Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Konventionelle Druckluftbremsanlage Nfz an der Hochschule Hannover

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Konventionelle Druckluftbremsanlage Nfz Kurs an der Hochschule Hannover zu.

TESTE DEIN WISSEN

Abriss "gelb". Beschreiben Sie den Vorgang.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Außergewöhnlich hoher Differenzdruck in der Steuerleitung (gelbe Leitung) wird im Anhängersteuerventil beim Betätigen des BBV erkannt. Daraufhin wird für die Dauer des Bremsvorgangs die rote Leitung zum Anhänger entlüftet. Das führt zur Vollbremsung des Anhängers. (Wird BBV losgelassen, bekommt rote Leitung wieder Druckluft. Anhänger bremst nicht mehr)

Bei Abriss gelb + Betätigen des BBV wird Abriss rot simuliert.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Varianten von Bremsanlagen im Nfz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Scheibenbremsen mit Faustsattelbremse
  • Trommelbremse mit S-Nocken o. Spreizkeil
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anhängersteuerventil Aufgaben

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aufgaben: 

  1. Durchleitung der Vorratsluft zum Kupplungskopf "rot"
  2. Aufbau des entsprechenden Steuerdrucks für die BBA des Anhängers entsprechend dem vom Fahrer über BBV eingesteuerten Druck
  3. Aufbau des entsprechenden  Steuerdrucks für die BBA des Anhängers auch bei Ausfall eines Betriebsbremskreises
  4. Aufbau des entsprechenden Steuerdrucks für die BBA des Anhängers bei teilweiser o. voller Betätigung des Feststellbremsventils
  5. Schnellentlüftung der Vorratsleitung zum Anhänger (Simulation Abriss "rot") bei Abriss der Steuerleitung (KK "gelb") u. eingeleiteter Vollbremsung
  6. Ermöglichung einer Druckvoreilung zur Erfüllung der Toleranzbänder gem. Rili 71/330/EWG
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Druckvoreilung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hat nichts mit Zeiten zu tun. Es handelt sich um Druckabstimmung zw. Zugfz u. Anhänger. Lässt sich sowohl am Anhängersteuerventil als auch am Anhängerbremsventil einstellen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Membranbremszylinder

Aufgabe. Funktion. Vorteile. Nachteile

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aufgabe: dient dazu eine Kraft infolge eines Druckes in die Bremse einzusteuern. 

Funktion: Dies geschieht über eine Membrane welche einseitig mit Druckluft beaufschlagt wird u. auf  der anderen Seite ist ein Kolben angeordnet, welcher die Druckluft in eine mechanische Kraft umwandelt.

 Vorteile:  

  • schmutzunempfindlich
  • verschleißarm
  • durch kompakte Bauweise besser unterzubringen

Nachteile:

  • nur geringe Kolbenwege möglich
  • häufiges Nachstellen erforderlich
  • Einbau von Gestängestellern erforderlich bei S-Nockenbremsen
  • Abfallende Kraftabgabe über den Hub
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stellungen des Feststellbremsventils

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fahrstellung: Luft vom Kessel Kreis 3 liegt am Feststellbremsventil an. Das Ventil leitet die Luft zu Kombibremszylindern des Zugfahrzeugs u. zu dem Anhängersteuerventil.

Feststellbremse eingelegt: Luft liegt nur am Feststellbremsventil an. Kombibremszylinder sind entlüftet (Zugfahrzeug wird über Feststellbremse gebremst). Anhängersteuerventil kriegt auch keine Luft (Anhänger wird mit Betriebsbremse gebremst)

Prüfstellung/EG-Kontrollstellung: Luft liegt am Feststellbremsventil an u. wird zum Anhängersteuerventil durchgeleitet (Anhänger ungebremst). Die Kombibremszylinder des Zugfahrzeugs sind entlüftet (Zugfahrzeug über Feststellbremse gebremst).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Automatischer Lastabhängiger Bremskraftregler (ALB)

Aufgabe. Varianten.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aufgabe: ALB passt den eingesteuerten Druck an den Beladungszustand an. Ist das Fz leer, wird weniger, im beladenen Zustand mehr Bremsdruck benötigt.

Varianten: 

  • Mechanischer ALB bei Fzgen mit Blattfederung
  • pneumatischer ALB bei Fzgen mit Luftfederung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Relevanten Angaben auf dem Schild eines mechanischen ALB.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Hebellänge
  • vom Fahrer einzusteuernder Eingangsdruck
  • Hebelweg (in Abhängigkeit von der HA-Last)
  • Kennzeichnung der HA-Last bei Leergewicht des Kfz
  • Ausgangsdruck HA 
  • Ausgangsdruck VA
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mechanischen ALB prüfen

Vorgehensweise

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) Grundstellung prüfen:

Manometer anschließen am Steuereinlass u. an Arbeitskreisen VA u. HA. Drücke mit ALB vergleichen wenn BBV gedrückt ist.

2) Teilbeladung prüfen:

Hebel um definierten Hebelweg am ALB Schild verschieben. BBV betätigen. Drücke ablesen, vergleichen mit den Drücken am ALB Schild.

3) Vollbeladung:

genauso vorgehen wie bei Teilbeladung.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pneumatischer ALB

Notstelung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wird auch statischer ALB genannt. Erkennt Laständerungen während der Fahrt nicht.


Notstellung: Wenn Luftfederbalg platzt, stellt sich der Zustand des teilbeladenen Fzgs, d.h. 50%.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Relevanten Angaben auf dem Schild eines pneumatischen ALB

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • vom Fahrer einzusteuernder Eingangsdruck
  • Federbalgdruck (in Abhängigkeit von der HA-Last)
  • Kennzeichnung der HA-Last bei Leergewicht des Kfz
  • Ausgangsdruck HA
  • ggf. Ausgangsdruck VA
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gestängesteller

Aufgabe. Varianten.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aufgabe: 1) Übertagen der Bremskraft auf die Radbremse

2) leichtes, schnelles, stufenloses Nachstellen der Bremswelle zum Ausgleichen des Belagverschleißes, sodass Bremskraft des Membranbremszylinder am S-Nocken optimal genutzt werden kann. 


Beim automatischen Gestängesteller erfolgt das Nachstellen automatisch.

Lösung ausblenden
  • 58654 Karteikarten
  • 1370 Studierende
  • 24 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Konventionelle Druckluftbremsanlage Nfz Kurs an der Hochschule Hannover - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Abriss "gelb". Beschreiben Sie den Vorgang.

A:

Außergewöhnlich hoher Differenzdruck in der Steuerleitung (gelbe Leitung) wird im Anhängersteuerventil beim Betätigen des BBV erkannt. Daraufhin wird für die Dauer des Bremsvorgangs die rote Leitung zum Anhänger entlüftet. Das führt zur Vollbremsung des Anhängers. (Wird BBV losgelassen, bekommt rote Leitung wieder Druckluft. Anhänger bremst nicht mehr)

Bei Abriss gelb + Betätigen des BBV wird Abriss rot simuliert.

Q:

Varianten von Bremsanlagen im Nfz

A:
  • Scheibenbremsen mit Faustsattelbremse
  • Trommelbremse mit S-Nocken o. Spreizkeil
Q:

Anhängersteuerventil Aufgaben

A:

Aufgaben: 

  1. Durchleitung der Vorratsluft zum Kupplungskopf "rot"
  2. Aufbau des entsprechenden Steuerdrucks für die BBA des Anhängers entsprechend dem vom Fahrer über BBV eingesteuerten Druck
  3. Aufbau des entsprechenden  Steuerdrucks für die BBA des Anhängers auch bei Ausfall eines Betriebsbremskreises
  4. Aufbau des entsprechenden Steuerdrucks für die BBA des Anhängers bei teilweiser o. voller Betätigung des Feststellbremsventils
  5. Schnellentlüftung der Vorratsleitung zum Anhänger (Simulation Abriss "rot") bei Abriss der Steuerleitung (KK "gelb") u. eingeleiteter Vollbremsung
  6. Ermöglichung einer Druckvoreilung zur Erfüllung der Toleranzbänder gem. Rili 71/330/EWG
Q:

Druckvoreilung

A:

Hat nichts mit Zeiten zu tun. Es handelt sich um Druckabstimmung zw. Zugfz u. Anhänger. Lässt sich sowohl am Anhängersteuerventil als auch am Anhängerbremsventil einstellen

Q:

Membranbremszylinder

Aufgabe. Funktion. Vorteile. Nachteile

A:

Aufgabe: dient dazu eine Kraft infolge eines Druckes in die Bremse einzusteuern. 

Funktion: Dies geschieht über eine Membrane welche einseitig mit Druckluft beaufschlagt wird u. auf  der anderen Seite ist ein Kolben angeordnet, welcher die Druckluft in eine mechanische Kraft umwandelt.

 Vorteile:  

  • schmutzunempfindlich
  • verschleißarm
  • durch kompakte Bauweise besser unterzubringen

Nachteile:

  • nur geringe Kolbenwege möglich
  • häufiges Nachstellen erforderlich
  • Einbau von Gestängestellern erforderlich bei S-Nockenbremsen
  • Abfallende Kraftabgabe über den Hub
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Stellungen des Feststellbremsventils

A:

Fahrstellung: Luft vom Kessel Kreis 3 liegt am Feststellbremsventil an. Das Ventil leitet die Luft zu Kombibremszylindern des Zugfahrzeugs u. zu dem Anhängersteuerventil.

Feststellbremse eingelegt: Luft liegt nur am Feststellbremsventil an. Kombibremszylinder sind entlüftet (Zugfahrzeug wird über Feststellbremse gebremst). Anhängersteuerventil kriegt auch keine Luft (Anhänger wird mit Betriebsbremse gebremst)

Prüfstellung/EG-Kontrollstellung: Luft liegt am Feststellbremsventil an u. wird zum Anhängersteuerventil durchgeleitet (Anhänger ungebremst). Die Kombibremszylinder des Zugfahrzeugs sind entlüftet (Zugfahrzeug über Feststellbremse gebremst).

Q:

Automatischer Lastabhängiger Bremskraftregler (ALB)

Aufgabe. Varianten.

A:

Aufgabe: ALB passt den eingesteuerten Druck an den Beladungszustand an. Ist das Fz leer, wird weniger, im beladenen Zustand mehr Bremsdruck benötigt.

Varianten: 

  • Mechanischer ALB bei Fzgen mit Blattfederung
  • pneumatischer ALB bei Fzgen mit Luftfederung


Q:

Relevanten Angaben auf dem Schild eines mechanischen ALB.

A:
  • Hebellänge
  • vom Fahrer einzusteuernder Eingangsdruck
  • Hebelweg (in Abhängigkeit von der HA-Last)
  • Kennzeichnung der HA-Last bei Leergewicht des Kfz
  • Ausgangsdruck HA 
  • Ausgangsdruck VA
Q:

Mechanischen ALB prüfen

Vorgehensweise

A:

1) Grundstellung prüfen:

Manometer anschließen am Steuereinlass u. an Arbeitskreisen VA u. HA. Drücke mit ALB vergleichen wenn BBV gedrückt ist.

2) Teilbeladung prüfen:

Hebel um definierten Hebelweg am ALB Schild verschieben. BBV betätigen. Drücke ablesen, vergleichen mit den Drücken am ALB Schild.

3) Vollbeladung:

genauso vorgehen wie bei Teilbeladung.

Q:

Pneumatischer ALB

Notstelung

A:

Wird auch statischer ALB genannt. Erkennt Laständerungen während der Fahrt nicht.


Notstellung: Wenn Luftfederbalg platzt, stellt sich der Zustand des teilbeladenen Fzgs, d.h. 50%.

Q:

Relevanten Angaben auf dem Schild eines pneumatischen ALB

A:
  • vom Fahrer einzusteuernder Eingangsdruck
  • Federbalgdruck (in Abhängigkeit von der HA-Last)
  • Kennzeichnung der HA-Last bei Leergewicht des Kfz
  • Ausgangsdruck HA
  • ggf. Ausgangsdruck VA
Q:

Gestängesteller

Aufgabe. Varianten.

A:

Aufgabe: 1) Übertagen der Bremskraft auf die Radbremse

2) leichtes, schnelles, stufenloses Nachstellen der Bremswelle zum Ausgleichen des Belagverschleißes, sodass Bremskraft des Membranbremszylinder am S-Nocken optimal genutzt werden kann. 


Beim automatischen Gestängesteller erfolgt das Nachstellen automatisch.

Konventionelle Druckluftbremsanlage Nfz

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Konventionelle Druckluftbremsanlage Nfz an der Hochschule Hannover

Für deinen Studiengang Konventionelle Druckluftbremsanlage Nfz an der Hochschule Hannover gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Konventionelle Druckluftbremsanlage Nfz Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Konzeptionelle Modellierung

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
Konzeptionelle Modellierung

Universität Erlangen-Nürnberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Konventionelle Druckluftbremsanlage Nfz
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Konventionelle Druckluftbremsanlage Nfz