Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für FZV an der Hochschule Hannover

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen FZV Kurs an der Hochschule Hannover zu.

TESTE DEIN WISSEN

Oldtimerkennzeichen. Vorteile, Nachteile

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorteile:

  • pauschale Versteuerung
  • Einfahrt in die Umweltzonen


Nachteile:

  • Fzg muss im guten Originalzustand sein
  • guter Pflegezustand


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Buchstabe Z auf dem Veraicherungskennzeichen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
bedeutet Oldtimer Fz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zulassung im Inland nach vorheriger Zulassung in einem anderen Staat

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

§7 FZV

(1) Bei Fzgen mit EG-Typgenehmigung, wenn diese bereits in EU zugelassen waren, muss vor Zulassung in BRD eine HU durchgeführt werden, wenn diese nach StZVO fällig wäre. ODER es wird eine HU aus dem EU Zulassungsstaat vorgelegt, die EU Rili 2014/45/EU entspricht.

(3) Bei Einfuhr eines EG-Typ genehmigten Fzgs aus einem Staat außerhalb der EU ist IMMER eine HU durchzuführen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Neuregelung des §13 (3)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Seit 01.2015 darf das bisherige Kennzeichen beim Umzug ein einen anderen Zulassungsbezirk beibehalten werden. Der Halter hat die Wahl zwischen:

  • bei zust. Zulassungsbehörde (im neuen Wohnbezirk) neues Kennzeichen beantragt (neue ZBI u. ZBII wird berichtigt)
  • der zust. Zulassungsbehörde (im neuen Wohnbezirk) mitteilt, dass das alte Kennzeichen weiter verwendet wird. (nur Berichtigung von ZBI)


Mitteilungspflicht nach §13 FZV bleibt unberührt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1. Unterscheidungsmerkmal des Kennzeichens für el. Fzge

2. Vorteile des Kennzeichens für el. Fzge

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Kennbuchstabe E hinter der Erkennungsnummer


2. 

  • bevorrechtigtes Parken in den Städten
  • Einfahrt die Umweltzonen
  • ggf. Bevorrechtigung bei Nutzung von Bus- u Txistreifen
  • Steuervergünstigungen
  • Steuerbefreit für 10 Jahre. max bis 2030
  • danach halber Steuersatz


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann wird §5 FZV u. wann §17 StVZO angewendet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

§5 FZV wird angewendet für Fzge, die im §1 der FZV genannt sind. Das sind Kfz mit einer bbH > 6km/h u. ihre Anhänger. 

Auch ausländische Fzge die vorübergehend am Verkehr teilnehmen unterliegen nach §22 FZV diesen Vorschriften.


§17 StVZO wird für alle andere Fzge angewendet. (die nicht FZV unterliegen). D.h. Kfz < 6km/h u. ihre Anhänger sowie Fzge, die durch Muskelkraft angetrieben werden z.B. Fahrrad, Kutsche...

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

§11

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ZBI

-Markierung für internetbasierte Zulassungsverfahren vorgeschrieben

-Anhängerverzeichnis kann ausgestellt werden(hilfreich für Speditionen)

-Fz Daten werden vom KBA den Zulassungsbehörden zur Verfügung gestellt

-ZBI ist mitzuführen und auf Verlangen auszuhändigen

-Wieder aufgefundene ZBI muss der Zulassungsbehörde abgeliefert werden


Ab 01.10.2005 wurden harmonisierten Zulassungsbescheinigungen in BRD ausgestellt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert wenn der Halter o. Eigentümer die meldepflichtigen Änderungen nach §13 FZV nicht meldet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zulassungsbehörde kann den Betrieb des Fzgs untersagen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

§12

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ZBII

-Nachweis der Verfügungsberechtigung bei Ausfertigung ZBII (kein Eigentumsnachweis!)

-Markierung für internetbasierte Zulassungsverfahren vorgeschrieben

-Ausfertigung einer ZBII nur bei Vorlage der Fz-Genehmigung

-Vordrucke werden an Inhaber nationalen- u. EG-Typgenehmigung ausgegeben

-Verlust der ZBII ist bei Zulassungsbehörde zu melden

-Aufbietung einer verlorenen ZBII im elektronischen Verkehrsblatt

-Ausfertigung der neuen ZBII nach 14-Tage-Frist

-Vorlage der ZBII auf Verlange der Zulassungsbehörde


Ab 01.10.2005 wurden harmonisierten Zulassungsbescheinigungen in BRD ausgestellt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Automatisiertes Fahren §1a-c StVG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(1) Betrieb eines Kfz mittels hoch- o. vollautomatisierter Fahrfunktion ist zulässig, wenn die Funktion bestimmungsgemäß verwendet wird.


Stufe 1 - assistiertes Fahren.

Der Fahrer lenkt u. fährt vollkommen ohne den Eingriff von Assistentsystemen (z.B.Tempomat, Schilderkennung) Systeme übernehmen keine Fahraufgaben.


Stufe 2 teilautomatisiertes Fahren

Fahrerassistentsysteme unterstützen den Fahrer bei bestimmten Fahraufgaben. Übernehmen jedoch nicht das Steuer (z.B. Totwinkelassistent, Spurhaltewarner)


Stufe 3 - hochautomatisiertes Fahren

Systeme können temporär das Steuer übernehmen. Der Fahrer bleibt jedoch durchgängig in der Verantwortung (z.B. Spurhalteassistent, Adaptive-Cruise-Control, Distanzassistent)


Stufe 4 - vollautomatisiertes Fahren

Der Fahrer kann die Fahrzeugführung auf bestimmten Strecken voll abgeben. Er muss sich dem Verkehrsgeschehen nicht zuwenden, aber bei ausreichender Zeitreserve in der Lage sein (nicht alkoholisiert, im Besitz der FE), das Steuer zu übernehmen.


Stufe 5

Fzg fährt vollständig von alleine. Es gibt keinen Fahrer mehr, ggf. kein Lenkrad u. es ist auch keine FE notwendig.


Stufe 3 u. 4 sind nach §1a(1) StVG zulässig!


(2-3)

Merkmale/Anforderungen der Assistentsysteme:

-können das Kfz nach Aktivierung vollständig steuern

-können Vorschriften erkennen u. ausführen

- sind jederzeit übersteuerbar

-erkennen Notwendigkeit der Übernahme durch den Fahrer mit ausreichender Zeitreserve

-müssen ECE- u. EG-Vorschriften entsprechen u. EG-Typgenehmigung nachweisen


(4) derjenige, der die Funktion aktiviert gilt als Fz-Führer


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fahrzeugbrief

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-bis zu 4 Halter konnte man eintragen

-in Spalten B u. C Änderungen durch aaS u. Zulassungsbehörde

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

§13 FZV

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grundsätzlich müssen ZBI u. ZBII den tatsächlichen Verhältnissen entsprechen. Einige Änderungen können bei der Zulassungsbehörde bei nächster Gelegenheit geändert werden. Andere aber müssen unverzüglich gemeldet werden.

Änderungen die unverzüglich im ZBI o. II eingetragen werden müssen: 

1. Angaben zum Halter, Anschriftänderung

2. Änderung der Fz-Klasse nach Anl XXIX StVZO

3. Änderung Hubraum, Nennleistung, Kraftstoffart, Energiequelle z.B. Einbau Gasanlage

4. Erhöhung der bbH

5. Verringerung der bbH, wenn diese fahrerlaubnisrelevant o. zulassungsrelevant ist.

6. Änderung zul. Achslasten, Gesamtmasse, Stützlast, Anhängelast.

7. Erhöhung der Fz-Abmessungen, ausgenommen Pkw u. Krad

8. Änderung der Sitzplatzanzahl o. Stehplatzanzahl im KOM

9. Änderung Abgas o. Geräuschwerte, wenn steuerrelevant o. wenn Verkehrsbeschränkungen greifen (z.B. Leistungssteigerung durch Klappenauspuff o. Ausbau/Nachrüsten Kat)

10. Änderungen die eine Ausnahmegenehmigung nach §47 erfordern (z.B. Kleines Kennzeichen, Kennzeichenhöhe)

11. Änderungen, deren unverzügliche Eintragung in die ZB aufgrund eines Vermerks in der Bestätigung im Sinne des §19 Abs. 4 Satz 2 StVZO erfordert. (z.B. Im Feld 22: Einbau Sonderlenkrad nur mit Serienbereifung)


Sondernutzung: gewerbliche Personenbeförderung ist unverzüglich anzuzeigen z. B. Taxi, Mietwagen

Lösung ausblenden
  • 58654 Karteikarten
  • 1370 Studierende
  • 24 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen FZV Kurs an der Hochschule Hannover - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Oldtimerkennzeichen. Vorteile, Nachteile

A:

Vorteile:

  • pauschale Versteuerung
  • Einfahrt in die Umweltzonen


Nachteile:

  • Fzg muss im guten Originalzustand sein
  • guter Pflegezustand


Q:
Buchstabe Z auf dem Veraicherungskennzeichen
A:
bedeutet Oldtimer Fz
Q:

Zulassung im Inland nach vorheriger Zulassung in einem anderen Staat

A:

§7 FZV

(1) Bei Fzgen mit EG-Typgenehmigung, wenn diese bereits in EU zugelassen waren, muss vor Zulassung in BRD eine HU durchgeführt werden, wenn diese nach StZVO fällig wäre. ODER es wird eine HU aus dem EU Zulassungsstaat vorgelegt, die EU Rili 2014/45/EU entspricht.

(3) Bei Einfuhr eines EG-Typ genehmigten Fzgs aus einem Staat außerhalb der EU ist IMMER eine HU durchzuführen.

Q:

Neuregelung des §13 (3)

A:

Seit 01.2015 darf das bisherige Kennzeichen beim Umzug ein einen anderen Zulassungsbezirk beibehalten werden. Der Halter hat die Wahl zwischen:

  • bei zust. Zulassungsbehörde (im neuen Wohnbezirk) neues Kennzeichen beantragt (neue ZBI u. ZBII wird berichtigt)
  • der zust. Zulassungsbehörde (im neuen Wohnbezirk) mitteilt, dass das alte Kennzeichen weiter verwendet wird. (nur Berichtigung von ZBI)


Mitteilungspflicht nach §13 FZV bleibt unberührt.

Q:

1. Unterscheidungsmerkmal des Kennzeichens für el. Fzge

2. Vorteile des Kennzeichens für el. Fzge

A:

1. Kennbuchstabe E hinter der Erkennungsnummer


2. 

  • bevorrechtigtes Parken in den Städten
  • Einfahrt die Umweltzonen
  • ggf. Bevorrechtigung bei Nutzung von Bus- u Txistreifen
  • Steuervergünstigungen
  • Steuerbefreit für 10 Jahre. max bis 2030
  • danach halber Steuersatz


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wann wird §5 FZV u. wann §17 StVZO angewendet?

A:

§5 FZV wird angewendet für Fzge, die im §1 der FZV genannt sind. Das sind Kfz mit einer bbH > 6km/h u. ihre Anhänger. 

Auch ausländische Fzge die vorübergehend am Verkehr teilnehmen unterliegen nach §22 FZV diesen Vorschriften.


§17 StVZO wird für alle andere Fzge angewendet. (die nicht FZV unterliegen). D.h. Kfz < 6km/h u. ihre Anhänger sowie Fzge, die durch Muskelkraft angetrieben werden z.B. Fahrrad, Kutsche...

Q:

§11

A:

ZBI

-Markierung für internetbasierte Zulassungsverfahren vorgeschrieben

-Anhängerverzeichnis kann ausgestellt werden(hilfreich für Speditionen)

-Fz Daten werden vom KBA den Zulassungsbehörden zur Verfügung gestellt

-ZBI ist mitzuführen und auf Verlangen auszuhändigen

-Wieder aufgefundene ZBI muss der Zulassungsbehörde abgeliefert werden


Ab 01.10.2005 wurden harmonisierten Zulassungsbescheinigungen in BRD ausgestellt.

Q:

Was passiert wenn der Halter o. Eigentümer die meldepflichtigen Änderungen nach §13 FZV nicht meldet?

A:

Zulassungsbehörde kann den Betrieb des Fzgs untersagen.

Q:

§12

A:

ZBII

-Nachweis der Verfügungsberechtigung bei Ausfertigung ZBII (kein Eigentumsnachweis!)

-Markierung für internetbasierte Zulassungsverfahren vorgeschrieben

-Ausfertigung einer ZBII nur bei Vorlage der Fz-Genehmigung

-Vordrucke werden an Inhaber nationalen- u. EG-Typgenehmigung ausgegeben

-Verlust der ZBII ist bei Zulassungsbehörde zu melden

-Aufbietung einer verlorenen ZBII im elektronischen Verkehrsblatt

-Ausfertigung der neuen ZBII nach 14-Tage-Frist

-Vorlage der ZBII auf Verlange der Zulassungsbehörde


Ab 01.10.2005 wurden harmonisierten Zulassungsbescheinigungen in BRD ausgestellt.

Q:

Automatisiertes Fahren §1a-c StVG

A:

(1) Betrieb eines Kfz mittels hoch- o. vollautomatisierter Fahrfunktion ist zulässig, wenn die Funktion bestimmungsgemäß verwendet wird.


Stufe 1 - assistiertes Fahren.

Der Fahrer lenkt u. fährt vollkommen ohne den Eingriff von Assistentsystemen (z.B.Tempomat, Schilderkennung) Systeme übernehmen keine Fahraufgaben.


Stufe 2 teilautomatisiertes Fahren

Fahrerassistentsysteme unterstützen den Fahrer bei bestimmten Fahraufgaben. Übernehmen jedoch nicht das Steuer (z.B. Totwinkelassistent, Spurhaltewarner)


Stufe 3 - hochautomatisiertes Fahren

Systeme können temporär das Steuer übernehmen. Der Fahrer bleibt jedoch durchgängig in der Verantwortung (z.B. Spurhalteassistent, Adaptive-Cruise-Control, Distanzassistent)


Stufe 4 - vollautomatisiertes Fahren

Der Fahrer kann die Fahrzeugführung auf bestimmten Strecken voll abgeben. Er muss sich dem Verkehrsgeschehen nicht zuwenden, aber bei ausreichender Zeitreserve in der Lage sein (nicht alkoholisiert, im Besitz der FE), das Steuer zu übernehmen.


Stufe 5

Fzg fährt vollständig von alleine. Es gibt keinen Fahrer mehr, ggf. kein Lenkrad u. es ist auch keine FE notwendig.


Stufe 3 u. 4 sind nach §1a(1) StVG zulässig!


(2-3)

Merkmale/Anforderungen der Assistentsysteme:

-können das Kfz nach Aktivierung vollständig steuern

-können Vorschriften erkennen u. ausführen

- sind jederzeit übersteuerbar

-erkennen Notwendigkeit der Übernahme durch den Fahrer mit ausreichender Zeitreserve

-müssen ECE- u. EG-Vorschriften entsprechen u. EG-Typgenehmigung nachweisen


(4) derjenige, der die Funktion aktiviert gilt als Fz-Führer


Q:

Fahrzeugbrief

A:

-bis zu 4 Halter konnte man eintragen

-in Spalten B u. C Änderungen durch aaS u. Zulassungsbehörde

Q:

§13 FZV

A:

Grundsätzlich müssen ZBI u. ZBII den tatsächlichen Verhältnissen entsprechen. Einige Änderungen können bei der Zulassungsbehörde bei nächster Gelegenheit geändert werden. Andere aber müssen unverzüglich gemeldet werden.

Änderungen die unverzüglich im ZBI o. II eingetragen werden müssen: 

1. Angaben zum Halter, Anschriftänderung

2. Änderung der Fz-Klasse nach Anl XXIX StVZO

3. Änderung Hubraum, Nennleistung, Kraftstoffart, Energiequelle z.B. Einbau Gasanlage

4. Erhöhung der bbH

5. Verringerung der bbH, wenn diese fahrerlaubnisrelevant o. zulassungsrelevant ist.

6. Änderung zul. Achslasten, Gesamtmasse, Stützlast, Anhängelast.

7. Erhöhung der Fz-Abmessungen, ausgenommen Pkw u. Krad

8. Änderung der Sitzplatzanzahl o. Stehplatzanzahl im KOM

9. Änderung Abgas o. Geräuschwerte, wenn steuerrelevant o. wenn Verkehrsbeschränkungen greifen (z.B. Leistungssteigerung durch Klappenauspuff o. Ausbau/Nachrüsten Kat)

10. Änderungen die eine Ausnahmegenehmigung nach §47 erfordern (z.B. Kleines Kennzeichen, Kennzeichenhöhe)

11. Änderungen, deren unverzügliche Eintragung in die ZB aufgrund eines Vermerks in der Bestätigung im Sinne des §19 Abs. 4 Satz 2 StVZO erfordert. (z.B. Im Feld 22: Einbau Sonderlenkrad nur mit Serienbereifung)


Sondernutzung: gewerbliche Personenbeförderung ist unverzüglich anzuzeigen z. B. Taxi, Mietwagen

FZV

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang FZV an der Hochschule Hannover

Für deinen Studiengang FZV an der Hochschule Hannover gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten FZV Kurse im gesamten StudySmarter Universum

FT

Fachhochschule Wiener Neustadt

Zum Kurs
F2

Universität Mannheim

Zum Kurs
FT

Gottlieb-Daimler-Schule 1

Zum Kurs
FI

Universität Hamburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden FZV
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen FZV