Makroökonomie an der Hochschule Heilbronn | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Makroökonomie an der Hochschule Heilbronn

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Makroökonomie Kurs an der Hochschule Heilbronn zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welche weiteren Ziele sind zum Magischen Viereck hinzu gekommen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verteilungsgerechtigkeit: Einkommen &Vermögen , Lohn -& Gewinnquote
  • Ausgeglichener Staatshaushalt 
  • Ökologisches Gleichgewicht (Nachhaltig wirtschaftent Ressourcen für zukünftige Generationen schonen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Für wen hat Inflation Vor- bzw. Nachteile ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schuldner Vorteil: Schulden werden weniger
Gläubiger Nachteil: Weniger Forderungen
Arbeitnehmer Nachteil: Einkommen werden nicht sofort angepasst
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beschreibe das Problem von . Sozialistischer Marktwirtschaft anhand eines Beispieles
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
In der Vergangenheit fand diese Anwendung im ehemaligen Jugoslawien. 
Sollte Alternative zur Planwirtschaft werden
Problem: Bei Entscheidungen über Gewinne ist der eigenen Vorteil Wichtiger als der Vorteil des Unternehmens.Deshalb ineffizient

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ab wann gilt jemand als arbeitslos?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Alter 15-65
  • bei AFA gemeldet
  • müssen Job für min. 15/ Woche & für min 3 Monate suchen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre Gewinndruckinflation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sonderfall der Angebotsinflation : Preise steigen weil Z.B. große Unternehmen auf Märkten mit wenigen Anbietern unter Ausnutzung ihrer Marktmacht Preiserhöhungen durchsetzen wollen

Monopole
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche GrundfragenMüssen in einem Wirtschaftssystem beantwortet werden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Was soll produziert werden? (&in welchem Umfang?)
  • Wie soll produziert werden? (von wen &mit welchen Ressourcen +Technologien)
  • Für wen soll produziert werden? (wer soll Nutzen aus Gütern Ziehen) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne die Arten der Arbeitslosigkeit 4 Stück
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Friktionelle: Zeit zwischen alter Und neuer BVH
  • Saisonal:Bei Bau &Landwirtschaft Witterungsbedingt /Tourismus Ferien bedingt
  • Konjunkturelle: wenn Nachfrage zurückgeht wird weniger produziert, es werden weniger ARN benötigt
  • Strukturelle: versch. Gründe Zusammengefasst : Maschinen, die die Arbeit von Menschen übernehmen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zielharmonie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Erreichung von Ziel A beeinflusst Erreichung von Ziel B positiv
Z.B. : Wachstum t Vollbeschäftigung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie hoch war die Arbeitslosenquote vor Agenda 2010?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
11%
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was heißt Rezession?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wachstumsrate ist negativ
  • Produkte & Dienstleistungen zu teuer = sinkende Nachfrage 
  • da keine/ wenig Produktion = viele Entlassungen = Arbeitslosenquote steigt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre Tarif|ohn
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wird zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeber festgelegt
  • Abweichungen nur Zugunsten des Arbeitnehmers
  • Arbeitgeber profitieren auch davon, da mehr Geld ausgegeben -->Umsatz steigt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Vorteile des Bargeldes
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Höhere Akzeptanz
  • bessere Kontrolle-->transparentere Ausgaben
  • sofort verfügbar
  • Konsumverhalten bleibt Privat
Lösung ausblenden
  • 33341 Karteikarten
  • 792 Studierende
  • 35 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Makroökonomie Kurs an der Hochschule Heilbronn - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welche weiteren Ziele sind zum Magischen Viereck hinzu gekommen?
A:
  • Verteilungsgerechtigkeit: Einkommen &Vermögen , Lohn -& Gewinnquote
  • Ausgeglichener Staatshaushalt 
  • Ökologisches Gleichgewicht (Nachhaltig wirtschaftent Ressourcen für zukünftige Generationen schonen)
Q:
Für wen hat Inflation Vor- bzw. Nachteile ?
A:
Schuldner Vorteil: Schulden werden weniger
Gläubiger Nachteil: Weniger Forderungen
Arbeitnehmer Nachteil: Einkommen werden nicht sofort angepasst
Q:
Beschreibe das Problem von . Sozialistischer Marktwirtschaft anhand eines Beispieles
A:
In der Vergangenheit fand diese Anwendung im ehemaligen Jugoslawien. 
Sollte Alternative zur Planwirtschaft werden
Problem: Bei Entscheidungen über Gewinne ist der eigenen Vorteil Wichtiger als der Vorteil des Unternehmens.Deshalb ineffizient

Q:
Ab wann gilt jemand als arbeitslos?
A:
  • Alter 15-65
  • bei AFA gemeldet
  • müssen Job für min. 15/ Woche & für min 3 Monate suchen
Q:

Erkläre Gewinndruckinflation

A:
Sonderfall der Angebotsinflation : Preise steigen weil Z.B. große Unternehmen auf Märkten mit wenigen Anbietern unter Ausnutzung ihrer Marktmacht Preiserhöhungen durchsetzen wollen

Monopole
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche GrundfragenMüssen in einem Wirtschaftssystem beantwortet werden?
A:
  • Was soll produziert werden? (&in welchem Umfang?)
  • Wie soll produziert werden? (von wen &mit welchen Ressourcen +Technologien)
  • Für wen soll produziert werden? (wer soll Nutzen aus Gütern Ziehen) 
Q:
Nenne die Arten der Arbeitslosigkeit 4 Stück
A:
  • Friktionelle: Zeit zwischen alter Und neuer BVH
  • Saisonal:Bei Bau &Landwirtschaft Witterungsbedingt /Tourismus Ferien bedingt
  • Konjunkturelle: wenn Nachfrage zurückgeht wird weniger produziert, es werden weniger ARN benötigt
  • Strukturelle: versch. Gründe Zusammengefasst : Maschinen, die die Arbeit von Menschen übernehmen

Q:
Zielharmonie
A:
Erreichung von Ziel A beeinflusst Erreichung von Ziel B positiv
Z.B. : Wachstum t Vollbeschäftigung

Q:
Wie hoch war die Arbeitslosenquote vor Agenda 2010?
A:
11%
Q:
Was heißt Rezession?
A:
  • Wachstumsrate ist negativ
  • Produkte & Dienstleistungen zu teuer = sinkende Nachfrage 
  • da keine/ wenig Produktion = viele Entlassungen = Arbeitslosenquote steigt
Q:
Erkläre Tarif|ohn
A:
  • Wird zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeber festgelegt
  • Abweichungen nur Zugunsten des Arbeitnehmers
  • Arbeitgeber profitieren auch davon, da mehr Geld ausgegeben -->Umsatz steigt
Q:
Vorteile des Bargeldes
A:
  • Höhere Akzeptanz
  • bessere Kontrolle-->transparentere Ausgaben
  • sofort verfügbar
  • Konsumverhalten bleibt Privat
Makroökonomie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Makroökonomie an der Hochschule Heilbronn

Für deinen Studiengang Makroökonomie an der Hochschule Heilbronn gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Makroökonomie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Makroökonomie I

Universität Mainz

Zum Kurs
Makroökonomie 1

LMU München

Zum Kurs
Makroökonomie I

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs
makroökonomie

Frankfurt School of Finance & Management

Zum Kurs
Makroökonomie_neu

Universität Erlangen-Nürnberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Makroökonomie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Makroökonomie