden (vgl. Dfx) bzw. später in der Produktion zu eliminieren. Dies ist eine der Hauptätigkeiten im täglichen Produktionsmanagement.
Hierfür müssen Sie SEHEN LERNEN, was Verschwendung ist.

Fertigungstechnik

MINTO-Prinzip

Das Minto-Prinzip ist eine Kommunikations-Idee, folgend dem pyramidalen Denken: Das Wichtigste zuerst, erst dann kommen die Details.
Stellen Sie sich vor, Sie steigen in einen Aufzug, kurz bevor sich die Aufzugstüren schließen kommt noch der CEO mit in den Aufzug. Sie fahren gemeinsam bis in den 5. Stock. Er fragt Sie wer Sie sind und was Sie machen. Nun haben Sie nur kurz Zeit, sich zu "positionieren"
= Elevator-Prinzip

Deshalb benötigen Sie in der professionellen Kommunikation die sogenannten Action-Titel, also die Kernbotschaften (z.B. einer Powerpoint-Folie)




Fertigungstechnik

near-net-shape

Man spricht von near-net-shape, wenn ein Produkt durch ein Fertigungsverfahren DIREKT endkontur-genau bzw. endkontur-nah hergestellt werden kann.
Dazu zählen u.a.
Urformen - Formgießen
Urformen - Sintern
Umformen - Gesenkschmieden

DENKAUFGABE: Was sind die wesentlichen Vorteile von near-net-shape-Verfahren?
DENKAUFGABE: Wie hängt ABC/XYZ mit near-net-shape zusammen?
DENKAUFGABE: Wie kann near-net-shape mit tailored products kombiniert werden?

Durch Trennen wird nachträglich subtraktiv die Kontur hergestellt. Daher zählen die trennenden Verfahren typischer Weise NICHT zu den near-net-shape-Verfahren.

Fertigungstechnik

Warmumformung
Warmumformung ist die Umformung oberhalb der Rekrisallisationstemperatur.

-Es kommt zu einer Rekristallisation, die resultierenden Eigenschaften sind „quasi-isotrop“

-Es kommt zu KEINEN Versetzungen und damit zu keiner Kaltverfestigung. Deshalb findet das Einstellen von Eigenschaften durch Kaltverfestigung statt.

Auch die Schmiedverfahren gehören zur Warmformung/Massivumformung.
Unterschieden wird in Freiformen und Gesenkformen (=Gesenkschmieden)

Fertigungstechnik

Dfx
Design for X, also dem Auslegen einer Konstruktion auf bestimmte Sichtweisen oder Folgeprozesse/Schwerpunkte z. B assembly, disassembly, quality ect

Fertigungstechnik

PEP

Produktentwicklungsprozess:
Geschäftsprozess, der die Entwicklung von Produkten und den hiermit relevanten Meilensteinen (Raute!) darstellt. Der PEP ist dem Produktlebenszyklus vor- bzw. überlagert.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Karlsruhe Übersichtsseite

Qualitätsmanagement

Kunststofftechnik

Energiewirtschaft

Werkstoffkunde

Fertigungstechnik

Fertigungstechnik Pfuhl an der

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Fertigungstechnik Müller an der

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Fertigungstechnik 2 an der

Hochschule Rosenheim

Fertigungstechnik Spanen an der

Ostfalia Hochschule

Fertigungsmesstechnik an der

Technische Hochschule Köln

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Fertigungstechnik an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule Karlsruhe Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Fertigungstechnik an der Hochschule Karlsruhe oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login