Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Überspannungsschutz in der industriellen Praxis an der Hochschule Hannover

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Überspannungsschutz in der industriellen Praxis Kurs an der Hochschule Hannover zu.

TESTE DEIN WISSEN

Ursachen von Überspannungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Transiente Überspannungen

  • Schaltüberspannungen – SEMP (switching electromagnetic pulses)
    Wirken üblicherweise zwischen den aktiven Leitern
  • Blitze – LEMP (lightning electromagnetic pulses)
    Wirken üblicherweise zwischen aktiven Leitern und geerdeten Leitern (PE, PEN)
  • Entladungen statischer Elektrizität
    Wirkt üblicherweise zwischen aktiven Leitern und Erde

Stationäre Überspannungen

  • Spannungserhöhung auf Werte oberhalb vereinbarter Toleranzgrenzen durch
    • Fehler
    • Betriebsbedingte Ereignisse
    • Verbotene Absicht


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einkopplungswege von Überspannungen in elektrisch leitfähige Systeme

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Leitungsgeführt, galvanisch, auch über das Erdreich
  • Induktiv, transformatorisch
  • Kapazitiv
  • Gestrahlt (HF)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schutzziele

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Brandschutz, Personenschutz, Anlagenschutz, Verfügbarkeit aufrecht erhalten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ein Blitzschutzsystem bestehend aus...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • äußerem Blitzschutz
  • innerem Blitzschutz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Äußerer Blitzschutz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Fangeinrichtungen (Fangleitungen, Fangmaschen, Fangstangen, usw., auch natürliche Fangeinrichtungen (Metalldächer, Attika-Bleche o.ä.)
- Ableitungen (mit Trennstellen für Messzwecke)
- Erdungsanlage
- Blitzschutz-Potentialausgleich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Innerer Blitzschutz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Blitzschutzpotentialausgleich – alle elektrisch leitfähigen passiven (direkt erden) und aktiven (mittels SPD erden) Systeme untereinander verbinden
- Überspannungsschutz (Längs- und Querspannungsschutz)
- Trennungsabstände (Durchschläge von Blitzstrom führenden Anlagenzeilen zu anderen elektrisch leitfähigen Teilen vermeiden)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verfahren zur Positionierung von Fangeinrichtungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Blitzkugel-Verfahren (Blitzschutzklassen abhängige Kugelradien)
  • Maschen-Verfahren
  • Schutzwinkel-Verfahren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Blitzschutzzonen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gefährdungsparameter, Kenngrößen
  • Potentialausgleich
    • Aktive Systeme mit SPD
    • Passive Systeme direkt erden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schlagworte Überspannungsschutz (allgemein)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kennlinien, Eigenschaften, Einsatzbereiche
  • Längs- und Querspannungsschutz
  • Entkopplung unterschiedlicher SPD untereinander
    (Entkopplungswiderstände oder –spulen)
  • Niederspannungsanlagen (Dickdraht)
  • IT (Dünndraht) Systeme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schutzelemente

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(engl. surge protective device, SPD)


  • Funkenstrecken
    • Offene (für Niederspannungsanlagen)
    • Gekapselte (engl. gas discharge tubes, GDT)
  • Varistoren
  • Suppressordioden (unipolar, bipolar)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

SPD in Informationstechnik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Längs- und Querspannungsschutz
  • Bauelemente (GDT 2-/ 3-Elektroden)
  • Suppressordioden
  • Beispiele...
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anschlussschemata/Schaltungsarten
(Niederspannungsanlagen)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • CT 1 / Anschlussdiagramm 1 nach VDE 0100-534
    • 4+0, 3+0, 2+0, 1+0, …
  • CT 2 / Anschlussdiagramm 2 nach VDE 0100-534
    • 3+1, 2+1, 1+1, …
  • Stichleitungsverdrahtung
  • V-Verdrahtung, Durchgangsverdrahtung (Verbindungsbrücken in SPD begrenzen
    den maximal zulässigen Betriebsstrom)
  • Vorsicherung von SPD im Zusammenspiel mit anlagenseitig vorhandenen
    Sicherungen, Herstellerangaben zur maximal zulässigen Vorsicherung
  • Erdung von SPD (SPD Typ 1 muss, SPD Typ 2, 3,… brauchen nicht, dürfen aber und müssen an einem Schutzzonenübergang über das lokale Potentialausgleichssystem geerdet werden.)
Lösung ausblenden
  • 58450 Karteikarten
  • 1367 Studierende
  • 24 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Überspannungsschutz in der industriellen Praxis Kurs an der Hochschule Hannover - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Ursachen von Überspannungen

A:

Transiente Überspannungen

  • Schaltüberspannungen – SEMP (switching electromagnetic pulses)
    Wirken üblicherweise zwischen den aktiven Leitern
  • Blitze – LEMP (lightning electromagnetic pulses)
    Wirken üblicherweise zwischen aktiven Leitern und geerdeten Leitern (PE, PEN)
  • Entladungen statischer Elektrizität
    Wirkt üblicherweise zwischen aktiven Leitern und Erde

Stationäre Überspannungen

  • Spannungserhöhung auf Werte oberhalb vereinbarter Toleranzgrenzen durch
    • Fehler
    • Betriebsbedingte Ereignisse
    • Verbotene Absicht


Q:

Einkopplungswege von Überspannungen in elektrisch leitfähige Systeme

A:
  • Leitungsgeführt, galvanisch, auch über das Erdreich
  • Induktiv, transformatorisch
  • Kapazitiv
  • Gestrahlt (HF)
Q:

Schutzziele

A:

Brandschutz, Personenschutz, Anlagenschutz, Verfügbarkeit aufrecht erhalten

Q:

Ein Blitzschutzsystem bestehend aus...

A:
  • äußerem Blitzschutz
  • innerem Blitzschutz
Q:

Äußerer Blitzschutz

A:

- Fangeinrichtungen (Fangleitungen, Fangmaschen, Fangstangen, usw., auch natürliche Fangeinrichtungen (Metalldächer, Attika-Bleche o.ä.)
- Ableitungen (mit Trennstellen für Messzwecke)
- Erdungsanlage
- Blitzschutz-Potentialausgleich

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Innerer Blitzschutz

A:

- Blitzschutzpotentialausgleich – alle elektrisch leitfähigen passiven (direkt erden) und aktiven (mittels SPD erden) Systeme untereinander verbinden
- Überspannungsschutz (Längs- und Querspannungsschutz)
- Trennungsabstände (Durchschläge von Blitzstrom führenden Anlagenzeilen zu anderen elektrisch leitfähigen Teilen vermeiden)

Q:

Verfahren zur Positionierung von Fangeinrichtungen

A:
  • Blitzkugel-Verfahren (Blitzschutzklassen abhängige Kugelradien)
  • Maschen-Verfahren
  • Schutzwinkel-Verfahren
Q:

Blitzschutzzonen

A:
  • Gefährdungsparameter, Kenngrößen
  • Potentialausgleich
    • Aktive Systeme mit SPD
    • Passive Systeme direkt erden
Q:

Schlagworte Überspannungsschutz (allgemein)

A:
  • Kennlinien, Eigenschaften, Einsatzbereiche
  • Längs- und Querspannungsschutz
  • Entkopplung unterschiedlicher SPD untereinander
    (Entkopplungswiderstände oder –spulen)
  • Niederspannungsanlagen (Dickdraht)
  • IT (Dünndraht) Systeme
Q:

Schutzelemente

A:

(engl. surge protective device, SPD)


  • Funkenstrecken
    • Offene (für Niederspannungsanlagen)
    • Gekapselte (engl. gas discharge tubes, GDT)
  • Varistoren
  • Suppressordioden (unipolar, bipolar)
Q:

SPD in Informationstechnik

A:
  • Längs- und Querspannungsschutz
  • Bauelemente (GDT 2-/ 3-Elektroden)
  • Suppressordioden
  • Beispiele...
Q:

Anschlussschemata/Schaltungsarten
(Niederspannungsanlagen)

A:
  • CT 1 / Anschlussdiagramm 1 nach VDE 0100-534
    • 4+0, 3+0, 2+0, 1+0, …
  • CT 2 / Anschlussdiagramm 2 nach VDE 0100-534
    • 3+1, 2+1, 1+1, …
  • Stichleitungsverdrahtung
  • V-Verdrahtung, Durchgangsverdrahtung (Verbindungsbrücken in SPD begrenzen
    den maximal zulässigen Betriebsstrom)
  • Vorsicherung von SPD im Zusammenspiel mit anlagenseitig vorhandenen
    Sicherungen, Herstellerangaben zur maximal zulässigen Vorsicherung
  • Erdung von SPD (SPD Typ 1 muss, SPD Typ 2, 3,… brauchen nicht, dürfen aber und müssen an einem Schutzzonenübergang über das lokale Potentialausgleichssystem geerdet werden.)
Überspannungsschutz in der industriellen Praxis

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Überspannungsschutz in der industriellen Praxis an der Hochschule Hannover

Für deinen Studiengang Überspannungsschutz in der industriellen Praxis an der Hochschule Hannover gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Überspannungsschutz in der industriellen Praxis Kurse im gesamten StudySmarter Universum

QM in der Praxis

Hochschule Niederrhein

Zum Kurs
QM in der Praxis 420

Hochschule Niederrhein

Zum Kurs
Führung in der Industrie

Hochschule Ulm

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Überspannungsschutz in der industriellen Praxis
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Überspannungsschutz in der industriellen Praxis