Urformen & Fügen an der Hochschule Hannover | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Urformen & Fügen an der Hochschule Hannover

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Urformen & Fügen Kurs an der Hochschule Hannover zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Grundregeln für das Fügen 1-3

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Fügen sollte möglichst vermieden werden. Fügestellen sind Schwachstellen, sie sind Kerben und verursachen Kosten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie werden Gießverfahren unterteilt? Benennen Sie die dazugehörigen Verfahren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mit Dauerform--Ohne Modell

Nichtmetallische Dauerform:

- Schleuderformgießen

Metallische Dauerform:

-Kokillengießen

-Druckgießen

Stranggießen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Löten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ist ein Verfahren zum Verbinden von Werkstoffen, (Metall, Glas, Keramik) mit Hilfe eines geschmolzenen Lotes gegebenenfalls unter Anwendung von Flussmitteln und/oder Löt-Schutzgasen. Die Schmelztemperatur des Lotes liegt unter derjenigen der zu verbindenden Grundwerkstoffe; diese werden benetzt, jedoch nicht angeschmolzen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie werden die einzelnen Gusseisenssorten vom grauen Gusseisen erzeugt 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

GJS  

Erzeugung durch:

 ▪ Schmelzebehandlung mit Magnesium 

▪ hohe Reinheit der Schmelze

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Schweißen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schweißen ist das Verbinden von Werkstoffen unter Anwendung von Wärme oder von Druck oder von beiden, ohne oder mit Schweißzusatzwerkstoff. Man unterscheidet Verbindungs- und Auftragsschweißen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Kleben

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 ist das Verbinden von Werkstoffen durch artfremde, meist organische Klebstoffe. Es wirken Adhäsions- und Kohäsionskräfte.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Normgerechte Bezeichnung unlegierte Vergütungsstähle

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beispiel: GC45 unleg. Stahl-Guss, 0,45%C

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einteilung von Schweißverfahren 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schmelzschweißverfahren (nur mit wärme)

-zb. Gasschweißen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Löten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ist ein Verfahren zum Verbinden von Werkstoffen, (Metall, Glas, Keramik) mit Hilfe eines geschmolzenen Lotes gegebenenfalls unter Anwendung von Flussmitteln und/oder Löt-Schutzgasen. Die Schmelztemperatur des Lotes liegt unter derjenigen der zu verbindenden Grundwerkstoffe; diese werden benetzt, jedoch nicht angeschmolzen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Arten von Gusseisen gibt es (2)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Weißes Gusseisen (Im Zementit gebunden)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen sie ein Beispiel für das Urformen aus dem gas-oder dampfförmigen Zustand 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

PVD/CVD Verfahren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist mit dem Strangguss gießbar 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gusseisen

Lösung ausblenden
  • 35793 Karteikarten
  • 910 Studierende
  • 26 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Urformen & Fügen Kurs an der Hochschule Hannover - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind die Grundregeln für das Fügen 1-3

A:

Das Fügen sollte möglichst vermieden werden. Fügestellen sind Schwachstellen, sie sind Kerben und verursachen Kosten.

Q:

Wie werden Gießverfahren unterteilt? Benennen Sie die dazugehörigen Verfahren

A:

Mit Dauerform--Ohne Modell

Nichtmetallische Dauerform:

- Schleuderformgießen

Metallische Dauerform:

-Kokillengießen

-Druckgießen

Stranggießen


Q:

Definition Löten

A:

ist ein Verfahren zum Verbinden von Werkstoffen, (Metall, Glas, Keramik) mit Hilfe eines geschmolzenen Lotes gegebenenfalls unter Anwendung von Flussmitteln und/oder Löt-Schutzgasen. Die Schmelztemperatur des Lotes liegt unter derjenigen der zu verbindenden Grundwerkstoffe; diese werden benetzt, jedoch nicht angeschmolzen.

Q:

Wie werden die einzelnen Gusseisenssorten vom grauen Gusseisen erzeugt 

A:

GJS  

Erzeugung durch:

 ▪ Schmelzebehandlung mit Magnesium 

▪ hohe Reinheit der Schmelze

Q:

Definition Schweißen

A:

Schweißen ist das Verbinden von Werkstoffen unter Anwendung von Wärme oder von Druck oder von beiden, ohne oder mit Schweißzusatzwerkstoff. Man unterscheidet Verbindungs- und Auftragsschweißen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definition Kleben

A:

 ist das Verbinden von Werkstoffen durch artfremde, meist organische Klebstoffe. Es wirken Adhäsions- und Kohäsionskräfte.

Q:

Normgerechte Bezeichnung unlegierte Vergütungsstähle

A:

Beispiel: GC45 unleg. Stahl-Guss, 0,45%C

Q:

Einteilung von Schweißverfahren 


A:

Schmelzschweißverfahren (nur mit wärme)

-zb. Gasschweißen 

Q:

Definition Löten

A:

ist ein Verfahren zum Verbinden von Werkstoffen, (Metall, Glas, Keramik) mit Hilfe eines geschmolzenen Lotes gegebenenfalls unter Anwendung von Flussmitteln und/oder Löt-Schutzgasen. Die Schmelztemperatur des Lotes liegt unter derjenigen der zu verbindenden Grundwerkstoffe; diese werden benetzt, jedoch nicht angeschmolzen.

Q:

Welche Arten von Gusseisen gibt es (2)

A:

Weißes Gusseisen (Im Zementit gebunden)

Q:

Nennen sie ein Beispiel für das Urformen aus dem gas-oder dampfförmigen Zustand 

A:

PVD/CVD Verfahren

Q:

Was ist mit dem Strangguss gießbar 

A:

Gusseisen

Urformen & Fügen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Urformen & Fügen an der Hochschule Hannover

Für deinen Studiengang Urformen & Fügen an der Hochschule Hannover gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Urformen & Fügen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Urformen

Ostfalia Hochschule

Zum Kurs
Urformen

Hochschule Hannover

Zum Kurs
Urformen

TU München

Zum Kurs
Fügen

Hochschule Hannover

Zum Kurs
Urformen S2

Hochschule Hannover

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Urformen & Fügen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Urformen & Fügen